Söhne Mannheims: Die schmierigen Gratismut-Kollegen von Naidoo

0
Xavier Naidoos schmierige Kollegen: Die Söhne Mannheims (Bild: Screenshot)

Ohne Xavier Naidoo würde heute heute keiner diese Systemtrompeten der Musikgruppierung „Söhne Mannheims“ kennen. Die schmierigen Gratismut-Kollegen haben sich nun ebenfalls dem Mainstream devot gebeugt und sich von ihrem Bandmitglied, dem Erfolgssänger Xavier Naidoo losgesagt. 

Sagen Ihnen die Name Michael Klimas oder Edward Maclean etwas? Kennen Sie Billy Davis, Andreas Bayless oder Kosho? Nein? Dagegen dürfte einem breiteren Publikum die Musikgruppierung „Söhne Mannheims“ etwas sagen. Und das mutmaßlich nur aus einem einzigen Grund: Das wichtigste, das bekannteste Mitglied der Musikergruppe, heißt Xavier Naidoo.

Bis vor Kurzem jedenfalls. Denn: nach dem angeblichen Skandalvideo, das der Erfolgssänger bereits 2018 ins Netz stellte und nun reveröffentlicht wurde, hatte sich der Boulevardsender RTL samt DSDS-Format von Naidoo losgesagt. Die Systemtrompeten „Söhne Mannheims“, ganz vorne dabei wenn es um den Kampf gegen „rechts“ geht, wollen bei der Totalvernichtung jenes Künstlers, denen sie ihren Bekanntheitsgrad überhaupt zu verdanken haben, nicht hinten anstehen und machen mit bei der Hexenjagd.

Auf Facebook veröffentlichten die Gratismut-Kollegen folgende „Erklärung“:

Wenn man solche Kollegen hat, ist man verloren! (Bild: Screenshot)Und hier das „Lob“ für ihren „Heldenmut“:

„Hauptsache mit der Menge schwimmen anstatt mal ehrlich zu sein und zugeben können das an seinen Worten einiges dran ist. Finde euer Verhalten bzw eure Haltung gegenüber eines früheren Mitglieds sehr schade“

„Mein halbes Leben war ich ein Fan von den Söhnen Mannheims. Bis ich euer „Statement“ gelesen hab. Es haben schon einige geschrieben aber auch ich muss es loswerden. Schämt euch!!!! Jemanden so öffentlich Fallen zu lassen mit dem man über Jahre, sogar Jahrzehnte, Musik zusammen gemacht hat und sich sogar Freund genannt hat. #standupforxavier 💪“

„Xavier war der Kopf und die Stimme,schauen wir mal wie weit Ihr kommt“

„Xavier hat das „gesungen“ was viele sich denken. Ich ziehe meinen Hut vor ihm für diesen Mut.“

„Aus solchen Gründen traut sich kaum noch jemand seine wirkliche Meinung zu sagen. Die meisten, die in der Öffentlichkeit stehen, erzählen uns das, was wir hören wollen. Sonst gehen Einnahmen verloren. Respekt an Xavier. Und ich verteile meinen Respekt nicht leichtfertig.“

Ich würde sagen das war ein Schuss nach hinten liebe Söhne Mannheims“

„Mit diesem Statement habt ihr gerade verloren. Und das zu Recht.
Respekt an Xavier Naidoo.“

„und tschüss Söhne! 🤗 Loyalität scheint mittlerweile nichts mehr wert zu sein“

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram