Klima-Bolschewismus läuft: Umweltministerin Schulze will 20 Millionen Deutschen die Heizung „abdrehen“

Foto: Imago
Umweltministerin Schulze (Foto: Imago)

Nach nicht einmal sechs Monaten im Amt entdeckt Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) die ungekannte Lust am hemmungslosen Bevormunden und Verbieten: Unter dem Deckmäntelchen des geplanten „Klimapakets“ (einer aktionistischen Mogelpackung, die die Bundesregierung in den nächsten Wochen auf den Weg bringen will) nimmt Schulze sich ein ökologisches Ärgernis nach dem anderen vor: Nachdem sie ein Plastiktütenverbot anstrebte, soll jetzt ein Verbot von Ölheizungen folgen.

So treibt Schulze mittlerweile jede Woche eine neue Sau durchs Dorf, um fürs Klima „Zeichen zu setzen“. Bei Plastiktüten geht es ohnehin um reine Symbolpolitik; der Handel hat bereits aus freien Stücken fast sämtliche der vom Verbot betroffenen Kunststofftüten durch nachhaltige Tragetaschen ersetzt; die Maßnahme betrifft damit nur noch marginale Fälle, während andere Plastikartikel – wie etwa die Einzelverpackungs-Abreißtüten beim Gemüse- oder Obsteinkauf – vom Verbot gar nicht betroffen sind. Sinn und Unsinn dieser Entscheidungen sind für die meisten Bürger daher irrelevant.

Ganz anders aber sieht es bei Ölheizungen aus: 20 Millionen Deutsche heizen laut „n-tv“ mit dieser Variante – und ausgerechnet dieser probaten Technik, die vor allem für Einfamilienhaushalte im ländlichen die einzige kostengünstige Heizoption darstellen, will Schulze nun im Namen des „Klimaschutzes“ ans Leder. Ein Verbot wurde bisher nur von den „Grünen“ gefordert, während die Union eher auf Anreize zur Umrüstung setzt und – nach dem Vorbild der PKW-Abwrackprämie – eine ebensolche Prämie für ausgetauschte Heizungen empfiehlt. Schulzes Forderung nach einem mittelfristigen, gestaffelten Verbot setzt – wie von der GroKo und vor allem den Sozialdemokraten darin nicht anders gewohnt – einmal mehr auf Regulierung, staatlichen Zwang und Bevormundung statt auf Freiwilligkeit. Die Daumenschrauben können angesichts des für „alternativlos“ erklärten Klimaschutz-Primats anscheinend gar nicht fest genug angezogen werden. (DM)

Loading...

60 Kommentare

  1. die Frierenden könnten es warm haben, wenn sie in den Kraftwerken Dynamos betätigen. Also Fahgrräder, mit Dynamos dran.

    Dann haben die Grünen Strom. Natürlich nicht für das gemeine Volk.

  2. Der verwöhnte Masochist braucht das: Kein Strom,kein Gas,kein Öl,keine Kohle,keine Heizung,kein Auto,kein Fleisch,keine Arbeit,kein Einkommen.Deshalb wählt er grün,schwarz oder rot , da wird ihm geholfen.

  3. Und deshalb verweigere ich den Einbau eines Smartmeter. Genau wegen solch geistig Gestörten. Denn es könnte ja auch mal von Frau Schulze heißen: “ Jeder, der es wagt, gegen mich oder meine Partei, oder, oder, oder…etwas in der Öffentlichkeit zu verbreiten, wird künftig der Strom abgeschaltet!“ – Man weiß nie, welche Pille sie gerade geschluckt hat. – Man nennt es auch unkalkulierbare Risiken!

  4. Es geht einzig und alleine darum, sich ihre wohlhabenden Einkünfte zu sichern mehr und nicht weniger. Wer gegen den Strom schwimmt ist weg vom Fenster, auch wenn es völlig neben dem Thema geht. Einen besseren Job gibt es überhaupt nicht mehr als jene die in der Politik sitzen. Wer möchte den gerne Aufgeben. Das ist in anderen Ländern genauso, deswegen gibt es auch nicht so viele Unstimmigkeiten auf dieser Ebene. Politik fürs Volk ist weit ausgeholt und eine Fantasie. Ein Politiker muss ohnen Skrupel sein Volk oder Oma verkaufen können, da braucht man noch nicht mal einen Lebenslauf/ Ausbildung dafür.Diese Menschen sind ohne Ehre ohne Wert, und ressistent für alles.

