Habeck will Unterstützung für Italiens neue Regierung

Foto: Robert Habeck (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Wenn es in ihrem Sinne läuft, zeigen sich die Linksradikalen gerne großzügig (auf Kosten der Anderen): Der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck fordert eine umfassende Unterstützung der neuen italienischen Regierung. „Es ist ja ein kleines politisches Wunder, dass aus einer innenpolitischen Krise heraus in Italien nochmal die Chance auf eine vernünftige Regierung geboren wurde, die ohne Salvini auskommt. Jetzt ist es von zentralem deutschem und europäischem Interesse, dass die neue italienische Regierung erfolgreich arbeitet“, sagte Habeck der „Welt am Sonntag“.

Italien sei ein Schlüsselland. Darum müsse sich die deutsche Politik überlegen, wie sie diese Regierung unterstützen könne, so der Grünen-Chef weiter. „Deutschland profitiert davon, wenn Italiens Wirtschaft funktioniert. Deswegen sollten wir nicht auf einem schnellen Schuldenabbau bestehen, sondern den Schwerpunkt darauflegen, die die italienische Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen“, sagte Habeck der „Welt am Sonntag“. (Quelle: dts)

Loading...

20 Kommentare

  1. – „Jetzt ist es von zentralem deutschem und europäischem Interesse, dass die neue italienische Regierung erfolgreich arbeitet“, sagte Habeck der „Welt am Sonntag“.“ Was das genaue deutsche und europäische Intresse ist, kann man sich leicht ausmalen und was „erfolgreiches Arbeiten“ ist, hängt auch immer von den Vorgaben des Auftraggebers ab.

  2. Habeck bringt die italienische Wirtschaft in Schwung, genial,, genau wie Greta die das CO2 sehen kann, sind halt die guten und edlen. Da könne sich die Millionen Nazis in Schland nur demütig vor verbeugen und Abbitte tun.

  3. Unsere Wirtschaft mit Vollgas an die Wand fahren und nebenbei anderer Länder Wirtschaften retten. Wie dummdreist und verlogen ist das denn, bitteschön?

  4. „……italienische Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen….“ — wir werden alle Hände voll zu tun haben, unsere eigene Wirtschaft, die durch die tatkräfte Hilfe der Grünen fast zerstört ist, am Laufen zu halten. Ob das noch gelingen wird, ist sowieso zweifelhaft, – aber so weit können diese linksgrünen Idioten einfach nicht denken. Der ihr Denken geht nur von der Stirn bis zur Nasenspitze, – keinen Millimeter weiter.

  5. Einer der mit „Deutschland“ nichts anfangen kann, der bestreitet das es ein „Deutsches Volk“ gibt sollte sich lieber verpi… .

  6. Bestechung muss neu definiert werden. Bisher waren es „nur“ Millionenbeträge. Jetzt ermächtigt sich ein nicht gewählter deutscher Diktator, die neue italienische Regierung mit dem deutschen Bruttosozialprodukt zu bestechen, damit der Menschenhandel am Laufen gehalten wird.

  7. Ich bin eigentlich dafür, dass Habeck jetzt sofort Bundeskanzler wird.
    Warum ?.
    Wir könnten dann Mitte 2020 mit dem Neuaufbau der Bundesrepublik Deutschland beginnen.

    • besser kann man es nicht beschreiben, aber wer grün wählt, wählt den Krieg, also lasst ihn Kanzler werden, dann hat Dantes Peak recht.

  8. Wenn es gilt europäische Länder im Interesse von Soros und Konsorten in die Pfanne zu hauen sind die Grünen immer zur Stelle!

  9. Das wird nicht lange dauern dann wird uns dieses ständige Herumstümpern der Bundesregierung in die inneren Angelegenheiten souveräner Staaten uns teuer zu stehen bekommen. Danke Merkel und Entourage.

  10. Und jetzt wird doch klar, warum sich die verfeindeten Parteien zusammenschließen konnten, gegen Salvini, der unserer links-rot-grünen Meschpoke nicht gepasst hat. Gib dem Affen Zucker, und er wird gehorchen.

  11. Kann mir mal einer erklärten wir wir Profitieren ?? von Italien !!
    Wir haben fast keine Handelsbeziehung zu Italien. Ich glaube was der grüne Idiot meint das wenn sie Pleite gehen das wir die 100te von Milliarden abschreiben können und noch 100te Milliarden von € Bürgen dürfen.

    • Italien hat eine halbe Billion Schulden bei Deutschland die Grünen und Habeck hat ein programmatisches (Deutschland verrecke) Interesse diese Schulden uneinbringlich zu erhalten!

  12. Man kann angesichts der bekannt kurzen Halbwertzeit italienischer Regierungskoalitionen optimistisch sein, daß die gegenwärtige Regierung Italiens nicht lange halten wird und es in absehbarer Zeit Neuwahlen gibt. Das wäre dann Salvinis große Stunde.

Kommentare sind deaktiviert.