Sie sind überall: Opel mit „Hakenkreuz“-Felgen sorgt mal wieder für Unruhe

0
Selten so gelacht: "Hakenkreuz"-Felgendesign des Opel Crossland X (Screenshot:Facebook)

Köln / Rüsselsheim – Die Nazi-Gespensterjäger sind wieder mal fündig geworden – diesmal bei Opel: bereits 2017 hatten übereifrige „antifaschistische Privatfahnder“ ins Felgendesign des neuen Opel Crossland X ein stilisiertes Hakenkreuz hineinhalluziniert. Jetzt schauten in Köln Passanten erneut das vermeintliche Emblem des Bösen im rotierenden Edelstahl -und wandte sich sogleich „fassungslos“an den  „Express“.

Die Antwort von Opel ist diesmal, in erfrischender Nüchternheit, dieselbe wie vor drei Jahren, als das Opel-Hakenkreuz-Meme schon einmal auf Facebook die Runde gemacht hatte. Damals hatte Opel erklärt, sollte tatsächlich eine Ähnlichkeit vorliegen, so sei diese selbstverständlich „in keinster Form beabsichtigt“, wie „Focus“ berichtet.

Dasselbe wiederholte ein Sprecher jetzt gegenüber dem „Express“. Opel sei ein weltoffenes und internationales Unternehmen und richte sich „selbstverständlich gegen jede Form von Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung“.

Das Modell wird weiterhin als Standard-Ausstattung angeboten – so dass die eigentliche Frage hier nicht die ist, wann die Wahn-Entnazifizierung der deutschen Industrie von eingebildeten Geheimzeichen und NS-Symbolen einsetzt, sondern wann endlich die dringende klinische Therapiebedürftigkeit der selbsterklärten Nazijäger erkannt wird, deren offenkundige Neurose inzwischen bedenkliche Formen erreicht. (DM)