  5. Genossin Schulze sollte ab Oktober/November im Freien ausgesetzt werden.
    Auf ihren eventuell folgenden Einwand, dass es zu kalt wäre,
    muss dann „sammeln Sie doch Holz und machen Sie sich ein Feuer“ kommen.

    Jedoch unter Vorbehalt-
    wenn sie anfängt zu kokeln muss einer vorbeikommen der ihr das untersagt wg. Klimaschutz.

  6. Eselkarren, Kerzen und Wolldecken. So sieht die Zukunft aus die sich die FFF Kids wünschen. Vielleicht sollte man ihnen das einmal bieten. Das nannte sich früher …

  7. Wie können es die Deutschen wagen einer Fachfrau in Sachen Energie und Klima zu widersprechen? Warum hat Frau Schulze wohl jahrelang Germanistik und Politikwissenschaften ( Kann mir jemand erklären was das ist?) studiert?

  8. Für die Altparteienschranzen ist alles ganz einfach: wer ein altes „schmutziges“ Auto fährt kauft eben ein neues Auto oder verzichtet eben, wer eine alte Heizung hat kauft einfach eine neue Heizung oder zieht im Winter ohne Heizung einfach mehr an u.s.w. – das sind Ansichten von hochbezahlten Schranzen, die ihre eigenen Entscheidungen wenig Anstrengung kosten, denn sie haben es ja. Und ob alles Sinn macht ist auch egal.

    Der menschgemachte Klimawandel ist seit dem kanadischen Gerichtsurteil im Falle des Hockeystickerfinders allerdings hinfällig und kann als Begründung für die Deindustriealisierung und den Rückschritt Deutschlands in die Steinzeit nicht mehr verwendet werden.

  9. Plastiktütenverbot, davon kann man halten was man will. Aber Ölheizungen verbieten? Was kommt dann noch? Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln. He Leute, willkommen in Absurdistan.

  10. Is klar – dann können die Häuslebesitzer ihre Buden nur noch mit dem umweltfreundlichen Fracking-Gas warm halten.

  11. So gut wie alle „gut gemeinten“ Maßnahmen dienen
    ausschließlich dazu, Lobbyismus zu praktizieren:

    Neue Geldquellen sprudeln zu lassen,
    bestehende Machtstrukturen auszuweiten,
    und im Ergebnis persönliche Vorteilsnahme generieren.

    Das ganze „drumherum“ ist kalkuliertes Geschwafel, boshafte Verarschung
    und strategisches Kalkül.

    • Es gibt bei den Altparteien keinen Politiker, der nicht in dieses Schema passt. Gier nach Geld und Macht ist der einzige Grund ihrer Existenz. Zum Glück gibt es Karma, denn die meisten Deutschen lassen sich auch noch komplett von denen einwickeln. Ich war einmal stolz auf mein Land und Mitbürger, jetzt bin ich nur noch fassungslos. Blindlings stürmen sie in den Untergang… so ungefähr.

    • Die Durchschnitts-Deutschen lassen sich gerne täglich passiv bespaßen, statt „Schluß mit lustig“ zu machen und endlich den eigenen Hirnkasten einzuschalten.

  12. Der Klimabolschewismus oder auch „Große Transformation “ genannt,ist die nächste „Verschwörungstheorie “ ,die sich als real existierend herausstellen wird.
    Ich weiß nicht wovon die Spezialdemokratin überhaupt irgendeine Ahnung hat, von Klimawissenschaft hat sie jedenfalls keine!

  13. In Abwandlung eines Spruchs der 1980er-Jahre (Altversion gestrichen)

    Kernkraftgegner Kohle.-, Öl.- und Gasgegner überwintern,
    bei Kerzenlicht LED-Funzel und kaltem Hintern !

    • Das Problem? Ich sehe hier nur Forststraßen die Tag wie Nacht ins Gelände getrieben werden. Sehen übrigens ganz toll aus. Darauf kahle Stellen wo abgeholzt wird. Aber aufgeforstet wird nicht. Die Sklaven die man früher geschickt hat um das zu bewerkstelligen leben leider nicht mehr.

    • Schauen Sie sich die Nachkriegszeit in Deutschland an : Da fuhren die „Städter“ aufs Land, nicht nur um für ein Stück Brot und ein bischen Butter das Familiensilber zu verhökern, sondern auch die Wälder im Unterholz nach Brennbaren abzusuchen.

