In Trümmern: Neues Paper zerstört Klimamodelle und CO2-Hoax vollständig

Michael Klein für ScienceFiles

#FridaysForFuture; Foto: © jouwatch
#FridaysForFuture; Foto: © jouwatch

Zusammenfassung [für die schnellen Leser]:

  • Klimawandelmodelle können die Erdtemperatur nicht vorhersagen.
  • Alle Berechnungen der Temperaturentwicklung sind falsch.
  • Alle Aussagen, die über den Einfluss von CO2 auf das Klima gemacht werden, sind damit bedeutungslos.
  • Ein Effekt von CO2 auf das Klima könnte selbst dann, wenn es ihn gäbe, nicht nachgewiesen werden.
  • Schon der Fehler in der Modellierung der langwellen Strahlung, die von Wolken auf die Erde reflektiert wird, ist um das 114fache größer als der Effekt den CO2 auf das Klima haben soll.

Propagation of Error and Reliability of Global Air Temperature Projection”, so der Titel des Papers. Patrick Frank, Life Science Research Professor am SLAC National Accelerator Laboratory der University of Stanford hat es geschrieben. Es wurde am 6. September in der Zeitschrift “Frontiers in Earth Science” veröffentlicht. Jing-Jia Luo vom Bureau of Meteorology in Australien ist der mutige Herausgeber, der die Arbeit von Patrick Frank veröffentlicht hat, nachdem 13 Zeitschriften dies abgelehnt haben, und zwar auf Grundlage von nachweislich inkompetenten „Peer Reviews“, 30 Stück an der Zahl, 25 davon von angeblichen Wissenschaftlern, die Klima-Modelle erstellen. Die komplette Dokumentation des über sechs Jahre dauernden Versuchs, sein Paper veröffentlicht zu bekommen, hat Patrick Frank hier veröffentlich. Wir empfehlen sie unseren Lesern. Es ist ein bemerkenswertes Dokument der Inkompetenz und des Sykophantentums, zweier Qualitäten, die in der Mainstream-Wissenschaft, besonders nachgefragt zu sein scheinen.

Die vielen Fehler und die zum Teil eklatanten Fehlurteile, die die Klima-Modellierer in ihren Reviews der Arbeit von Frank offenbart haben, haben Letzteren veranlasst, nicht nur die ganzen Fehler aufzulisten, sondern seine Erfahrung auch in deutliche Worten zu fassen:

Die Klima-Modellierer, so schreibt er, sind nicht in wissenschaftlicher Methodik ausgebildet. Sie sind nicht ausgebildet, um wissenschaftlich zu arbeiten. Sie sind keine Wissenschaftler.

Sie sind, so muss man nach Lektüre der Informationen, die Patrick Frank zur Verfügung stellt, feststellen, Scharlatane und Sykophanten (wir haben heute unseren netten Tag).

 

Die Arbeit von Frank „Propagation of Error in the Reliability of Global Air Temperature Projections”, die in Gänze hier bezogen und gelesen werden kann, denn sie findet sich im Open Access, ist ein vollständiges Zerstörungswerk, das von Klimamodellen, von Vorhersagen der Entwicklung der Temperatur und des Klimas und von der Lüge, CO2 habe einen Einfluss auf das Klima, sei das, was das Klima „menschengemacht“ mache, nichts übrig lässt, überhaupt nichts.

Frank zeigt zunächst, dass man die angeblich so komplizierten Modelle der Klima-Alchemisten mit einer einfachen linearen Gleichung beschreiben kann. Auf Grundlage dieser linearen Gleichung berechnet Frank den Fehler in der Temperaturvorhersage, den Klimamodelle beinhalten und kommt zu dem Schluss, dass der Vorhersagegehalt der entsprechenden Modelle „null“ ist. Seine Ergebnisse fasst er wie folgt zusammen:

„[Unsere Übersetzung] In aller Kürze: Klima-Modelle können die Entwicklung der Erdtemperatur nicht vorhersagen, nicht für ein Jahr und nicht für 100 Jahre. Die Vorhersage der Temperaturentwicklung auf Grundlage von Klima-Modellen ist physikalisch bedeutungslos. Sie sagen nichts über den Effekt, der von CO2-Emissionen auf das globale Klima ausgeht, aus.“

Damit nicht genug. Frank berechnet auch den Fehler, der sich aus der Modellierung von Wolken, wie sie in den Standard-Klimamodellen vorgenommen wird, vornehmlich um die Langwellenstrahlung, die die Erde emittiert und die von Wolken re-emittiert wird, was zu einer Erwärmung führen soll, zu berechnen. Der Fehler, der sich mit dieser Berechnung verbindet, ist 114 Mal größer als der Effekt, der in der Troposphäre von CO2 verursacht werden soll. Mit anderen Worten: Ein Effekt von CO2 ist mit Klimamodellen und auch ansonsten nicht bestimmbar, er wird von dem statistischen Fehler, der allein bei der Bestimmung des Effekts der Langwellenstrahlung gemacht wird, um das 114fache übertroffen und geht darin komplett und 114Mal unter. Es ist, als wollte man den Effekt von Liebstöckel als Zutat unter Hunderten in einem Mehrgänge-Menu auf die Magenschmerzen dessen, der sich wohl überfressen hat, vor dem Hintergrund der zwei Flaschen Chateau Würg und sechs Verdauungsschnäpse, die er dazu getrunken hat, bestimmen.

„[Unsere Übersetzung] „Die unvermeidbare Schlussfolgerung lautet: Was auch immer der Effekt ist, der von C02-Emissonen auf das Klima ausgeht, er kann nicht gemessen werden und wurde noch nie gemessen [weil die Klimamodelle fehlerhaft sind].“

„Der Effekt, der von CO2 auf das Klima ausgeht, sofern es ihn überhaupt gibt, er ist so gering, dass er nicht festgestellt werden kann.“

Frank weiter:

„Jede einzelne Prognose der Temperaturentwicklung, die auf Basis von Klimamodellen seit 1988 getroffen wurde, ist physikalisch bedeutungslos.“

„Die Analyse wirft alles, was das IPCC in den letzten Jahren hat verlautbaren lassen, über den Haufen. … Es gibt keinerlei Belege dafür, dass CO2-Emissionen die Erdtemperatur erhöht haben, aktuell erhöhen oder überhaupt erhöhen können.“

Damit ist die Erzählung, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt, als Lüge, als Betrug, als Hoax entlarvt. Aber die Geschichte ist damit nicht am Ende. Der Klimawandel-Hoax hat das Schlechteste aus Menschen, die eine Gelegenheit zum Opportunismus sehen, herausgebracht. Diejenigen, die dem Hoax widersprochen haben, wurden ausgegrenzt, ihre Karrieren wurden zerstört oder es wurde versucht, ihre berufliche Reputation zu zerstören. Sie wurden beschimpft, mit Holocaust-Leugnern gleichgesetzt. Viele Individuen wurden von den Klima-Alarmisten geschädigt. Die Wissenschaft wurde diskreditiert und von denen, die für sich in Anspruch nehmen, Wissenschaftler zu sein, verraten:

„The institutional betrayal“, schreibt Frank, „could not be worse, worse than Lysenkoism because there was no Stalin to hold a gun to their heads. They all volunteered.“

 

Dass viele angebliche Wissenschaftler sich freiwillig am Klimawandel-Hoax beteiligt haben und beteiligen, ist für uns wie für Frank auch, das, was am wenigsten zu verdauen ist. Dass die Wissenschaften seit dem Advent von Genderismus von Ideologen unterwandert, von innen heraus zerstört und der Lächerlichkeit preisgegeben wurden, ist seit langem bekannt. Nicht zuletzt schreiben wir auf ScienceFiles regelmäßig darüber, dass die institutionelle Wissenschaft durch staatliche Eingriffe, Ideologen und wesentlich den Genderismus zerstört wurde. Aber zu sagen, die genannten Feinde der Wissenschaft seien die Ursache für den erbärmlichen Zustand der institutionalisierten Wissenschaft, täte ihnen zuviel der Ehre. Dass ein Unfug wie Genderismus, dass brüllender Blödsinn wie Identitätspolitik, Postkoloniale Studien oder Anti-Rassismus an Hochschulen Fuss fassen konnte, dass eine Sekte der Klimawandel-Auguren ungestört ihren Hoax entwickeln und unter institutionalisierten Wissenschaftlern relativ ungestört verbreiten konnte, hat seine Ursache in Feigheit und Opportunismus, die feste Charaktereigenschaften derjenigen zu sein scheinen, die zugesehen haben, wie ihre Wissenschaft zerstört, lächerlich gemacht wird und die, to add insult to injury, sich auch noch daran beteiligt haben.

