Merkel: Fit für Südtiroler Bergwanderungen, aber zu zittrig für die Hymne im Stehen?

Berlin/Peking/Meran – Seit ihren ominösen, gegenüber der Öffentlichkeit bis heute nicht plausibel erklärten Zitteranfällen ist Angela Merkel angeblich gezwungen, die unangenehmsten und anstrengendsten Pflichten ihres Amtes im Sitzen zu verrichten. Seltsamerweise bescheinigt ihr jetzt Extrembergsteiger Reinhold Messner, rüstiger Bergfex und Wanderfreund Angela Merkels, eine „beeindruckende körperliche Kondition„: Merkel schaffe „locker 1.000 Höhenmeter, ohne zu rasten„. Damit scheinen sich Vermutungen zu bestätigen, die kritische Beobachter seit längerem hegen: Merkels Gezittere hat gar keinerlei physische Ursachen – sondern ist eine krankhafte psychische Abwehrreaktion auf nationale Symbole Deutschlands.

Zu den schwierigsten Aufgaben und größten Zumutungen für Merkel zählt ganz unbestreitbar eine Pflichtübung: Das gemeinsame Singen und Anhören der Nationalhymne bei Staatsbesuchen. Anscheinend hat Merkel gegenüber diesen patriotisch konnotierten Belastungsproben einen solchen Widerwillen entwickelt, dass es sie am ganzen Leib schüttelt. Immerhin deckt sich dies mit ihrer Eigendiagnose einer „Stressreaktion“, die sich bei offiziellen Anlässen als grobschlächtiger Tremor zeigt. Dieser soll so gravierend sein, dass die Kanzlerin unmöglich stehen kann – selbst wenn ihr Sesselgefläze als protokollarischer Affront wahrgenommen wird: Als Merkel vorgestern vom chinesischen Regierungschef Li Keqiang mit militärischen Ehren empfangen wurde, blieb sie demonstrativ sitzen; nicht einmal für wenige Minuten wollte sie sich erheben.

Messner: Merkel ist topfit und leistungsstark

Dafür ist jetzt dem „Spiegel“ zu entnehmen, wie die grün-affine Südtiroler Bergsteigerlegende Reinhold Messner von Merkels Kondition schwärmt: „Ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage: Die Frau ist viel zäher, als die meisten denken.“ Diese Beschreibung passt dazu, dass Merkel auch bei diversen anderen Auftritten der jüngsten Zeit so überhaupt kein Problem damit hatte, zu laufen, zu stehen und sich agil zu bewegen. Immer nur wenn es um protokollarische, nationale Gesten geht, befällt sie die Malaise. Entweder hat Deutschlands Kanzlerin eine Hymnen-Phobie oder eine National-Phobie. Letzteres würde ihre gesamte Politik der vergangenen Jahre bestechend schlüssig erklären, die vor allem von dem Ziel geprägt ist, das deutsche Staats- und Kulturvolk im eigenen Land zum Fremdkörper zu machen.

Ob im Stehen oder im Sitzen: Hauptsache, Deutschland demontieren

Doch Merkel hat offenkundig nicht nur mehr Probleme mit der deutschen Nationalhymne als Mesut Özil, sondern ist auch mit anderen Symbolen des demokratischen Deutschland spinnefeind: Legendär ihr Auftritt auf der CDU-Wahlkampfparty 2013, als sie auf der Bühne einem euphorischen Parteigenossen hysterisch die Deutschlandfahne aus der Hand riss und sie verächtlich auf den Boden warf. Was in anderen Staaten einen Rücktritt und gesellschaftliche Ächtung zur Folge hätte, wird in Deutschland noch beklatscht – so sehr, dass 2017 in Hamburg der fraktionslose Abgeordnete Ludwig Flocken von einer Hamburger Bürgerschaftssitzung ausgeschlossen wurde, als er Merkel für ihren Umgang mit der Flagge kritisiert hatte.

