Der Fall Naidoo. Verschwörungen sind real, aber wer ist Opfer, wer ist Täter?

0
Xavier Naidoo wurde von RTL kaltgestellt (Foto:Imago/Caliskan)

In Deutschland wird Politik maßgeblich in Hinterzimmern gemacht. Das ist unbestritten, Was Merkel anno 2015 jemals dachte und im Sinne hatte, als sie quasi über Nacht kontrollierte Landesgrenzen fast völlig abschaffte, werden wir daher wohl niemals erfahren. War das nur ein spontaner Merkel-Reflex, so wie ihre ebenfalls blitzschnelle Abschaltung der deutschen AKW’s? Oder war es Teil eines großen Plans zur Umsiedlung arabischer und afrikanischer Menschen auf das europäische Festland? Steckt also mehr dahinter?! 

Von Hans S. Mundi

Da unter Merkel regierungsoffizielles Handeln einen höfischen Monarchiecharakter bekommen hat, die Bundespressekonferenz inzwischen aus einer Ansammlung devoter Hofschranzen besteht, wachsen im Volk nicht nur Unmut sondern auch Spekulationen, Mutmaßungen und oppositionelle Meinungsbilder. Verschwörungen gibt es seit ohnehin seit es Macht und Mächtige und deren Areale gibt. Eine Verschwörung ist nichts anderes als eine zwischen Gleichgesinnten oder durch gemeinsame Interessen verbundene Personen oder Organisationen getroffene Vereinbarung, welche nicht ans Licht der Öffentlichkeit soll. Punkt.

Für eine Demokratie ist es daher für das Volk und seine unabhängigen Medien in jedem Fall sowas wie die Existenzgrundlage, den Mächtigen auf die Finger zu schauen und investigativ zu sein, das war einst vor Merkel das Credo einer jeden guten Redaktion. Das aber gibt es heutzutage nur noch am Rande, in den so genannten alternativen Medien. Es darf also spekuliert werden? Nein, auf keinen Fall! Wie bei Orwells „1984“, Begriffe, die den Regenten gefährlich erscheinen, werden besetzt und umgedeutet: Verschwörung ist eine Theorie! Es gibt keine Verschwörungen, aber „Theoretiker“! Verschwörungstheoretiker sind Rechtsextrem! Nazis gehören verboten! Nazis raus! Verschwörungstheoretiker in den Knast! Zündet ihre Häuser an! Verbrennt ihre Autos! Bedroht sie, die Verschwörungstheoretiker! Überwacht sie, hängt sie, vernichtet sie! Verschwörungstheoretiker sind eine Verschwörung…!!!

Smudo „unplugged“:

Das erste, was ich dachte, als ich das Video von Naidoo jetzt gesehen habe, war: Also, jetzt reicht’s! Wir haben schon so viele Augen zugedrückt – die Reichsbürgernummer, das war schon heftig, und auch die Texte. Ich bin überhaupt kein Fan der Verschwörungstheoriekultur, die ein Weltbild transportiert, in dem alles schwarz-weiß ist, in dem irgendeiner aufstehen und die blinden Schafe befreien muss. Das sind hervorragend geeignete Narrative, um Menschen demagogisch zu manipulieren … Dass ein Künstler so etwas propagiert, finde ich schlimm und gefährlich. Bei jedem Künstler. Es geht um die Verantwortung, die er hat, wenn er so etwas veröffentlicht. Naidoo wird – auch mit seinem Migrationshintergrund – zum größten gemeinsamen Nenner fürrechtspopulistische Kultivierung. Musik und Musikkultur bildet den Leuten eine ideelle Heimat. Das ist ein sozialer Kitt. Wenn jemand dann so beratungsresistent und unreflektiert die üblichen Verschwörungstheorienbewirbt, macht er rechtsextreme Aussagen auch in der Mitte der Bevölkerung populär.“

