Weidel: „Die Krise kommt nicht, die Krise ist bereits da“

"Fast zwei Drittel der sogenannten Flüchtlinge leben von Hartz IV. "

Am 11.9.2019 hielt die Ko-Fraktionsführerin der AfD Dr. Alice Weidel folgende Rede im Dt. Bundestag:

 

Sehr geehrter Herr Präsident! Sehr geehrte Damen und Herren! Deutschland steht vor einer Rezession: keine einfache Konjunkturdelle, sondern ein handfester Rückgang der Wirtschaftsleistung. Die Exporte brechen mit zweistelligen Verlusten in einigen wichtigen Ausfuhrländern ein: China, Großbritannien und Russland. Besonders betroffen: Automobilindustrie und Maschinenbau, das Rückgrat unserer industriellen Produktion und damit unseres Wohlstands. Die Meldungen über massive Stellenstreichungen in tragenden Unternehmen und Schlüsselbranchen reißen nicht ab. Das Wirtschaftswachstum stagniert, das Bruttoinlandsprodukt ist im zweiten Quartal 2019 sogar geschrumpft. Damit sind wir im Vergleich mit den übrigen EU- und Euro-Mitgliedstaaten Schlusslicht. Die Krise kommt nicht, die Krise ist bereits da.

(Beifall bei der AfD)

Die nächste Rezession wird weder ein vom Himmel gefallenes Schicksal sein

(Zuruf von der SPD: Sie steht vor uns!)

noch das Werk böser Mächte. Sie ist in erster Linie hausgemacht. Die Schwierigkeiten, in die die deutsche Wirtschaft und damit das ganze Land hineinrutscht, sind die Folge Ihrer verhängnisvollen und wirtschaftsfeindlichen Politik,

(Beifall bei der AfD – Carsten Schneider (Erfurt) (SPD): Weil die Exporte einbrechen, ja? So ein Blödsinn!)

einer im Kern grün-sozialistischen Ideologie, die unser Land ruiniert und seiner Zukunftsfähigkeit beraubt.

(Jan Korte (DIE LINKE): Ja, das war schon mal witzig! Total sozialistisch!)

Diese Regierung trägt die Verantwortung für die Demontage der Autoindustrie durch Klimaschutzwahn und E-Auto-Planwirtschaft.

(Beifall bei der AfD)

Sie ruinieren unser Land mit der absurden Idee, gleichzeitig aus Atomenergie und Kohleverstromung aussteigen zu können und zu einem fiktiven Datum in nicht allzu ferner Zukunft – typisch Planwirtschaft! – das Land CO2-neutral zu machen.

(Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Aus der Schweiz betrachtet sich das doch ganz gut, oder?)

Das muss man sich einmal vorstellen. Das ist absolut grotesk.

(Beifall bei Abgeordneten der AfD)

Das ist ein ökonomischer und naturwissenschaftlicher Nonsens, der uns jetzt schon die höchsten Stromkosten in Europa beschert, Hunderttausende Haushalte von Geringverdienern und der Mittelschicht in existenzielle Bedrängnis bringt, die Versorgungssicherheit gefährdet und energieintensive Industrien nach und nach aus Deutschland vertreibt.

(Beifall bei der AfD)

Ihr vorgeblicher Klimaschutz ist nichts anderes als ein monströses Deindustrialisierungsprogramm, verbunden mit veritabler Arbeitsplatzvernichtung. Sie verschwenden Abermilliarden, um imaginierte Weltuntergänge in ferner Zukunft abzuwenden. Sie lassen sich von fragwürdigen Lobbyisten wie der Deutschen Umwelthilfe – aus meiner Sicht gehört diese Lobbyorganisation verboten – am Gängelband führen

(Beifall bei der AfD)

und zerstören dafür die Grundlagen unseres Wohlstands und unsere Fähigkeit, die ganz realen und drängenden Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte zu meistern.

