Kindergarten soll mit Flüchtlingskindern „aufgefüllt“ werden, die dann mit dem Taxi angekarrt werden

Symbolfoto: Von Motortion Films/Shutterstocks

Baden-Württemberg/Sulz/Glatt – Die Stadt Sulz möchte wegen Platzproblemen in einer Kindestageseinrichtungen 16 syrische Kinder in Glatt unterbringen. Diese sollen dann täglich – auf Steuerzahlerkosten –  mit zwei Taxis von Sulz nach Glatt gekarrt werden.

Das würde in der Konsequenz bedeuten, dass im 700 Einwohner zählenden Glatt 60 Prozent der dort betreuten Kinder in der Einrichtung syrisch sind und der klägliche Rest von 40 Prozent einheimische Kinder stellen. Die Ortschafträtin Liane Voll appelliert – sich mutmaßlich der Konsequenzen, die ihr aus der Ecke der links-grünen Multil-Kulti-Fanatiker ins Haus stehen können – sich dagegen zu wehren. Eine erfolgreiche Integration könne nach Ansicht von Voll nur dann gelingen, wenn die zu Integrierenden die deutsche Sprache erlernen. Das sei hier nicht der Fall, so die Feststellung.

Der zuständige Hauptamtsleiter Hartmut Walter sieht jedoch, wie er auf Nachfrage gegenüber dem Schwarzwälder Boten bestätigt, keinen Sinn darin, die syrischen Kinder einzeln auf andere Einrichtungen zu verteilen, auch wenn dies die Lage ganz offensichtlich entspannen würde. Auch werde der Kindergartenbedarfsplan unabhängig von der Nationalität der Kinder erstellt. Im Vordergrund stehe angeblich die Betreuungsnotwendigkeit.

Die 16 syrischen Kinder erhalten zudem eine Vorzugsbehandlung und sollen täglich mit dem Taxi von Sulz nach Glatten chauffiert werden. (SB)

Loading...

41 Kommentare

  1. Das wird für die Kinder dann genau so schön wie in manchen Schulen, in denen der Ausländeranteil über 50% beträgt. Die können sich in Glatt schonmal freuen.

  2. Asylschmarotzer und keine „Flüchtlinge“. Alle Anreinerstaaten Syriens haben die „Flüchtlnge“ zur Rückkehr aufgefordert, notfalls mit Zwang, die besitzen noch einen klaren Verstand. Die Syrer und alle No Names sollen endlich ihre Länder aufbauen, raus aus Europa und Deutschland. Asylantenkinder gehören nicht in unsere Kindergärten, denn der Asylaufenthalt ist kein Dauerbleiberecht.

  3. Gehe ich falsch in der Annahme, dass das mit deutschen Kindern nicht passiert, dass – wenn sie keinen Platz in der Kita bekommen, mit dem Taxi in die nächste Stadt kutschiert werden? WARUM EIGENTLICH NICHT? Sind unsere deutschen Kinder Menschen 2. Klasse??

  4. Kosten spielen keine Rolle! Gilt allerdings nicht für Einheimische… Da muss man schon scheintot sein um das Taxi zum Krankenhaus bezahlt zu bekommen, geschweige denn dass die Kinder mit dem Taxi zur Kita gefahren werden. Was sagt der steuerzahlende Michel dazu: Määh!!

  5. Ob Emil und Sabine auch mit dem Taxi fahren dürften? Die würden gar keinen Platz in der Einrichtung bekommen, so sieht es auch.

  6. Einem anderen Artikel über diesen Fall kann man entnehmen, dass für die 16 syrischen Kinder zwei deutsche Kinder die Einrichtung in Glatt verlassen müssen. Diese beiden deutschen Kinder müssen dann in einen 10 Kilometer entfernten Kindergarten gehen. Dass die deutschen Kinder dann auch mit dem Taxi gefahren werden ist allerdings nicht anzunehmen.

    • Wegen den bösen Busfahrern, die ja immer übergriffig werden 😉
      Die Phantasie eines Parlamentariers ist grenzenlos und zuweilen abartig.

  7. … und die alleinerziehende deutsche Mutter muss sich eine teure Tagesmutter leisten, damit sie Vollzeit arbeiten gehen kann. Ansonsten würden ihr die Bezüge vom Jobcenter gekürzt, weil sie sonst ja der Allgemeinheit auf der Tasche liegt.
    Jetzt versteht man auch die von getarnten NGOs veranstalteten Kampagnen der letzten Jahrzehnte.

