Nazi-Halluzinationen auf dem Schulhof: „Hakenkreuz“ ist Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielfeld

0
Ein Land unter der Lupe: Überall Nazis und Nazi-Symbole (Foto:Shutterstock)

Im Land der rechtsextremen Geister-Erscheinungen tauchen jeden Tag wie aus dem Nichts neue NS-Symbole, Hakenkreuze, dubiose Zeichen und versteckte Botschaften auf, die zeigen, dass der „Faschismus“ allgegenwärtig ist – und nicht mehr nur in den Köpfen von AfD- oder neuerdings FDP-Politikern sein Unwesen treibt. Das wahnhafte Nazi-Kabbala macht inzwischen nicht einmal vor Schulhöfen halt.

So geschehen in Glaucha: Vom Fenster des benachbarten Halleschen Elisabeth-Krankenhauses hat man einen guten Blick auf den Schulhof der örtlichen Grundschule – und ein dort aufgemaltes Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spielfeld. Problem: Aus einem bestimmten Winkel, von manchen Klinikfenstern aus – und mit ein wenig Phantasie oder bei nur flüchtligem Blick – mutet das Spielfeld an wie ein Hakenkreuz.

Ein Bild des Schulhofs (Screenshot:Bild/Facebook)

Wie „Bild“ berichtet, sorgte diese Sinnestäuschung prompt für „Unruhe“ unter den Patienten. Besorgt wandten sich Klinikinsassen an die Stadtverwaltung und die Presse. Mit Erfolg: ein Sprecher der Stadtverwaltung kündigte nun an, die Stadt werde „in Abstimmung mit der Schulleitung“ die Markierung entfernen und „eine Veränderung der Spielfläche“ vornehmen – um „Irritationen“ zu vermeiden.

Pareidolie lautet der wissenschaftliche Ausdruck für die Erkennung von Gesichtern, Mustern oder Formen in Strukturen, die in Wahrheit gar nicht existieren. In Deutschland reicht dieses Phänomen, was die NS-Zeichenlehre betrifft, inzwischen weit über die optische Betrachtungsebene hinaus. (DM)