Ich nenne zum Beispiel die unbewältigten Folgen der ungeregelten Migration in die Sozialsysteme und die Kriminalstatistik.

(Zurufe von der SPD: Ah! – Hört! Hört!)

– Ja, ich weiß schon, warum Sie so quietschen. – Der frühere Bundesnachrichtenchef, August Hanning, spricht von mehr als 2 Millionen überwiegend jungen Männern, die seit 2015 eingewandert sind. Und die nächste Welle steht schon vor der Tür. Die Bilder aus Lesbos sind ein Menetekel. Der Türkei-Deal, an den Sie sich ja so gerne und so lange geklammert haben, ist gescheitert. Die Balkanroute ist offen, und Sie verschließen einfach die Augen davor.

Wir könnten die Migration übers Mittelmeer beenden, wenn Sie bereit wären, mit Italien und anderen Mittelmeeranrainern dafür zu sorgen, dass keiner mehr illegal übers Meer nach Europa gelangen kann.

(Beifall bei der AfD)

Was wird aber gemacht? Stattdessen ermuntern Sie die humanitären Schleuser und Menschenhändler, auch NGOs genannt,

(Widerspruch bei der SPD)

lassen deren illegal eingeschleusten Passagiere noch nach Deutschland einfliegen und wollen sogar noch einen staatlichen Wassertaxidienst einrichten. Das ist wirklich nur noch grotesk, sehr geehrte Damen und Herren!

(Beifall bei der AfD)

Eine wirksame Sicherung und Kontrolle der Grenzen ist möglich. Die Kosten würden sich jährlich im einstelligen Milliardenbereich bewegen – und das wissen Sie. Kein Vergleich mit den ökonomischen, politischen und vor allem gesellschaftlichen Folgekosten der anhaltenden ungeregelten Einwanderung! Sie wollen Millionen Bürger durch Verbote, Strafsteuern und dirigistische Maßnahmen in ihrer individuellen Mobilität einschränken, aber illegale Einwanderer können sich weiter frei und ungehindert über unsere Grenzen bewegen. Selbst wenn die Asyltäuschung auffliegt und der Aufenthaltstitel verweigert wird, müssen sie kaum eine Abschiebung fürchten.

Sie haben das Geld für die abseitigsten Partikularinteressen übrig, aber nicht für die effektive Kontrolle unserer Grenzen und den Schutz unserer Bürger, die Ihnen einen Rekordanteil des von ihnen erwirtschafteten Einkommens überlassen müssen. Die Gegenleistungen bleiben Sie schuldig.

(Beifall bei der AfD)

Inzwischen hat jeder zweite Hartz-IV-Empfänger einen Migrationshintergrund. Dazu kommt: Fast zwei Drittel der sogenannten Flüchtlinge leben von Hartz IV. Also zwei Drittel Ihrer Fachkräfte leben von Hartz IV!

Asylzuwanderer sind übrigens überproportional kriminalitätsbelastet, gemessen am Bevölkerungsanteil. Schwere Sexual-, Raub- und Tötungsdelikte durch Zuwanderer haben erschreckend zugenommen.

(Dr. Achim Kessler (DIE LINKE): Das ist rassistische Hetze! – Weitere Zurufe von der LINKEN)

Das Lagebild zur Zuwanderungskriminalität des Bundeskriminalamts bestätigt das doch schwarz auf weiß. Hören Sie doch auf, hier so rumzubrüllen!

(Beifall bei der AfD – Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Haben Sie gemerkt, dass gar keiner brüllt? Da stand auf dem Zettel „Hören Sie auf, rumzubrüllen!“! Nicht zu doll an den Sprechzettel halten!)

Dass für die Bürger die Sicherheit im öffentlichen Raum mehr und mehr verloren geht, lässt Sie offenkundig gleichgültig. Man sieht das hier.

