Wir haben’s ja: 8.469 Euro für jeden unbegleiteten minderjährigen „Flüchtling“ pro Monat

Traumatisierte (Bild: shutterstock.com/Von Istvan Csak)
Traumatisierte (Bild: shutterstock.com/Von Istvan Csak)

Hessen –  Für jeden nach Deutschland hereingeflüchteten, unbegleiteten, minderjährigen „Flüchtling“ – kurz UmA – zahlt der hessische Steuerzahler monatlich 8.469 Euro. Was bekommt ein deutscher Renter nochmal?

Die AfD im hessischen Landtag wollte in ihrer Anfrage (20/467) von der schwarz-grünen Landesführung so einiges über die sogenannten UmAs wissen, die der hessische Steuerzahler mit seinem hart verdienten Geld Monat für Monat finanziell auszuhalten hat.

So wurde angefragt, wie viel UmAs seit 2014 bis 2018 nach Hessen kamen, wie viele davon weiblich bzw. männlich waren, in welchen Einrichtungen sie untergebracht wurden und wie hoch die Kosten für die Rundumversorgung der UmAs von 2014 bis 2018 gewesen war. Von Interesse sei auch noch die Antwort auf die Frage, wie die Richtigkeit der Altersangaben der UmAs überprüft wurden.

Der hessische Minister für Soziales und Integration (HMSI), Minister Kai Klose (Grüne), gab an, dass für die Unterbringung eines jeden UmAs das Land Hessen – sprich der Steuerzahler –  im Jahr 2018 im Schnitt 101.515 Euro bezahlt hat. Das macht pro UmA satte 8.469 Euro im Monat. Summa summarum kamen für die 1362 nach Hessen „hereingeflüchteten Minderjährigen“ 138 Millionen Euro zusammen. Wohlgemerkt in einem Jahr.

Die Antwort auf die Frage, wie viele Altersfeststellung bei den UmAs vorgenommen wurden – mutmaßlich wohl wissend, dass ein großer Teil der UMAs gegenüber deutschen Ämtern falsche Altersangaben gemacht haben, um so leichter an die Rundumversorgung zu gelangen – verblüfft dann doch: So wurden in hessischen Landkreisen und Städten von 2014 bis 2018 gerade einmal 44 medizinische Altersbestimmungen angeordnet.

Eine deutsche Rentnerin, die praktisch während ihres ganzen Lebens hierzulande gelebt und gearbeitet hat erhält eine Durchschnitts-Rente“ von etwa 900 Euro. Ein männlicher deutscher Rentner, der weit über 40 Jahre gearbeitet und in den Rententopf eingezahlt hat, erhält im Schnitt eine Rente in Höhe von ungefähr 1.400 Euro. Das ist nicht einmal ein Fünftel jener Summe, der der deutsche Staat für jenden einzelnen hereingeflüchteten UmA in Hessen ausgibt.  Die gesamte Antwort des HMSI zum UmA-Finazierungswahnsinn auf Kosten des Steuerzahlers ist hier nachzulesen. (SB)

 

Loading...

54 Kommentare

  1. Unsere Gesetze sind nun mal so, dass der Betreuungsaufwand für diese Gruppe höher und damit kostenintensiver ist. Wenn dann aber wenigstens diese Jugendlichen auch jugendlich wären. Die Erfahrung und die Praxis zeigen, dass dies überwiegend eben nicht der Fall ist. Schon 2017 hat man geschätzt, dass in Deutschland über 40 Prozent der UMFs minderjährig sind, Hessen sprach ganz offiziell sogar von mehr als der Hälfte. Ebenso kam man im Saarland auf ähnliche Ergebnisse, genauso in Österreich. 2018 hat Schweden festgestelt, dass 75 Prozent der überprüften Jugendlichen keine Minderjährigen waren.Das gleiche gilt für Dänemark. Kurz und gut, man kann davon ausgehen, dass der größte Teil dieser Asylbewerber uns die die Hucke voll lügt. Und wir lassen uns das anscheinend gefallen, sonst würden wir endlich mal obligatorische Verfahren zur Altersfeststellung einführen. Es gibt auch welche ganz ohne Röngtenbelastung, wobei letztere lächerlich gering ist.