      Ich kenne das alles zwar selbst nur aus Erzählungen meiner Altvorderen, aber diese Erzählungen habe ich noch sehr gut in Erinnerung.

      Ein „Déjà-Vu“, eine Wiederholung dessen in naher Zukunft, will ich, angesichts solcher armen Gestalten in der Politik wie oben auf dem Bild, ganz und gar nicht mehr ausschließen.

    • Bingo. Aber viele haben ihre Öfen rausgerissen und sich eine Ölheizung eingebaut. War ja so günstig…

      Holz und Kohle sind zum Teil ja auch schon verboten worden.

    • Wenn Holz und Kohle unbezahlbar (gemacht) wird, fangen wir an, mit der Wohnungseinrichtung zu heizen………

      Bleiben Sie jetzt noch immer un-aufgeregt ?

  14. Diese Politik ist nur noch lächerlich. Wir können nicht Mal das Wetter für die nächste Woche mit Sicherheit vorhersagen, aber wir wissen mit Sicherheit wie das Klima in den nächsten Jahrzehnten wird, wenn wir nicht alle AKWs abschalten, alle Ölheizungen verbieten und das Autofahren ebenso.
    Aber Angst schüren ist ein gutes Mittel um Steuererhöhungen und andere Gemeinheiten für den Bürger zu rechtfertigen ?

    • Und wenn die Sozialkohle nicht mehr an unsere „Fachkräfte“ ausgezahlt werden kann, dann kann man sich den Rest ausrechnen, wie lange das multikulturelle „Friede-Freude-Eierkuchen“ hier noch andauern wird und wer bei diesem Spiel – unter Garantie – den Kürzeren ziehen wird, angesichts der Hatz auf „Waffenbesitzer“, sog. „Reichsbürger“ und anderen, die man inflationär als NAAAHTSIE bezeichnet, weil sie nicht mehr bereit sind, der Linie der reGIERigen mit Ja-und-Amen zu folgen.

      Nicht nur die täglich mehr bekannt werdenden Wirtschaftsaussichten ab 2020 (Videos von Dr. Markus Krall sind hier sehr empfehlenswert, Bericht des Ex-CIA-Chefs für Deutschland ab dem Jahr 2020, etc.) sondern auch die Schulden-Bilanzen der EU-Staaten lassen bereits für die allernächste Zukunft Entsprechendes – nämlich nichts Gutes – erwarten.

      *

      Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen,
      der wird sie brauchen um zu weinen.

      Jean Paul alias Johann Paul Friedrich Richter deutscher Dichter, Publizist und Pädagoge, 1763-1825

  15. Nach der Förderung von Erdöl wird das Rohöl gereinigt und in seine Komponenten zerlegt (= raffiniert). Dabei fallen Schweröl, Leichtöl (=Dieselöl oder Heizöl), Benzin und Erdgas an. Früher wurde das „minderwertige“ Erdgas abgefackelt. Heute gilt es als besonders „hochwertig“. Nach grüner „Logik“ müsste jetzt das Leichtöl aus „Umweltschutzgründen“ abgefackelt werden, da ja sowohl die effizienten Dieselautos (20% effizienter als E-Autos, aber das kapieren die grünen Kobolde nicht) als auch die Ölheizungen Teufelswerk sind.

  16. Nicht nur das ca. 20 Millionen Bürger demnächst frieren sollen, nein. Sie hat noch mehr freudige Überraschungen im Gepäck- Viele Hausbesitzer, ich denke nicht an Großvermieter, die das Geld nicht haben, müssen Insolvenz anmelden. Ihre Mieter pochen auf eine funktionierende Heizung . Das ist ihr Recht. egal, woher das Geld kommt . Selbst genutzte Eigeheime , die im Alter Sicherheit bieten sollen, sind ebenfalls davon betroffen. Steuervergünstigungen beheben das Problem nicht. Die SPD stellt wieder einmal unter Beweis, dass eine ihrer Mandatsträgerin, die Umweltministerin Schulz, bar jedweder Realität zu sein scheint. Sie zerstören alles, was sie in ihre Hände bekommen, und zwar gründlich. Sozialismus macht frei, von Eigentum.