Eine ältere Hypothek ist das gescheiterte Euro-Experiment. Zehn Jahre Euro-Rettung durch verlorene Hilfskredite und Geldschöpfung auf Knopfdruck sind zehn Jahre Umverteilung von unten nach oben und vom Bürger zum Staat. Die Nullzinspolitik, über die sich Olaf Scholz ja gestern so gefreut hat, führt die deutsche Mittelschicht und den Sparer ins Prekariat. Das Märchen vom reichen Land stimmt schon lange nicht mehr. In Europa belegen die Deutschen beim Vermögen den letzten Platz.

Wenn die Draghi-Blase platzt, zündet der Euro-Geldsozialismus. Das wissen wir. Der Anteil der faulen Kredite in den Bilanzen südeuropäischer Banken, – die Summen, die im Feuer stehen – ist gigantisch. Das Kartenhaus der Zombiebanken steht auf dem wackligen Boden der Negativzinspolitik der EZB, und die zerstört unaufhaltsam das Geschäftsmodell der soliden Banken. Wir stehen vor einem gigantischen Bankencrash, sehr geehrte Damen und Herren!

(Beifall bei der AfD)

Wir werden bei gleichbleibender Entwicklung eine Staatsschulden- und Bankenkrise erleben, Hyperinflation und anschließend eine Währungsreform, bei der die Menschen alles verlieren werden. Und Sie sagen es ihnen nicht. Was tun Sie, um das zu verhindern? Natürlich gar nichts. Im Gegenteil Sie befeuern die Entwicklung auch noch. Von EZB-Chefin Christine Lagarde ernten Sie dafür Beifall und ganz viel Umarmung, von jener Frau, die 2010 als IWF-Direktorin erklärte – ich zitiere -:

Wir müssen die Verträge brechen, um den Euro zu retten.

Und das ist genau Ihr Verständnis von Rechtstreue.

(Beifall bei der AfD – Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Kommen Sie uns nicht mit Rechtstreue!)

Für eine andere Lösung als eine zum deutschen Nachteil hätten Sie aber vermutlich auch gar keine Mehrheiten zusammenbekommen. Denn Sie haben Deutschland in Europa isoliert, und niemand nimmt Sie mehr ernst. Bei internationalen Konferenzen sitzen Sie im Abseits, während die anderen ihre Interessen verfolgen und auch durchsetzen.

(Carsten Schneider (Erfurt) (SPD): Wenn hier einer im Abseits sitzt, dann sind Sie das!)

Sie haben das Verhältnis zu den USA zerrüttet, die Briten aus der EU getrieben

(Lachen bei der SPD)

und tun im Kielwasser der Franzosen nichts für eine vernünftige Brexit-Lösung.

(Beifall bei der AfD)

Und jetzt legen Sie uns einen Haushalt vor, der vor allem eins erkennen lässt: dass Sie und Ihr Kabinett nicht verstanden haben, was die Stunde geschlagen hat. Sie verkonsumieren die immer noch reichlich kassierten Steuergelder, als würde der Segen ewig weiterfließen.

(Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Was ist eigentlich mit Parteienfinanzierung?)

Was passiert denn dann, wenn die geburtenstarken Jahrgänge, die jetzt auf dem Höhepunkt ihrer beruflichen Laufbahn sind, in zehn Jahren in Rente gehen und nicht mehr bis zum Anschlag gemolken werden können?

(Carsten Schneider (Erfurt) (SPD): Auf Ihr Rentenkonzept warten wir ja noch! Sagen Sie es einmal!)

Vorsorge für schlechte Zeiten ist in diesem Haushalt ein Fremdwort. Der Investitionsanteil ist trotz des Rekordvolumens lächerlich niedrig und akrobatisch schöngerechnet. Dazu verdient – das ist auch absolut absurd – der Bundesfinanzminister sogar noch am Schuldenmachen, weil Anleger für langlaufende Anleihen Negativrenditen zahlen. Das allein zeigt, wie das Geldsystem aus den Fugen geraten ist, sehr geehrte Damen und Herren;

(Beifall bei der AfD)

denn es sind die Bürger, die durch Negativzinsen wie durch eine Sondersteuer kalt und gnadenlos enteignet werden. Es ist das Geld der Bürger, direkt und indirekt eingetrieben, das Sie verschleudern.