Vor diesem Hintergrund können wir uns den deutlichen Worten, die Patrick Frank, die man hier findet, nur anschließen und seine Forderung, die Finanzierung des IPCC zu stoppen und das IPCC aufzulösen, nur unterstützen.

Das Klimawandel-Modelle Junk sind, haben wir hier schon einmal argumentiert.
Die Ergebnisse von Frank korrespondieren mit den Ergebnissen von Kauppinen und Malmi, die wir hier besprochen haben.

Dieser Beitrag erschien zuerst hier

Loading...

52 Kommentare

  1. Wann ziehen sich die Deutschen endlich gelbe Westen an, gehen auf die Straße und jagen die Matrone im Treibsand davon?

  2. Vor Jahren gab es den Witz, daß die Regierung bald sogar heiße Luft besteuern wird.
    Das ist jetzt leider nicht mehr witzig…🤔

    • Ich und mußte 2011 beim Atomausstieg noch herzlich lachen: „Hihihi, wollen sie aus der ‚dreckigeren‘ Kohleverstromung auch noch aussteigen? Höhö, Industrie und Parlament werden der Alten die Hammelbeine langziehen!“ Heute reißt der Kotzstrahl nicht mehr ab.

  3. Dieser Artikel sagt genau das aus, von dem ich schon immer schreibe.
    Es gibt keinen von Menschen gemachten Klimawandel, NEIN, es gibt nur eine von Menschen gemachte KLIMALÜGE!!!
    Und, diese sog. CO2 Steuer, mit der man den Bürgern dieses Landes das noch in Restbeständen vorhandene Geld aus den Taschen ziehen will, soll man ganz als
    das benennen was sie wirklich ist: EINE FLÜCHTLINGSSTEUER!!!!

    • Keine „Flüchtlings“steuer, denn 99% der einströmenden Versorgungssuchenden sind keine Flüchtlinge!
      Es handelt sich bei der Zwangsabgabe
      eine eine allgemeine Wirtschaftsmigrantensippenalimentationssteuer!

    • Keine „Flüchtlings“steuer, denn 99% der einströmenden Versorgungssuchenden sind keine Flüchtlinge!
      Es handelt sich bei der Zwangsabgabe
      eine eine allgemeine Wirtschaftsmigrantensippenalimentationssteuer!

    • Keine „Flüchtlings“steuer, denn 99% der einströmenden Versorgungssuchenden sind keine Flüchtlinge!
      Es handelt sich bei der kommenden neuen Zwangsabgabe
      eine eine allgemeine Wirtschaftsmigrantensippenalimentationssteuer!

    • Ein Willkommenbürger kostet im Monat 8500€ und das hochgerechnet kommt eine immense Summe zusammen. Und lt. letzter BT Debatte sind 2/3 Hartz 4 Empfänger haben aber nichts einbezahlt. Also Steuern……Steuern….Steuern wo soll es änderst herkommen.

    • Wird aber keiner zugeben das es so ist. Bleibt weiterhin als Co2 Steuer getarnt. Bis jetzt ist bei den öffentlichen noch kein Wort oder Dementi gekommen das es nicht stimmt diese Co2 Theorie.

  4. Steuern und Abgaben, die für Klimaschutz durch CO2-Einsparung und andere Massnahmen erhoben werden, sind verfassungswidrig. Dagegen muss man klagen!

  5. Das Problem ist, daß diese Nachrichten nur in den freien Medien publik werden, wo sie vielleicht 10% der wählenden Bürger liest. In den MSM hört man nichts davon.

  6. Mag ja sein, dass er Recht hat.
    Aber hat er auch die politische Macht seine Forschungen in Realpolitik umzusetzen?
    Nein.
    Die Klimahysteriker werden von allen Parteien unterstützt.

  7. Andi Scheuer schreibt heute in der WELT („Wir brauchen German Vernunft“):
    „Es geht um den Klimaschutz. Kein vernünftiger Mensch zieht die Bedeutung dieses Themas in Zweifel.“ Das deckt sich mit Rezzos „Es gibt nur eine legitime Meinung“. Der Glaubenssatz, dass das alles durch solideste Forschung bewiesen sei und „die Wissenschaft“ die Forschung zum Thema CO2 praktisch abschließen kann, ist übermächtig. Das wird mir ständig vorgehalten, wenn ich darauf verweise, dass die Modelle nicht verlässlich sind und keine Fakten. Fakten sind nur empirische Daten aus der Vergangenheit, keine Zukunftsmodelle, aber das will buchstäblich keiner hören.

  8. Dieser Artikel sagt genau das aus, von dem ich schon immer schreibe.
    Es gibt keinen von Menschen gemachten Klimawandel, NEIN, es gibt nur eine von Menschen gemachte KLIMALÜGE!!!
    Und, diese sog. CO2 Steuer, mit der man den Bürgern dieses Landes das noch in Restbeständen vorhandene Geld aus den Taschen ziehen will, soll man ganz als
    das benennen was sie wirklich ist: EINE FLÜCHTLINGSSTEUER!!!!

  9. Dieser Artikel sagt genau das aus, von dem ich schon immer schreibe.
    Es gibt keinen von Menschen gemachten Klimawandel, NEIN, es gibt nur eine von Menschen gemachte KLIMALÜGE!!!
    Und, diese sog. CO2 Steuer, mit der man den Bürgern dieses Landes das noch in Restbeständen vorhandene Geld aus den Taschen ziehen will, soll man ganz als
    das benennen was sie wirklich ist: EINE FLÜCHTLINGSSTEUER!!!!

  10. Früher hieß es These und Gegenthese. Und da muss die Wissenschaft auch wieder hingeführt werden. Klimaideologie braucht niemand.

  11. Da brauchst kein Paper dazu. Wenn ich schon höre wir hätten in diesem Jahr den höchsten Anstieg der Temperaturen seit „Millionen von Jahren“ gehabt und die Aufzeichnungen grad mal vor 100 Jahren begonnen haben muss man kein Genie sein um zu erkennen dass es sich bei den sogenannten Wissenschaftlern ausschließlich um Scharlatane handelt. Aber für den größten Teil der Wähler offenbar ein Grund sich über die völlig sinnlosen Steuererhöhungen zu freuen.

    • Und die größten Scharlatane sitzen in Kiel und Potsdam vezapfen weiterhin ihren Klimaquatsch um möglichst viel Steuergeld in Forschungsgeld zu verwandeln auf das die Institute wachsen und gedeihen ,um immer neue Klimahorror szenarien zu generieren.

  12. Wer die Aussagen der heiligen Greta anzweifelt, hätte im Mittelalter seinen Thesen und Beweisen widerrufen müssen oder er wäre auf dem Scheiterhaufen gelandet wie viele damals.
    Heute reicht es, ihn in die rechte Ecke zu stellen oder als Populist zu beschimpfen.
    Die Wahrheit will man nicht hören.
    Wissenschaft zählt nicht mehr.
    Man kann doch sonst nicht noch mehr Steuererhöhungen durchsetzen um Merkels Pakte durchzudrücken.

  13. Aussagen werden in der Wissenschaft nicht deshalb als wahr angenommen,
    weil sie von der Mehrheit akzeptiert werden, sondern weil sie von
    denjenigen, die über die höchste Expertise im entsprechenden Feld
    verfügen, überprüft und bis zum Beweis des Gegenteils für richtig
    erachtet werden. Wissenschafterinnen und Wissenschafter dürfen dieses
    Prinzip keinen anderen Ansprüchen opfern, auch nicht dem der sozialen
    Gerechtigkeit, der Gendergerechtigkeit oder sonstigen
    außerwissenschaftlichen Machtansprüchen.

  14. Also – jetzt komme mir da bitte niemand mit Fakten.
    Fakten interessieren diese Klimajünger nicht. Fakten bringen heisst, an deren Religion zweifeln.
    Das hat zur Folge, dass man als „Klimaleugner“ beschimpft und/oder ausgelacht wird.
    Und zwar nicht nur durch diese Klimajünger, sondern auch durch die Führerin und ihr Gefolge.

    Mit der Klimalüge lassen sich so schön bestimmte Dinge rechtfertigen, wie z.B. : Co2 Steuer und Fahrverbote.

  15. Also was heißt dies für uns? Das Thema Co2 muß nochmals in den Bundestag und die Besteuerung in den Mülleimer. Aber wer’s glaubt denn dann fehlen weitere Milliarden im Steuertopf.

  16. Ein einziger Vulkanausbruch kann den gesamten CO2 Ausstoß der gesamten Menschheit locker überbieten und die halten sich nicht an die Verbote der Grünensekte und hören auch nicht auf die Klimagretel. Das viele Pflanzen sogar CO2 zum Gedeihen benötigen, Gärtnereien sogar welches in ihre Gewächshäuser blasen und die für Windräder geopferten Bäume ein Vielfaches davon speichern, sowas übersehen die Hirngewaschenen und die Profiteure lachen sich eins.

    • „… und die für Windräder geopferten Bäume ein Vielfaches davon speichern,…“

      Gespeichert hätten, hätte man sie denn stehenlassen! 😉

    • „… und die für Windräder geopferten Bäume ein Vielfaches davon speichern,…“

      Gespeichert hätten, hätte man sie denn stehenlassen! 😉

    • „… und die für Windräder geopferten Bäume ein Vielfaches davon speichern,…“

      Gespeichert hätten, hätte man sie denn stehenlassen! 😉

    • „… und die für Windräder geopferten Bäume ein Vielfaches davon speichern,…“

      Gespeichert hätten, hätte man sie denn stehenlassen! 😉

  17. Das kann niiiimals stimmen, die GröFaZ [Größte Füsikerin aller Zeiten] hat gesagt, wir sind schuld.— Bis in alle Ewigkeit.🤔

  18. Ich, Selbsternannter Experte, kann beweisen das die Summe aller Umweltsünden zur Zerstörung des Planeten Beitragen, Basta.
    Wobei das Säugetier Mensch den Überwältigenden Großteil Beiträgt, die Anzahl der population Menschen auch ohne Industrie den Planeten Überlastet.
    Stoppt die Bevölkerungs Explosion und der Planet wird weiter Exestieren.

  19. Die Frage, welche Ursache der Klimawandel hat, ist mir reichlich gleichgültig.

    Wichtig ist mir lediglich, dass der Verzicht auf fossile Brennstoffe vor allem islamische Länder der OPEC mit ihren Ölexporten trifft.

    Der Mangel an Geld wird schnell dafür sorgen, dass sie auf den zivilisatorischen Stand von Afrika zurückfallen und nicht mehr als Handelspartner interessant sind.

    Vielleicht werde ich noch einmal die Ruinen von Dubai besichtigen können. Es wäre mir ein Vergnügen!

  20. Die Globalisten, Grün_innen und Linksfaschos lassen sich doch ihr Geschäftsmodell nicht so einfach ruinieren. Es wird totgeschwiegen werden. Wenn das nicht klappt, dann wird einfach eine mediale Hetzkampagne losgetreten und der Mann als der Teufel in Menschengestalt oder irgendwie grenzdebil dargestellt.

  21. Und die hüpfenden Kinder und unsere Politiker werden von der Existenz dieser Arbeit noch nicht einmal was erfahren. Oder wird heute in der Tagesschau darüber berichtet? Es wird sich nichts ändern, das ist das traurige daran!

  22. Ach wieder einer dieser lesenswerten Fakten, welche ÖR-Funk und Bertelsmann-Medien garantiert verschweigen! Bleibt die Frage, warum die alle die Wahrheit und Fakten scheuen, aber einen initiierten CO2-Zertifakthandel als von Gott gegeben ansehen, mit dem einige Schwindler Kasse machen?

  23. Mr. Frank hat Unrecht schon deshalb weil Tausende Experten und Klimaforscher nicht irren können. Ende der Diskusion!

  24. Das diskutieren ernsthaft denkende Menschen schon lange. Klimawandel und auch CO2 Anreicherung gibt es seit Millionen Jahren. Die Hysterie, die jetzt erzeugt wird dient doch nur einigen Profithaien. Neue Autos kaufen, neue Heizungen kaufen, die Häuser dämmen, Solaranlagen auf die Dächer und vieles andere.

  25. Ach,du Scheiße,kein menschgemachter Klimawandel??
    Egal, Hauptsache wir zahlen jetzt dafür;das war ja auch der eigentliche Sinn.
    Das Regime braucht Kohle zur Finanzierung der Fachkräfte.
    Wie sagt Erika :Nuh isser halt ma da?

Kommentare sind deaktiviert.