Wandern, aber keine zwei Minuten für die Nationalhymne stehen zu können: Die gesamte Kanzlerschaft dieser Frau ist eine einzige „Zitterpartie“ für Deutschlands Zukunft. Ob sie ihr schädliches Wirken da im Sitzen oder Stehen betreibt, ist letztlich einerlei. (DM)

Loading...

81 Kommentare

  1. Das wäre doch die ultimative Waffe gegen diese Frau. Bei jedem ihrer Auftritte mit unserer Nationalhymne beschallen. Dann wird man sehen…

  2. Das ist doch nur reine Provokation von der Alten um ihren Abscheu vor allem was deutsch ist zu demonstrieren

    • Einfach mal einen Test machen, ob sie auch bei der schwarz-rot goldenen Fahne mit Hammer und Zirkel und der „Becherhymne“ einen Zitteranfall bekommt oder „nur“ bei der BRD-Fahne und Deutschlandlied! Dann ist der Beweis erbracht, daß sie das Land haßt, das sie „regiert“.

  3. In jedem anderen Land wäre die Kritik nicht aufzuhalten gewesen, wenn das Staatsoberhaupt solche Dinger dreht. Hier ist die Kritik und das Unverständnis nur im Netz.

  4. Das Merkel hat es aber auch nicht leicht.
    Beliebt ist sie nur noch bei den Schreibern in ihren Zentralorgan, der Mann weg, der Stern am sinken und nun macht sie auch noch den großen Wackler….
    Auf jeden Fall wird ihre Farewell- Party unvergesslich.
    Wohlstandsbrause bis zum abwinken!

  5. Keine Bange, der Kanzlerin geht laut Selbstaussage ja gut. Und sie wird sich schon zusammenreißen.Schließlich ist es ihr Plan, noch ein weiteres Mal für die Kanzlerschaft
    zu kandidieren. Wer daran zweifelt, sollte überlegen, ob es
    irgendeinen anderen Kandidaten der Union oder auch einer anderen Partei
    gibt, der oder die ernsthafte Chancen hätte, sich durchzusetzen. Nein,
    Merkel wird sich in einem Jahr oder etwas später als „alternativlos“ wieder in der
    Vordergrund spielen und sich von der Union bitten lassen, es noch
    einmal zu tun. Ihr Machttrieb ist einfach zu groß, als dass sie das Amt
    von alleine aufgeben würde, ganz gleich ob sie hier und da mal herumzittert.

  6. Aha.
    Deutsche Nationalhymne. Merkel sitzt. Li Keqiang sitzt.
    Chinesische Nationalhymne. Merkel sitzt. Li Keqiang steht.
    Anschließend: Merkel und Li Keqiang laufen die Ehrenformation ab.
    Gehts noch. Bin ich hier im Irrenhaus?

    • Li Keqiang hat sich von Merkel reinlegen lassen,
      als Merkel ihn dazu brachte bei der deutschen Hymne sitzen zu bleiben.
      Ich glaube schon, dass ihm das unangenehm war.
      Wahrscheinlich wollte er einfach Merkels Wunsch erfüllen.
      Aber verrücktes Verhalten sollte man nicht kopieren. Nie.

    • Gespannt bin ich auf das nächste Kapitel.
      Donald J. Trump besucht Deutschland.
      Meine Erwartung ist, daß Trump beim Abspielen beider Hymnen steht,
      während Merkel sitzt und sich dadurch selbst entwürdigt.

    • Vermutlich war das Sitzen nur ein Zeichen für Eingeweihte, dass sie „fertig hat“ und sich jetzt, nach getaner Arbeit, zurücklehnen kann.

    • Durchaus möglich, daß wir in Deutschland den „Point of no return“ bereits überschritten haben
      und den Schaden den Merkel angerichtet hat nicht mehr kompensieren können.