    Aber es hat ja auch seine Vorteile, das Alter nicht zu überprüfen. Man denke an den 14jährigen Kicker bei Borussia Dortmunds U17, der auch in der U16-Nationalmannschaft mitspielt. Da will man das gar nicht so genau wissen, wie alt er ist. Das wäre auch, falls er nicht minderjährig ist, ein Riesenskandal. Und die nigerianische U17-Nationalmannschaft hat sich erst jahrelang einem Alterstest verweigert, und als sie zugestimmt haben, fiel die Hälfte der Mannschaft durch den Alterstest. Da hatten sie bereits einige Pokale gewonnen. Ähnliches beim U17-Team von Niger. Da haben die einfach ihr Alter selbst bestimmt.

    • Um das Alter geht es überhaupt nicht.

      Die Migration hat den Zweck der Wirtschaftsankurbelung und da zählen die Personen und nicht das Alter.

      Je mehr nach Deutschland kommen desto höher sind die Umsätze der Finanzelite (Asylindustrie, Bauwirtschaft, Vermieter, Discounter, Rechtsberater und vor allem die kirchlichen Wohlfahrtsverbände), da die Migranten mit öffentlichem Geld ausgestattet werden und dieses Geld sofort wieder umverteilt wird.

      Die UN fordern seit 2012 die Massenmigration zum Zwecke der Wirtschaftsförderung und seit 2015 sind die Umsätze grenzenlos angestiegen.

      Die gesellschaftlichen Verwerfungen jucken da niemanden solange die Umsätze stimmen.

  2. ………….Hauptsache die Deutschen haben es (das Geld) nicht ( Zitat J.Fischer, grünlinke Doktrin)! Die unverschämte Unverfrorenheit kennt keine Grenzen zum Extremismus!

    • Yepp, J. Fischer meinte damit den gewöhnlichen Deutschen, das Geld haben sehr wohl auch die Deutschen der Finanzelite.

      Das konnten die Grünen nicht genauer steuern, man nimmt es den fleißigen Inländern und das Geld wird sofort wieder ausgegeben und landet in den Kassen der Wirtschaft.
      Die Grünen können in Wirtschaftskreisläufen überhaupt nicht vernetzt denken.

      Nun haben die Reichen in Deutschland alles abkassiert. Die Grünen haben lediglich eine „Grobsicht der Dinge“, die sie so anzetteln.

      Die Gesellschaft insgesamt hat draufgelegt. J. Fischer muss noch einmal Ökonomie studieren, denn das hätte ihm nicht passieren dürfen.

      Seine Studienzeit damals in Frankfurt hat er wohl nicht optimal genutzt.

  3. Trotzdem werden die „etablierten“ weiter gewählt. Das sind die, die VOR jeder Wahl eine Lösung parat haben und das Problem NACH der Wahl lösen wollen. Leider wird es mehrheitlich geglaubt. Die 900 – 1400 EUR Rentner wählen ja auch überwiegend CDUSPD. Andere Möglichkeit wäre, dass die Wahlergebnise seit Jahrzehnten gefälscht sind. Kein Mensch mit noch einem Hauch Verstand kann doch noch die „etablierten“ wählen.

  4. Deswegen muss ja jetzt unbedingt eine CO-2 Steuer und noch einige andere Abzockabgaben her. Die Einheimischen können ruhig den Gürtel noch enger schnallen, damit es wenigstens den hereinströmenden ständig unzufriedenen Schutzsuchenden gut geht.

  5. Wobei man eines im Blick behalten sollte: die sogenannten „Flüchtlinge“ bekommen von diesem Geld Unterkunft und Vollverpflegung auf einem Niveau von maximal 1.500 Euro pro Monat. Der Rest geht für eine mafiös durchorganisierte Asylindustrie drauf, von „professionellen Begleitern“ über Psychologen bis zu Wachdiensten, unabhängig davon, ob da überhaupt jemand ist, der betreute oder bewacht werden muss, reicht.

