Stadt in NRW bricht Lanze für DITIB-Muezzin-Gebetsruf

Symbolbild: Moschee in Deutschland; Foto: jouwatch
Symbolbild: Moschee in Deutschland; Foto: jouwatch

Oer-Erkenschwick – Die Islamisierung in Nordrhein-Westfalen läuft auf Hochtouren. An vorderster Front eine 5. Kolonne aus Politikern, die bis hinab auf die Kommunalebene reicht. So erlaubte die Stadt Oer-Erkenschwick bei Recklinghausen 2013 der türkischen DITIB-Moscheegemeinde einmal in der Woche über Lautsprecher einen Muezzin-Ruf. Dagegen hatte ein Ehepaar geklagt und zunächst Recht bekommen. Eineinhalb Jahre war Ruhe. Nun geht der Rechtsstreit weiter, denn die Stadt hat als verlängerter Arm der türkischen, von Erdogan gesteuerten Fundamentalisten Berufung eingelegt. Dieser wurde nun stattgegeben.   

Das Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen hatte Anfang 2018 laut WDR in der Urteilsbegründung bemängelt, „dass die Stadt der muslimischen Gemeinde die Genehmigung erteilt hatte, ohne vorher die Anwohner einzubinden.“ Das Ehepaar selbst hatte in einem Artikel der WAZ angegeben, dass es sich von dem Muezzin-Ruf in seiner Religionsfreiheit beeinflusst fühlt. Ihr Anwalt hatte damals erklärt: „Bei dieser Klage geht es nicht nur um die Lautsprechergenehmigung, sondern insbesondere um die Inhalte, die in dem Muezzin-Ruf öffentlich verbreitet werden.“ Der Muezzin-Ruf verletze die „negative Religionsfreiheit“ seiner Mandaten. Nach dieser Definition darf niemandem ein bestimmter Glauben „aufgezwungen“ werden. Da beim Muezzin-Ruf jedoch ein islamischer Alleinvertretungsanspruch zulasten anderer Religionen geltend gemacht wird, verletze er die Religionsfreiheit der anderen.

Die Stadt hat nun gegen das Urteil Berufung eingelegt und dabei die Religionsfreiheit der lautstarken DITIB-Gemeinde verwiesen. „Das Oberverwaltungsgericht in Münster hat die Berufung der Stadt jetzt (08.09.2019) zugelassen,“ schreibt der WDR über den gelungenen Streich von Erdogans deutschen Hilfstruppen. Damit wird es wohl zukünftig erlaubt sein, dass die fundamentalistische Gemeinde ihren Propagandaruf lautstark verkünden darf.

Glocken müssen in der Türkei bereits seit 500 Jahren schweigen

„Die konservative Erdogan-Regierung verwandelt in der Türkei einst als Kirchen erbaute Gebäude Stück für Stück in Moscheen. Manchmal vom Ausland unbemerkt, manchmal gegen den – vergeblichen – Widerstand der christlichen Minderheiten.“ Schrieb der heute durch und durch islamisierte Deutschlandfunk 2014, also kurz vor der muslimischen Invasionswelle und ergänzt, dass die Glocken christlicher Kirchen in der Türkei seit 500 Jahren schweigen. Im Gegenzug darf dank rotgrüner Lobbyisten in manchen muslimischen Gemeinden der islamische Schlachtruf über deutsche Dächer schallen. (KL)

 

 

 

 

 

 

Loading...

19 Kommentare

  1. Bis 2021 hat Merkel noch Zeit Zustände zu schaffen, die unumkehrbar sind. Sie wird ihre Zeit nutzen. Laut Stegner haben die Bürger ja nichts dagegen, islamisiert zu werden.
    Ich denke, wer aus Geiz in billigen islamischen Ländern Urlaub macht und sich da täglich das Geschrei anhört, der ist auch intellektuell nicht in der Lage, den Islam und seine Auswirkungen zu begreifen und wählt solche Politiker immer wieder.
    Ich reise aus Prinzip nicht in Länder, wo eine Frau weniger Wert hat, als eine Ziege.

  2. Ich glaub, ich darf nicht mehr so viel Jouwatch lesen, vom vielen Kopfschütteln hab ich schon Nackenschmerzen. Und wenn ich dann von den Blödheiten unserer Politiker lese, kommen auch noch Kopfschmerzen und Wutanfälle dazu. 😁

  3. Auf dem Weg zum Kalifat ist NRW schon am weitesten fortgeschritten. Man befindet sich hier im Reich des im Gymnasium sitzengebliebenen Armin Laschet, auch Türkenarmin genannt wegen seiner ernstgemeinten Äußerung, D könne sich glücklich schätzen, so viele (koranverwirrte) Türken im Lande zu haben .
    Dieser unsägliche CDU-Typ wird übrigens als Kanzlerkandidat gehandelt, auch der rote Ex- Kanzler Schröder wünscht sich den als künftigen Bundeskanzler.

  4. Da ist das letzte Wort nicht gesprochen.
    Diese Muselbunker müssen schon streng bewacht werden damit da nichts kaputt geht.😁.