  8. Auch werde der Kindergartenbedarfsplan unabhängig von der Nationalität der Kinder erstellt. Im Vordergrund stehe angeblich die Betreuungsnotwendigkeit.
    Na hoffentlich,denn ich glaube nicht das diese 2 syrischen Familien (8 Kinder pro Fam.)😂😂
    voll beschäftigt sind–also arbeiten.Die sollen sich selber um ihre Kinder kümmern.

  9. Ich wohne mittlerweile in einem kleinen Ort und in dem Ort gibt es 3 Kitas und in keinem der 3 Kitas bekamen wir einen Platz für unseren Sohn. Bei 2 Kitas hieß es sogar, das sie im Moment nur bevorzugt Flüchtlingskinder aufnehmen, weil die Eltern ja in die Deutschkurse müssten. Das ist jetzt 2 Jahre her als man uns das mitteilte und eine Familie wohnt bei uns in der Nähe und Beide Elternteile haben werder Arbeit noch können sie Deutsch.
    Und zu den Deutschkurse muss man dazu sagen, das viele da garnicht hingehen.
    Hab vor 3 Jahren erst den Führerschein gemacht Und bei meinem Erste Hilfe Kurs hat man uns mitgeteilt, das wir den Kurs größtenteils auf dem Flur abhalten müssten, weil die beiden großen Räume für die Deutschkurse belegt wären. Unser Kursleiter hatte sich damals tierisch aufgeregt weil in dem Deutschkuts für die Frauen nach 2 Wochen nur noch 3 von 10 da waren und bei den Männern waren von 20 nur noch 5 anwesend. Bei den Männern hieß es, ich muss nix können Deutsch und bei den Frauen, mein Mann will nicht das ich lernen Deutsch! Trotzdem durften die Kurse nicht zusammengelegt werden. Weil beide Geschlechter nicht zusammen in einem Raum sitzen durften.

  10. Die meisten Schwäblis wollen das doch so haben. Wenn die Schwäblis mit Migranten die dicke Kohle machen können, gehen die über Leichen. Nur darf das Migrantenheim nicht vor der eigenen Haustüre stehen, dann werden die Schwäblis ungemütliche Nazis.

    • Nein Nein. auch die Schwäblis haben Grün gewählt. Schlimm wird es, wenn die Kehrwoche nicht eingehalten wird und die Betten nicht aus dem Fenster hängen. Dann wird man konservativ und haut dem Nachbarn den Wischlappen um die Ohren.

  11. Ich wohne mittlerweile in einem kleinen Ort und wir haben in dem Ort 3 Kitas und wir bekamen in keinem der 3 Kitas einen Platz für unseren Sohn. Bei 2 Kitas hieß es sogar, das sie bevorzugt Flüchtlingskinder holen, weil die Eltern ja schließlich Deutschkurse absolvieren müssten. Jetzt ist mein Sohn in einer Kita die 16 Km von uns entfernt ist. Und das ist jetzt fast 2 Jahre her und eine Familie wohnt bei uns in der Nähe und beide Elternteile haben weder Arbeit noch können sie Deutsch.
    Und zu den Deutschkurse muss man dazu sagen, das da viele garnicht hingehen. Habe erst vor 3 Jahren den Führerschein gemacht und bei meinem Erste Hilfe Kurs hat man uns erzählt, das wir auf den Flur ausweichen müssen, weil die beiden großen Räume für die Deutschkurse belegt wären. Und unser Kursleiter hat sich damals tierisch aufgeregt weil in dem Frauen Kurs von 10 nur noch 3 da waren und bei den Männern von 20 nur noch 5. Bei den Männern hieß es, ich nix muss können Deutsch und bei den Frauen, mein Mann will nicht das ich lernen deutsch. Aber trotzdem durften die Kurse nicht zusammengelegt werden, weil die Männer nicht mit den Frauen und die Frauen nicht mit den Männern in einem Raum sitzen durften. Das ist doch alles nicht mehr normal!

  12. Hier wird ein Versuchsballon gestartet, wie weit man es mit den Schwaben treiben kann. Die würden nie den Mund aufmachen und protestieren, sie leisten sich keine eigene Meinung und wählen bei der nächsten Landtagswahl erneut Grün. Dann soll es so sein.

  13. … und müssen gehbehinderte und kranke Rentner zum Arzt, müssen sie das benötigte Taxi etc. selbst bezahlen – auch wenn die Rente ohnehin schon hinten und vorne nicht reicht! Ich habe mittlerweile die Schnauze voll bis oben hin …

    Vor nicht allzu langer Zeit haben wir uns bis zur Schnappatmung über C. Roth aufgeregt, als sie auf einer Demo hinter einem Transparent mit der Aufschrift „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße“ hergelaufen ist – heute ist das fast schon verständlich!

