Mustergültiger „Sozial“-Demokrat: Zwickauer SPD-Chef lässt eigene Eltern aus dem Haus werfen

0
Die Mutter des Zwickauer SPD-Chefs ist vorerst obdachlos (Symbolfoto:Von michaelheim/shutterstock)

Es sind Zustände wie in den Benz-Baracken, die sich im privaten Umfeld des Zwickauer SPD-Chef Mario Pecher aktuell abspielen: Mit Unterstützung eines massiven Polizeiaufgebots inclusive Rettungsfahrzeugen ließ der Vorsitzende der Zwickauer Genossen gestern ein in seinem Eigentum befindliches Haus räumen – und die Mieter rauswerfen: Seine eigenen Eltern.

Die 75- und 78 Jahre alten Senioren wurden brachial aus den eigenen vier Wänden gerissen, ihr Schäferhund betäubt. Anschließend wurden, wie „Bild“ berichtet, die Bewohner auf neue Bleiben verteilt: Der Vater kam ins Pflegeheim, der Hund ins Tierheim. Die Mutter sitzt nun erst einmal auf der Straße; gegenüber Lokaljournalisten sagte sie, sie wisse nicht, wohin sie ziehen solle.

Laut Amtsgericht war die rechtliche Grundlage der Zwangsräumung ein Versäumnisurteil, das ergangen war, nachdem Pechers Eltern auf die Räumungsaufforderung ihres Sohnes von letztem Freitag nicht reagiert hatten. Gegen das Versäumnisurteil hatten sich die Eltern nicht gewehrt. Als Folge ist die Mutter des Zwickauer Ober-Genossen nun von Obdachlosigkeit bedroht.

Erstaunlich ist, mit welcher Eile und Beflissenheit die Behörden dem Urteil des Zwickauer Amtsgerichts hier Taten folgen ließen: Es ist absolut unüblich, dass zwischen Urteil und Vollstreckung nur wenige Tage liegen. Ob hier politische Beziehungen des SPD-Politikers eine Rolle spielten, ist unklar.

Die Kaltherzigkeit eines Sozialdemokraten, in seiner Eigenschaft als Immobilienbesitzer mit staatlicher Zwangshilfe unliebsame Mieter – hier sogar: die eigenen Eltern im hohen Alter – aus den angestammten vier Wänden zu klagen, passt gut zur Doppelmoral der heutigen SPD, die sich ansonsten stets dem bedingungslosen Mieterschutz widmet, bis hin zur Unterstützung des Mietdeckels oder Enteignungen. Pecher (der sich gegenüber der Presse nicht zu der Räumung äußern wollte) taugt mit seinem rücksichtslosen Vorgehen glatt zum neuen Maskottchen der Deutschen Haus & Grund.

Keine Zensur: Folgt uns auf Telegram