(Beifall bei der AfD)

Der Ökonom Daniel Stelter berechnet – ich zitiere -: Allein auf Bundesebene wurden in den letzten zehn Jahren 460 Milliarden Euro zusätzlich verfügbares Geld für Konsum und Wahlgeschenke verplempert. – Zitat Ende. Dabei gibt es genug Baustellen im Land, in denen das Geld der Bürger besser und sinnvoller ausgegeben werden könnte.

(Martin Schulz (SPD): Genau! Schweizer Konten!)

Die Infrastruktur verfällt, Straßen verkommen, Schulgebäude verfallen, die Bahn funktioniert immer schlechter, schnelles Internet gibt es anderswo, von Großprojekten wie Flughäfen, die nie fertig werden, gar nicht zu reden.

(Beifall bei der AfD)

Die Sozialsysteme sind überlastet und nicht zukunftsfähig. Deutschland droht eine massive Altersarmut. Die öffentliche Ordnung leidet, Sicherheit geht verloren.

(Katrin Göring-Eckardt (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Ja, deswegen wohnen Sie in der Schweiz!)

– Dass das die Grünen nicht interessiert, weiß ich.

(Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Sie wohnen doch in der Schweiz! Warum reden Sie eigentlich über unser Land hier?)

Die Bundeswehr ist kaum noch einsatzfähig, die arbeitende Bevölkerung ist mit hohen Steuern und Abgaben belastet.

(Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Sie haben sich doch entschieden, in der Schweiz zu leben!)

Statt den Bürgern das zu viel abgenommene Geld zurückzugeben – nicht einmal den Soli können Sie rechtskonform abschaffen -, brüten Ihre Regierung und die sie tragenden Parteien schon über neue Steuern: CO2-Steuer, Vermögensteuer, Sonderabgaben auf alles Mögliche. Jeder Vorwand scheint Ihnen recht, um den Bürger immer weiter zu belasten, weil Sie mit dem überreichlich vorhandenen Steuergeld doch gar nicht umgehen können. Das ist doch die Wahrheit!

(Beifall bei der AfD)

So kann es einfach nicht weitergehen. Ein grundsätzliches Umdenken tut not: Umwelt- und Ressourcenschonung statt Klimaschutz, Schluss mit der kopflosen Energiewende, Stopp der unkontrollierten Einwanderung und Sicherung unserer Grenzen,

(Michael Grosse-Brömer (CDU/CSU): Sie sind ja auch in die Schweiz eingewandert!)

Abkehr von der Euro-Inflationspolitik und vor allem mehr Freiheit für die Bürger und alle, die in diesem Land Werte schaffen.

(Beifall bei Abgeordneten der AfD)

Denk- und Redefreiheit statt Diffamierung Andersdenkender,

(Katrin Göring-Eckardt (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Bitte? Sie können hier alles sagen! – Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Aber da sind Sie doch ganz groß drin!)

die das politische Klima vergiftet.

(Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Sie dürfen hier alles vertreten!)

Wirtschaftliche Freiheit statt Gängelung und neue Verbote, Entlastung bei Steuern und Abgaben statt Steuerwucher, Bürokratismus und Umverteilung.

Hören Sie auf Ludwig Erhard – ich zitiere -:

Kümmere du, Staat, dich nicht um meine Angelegenheiten, sondern gib mir so viel Freiheit und lass mir von dem Ertrag meiner Arbeit so viel, dass ich meine Existenz, mein Schicksal und dasjenige meiner Familie selbst zu gestalten in der Lage bin.