  14. Die Dreistigkeit und Verachtung mit der die eigene Bevölkerung als Steuerzahler mit solchen Aktionen bedacht werden, wird immer offensichtlicher.
    Der Migrationspakt sagt ganz klar, dass es nur den Schutz der Zugereisten im Blick hat . Von Rechten der Einheimischen gibt es da kein einziges Wort.
    Ich verstehe die deutschen Wähler schon lange nicht mehr.

  15. Folglich läuft alles nach Plan. Ein Problem ist dies nicht: Schließlich kann die einheimische Minderheit dadurch endlich mal Arabisch lernen, auch um sich den neuen kulturellen Gegebenheiten besser anpassen – und sich besser integrieren – zu können, was nach Auffassung von SPD und Grünen sowieso längst überfällig ist, wenn wir laut Wolfgang Schäuble (CDU) nicht „in Inzucht degenerieren“ wollen. Weitere Horror-News aus der Klappsmühle bei: https://www.imageberater-nrw.de/aktuelles-aus-deutschland/

  16. Festzuhalten ist noch,das einheimische Kinder,zugunsten der Herranngekarrten, ihre Plätze verlieren und nun in einen anderen Ortsteil gefahren werden müssen. (von ihren Eltern).

  17. Genau, und Alte und Kranke dürfen dann zusehen, wie sie zum Arzt kommen. Was für ein Irrenhaus unter freiem Himmel. Niemals wurden Einheimische so exclusiv behandelt. Und dann labern diese geistigen Tiefflieger der Altparteien von Rassismus. Rassismus, der bereits gegen die eigene Bevölkerung praktiziert wird.

    • Das ist das System der Nadelstiche. Jeden Tag Nadelstiche. Immer und immer wieder Nadelstiche im Namen des Friedens und der Menschlichkeit. Und wer es wagt, darauf hinzuweisen, dass es piekt, wird sofort als aggressiver Gegner des Friedens und der Menschlichkeit entlarvt. Bis dem ersten die Sicherung durchbrennt und er zuschlägt, bevor der nächste Nadelstich kommt.
      Dann haben die Nadelstecher den unwiderlegbaren Beweis, dass die Gestochenen egoistische und aggressive Feinde sind, die mit gebotener Brutalität ausgerottet werden müssen.
      Die Wetsdeutschen kennen sowas nicht und stehen dem hilflso gegenüber. Die Ostdeutschen kennen das von der Stasi, das nannte sich „Zersetzung“. Deshalb gehen auch Ostdeutsche dagegen auf die Straße und werden bereits pauschal von den Zersetzern als Nazis beschimpft und zum Feind erklärt, gegen den auch tödliche Gewalt gerechtfertigt ist.
      Es sind die gleichen Leute mit den gleichen Methoden und den gleichen Zielen. Guten Morgen in Merkeldeutschland.

    • Für meine 96 jährige Tante auch nicht: „Wieso? Sie ist doch noch ansprechbar…“
      Seit wann ist es möglich, dass kaputte Knie sprechen können?!
      Oder mein ausgekugeltes Schultergelenk: „Sie sind ja noch ansprechbar!“

      Klar, kann ich doch dann ins KH locker mit der Bahn fahren, oder was?!
      Echt erlebt und da wundern die sich, dass man die Schnauze voll hat!

  18. Was kann mensch schon erwarten, dumm dümmer gehst nimmer.
    Aber die Deutschen wollen ja islamisiert werden.
    Das dicke ende kommt noch.
    Ich war am Wochenende, bei Freunde zu Besuch.
    Er sagte zu mir, da riefen Fachkräfte aus dem BMW,
    Raus ihr deutschen das ist unser Land.
    Wollen hoffen das es endlich auch die Politiker trifft.
    Sie können ja nicht genug bekommen von diesem netten Fachkräfte.
    Armes krankes Deutschland.
    Was hier abgeht ist nicht mehr normal.
    Diese Elite muß weg, rette sich wer kann.

    • Mit ein paar richtigen Leuten würden diesen „Fachkräften“ schon gezeigt, WEM dieses Land gehört. Und demnächst wird das auch passieren – dauert nicht mehr lange.

  19. Für was benötigen die 16 syrischen kinder denn einen Kindergartenplatz? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass deren Elter 1 und Elter 2 einer Vollzeitbeschäftigung nachgehen.

Kommentare sind deaktiviert.