  17. Bei dem, was die Grünen und die Roten wollen, dürfte es sich um ein Verbot von Ölheizungen in Neubauten handeln. Bestehende Ölheizungen in Altbauten bleiben unangetastet.

    Völlig ungeklärt ist aber die Frage, woher die Unmengen von Strom kommen sollen für Unmengen von Wärmepumpen und Elektrofahrzeugen.

    • Ganz einfach erklärt: Aus Windrädern und Solaranlagen – manchmal…
      Und aus dem Netz, wo Strom gespeichert wird. Baerböckchen weiß das.

    • Ist das gewiss? Bei den von Ihnen genannten Parteien ist man mittlerweile nicht mehr sicher, was sie am anderen Tag überlegen. Woher die Energie kommt, ist ihnen egal, darüber denken sie erst später nach. wie immer!

      PS: Woher stammt dann die Zahl von 20 Millionen? Das können doch nur bereits gebaute Häuser sein.

    • Die wollen den Einbau neuer Ölheizungen verbieten. Was machen Sie, wenn Ihr Heizkessel den Geist aufgibt und Sie keinen Gasanschluß haben?
      Geothermie funktioniert bei Bestandsimmobilien nicht und ist auch bei Neubauten richtig teuer. Also: frieren Sie recht schön. Leider bekommt dann nicht nur wer Grün/Rot/Rosa wählt kalte Füße, denn Holz funktioniert nicht, denn es gibt keine finanziell erträgliche automatische Beschickung und Pellets sind Holzabfälle und sie sind außerdem sehr schwierig in der Lagerung.

  18. Habt ihr CDU/CSU/SPD/FDP/GRÜNE/LINKE Wähler immer noch nicht genug? Die einen leben in abgeschotteten, bewachten Vierteln oder Gebäuden, werden chauffiert und begleitet, erhöhen sich ihre Bezüge mal schnell von knapp 4000.- auf über 6000.- €, werden euch nicht nur die Heizung sondern irgendwann auch den Strom abstellen, weil der für euch nicht mehr bezahlbar sein wird, werden euch die letzten Vergnügen wie Urlaub, Wochenendausflug mit dem Auto oder gar eine Gartengrillparty wegen Fleischverbot auch noch nehmen, und ihr denkt immer noch, dass ihr deren Lieblinge seid. Ihr oder auch wir stehen auf einem ganz anderen Blatt. Viele der immer wieder gewählten Politiker haben es ja öffentlich schon geäußert. Na dann, freuen wir uns auf einen langen, frostigen Winter, den es ja auch schon gegeben hat.

  19. So stellt sich also die SPD das Wiedererstarken ihrer Partei vor, aha!
    Vertrauen aufbauen, für die Bürger sein, sich dabei noch vorstellen wie die Menschen hier im Lande, läppische 20 Millionen jubeln würden……
    kaputt, kaputter, SPD

  20. Die Schabracke vergisst, dass nicht jeder 5-stellig für´s Dummschwätzen verdient. Wegen jahrzehntelanger sozialistisch-grüner Totengräberpolitik kommt mindestens ein Viertel der Bevölkerung auch ohne Investitionen kaum noch über die Runden. Die sollen dann halt frieren. Wer ermöglicht bloß solchen Luschen solche Positionen?

  21. Der Klima-Bolschewismus blüht!

    Das oberflächliche Studium der zahlreichen gescheiterten Klimaexperimente böte eigentlich
    genug Erkenntnisgewinn, stünde aber wahrscheinlich der eigenen Weltsicht der Weltretter die irgendwo zwischen Kirchentag und schwedischem Kindergarten angesiedelt sind diametral entgegen.

    Die Grünen schaffen vermutlich die Klimaziele: wenn unsere Wirtschaft am Boden liegt, kommt deutlich weniger CO2 raus.
    Gab es da nicht so einen Spruch: OP gelungen, Patient tot!
    CO2 als „Klimagas“ oder „Klimakiller“ zu bezeichnen, ist der Gipfel allen physikalischen Unfugs: Ohne CO2 gäbe es kein pflanzliches und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch kein
    menschliches Leben auf diesem Planeten.

    Aber wie gesagt:

    Kommunistische Arbeitslager wären bei dieser Klientel sicherlich zielführend.
    Ein paar Jahre Steine kloppen mit motivierten Aufsehern und die Klima gestörten wären
    geheilt.