(Beifall bei der AfD – Martin Schulz (SPD): Vor allen Dingen in der Schweiz!)

Das ist freiheitliche, bürgerliche Politik, die unser Land so dringend nötig hat und die in dieser Regierung keine Heimat und keinen Fürsprecher mehr hat.

(Britta Haßelmann (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN): Was ist eigentlich mit Ihrem Spendensumpf?)

Ich bedanke mich.

(Beifall bei der AfD)

Loading...

5 Kommentare

  1. Die Störer und Zwischenrufer sind alles Asoziale. Und so was ist in der Politik und noch viel schlimmer, so was ist in der Regierung mit drin.

  2. Man muss sich schämen wenn man die Zwischenrufe der ungebildeten Grünen und SPD hört, haben wir nur noch Politiker die vom Bretter Gymnasium kommen. Eckhard Göring sollte mal in Ingersleben wieder Brötchen schmieren dazu hat es gerade noch gereicht. Es gibt nur noch eine Partei die man Wählen kann.

  3. Ja die Frau Weidel hat recht. Wir werden von dummen gierigen möchte gern Politiker regiert.
    Das Geschrei war sehr beschämend.
    Es geht um unser Land. Unser Wohlstand.
    Diese dummen Politiker tun alles dafür,
    Aus Deutschland ein IslamischesDeutschland zu machen.
    Wie gesagt, kein gewissen, kein Hirn sehen nur ihre Vorteile.
    Zum denken werden die ja nicht bezahlt.
    Merkel ist richtig stolz auf den Dreck Haufen.
    Sie selbst soll ja auch nichts gelernt haben,
    Außer von Jugend auf getrimmt das deutsche Volk zu Elemenieren.
    Mann schaue jeden Tag,
    Was in unsren Land. Los ist.
    Richter koruppt.
    Polizei angst und verteilen nur noch Strafzettel natürlich für deutsche.
    Vergewaltigen Mord und Raub.
    Werden erst garnicht ermittelt, nicht gewollt von oben.
    Wenn ein deutscher mordet, hohe Strafe.
    Wenn ein Moslem tötet.
    Ist nicht schlimm, ist ja krank.
    Möge der Tag, der Wahrheit kommen.
    Und diese raute sowie Richter und ihre Anusschleimer.
    Werden des Landes verwiesen,
    Und die angeblichen Flüchtlinge und Fachkräfte wieder zurück gehen.
    Den bald hört es auf Geld zu fließen.
    Die Krise kommt bestimmt,
    Merkel hat ihr Werk vollbracht.
    Nur die Deutschen schlafen noch.
    Sie hat das Volk gespalten.
    Besonders die jungend wenn ich die reden höre.
    Schlage ich die Hände über den Kopf, und sage Heer las Hirn regnen.
    Solange wir nicht geschlossen auf die Straßen gehen.
    Und weiterhin warten, bis die Straßen geflutet sind mit Flüchtlinge.
    Dann müssen wir aufpassen das wir nicht zu Füchtlinge werden.
    Die frage wäre dann wohin.
    Die Eliten haben dafür gesorgt, das wir Deutsche nirgendwo willkommen sind.
    Wir sind eine lachnummer für andere Länder geworden.
    Erst holen wir die Henker rein und dann suchen wir das weite.
    Es ist schon traurig,
    Was Politiker sich erlauben. Dürfen zum Mord öffentlich aufrufen
    Und dann noch von unsren Steuergelder bezahlt.
    Ich kann nur hoffen das Deutschland noch rechtzeitig die Kurve bekommt.
    Aber leider glaube ich nicht mehr daran.
    Der Zug ist abgefahren.
    LG zami

  4. Frau Dr Weidel hat es auf den Punkt gebracht. Ja Wahrheit tut weh. Die Zwischenrufe zeugen gelinde gesagt von purer Hilflosigkeit.

Kommentare sind deaktiviert.