Was, lieber Smudo, ist denn nun eine „übliche Verschwörungstheorie“? Eine kritische Haltung und vom Mainstream abweichende Meinung über Fehler und mitunter tödliche Konsequenzen einer durchaus kritikwürdigen Migrationspolitik in Deutschland? Schlimm an den fortwährenden Ächtungen, bzw. öffentlichen Hinrichtungen politisch nicht LINKSDENKENDER, ist vor allem das hemdsärmelige Hantieren solcher Ankläger, wie Smudo oder Grönemeyer oder Krumbiegel. Die vorsätzliche Beschriftung ihrer Totschlagswerkzeuge gleicht zum Beispiel durchaus auch dem mittelalterlichen „Hexenhammer“ oder Adolf Hitlers „Mein Kampf“ – jegliche inhaltlich seriöse Diskussion meiden gerade heute wieder sämtliche Ankläger aus Medien, Politik oder Kultur wie der Teufel das Weihwasser. Diese Taktik ist eigentlich Markenzeichen jeder DIKTATUR ist, wo das Andersdenken als solches verboten ist, gebrandmarkt wird und wo entsprechend gekennzeichnete oder „entlarvte“ Renegaten offiziell zum Abschuß freigegeben werden. Haltung zeigen. Die Demokratie schützen. Welche Demokratie…? Die linke Aktionseinheit wie in Thüringen…?!

Gibt man bei Google das Stichwort „Verschwörungstheorie“ ein, kommen einem seitenweise Links entgegen, die nahezu ausschließlich eine Anklage gegen vermeintliche Verschwörungstheoretiker darstellen und wie man mit ihnen umzugehen hätte, wie man sie entlarven und unschädlich machen könne. Fast schon komisch wirkt es, wenn ausgerechnet die berüchtigte Amadeu Antonio Stiftung, bekanntlich in den Händen einer Ex-Stasi-Verschwörungsaktivistin gegen die Freiheit der Bürger in der DDR (Anetta Kahane), Kampagnen und Schriften gegen Verschwörungstheoretiker auffahren: „No World Order – Wie antisemitische Verschwörungsideologien die Welt verklären.

Nimmt man diese von Kahane im Stile einer herausgebenden Chefredakteurin anmoderierte Schrift, dann wird klar wie hier Antiaufklärung, Desinformation und Brainwash systematisch betrieben werden – mit höchster staatlicher Unterstützung. In der genannten Publikation findet sich beim Thema Judenhass kein Hinweis auf Adolf Hitlers große Sympathien für den Islam, der als politische Kraft (wie etwa im barbarisch regierten Iran) nur RECHTSEXTREM zu verorten ist. Graue Wölfe und islamische AKP befinden sich in der Türkei in einem faschistoiden Rechtsbündnis. Der seit 1968 in der Palästina-treuen Linken grassierende Israel-Hass ist ebenfalls ein Wurmfortsatz des alten Hitlerschen Geistes in einem neuen Gewand.

Natürlich sind Neonazigruppen und ihre Sympathisanten ebenso Hitlersche Epigonen – ABER: Es gibt in Deutschland keine Wehrsportgruppe Hoffmann mehr, keinen Michael Kühne mit seiner einstigen Hansa-Bande oder der späteren ANS (Aktionsfront Nationaler Sozialisten). Es gibt weder marschierende SS noch SA auf deutschen Straßen, aber tausende schwarzverhüllte Linksextremisten, die mit Steinen und Gehwegplatten Polizeibeamte angreifen, kleine Läden plündern, wie seinerzeit im völlig verwüsteten Hamburger Schanzenviertel.

Kahane bringt es mal wieder auf den Punkt und zeigt, wo sie ihre Denke gelernt hat. In der DDR. Begriffe besetzen. Gegen Rechts. Alles, was nicht links ist, tickt nicht richtig, das muss der Bevölkerung immer und immer wieder eingetrichtert werden. Deshalb werden in Deutschland auch Menschen mit Migrationshintergrund, wie Xavier Naidoo, zu Nazis gemacht. Denn wer ein Nazi ist, bestimmen nicht echte Nazis, das bestimmen die Inhaber von Hypermoral und Staatsmeinung, die sich alles aneignen und jeden ausschließen, der nicht hundertprozentig in ihrem System konform mitlatscht. Rotfront!