  5. Wir werden nicht umhin kommen, in einem befreiten Deutschland sämtliche Moscheen durch Rückbau wieder zu entfernen.

  6. Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte. Mich macht das so unglaublich wütend. Was sind das bloß für Politiker die sich auch noch aktiv für diese Ideologie einsetzen und dafür klagen ? Das dauert nicht mehr lange und über dem Reichstag weht der Halbmond.

  7. Ich hoffe, dass das Paar weiterklangt, ebenso wie die Atheisten aus Schleswig-Holstein.
    Hier geht es um das Recht der negativen Religionsfreiheit. Wenn das Recht auf Religion höher wiegt als das Recht auf Nicht-Religion ist der Staat ein Gottesstaat. Das muss eigentlich auch vor das Bundesverfassungsgericht, damit das geklärt wird. Ich habe das Recht auf Nicht-Religion im öffentlichen Raum.

    Aber es ist Oer-Erkenschwick, was soll man da erwarten. Schon vor 15 Jahren zog da kein Deutscher mit Verstand mehr hin…

    • ZITAT: “ Ich habe das Recht auf Nicht-Religion im öffentlichen Raum.“

      Soll das etwa bedeuten, daß Sie nirgendwo ein Kreuz , nirgendwo eine Fronleichnamsprozession usw. sehen möchten?

      Mit so einer Einstellung befänden Sie sich außerhalb jeglicher Vernunft, denn im Gegensatz zum Koran verbietet das NT, daß Sie gewaltsam zum Religiössein bekehrt werden.

    • Nein, kein öffentliches Beten, und ja eine Fornleichnamsprozession wird als Demonstration angemeldet. Im Rahmen einer Demonstration ist das auch in Ordnung. Deshalb wurden viele Fronleichnahmsprozessionen in NRW abgesagt, weil das Sicherheitskonzept für die kirchlichen Gemeinden nicht zu stemmen war, dank erhöhten Auflagen seit dem Berliner Terroranschlag.

      Ja, kein Kreuz oder Allah Schriftzüge – außer auf religiösen Gebäuden. Was jemand modisch trägt, ist mir egal, aber keine Kreuz und Allah Schmierereien auf irgendeiner Wand wäre schon schön. Wir sind hier wirklich nicht in einem christlich fundamentalistischen Land oder Land mit dem Islam als Staatsreligion. Ist das so schwer wenigstens den öffentlichen Raum neutral zu lassen?

      (Im NT wird aber sehr schön beschrieben wie am Ende so alles vernichtet wird was eben nicht Gott gehorcht, so etwas kann man schon als subtile Drohung verstehen, und was Paulus so an die Epheser schreibt, darüber kann jede Frau heutzutage nur die Augen aufreißen. Was das NT von Homosexuellen hält, beschreibt auch Paulus als „Ungläubige“. Leider besteht das NT nicht nur aus den 4 Evangelien, sonst würde ich Ihnen recht geben können).

    • Es gibt keine NT-Verse, die gewaltsames Vorgehen gegen Nichtgläubige , Homos oder sonst irgendwen rechtfertigen –

      wohl aber gibt es viele Koranververse, die dies regelrecht vorschreiben!

      Das allein zählt!

      Rein gar nichts berechtigt Sie dazu, sich von NT-Fans bedroht zu fühlen und sie kostenträchtig-bürokratisch belästigen zu wollen.

  8. Wie passend!
    Pünktlich zum Jahrestag des islamischen Terrors in Amerika. Und auch hier waren Islamisten beteiligt, die in Hamburg studiert haben und ganz bestimmt in einer Hamburger Moschee radikalisiert wurden. Zu deren Ehren dürfen jetzt auch noch wir Deutsche das Gequake von diesen Türmen ertragen. Unser Land ist verloren, durch Politiker, die diese intolerante Sekte ins Land geholt haben und die sich wie ehemals die Pest in unserem Land ausbreitet.

    • Don´t forget.
      Hinter den von Ihnen angeprangerten Politikern stehen zig Millionen total verblödete deutsche Wähler, die endlch islamisiert werden wollen – und das schon seit 1965, als CDU-Kanzler Erhard unter dem Jubel der Union, SPD und FDP damit begann, hierzulande koranverwirrte Großfamilien anzusiedeln, die bereits 1972 eine koranverwirrte Gegengesellschaft von 500 000 Wirrköpfen bildeten.

  9. Und das im eigenen Land. Ein Witz, dass sich die Bürger gegen die Signale der Invasoren vor Gericht ergebnisoffen wehren müssen. Die Invasoren gehören samt ihren Signalen aus dem Land geworfen. Basta! Islamisierung hat mit Religionsfreiheit nichts zu tun.

  10. Die passende Meldung am 11. September.
    Anscheinend möchte man nicht die Augen öffnen. Diese Unterwerfung macht sprachlos.

  11. Nur ein Ehepaar, also 2 aufmerksame kritische Bürger wehrten sich und über die täglich einströmenden Illegalen lesen wir inzwischen ganz selbstverständlich, dass sie uns übernehmen.

Kommentare sind deaktiviert.