Türke messert Syrer vor den Augen der Polizei

Mittlerweile Alltag: Messerattacken (Symbolbild: Shutterstock)
Mittlerweile Alltag: Messerattacken (Symbolbild: Shutterstock)

Hamm – Wie sehr die Polizei dieses Landes in gewissen Kreisen verachtet wird, zeigt ein Beispiel aus Hamm. Vor den Augen der Beamten stach ein Türke auf einen Syrer ein und war nur durch Schüsse zu stoppen.

In einem Mehrfamilienhaus sei  es am Freitagabend zu einem „Streit“ zwischen einem 40-jährigen Türken und drei mutmaßlichen Syrern im Alter von 16, 19 und 23 gekommen, berichtet die Welt. Die Syrer hätten auf den Mann eingeschlagen und getreten. Die Polizei trennte die „Streithähne“. Statt sich im herbeigeeilten Krankenwagen behandeln zu lassen, ging der 40-Jährige „gedemütigte“ Türke lieber erstmal in seine Wohnung und kam mit dem obligatorischen Messer bewaffnet an den Schauplatz des Geschehens zurück. Vor den Augen der Polizisten stach er auf den beteiligten 16- Jahre alten Syrer ein. Die Polizisten konnten den Wütenden erst mit einem Schuss aus der Dienstpistole davon abbringen, sein Opfer auf offener Straße zu schlachten. Der Syrer als auch der messernde Türke wurden schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert, sollen sich inzwischen aber außer Lebensgefahr befinden. Der Grund für die Prügelei und den anschließenden Messereinsatz soll bisher nicht bekannt sein. (MS)

 

Loading...

12 Kommentare

  1. Die Türken in Deutschland fingen erst damit an, ihren Islam verstärkt zu promoten, nachdem viele Araber/Nordafrikaner in unser Land eingefallen sind. Deshalb sehe ich diese Auseinandersetzung nur als Ausdruck für den Kampf um die Vorherrschaft in Deutschland, bei der wir Deutschen ja keine Rolle mehr spielen sollen. Und wenn der Türke bei der Vernehmung wirklich gesagt hat, dass er sein Deutschland verteidigen muss, bestätigt dies nur das, was ich geschrieben habe.

  2. Ich meine noch zu wissen, dass ich ein Bericht gelesen habe wo ein Türke von Syrier angegriffen worden ist. Nach der Vernehmung sagte der Türke das er sein Deutschland verteidigen musste. Na wo er Recht hat,hat er Recht weil wir nur noch voller Deutschen Idioten sind und Feiglinge.

  3. Menno. Last die doch a bissle spielen. Die waren doch unter sich….also würde ich das als Kultur…was auch immer einstufen.

  4. Drei prügeln und treten einen, die Entscheidung der deutschen Exekutive und Justiz war vorauszusehen. Vollstes Verständnis für den Türken. Nächstes mal ein bisserl mehr Geduld.

  5. Die können sich nicht leiden, auch die Türken in der Türkei wollen die Syrer nicht,leider werden diese fremdkulturen hier ihre Fehden austragen,die ganzen Konflikte werden nach Deutschland reingetragen.

  6. In Berlin war es letzte Nacht auch sehr wild….witzig finde ich dabei die Fotos der Täter, die ohne Handschellen, blutverschmiert da rumstehen.

Kommentare sind deaktiviert.