„Ich hatte jeden Tag Angst!“ – Schülerin von Brennpunktschule packt aus

0
Symbolfoto: Von Serhii Bobyk/Shutterstock

Maria A. ist gerade 19 Jahre alt geworden, sie war eine von drei deutschen Schülerinnen in einer Klasse mit vor allem muslimischen Schülern an einer Brennpunktschule in Hessen. In diesem Video berichtet sie über ihre Erfahrungen und die negativen Auswirkungen einer verfehlten Asyl-& Migrationspolitik.

Das Interview gibt einen erschütternden Einblick in das heutige Schulsystem und was sich seit 2015 geändert hat. Maria A. berichtet von 4 Jahren Islamkunde im Religionsunterricht, Moscheebesuchen, Mobbing durch arabische Schüler, unfairen Lehrern und Schulleitungen, die immer auf der Seite der Migranten stehen, von Kleiderordnungen, Beleidigungen und von Angst. Angst gehört seit 2015 zu ihrem Leben. Maria A. freut sich, wenn sie jemanden Deutsch sprechen hört, da sie stets nur noch von anderen Sprachen umgeben ist. Sie berichtet über den Koran, der sie nicht interessiert und der das Leben an der Schule mitten in Deutschland dennoch bestimmt. Das Interview, das die Initiative an der Basis veröffentlichte, sollte hellhörig machen, dass etwas in Deutschland gewaltig schief läuft. (BH)

(Quelle: Sommerfilms für die Initiative an der Basis)

https://basisinitiative.wordpress.com/unsere-forderungen/) :

Maria A. , von der Initiative an der Basis (https://basisinitiative.wordpress.com/unsere-forderungen/), ist gerade 19 Jahre alt geworden. . .  .

 

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram