Schwarzafrikaner soll Mann in Tiefgarage sexuell belästigt haben

Foto: Von Checubus/Shutterstock

Mannheim – In einem Parkhaus in der Mannheimer Innenstadt wurde am frühen Sonntagmorgen ein junger Mann sexuell belästigt.

Der 22-jährige Geschädigte hielte sich gegen 06:15 Uhr im Treppenhaus der Parkgarage der Universität in der Bismarckstraße auf, als er von einem Unbekannten in englischer Sprache angesprochen wurde. Anschließend habe der Unbekannte durch seine Hose an sein Geschlechtsteil gefasst und dieses in Richtung des Geschädigten gehalten. Außerdem habe er mehrfach versucht, den völlig verdutzten Mann zu küssen, um ihn schließlich von hinten zu umklammern und weitere sexuell motivierte Handlungen vorzunehmen.

Als ein bislang ebenfalls noch unbekannter Zeuge das Parkhaus betrat, flüchtete der Beschuldigte.
Er wurde wie folgt beschrieben:
30 bis 40 Jahre alt,
165 bis 170cm groß,
kurz rasiertes schwarzes Haar (Stoppeln),
dicke Lippen,
schwarzafrikanischer Phänotyp,
bekleidet mit einer grauen Jogginghose, einem grauen Pullover und einer dicken Daunenjacke.
Die Ermittler der Kriminalpolizei suchen nach Zeugen der Tat, insbesondere nach dem bislang unbekannten Mann, der zur Tatzeit die Tiefgarage betrat und den Täter zur Flucht veranlasste. Hinweise an die Kriminalpolizei werden unter der Telefonnummer 0621/174-4444 erbeten.

Quelle: Opposition 24

Loading...

12 Kommentare

  1. Es handelt sich da lediglich um ein Missverständnis.
    Der schwarzafrikanische Phänotyp stand sicherlich unter dem Einfluss von Rauschmitteln und hat gedacht, er hätte ein Schaf vor sich.
    Da muss man Verständnis haben.

    Was ich nur nicht verstehe : Warum sucht die Polizei nach Zeugen ? Soll denen Sprechverbot über den Vorfall erteilt werden ?

  2. Wenn der das dunkle Glied zeigt, sollte das doch eine Einladung für das gegnerische Knie/Schienbein werden. Faust ginge auch, wäre aber ohne Handschuhe extrem eklig. Teaser wäre wohl ideal…

  3. Was macht „Mann“ um 6:15 Uhr im Treppenhaus einer Parkgarage der Universität? Vor 8 Uhr wird wohl keine Lesung beginnen und ein Student der fast zwei Stunden vorher in der Universität ist ist mir noch nicht unter gekommen.

    Wartete der 22 Jährige auf Frischfleisch um seiner seits zur Tat zu schreiten?

    • Der Schwarze wollte nur nach dem Weg zum Bordell fragen. Da der Student des englischen nicht mächtig war, musste der schwarze es ihm mit Hand und Fuß erklären. Deshalb der Griff zu den Genitalien und das angedeutete Doggy Style. Als der Student Auskunft erteilte war der Schwarze so überwältigt das er sich bedanken wollte. Deshalb die Landestypischen Küsse der Begeisterung. Dieser 22 Jährige .az. hat einfach nur alles falsch verstanden.

    • Die dicken Lippen hat Er vom blasen. „um ihn schließlich von hinten zu umklammern und weitere sexuell motivierte Handlungen vorzunehmen.“ Wie lange war das Opfer verdutzt? Vielleicht kam der unbekannte Zeuge für das „Opfer“ ungelegen. Sind wir doch mal ehrlich, Er holt sein Ding raus, versucht ihn mehrfach zu küssen und umklammert ihn von hinten ohne Gegenwehr? Naja…….

Kommentare sind deaktiviert.