    • Galeere als Rückführungshilfe wäre da besser. Wöchentlich drei Transporte und der Altmeier am äußeren Ende des Ruders, damit er bei jedem Ruderschlag aufstehen muss. wäre für alle eine Gesundheitskur nach der Trommel des Taktgebers am Bug.

  22. Wo ist das Problem?
    Da werden die Häuser der Steuerknechte die sich keine Wärmepumpen Heizung ectr. Leisten können halt Umverteilt. Da Monat für Monat neue Wohnungen für 10.000 plus X Asyl Betrügereien gebraucht werden kann die SPD ihre Kernkompetenz ausspielen., Umverteilung Linken – zur Rechten_tasche
    dazwischen eine Verwaltung die die Hälfte „Aufzerrt“.
    Es ist ja unschrittig das die Roten, Meister im Ausgeben von anderen Menschen ihr Geld sind.
    Die Merkel_Mafia bleibt gelassen und zieht ganz entspannt im Hintergrung die Fäden!

    • Die behaupten glatt noch wir haben die Häuser eh alle nur vererbt bekommen undniemals ca. 30 Jahre lang Hypothen abbezahlt, zu unserer Zeit noch 8.5 %!

  23. Die ist höchstens noch 1 Jahr Ministerin, also kann Sie solange rumschwurbeln wie sie will. Sollte es zu GRR kommen, bleibt eh nur noch die Flucht.

  24. Dieser Klimahype wird meiner Meinung nach perfekt dazu genutzt, die Deutschen noch mehr auszuquetschen, nur um die Massenmigration zu finanzieren.
    Wir zahlen längst die höchsten Energiepreise und haben trotzdem das Klimaziel nicht erreicht.
    Wenn man merkt das etwas nicht funktioniert, dann sollte man schon intelligentere Lösungen auf Lager haben.
    Wie wäre es, die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet zu verstärken und mit besseren finanziellen Mitteln auszustatten ?
    Wie wäre es, sich mit allen Ländern der Welt zusammenzusetzen und alle Vorschläge dazu zu bündeln, beraten und dann umzusetzen ?
    Das Klima ist nur weltweit zu schützen , das kleine Deutschland ist da wirklich nur ein Vogelschiss auf der ganzen Erdkugel und kann alleine gar nichts schaffen.

    • Das „Klimaziel“ ist ÜBERHAUPT NICHT zu erreichen, da die Natur unberechenbar ist.

      Es bleibt daher in jeder Hinsicht sinnbefreit, auf die Propaganda-Sprechblasen der Klima-Kirche einzugehen.

      Erst gestern hatten wir hier einen Artikel, daß es nur um Durchsetzung von Interessen einer ganz bestimmten Lobby geht, die darin ein neues Abkassier.-, sprich : Geschäftsmodell auserkoren hat.

      Wenn selbst Umwelt.- und Vogelschutzgesetze aufgeweicht und für Vogel.- und Insekten-Schredder ganze Wälder abgeholzt werden müssen, um diesen Fetisch „Klimaziel“ zu erreichen, so ist das galoppierender Unfug von Schildbürgern.

    • Das „Klimaziel“ ist ÜBERHAUPT NICHT zu erreichen, da die Natur unberechenbar ist.

      Es bleibt daher in jeder Hinsicht sinnbefreit, auf die Propaganda-Sprechblasen der Klima-Kirche einzugehen.

      Erst gestern hatten wir hier einen Artikel, daß es nur um Durchsetzung von Interessen einer ganz bestimmten Lobby geht, die darin ein neues Abkassier.-, sprich : Geschäftsmodell auserkoren hat.

      Wenn selbst Umwelt.- und Vogelschutzgesetze aufgeweicht und für Vogel.- und Insekten-Schredder ganze Wälder abgeholzt werden müssen, um diesen Fetisch „Klimaziel“ zu erreichen, so ist das galoppierender Unfug von Schildbürgern.

    • Auf wattsupwiththat.com ist ein guter Artikel, weshalb aufgrund von physical uncertainties die Zukunftsprojektionen mit Klimamodellen völliger Schrott sind und Null Aussagekraft haben.

    • „Wie wäre es, sich mit allen Ländern der Welt zusammenzusetzen und alle Vorschläge dazu zu bündeln, beraten und dann umzusetzen ?“

      Genau, das wäre die einfachste und effektivste Lösung!

Kommentare sind deaktiviert.