    Die Frage, ob der Asyl-MUFL aus Linz, der tagelang in Wien sein Unwesen trieb und dann im Prater eine Studentin vergewaltigte, in der Unterkunft in Linz weiterhin als vollbetreutes Kind dem Staat weiterverrechnet wurde, auch wenn er wochenlang abgängig war, konnte (oder wollte) mir nie beantwortet werden. Ebensowenig die Frage, wer eigentlich für den Schaden zur Verantwortung gezogen wird, wenn herauskommt, dass ein MUFL gar nicht existierte, weil er entweder mit falscher Identität angemeldet aber nur einmal kurz aufgetaucht und danach unauffindbar verschwunden war oder schlicht und ergreifend gelogen hat und sich als Mittdreißiger ebenso kackfrech wie zweifelsfrei als Dreizehnjähriger deklariert hat.
    Wirklich abkassieren (und deshalb diese Umtriebe weder anprangernd noch dagegen vorgehend) tut die Asylindustrie, die dumme freiwillige Helfer die Arbeit machen lässt, dumme freiwillige Spender für die Kosten aufkommen lässt und dann Wahnsinnsbeträge vom Staat abkassiert und sich dumm und blöd verdient.
    Interessant wäre ja mal, herauszufinden, wer da so als Großaktionäre bei ORS und Co. drinstecken…

  6. Die Deutschen sind bereits weitgehend einer ausbeuterischen Willkürherrschaft ausgesetzt! Bezeichnenderweise handelt es sich dabei um die politische Handschrift der vereinigten linksextremistischen und staatsgefährdenden Altparteien! die Masse der weniger Bemittelten wird ausgeplündert! Womit sich einmal mehr bestätigt der Sozialismus enteignet die Gesellschaft und nicht die Reichen.

    • Es wird nicht nur die Gesellschaft enteignet.

      Dieses Geld wird darüberhinaus den Reichen über die Massenmigranten wieder zugeführt.

      Daher soll die Migrantenzahl ständig erhöht werden, weil damit eine größere Geldmenge nach oben umverteilt werden kann.

      Inwieweit das lediglich im Sozialismus funktioniert sei dahingestellt.

      Es profitieren in diesem System die Reichen und genau die fordern ständig eine Erhöhung der Migrantenzahl von Merkel und Juncker damit sie die Geldströme auf ihre Wirtschaftsbetriebe lenken können.

      Merkel und Juncker gehören aber nicht einer sozialistischen Partei an.

      Im Kapitalismus hat man jedoch erkannt, dass sozialistische Elemente „in kapitalistischen Systemen“ auch die Reichen reicher machen können.

      Derzeit leben die Reichen in Deutschland vollständig im Kapitalismus und profitieren enorm von der „sozialistischen Umverteilung“ der CDU-SPD!

      Die Massenmigration ist das „optimale sozialistische Geschäftsmodell“ im Kapitalismus.

    • Merkel und Junker sind tiefrote Sozialisten die sich als U-Boote bei den Konservativen eingenistet und getarnt haben! Die Verseuchung der prosperierenden reichen europäischen Länder mit einer die Wohlfahrtsgesellschaften zersetzenden Fremdinvasion wird von der kommunistischen Internationale im Zusammenhalt mit anderen die Weltmacht anstrebenden internationalen politischen Kräften betrieben und vielleicht bereits erpresst (Schuldenpolitik und Finanzmarktdrahtzieher). Die Weltmacht kann gegen prosperierende, souveräne Nationalstaaten mit einer volkshomogenen Bevölkerung und hochgeordneten Staats- und Sicherheitswesen nicht erreicht werden! Deshalb wurde die EU angestrebt um die Nationalstaaten von innen heraus zersetzen zu können. Mit der EU hat man die „Flöhe“ in einem Sack!

    • Yepp, die Wirkung der Politik von Merkel und Junker ist so.

      Die Finanzelite profitiert enorm von der Massenmigration, so wie sie von Merkel und Juncker betrieben wird.

      Merkel und Juncker benötigen demzufolge überhaupt keine Tarnung mehr. Ob Sozialismus oder eine gewisse Variante im Kapitalismus ist nämlich völlig wurscht.