  7. Ich denke eher, dass die Seelen der Getöteten, für welche Merkel mitverantwortlich ist, sie beim Abspielen der Deutschlandhymne heimsuchen.

  8. Ich denke Merkels Hass auf alles Deutsche hat sich bei ihr dermassen verfestigt, dass es ihre Psyche beeinträchtigt und deshalb bei jeder Hymne das Zittern kommt.
    Merkel hat dafür gesorgt, dass unsere Nationalmannschaft nur noch „Die Mannschaft “ heisst. Das ist weltweit einmalig.
    Kein Land nennt seine eigenen Bürger “ die schon länger hier Lebenden“ und kein anderes Land lässt seine Grenze offen und gibt das eigene Land zur Plünderung frei.
    Merkels Hass trifft dabei auch ihre eigene Person, sie ist schliesslich auch Deutsche.
    Mit solchem Zwiespalt kommt selbst die gesündeste Psyche nicht klar.

  9. Der Trump-Besuch steht uns ja noch ins Haus. Ohohoh, wie wird das denn werden, wenn die bei der US-Hymne sitzen bleibt.

  10. Es wäre mal interessant, wie diverse Angehörige der medizinischen Zunft die Sache sehen. Obwohl — Ferndiagnose ist immer sehr schwierig.

    • Gab es schon haufenweise, die meistern allerdings exkulpierend nach dem Motto: nichts wirklich ernstes, das wird schon wieder…

  11. Die 1000 Höhenmeter möchte ich sehen. Nie und nimmer schafft dieser verfettete untrainierte Körper eine solche Belastung. Dem Messner ist der viele Sauerstoffmangel in großen Höhen anzumerken.

  12. Herr Messner könnte sich mal das kurze Interview ansehen, wo sie so außer Puste war beim Sprechen. Lt. Herrn Seibert waren ein paar Treppen schuld, zügig gestiegen, 1.000 Höhenmeter waren das allerdings nicht, höchstens zehn.

  13. Könnte ein Tourette-Syndrom sein, mit staatlichen Symbolen als Auslöser. Das würde auch ihre deutschfeindliche Politik erklären.

  14. Ich warte auf den Tag, wo sie sich beim Anhören der deutschen Nationalhymne übergeben muß.
    Dann wird man wohl künftig neben dem Sessel noch einen Eimer stellen müssen, während die ganze Welt über diese Kanzlerdarstellerin lacht.

  15. 1000 Höhenmeter ohne Pause ? Bei dem Beruf ? Nur im Hubschrauber !
    Und da man Vampire mit einem Kreuz in die Flucht jagen kann, sollten wir es bei Merkel mal mit Deutschlandfahnen versuchen. Auch wenn es nicht hilft, Schaden kann es auch nicht.

    • Sucht der Yeti nicht noch ne Partnerin ? Ich wüßte in Berlin gleich mehrere für ihn — Messner sollte die sich schnappen und mit denen im Himalaya verschwinden. Der Yeti freut sich und der Messner könnte auch gleich dableiben.

  16. Physisch mag sie durchaus fit sein; ein Tremor hat seinen Ursprung aber im Hirnstamm. Ein neurologisches Problem, das schon einige Jahre meist unentdeckten Vorlauf braucht, bis es voll ausbricht.

  17. Das Gesülze des alten Alm-Öhis muss man nicht Ernst nehmen.
    Die Veröffentlichung dient nur der Manipulation des deutschen Michels.
    Die Systemstricher wollen damit beweisen, wie fit das Merkel angeblich ist.
    Aber so dämlich ist nicht einmal ein deutscher Schlafmichel diesen Klamauk für ernst zu nehmen.

  18. Hat er seiner Busenfreundin etwas von den Pulverchen abgegeben, was Bergsteiger ja desöfteren benutzen um oben herum zukrabbeln.

  19. Sie schafft 1000 Höhenmeter rollend nach unten, Gefälligkeitsaussage von Messner.
    Abgesehen davon sollte sie sich folgendem Test unterziehen, die Deutschlandfahne haltend das Lied der Deutschen singen.