      Die Finanzelite konnte besonders seit 2015 ihre Vermögenszuwächse realisieren und nur das zählt. Die Geldströme landen in deren Kassen.

      Die fleißigen Inländer dürfen das bezahlen.
      Die Wahlen in Sachsen und Brandenburg haben gezeigt, dass ein Großteil der Bevölkerung diese Politik nicht mehr wünscht.

      Daher auch sofort die Empfehlung von Biedenkopf an seine CDU doch mit den Grünen die Politik weiterzuführen. Offenbar hat die CDU regelrecht Angst davor, dass die Finanzeliten womöglich finanziell zu „kurz kommen könnten“.

      Da Juncker’s Amtszeit zu Ende geht wird es womöglich nochmal spannend wie vdL die EU weiterführt. Bekanntlich können Frauen in der Politik ja durchaus Politik entsprechend gestalten.

  7. Merkel erklärt den Deutschen seit 2005 das kein Geld da ist. Die Aussage stimmt, für Deutsche!!!

    Alle anderen bekommen noch eine Erdbeere auf das Sahnehäubchen des riesen Stückes Kuchens das man ihnen jeden Monat schenkt.
    Ob die Schüler streiken oder Omas gegen Rächtz kämpfen..egal, geschenkt.
    Aber sollen mal die Streiken, die in Deutschland Steuern zahlen, das würde das Regime in kürzester Zeit zu Fall bringen. Nur wer will so einen Generalstreik organisieren ? Die Gewerkschaften fallen weg, sie sind der verlängerte Arm des Regimes in die Betriebe und Firmen. Würde die AfD das machen hätte Merkel endlich den Grund gefunden diese Partei einfach zu verbieten und alle AfD Mitglieder verhaften zu lassen.

  8. Merkel erklärt den Deutschen seit 2005 das kein Geld da ist. Die Aussage stimmt, für Deutsche!!!

    Alle anderen bekommen noch eine Erdbeere auf das Sahnehäubchen des riesen Stückes Kuchens das man ihnen jeden Monat schenkt.
    Ob die Schüler streiken oder Omas gegen Rächtz kämpfen..egal, geschenkt.
    Aber sollen mal die Streiken, die in Deutschland Steuern zahlen, das würde das Regime in kürzester Zeit zu Fall bringen. Nur wer will so einen Generalstreik organisieren ? Die Gewerkschaften fallen weg, sie sind der verlängerte Arm des Regimes in die Betriebe und Firmen. Würde die AfD das machen hätte Merkel endlich den Grund gefunden diese Partei einfach zu verbieten und alle AfD Mitglieder verhaften zu lassen.

    • Das sind keine Idioten. Da steckt ein perfider Plan dahinter, von dem jeder der beteiligten grosse Profite bezieht. Das ist eine schlaue, riesige Bande, die sich fuer ihre Verbrechen wohl nie verantworten wird.

      Die lachen ueber jeden, der sie als Idioten beschimpft.

      Die Apparatschiks in allen kommunistischen Regimes waren reich und hatten alle Privilegien.

    • Man braucht eigentlich keinen Kommunismus.

      Derzeit leben die Reichen in Deutschland vollständig in einem kapitalistischen System, was jedoch „kommunistische Umverteilungsmechanismen“ praktiziert.

      Die Massenmigration bereichert somit die Betuchten in Deutschland.

      Daher werden auch aus diesen Kreisen ständig hohe Zuzugsraten von Migranten gewünscht.

      Bezahlt wird diese Bereicherung durch die fleißigen Inländer.

      Die gesellschaftlichen Veränderungen sind denen völlig wurscht, da die Betuchten über die Massenmigration enorme Vermögenszuwächse realisieren können.
      Die CDU-SPD ermöglicht den Finanzeliten auf Kosten der fleißigen Inländer ihr Vermögen in einer zinslosen Zeit enorm zu vermehren.
      Die Massenmigration ist der „sozialistische Turbo“ im Kapitalismus.

    • Den Arbeitnehmern werden die von ihnen als Rücklage eingezahlten Sozialbeiträge aus den Sozialkassen gestohlen! Das ist ein ungeheuerlicher Verrat und Untreue an den arbeitenden und mehrwertschaffenden Menschen! Alle die aus der vorgegebenen Vertretung der Arbeitnehmerschaft ihre Pfründe beschicken, müssen dafür zur Verantwortung gezogen werden. Die Schwachen in der Gesellschaft werden in erster Linie enteignet und ihre guten Lebensverhältnisse durch Islamisierung und Kriminalität zerstört.

    • Rücklagen gibt es kaum noch. Es sind Umlagen zur gefälligen Verteilung an die Betuchten. Schließlich müssen von diesem Geld die Umsätze der Betuchten bezahlt werden, damit die Finanzelite bei Laune gehalten werden kann.

      Die Schwachen und der Mittelstand wird entreichert. Deren Geld muss wieder in den Wirtshaftskreislauf damit die Finanzelite ihre Gewinne realisieren kann.

      Seit 2015 sind wenigstens die Reichen noch reicher geworden. Für die anderen hat es nicht gereicht. So einfach ist das für die derzeitige Politik.

    • Im Sinne des Begriffs haben Sie durchaus recht. So mancher Idiot ist im Rahmen seines Faches hoechst genial.
      Auch Frau Merkel ist ein gutes Beispiel – sie fuehrt einen Grossteil der Deutschen an der Nase herum.

    • Die Kommunisten haben in der russischen Revolution unermessliche in Jahrhunderten angehäufte Schätze und Reichtümer enteignet während in der Bevölkerung eine schreckliche Hungersnot ausgebrochen war. 70 Jahre lang mußten die Menschen die totalitäre kommunistische Armutsgesellschaft ertragen!

  9. UmA? wurden die nicht vorher MuFls genannt? na ja, das klang wohl doch zu sehr nach Muffel. Es ist nun aber nicht so, daß die tatsächlich um die 8.500 Euronen baT gedrückt kriegen, das meiste greift die Sozialindustrie ab, die zwar nichts produziert außer Kosten und gelegentlich Gewaltopfer, aber immerhin kann sich Mutti Murksel neben dem Orden für das absolute Gutmenschentum noch den für das Schaffen von Arbeitsplätzen an ihre breite Brust heften.

  10. Das hätte ich gerne Brutto, denn selbst mit so hoher Steuerbelastung wie bei uns und unserem unersättlichen Staat, damit könnte ich buchstäblich in Luxus leben. Natürlich nicht mit Luxuskasorren und anderem überflüssigem Klimbim, aber genug, um fürstlich leben zu können – wenn man nicht über die Stränge schlägt.

    • Und ohne Aussicht auf zukünftigen Nutzen! Viele von denen sind „Soldaten Gottes“ und daher ideologisch indoktrinierte und latent kriminelle Nichtleister!

    • Yepp, genau so sieht es auf der Kostenseite aus. Das gleiche Geld erscheint bei den Betuchten auf der Seite der Erlöse.

      Diese „Null-Leistung“ besteht in der günstigen Umverteilung und verschafft den Finanzeliten die erwünschten Vermögenszuwächse.

  11. Immer raus mit der Kohle,es wird ja niemandem etwas weggenommen. Es wird ja auch eine Rentenerhöhung diskutiert : Erhöhung des Flaschenpfandes.

  12. Wenn man sich vorstellt 1000 Euro für jedes geborene deutsche Kind pro Monat, schon ab da bräuchten wir keine Importe mehr.
    Das wäre demgegenüber wohl ein Schnäppchen, zumal Die ja auch mal einzahlen (obwohl Generation Z).

    • Dann kommen dort aber nur die Ungarn nach und „Schäuble würde sagen, dass fördert doch nur die Inzucht“. Wir brauchen doch auch andere in der Linie meint Schäuble. So denkt man offenbar im Ländle, oder wie??
      BaWü bitte ordentlich mischen, der Schäuble wollte das so. Braucht ihr noch mehr, macht mal.