  20. Vielleicht hat Wilhelm Reich ja doch recht mit seiner „Orgon“-Theorie. Merkels Zittern beim Erklingen des Deutschlandliedes ist dann womöglich das Resultat dieser Energieform, die ihre charakterlich Panzerung nun stets zu durchdringen vermag. Zeitlebens wird dieses Deutschlandlied-spezifische Zittern bei ihr anhalten.

  21. Die adipösen Proportionen dieser Frau schließen eine normale oder sogar gute Kondition, bzw. Belastungsfähigkeit aus. Man stelle sich Messner vor, wie er mit einem doppelten bis dreifachen Körpergewicht seiner veranlagten, drahtig-zähen Figur einen Achttausender jemals hätte besteigen können. Daß er Merkel sympathisch findet sei geschenkt, aber als geborener Experte für menschliche Höchstleistungen sind seine Komplimente in diesem Fall fehl am Platz, bzw. „fishing for Compliments“.

    Daß es sich bei den neurophysiologischen Ausfällen der Dame um solche primär psychischer Gesene handelt ist zweifelsfrei zu bejahen. Also an ihrem Körper liegt’s nicht. Man sollte nur höchst besorgt sein, da sie ja Entscheidungen für Millionen Menschen trifft, (hoffentlich) mit Hilfe ihres Denkorgans, daß das auf unabsehbare (!) Dauer nicht gut geht gehen könnte in Kombination mit diesem psychischen Gebrechen.

  22. Bei der Hymne fällt ihr vielleicht ein, was sie uns antut. Wenn sie zurück ist, hat sie es vergessen. Unsere Hymne erinnert sie offenbar daran, dass sie sich auf einem Pfad befindet, der uns nahe an den Abgrund führen muss. Das ist aber sofort vorbei, sobald sie die Kanzlermaschine verlassen hat.

  23. Als sie erstmals zitterte, war das sofort weg, als sie sich rühren konnte. Das Zittern hat mit dem Stillstehen zu tun, beim Laufen tritt es nicht auf. Das widerspricht sich also nicht.

    • Das ist typisch bei Panikattacken, die immer dann ausgelöst werden, wenn es in irgendeiner Form „eng“ wird und man der Situation nicht ausweichen kann, weil weder Flucht noch Angriff möglich sind. Der Körper ist wegen der Angst im Höchstmaß auf Aktion vorbereitet, die äußeren Umstände verlangen ausharren. Das Zittern ist Ausdruck dieses inneren Konflikts, der sich aber sofort auflöst, wenn wieder Bewegung, sprich „Flucht“ möglich ist.

  24. Ich denke,dass die Hymne und die Deutsche Fahne bei ihr einen Trigger auslöst,so sehr lehnt die das ab,dann kommt das Zittern,ich denke auch,dass jemand in den Bergen wandern kann,die paar Minuten stehen kann.Psychische total Störung.

  25. Aha.
    Deutsche Nationalhymne. Merkel sitzt. Li Keqiang sitzt.
    Chinesische Nationalhymne. Merkel sitzt. Li Keqiang steht.
    Anschließend: Merkel und Li Keqiang laufen die Ehrenformation ab.
    Gehts noch. Bin ich hier im Irrenhaus?

  26. 1000 Höhenmeter ohne Pause ? Bei dem Beruf ? Nur im Hubschrauber !
    Und da man Vampire mit einem Kreuz in die Flucht jagen kann, sollten wir es bei Merkel mal mit Deutschlandfahnen versuchen. Auch wenn es nicht hilft, Schaden kann es auch nicht.

  27. Als sie erstmals zitterte, war das sofort weg, als sie sich rühren konnte. Das Zittern hat mit dem Stillstehen zu tun, beim Laufen tritt es nicht auf. Das widerspricht sich also nicht.

Kommentare sind deaktiviert.