    • Dann kommen dort aber nur die Ungarn nach und „Schäuble würde sagen, dass fördert doch nur die Inzucht“. Wir brauchen doch auch andere in der Linie meint Schäuble. So denkt man offenbar im Ländle, oder wie??
      BaWü bitte ordentlich mischen, der Schäuble wollte das so. Braucht ihr noch mehr, macht mal.

  13. wenn es wenigstens für echte Flüchtlinge wäre und nur für eine gewisse Zeit, könnte man das alles noch nachvollziehen. Aber die Realität sieht leider komplett anders aus.

    • Flüchtlinge sind natürlich auch dabei.

      Jedoch sind die Flüchtlinge nur der humanitäre Aufhänger für die Massenmigration.

      Ein Großteil dieser Massenmigratiion ist illegal im Lande.

      Über Flüchtlinge und Integration wird doch überhaupt nicht mehr geredet.

      Die Politik betreibt die Massenmigration zum Zwecke der Wirtschaftsankurbelung.

      Die Finanzeliten können sich damit enorm bereichern. Die fleißigen Inländer bezahlen doch alles.

      Läuft und funktioniert doch, sagt der Stegner und wer damit nicht einverstanden ist, wäre doch ein Fall für den Arzt. Die SPD ist auf dem Vormarsch, die wissen nur nicht wohin. Und wenn sie dann nicht mehr weiterwissen, dann kann man doch zurücktreten, so wie Nahles und dann hört man nichts mehr von denen.
      Frau Nahles müsste doch eigentlich wissen, welche Politik seit 2015 die SPD verzapft hat.
      Sie lebt jetzt vermutlich glücklich und zurückgezogen und über die eigene Politik muss man doch nicht reflektieren. Das müssen jetzt andere machen.
      Das zeigt das Politikversagen der SPD.
      In Brandenburg hat die SPD aber noch über 20% geholt.
      Dort gehen vielleicht die Uhren anders.

  14. Ich kann schreiben, was ich will. Immer werde ich seit ein paar Tagen um Geduld gebeten. Das war doch sonst nicht so. Was habe ich denn Schreckliches geschrieben? Den Namen „Merkel“ habe ich öfter geschrieben ohne Wohlwollen, war es das?

    • Ob das an Jouwatch liegt kann ich nicht sagen. mir ist es in letzter Zeit sehr oft so gegangen das ich Jouwatch anmailen musste, damit meine Kommentare aus dem S P A M Ordner geholt werden. Was auch in jeden Fall super geklappt hat. Meiner Meinung nach liegt vieles an dem Jouwatch zugrunde liegenden D I S Q U S System, das meine Kommentare bei bestimmten Wörtern automatisch s p a m m e d

  15. Wie würde das Merkel rechtfertigen?
    Ja, natürlich würde sie sich niemandem gegenüber rechtfertigen. Ihr gottgleicher Status enthebt sie solcher profanen, unanständigen Befragungen oder gar Antworten. Sie sieht die Sache vom Ende her. Am Ende wartet aber nicht das jüngste, sondern das noch ganz lebendige alte Gericht.

  16. Diese Summe ist doch seit 2015 bereits bekannt, ebenfalls, dass die „Jugendlichen“ teilweise Bärte und „Geheimratsecken“ haben und vor allem dass es eine „Menschenrechtsverletzung“ sei (Montgomery), ihre Handwurzelknochen zu röntgen.
    Wir kommen nicht voran und die Asylindustrie verdient sich dumm und dämlich mit unserem Steuergeld ……

  17. Tja, die Altparteien haben eben ihre Prioritäten für die illegalen Fremden und zugunsten von Ausländern gesetzt, da kommen deutsche Steuerzahler, Rentner und Pflegebedürftige nur als auszunehmende Weihnachtsgans als allerletzte drin vor.

  18. Soviel haben Armutsrenter nicht als Jahresrente.

    Und da es Sozialleistungen sind und viele der „Schutzsuchenden“ doch ein paar Jährchen älter sind als angegeben, müsste diese auch zurückgezahlt werden, weil zu Unrecht bezogen. Ach ich vergass, das macht man nur mit deutschen H-4-Beziehern. Da pfändet man 30 Jahre rückwirkend.

Kommentare sind deaktiviert.