Mutig, mutig! Mario Barth keilt gegen die heilige Klima-Gretel: Alles Müll, oder was?

Mario Barth (Bild: shutterstock.com/Von Martin Lehmann)

Mario Barth dürfte in Deutschland mindestens so bekannt sein, wie die Säulenheilige der links-grünen Klimahysteriker – ihre Hoheit Greta Thunberg. Und genau gegen die keilt der Scherzkeks und erntet prompt Kritik. Anstatt jedoch ängstlich den Bückling zu machen, tritt der Spaßmacher nochmal genüsslich nach. Bravo!

Mario Barth scheint alles andere als ein ausgemachter Fan von Klima-Gretel zu sein. Wenig beeindruckt von der, durch links-grüne Ideologen und Geschäftemacher massiv beförderte  Massenhysterie, kritisiert der Spaßmacher den ganzen angeschlossenen Irrsinn samt Fridays-for-Future-Theater und Atlantiktripp. Zudem vertritt er die Ansicht, jeder habe ein Anrecht darauf, dass über ihn Witze gemacht werden – auch die aspergische Holy-Greta.

Das geht dann doch nicht, findet der eine oder andere und schreibt ihm das auch prompt in eines seiner Socialmedia-Profil.  So echauffiert sich „pustetutse“ und jammert:

pustetutse (Bild: Twitter)

Barth will so viel scheinheilige Kritik offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen und schreibt der selbsternannten Autisten-Beschützerin zurück:

Mario Barth (Bild: Facebook)
Loading...

46 Kommentare

  1. Ich mag ihn eigentlich überhaupt nicht und finde seinen „Humor“ ziemlich abgehalftert.
    Aber es fiel mir schon desöfteren auf, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt und auch gelgentlich „unopportune“ Ansichten laut äußert. Dafür meinen Respekt.

    Hat vielleicht damit zu tun, dass er aufgrund seines Erfolges bei einem breiten Publikum finanziell unabhängig ist und z.b. nicht auf ÖR-Verträge angewiesen.

  2. An Pispers kommt keiner ran.
    Der sagt die Wahrheit in leicht witziger Form.
    Allerdings zweifle ich am Publikum, das an vielen Stellen eigentlich hätte mit dem Kopf schütteln müssen statt zu klatschen- sofern sie es wirklich verstanden haben.

  3. Das kranke Kind wollte nicht nur, dass wir die Welt besser behandeln, sie wollte Panik verbreiten …
    Und nur, weil die Autistin ist werden wir sie nicht wegen ihrem falschen/irren Geplärre kritisieren? Vergeßt es! Das machen wir trotzdem.

    • Er ist einen Schritt voraus 😉 , denn bald wird Greta Geschichte sein.
      Das kranke Kind wird dann medial durch sein und das Interesse schlagartig abnehmen. Das Ziel der Familie “ soviel Geld wie möglich aus ihr raus schlagen“ wird dann erreicht sein und das Mädchen endet möglicherweise in der Klapse.

      Mario Barth möchte dann nicht zu den Leuten gehören, über die man sich dann kaputt lacht.

  4. er wird zurück rudern und mit den Schwalben ziehen…….die Eier so eine Meinung öffentlich durch zu ziehen hat er nicht. Wenn er Eier hätte würde er seine Meinung zur Invasion seit 2015 sagen!? Gut, vielleicht ist er auch der Meinung das die Neuansiedler in seine Shows kommen und ihn feiern!? Man weiß es nicht….:-)

  5. Ob man jetzt ein Fan dieses deutschen Komikers ist oder nicht spielt keine Rolle.
    Wir sollten aber alle ein feines Gespür dafür entwicklen wie sich unser Land in den letzten Jahren zum Nachteil entwickelt hat.

    Das sieht man beispielsweise daran dass freischaffene Künstler sich im Gegensatzzu früheren Jahren öffentlich nur noch system- bzw. regimekonform äußern können wenn sie weiterhin im Fernsehen auftreten wollen.

    Es ist erschreckend wenn ein Großteil der Befragten sich zur Meinungsfreiheit dahingehend äußern dass man in diesem
    Land nicht mehr seine eigentliche Meinung und Überzeugung in der
    Öffentlichkeit bekunden kann ohne berufliche Nachteile in kauf
    nehmen zu müssen.

    Genau diese Meinungs- und Gesinnungsdiktatur hatten wir schon zweimal und möchten dies nicht noch ein drittes Mal.

    Wir dürfen uns den Mund nicht verbieten lassen sondern wir müssen für die Wahrheit eintreten und Fakten benennen die dieser Staatsdoktrin entgegenstehen.

    In erster Linie ist dies diese katastrophale Asyl- und Einwanderungspolitik die unser Land vor unlösbare Probleme stellt.

    Abgesehen davon gab es keine Volksbefragung und keinen Volksentscheid nachdem unser Land mit unzähligen von asozialen und kriminellen Sozialtouristen geflutet werden sollte.

    Wer zig sichere Länder durchquert ist kein Flüchtling.

    Wer aus Deutschland ausreist um seine Angehörigen im Herkunftsland für die Dauer eines Kurzurlaubs zu besuchen bestätigt doch dass er eben nicht politsch verfolgt wird.

    Wer seine Ausweispapiere an der Grenze unseres Landes entsorgt um seine Identität zu verschleiern hat sich als Betrüger betätigt.

    Wer angeblich Schiffbrüchige nicht an den nächsten sicheren Hafen zurückbringt (also an die Häfen von nordafrikanischen Urlaubsländern) betreibt keine Seenotrettung sondern pervertiert diesen Begriff und handelt in Wirklichkeit als Schlepper und schädigt darüberhinaus auch unsere Sozialsysteme.

    Wir müssen auch dem linken Etablishment klar aufzeigen dass ihre Nazi- und Rassismuskeule restlos abgenutzt ist und daher auch nicht mehr wirkt.

    Leute schaltet die Glotze aus. Noch können Sie uns zwingen GEZ-Gebühren zu zahlen aber sie können uns nicht zwingen diesen ganzen kranken und pervertierten Multi-Kulti-Blödsinn und diese linke Propaganda anzuschauen.

  6. Naja, aber ist der Herr Barth auch ein Patriot? Hat er mal irgendwo Merkels verbrecherische islamische Masseneinwanderung kritisiert? Das wäre wohl harter Tobak! Ich glaub`s nicht!

    • Das traut sich leider keiner dieser Comedians. Weder Barth, noch Kaya Yanar, noch de Monnemer Terk (Bülent Ceylan). Weil sie wissen, dass sie dann keine Shows mehr im TV machen dürfen. Also lieber totschweigen oder anbiedern.

  7. Statt kleine Greta mit ihrer Klimadepression fachmännisch zu therapieren, wird sie übelst für fragwürdige ideologische Zwecke mißbraucht und auf die Menschheit losgelassen.
    Die Frage nach den Hintermännern die ihre Auftritte und Reisen finanzieren würde viele Mitbürger verunsichern und aufschrecken.
    Deshalb wird diese Frage nicht gestellt.

  8. Ich habe den Mario Barth mal einst sehr gemocht….

    Bis zu der Sendung, als Eva Hermann („Miss Tagesschau“) aus einer Talkshow
    rausgeworfen wurde….

    Wo war da das Statement eines „Mario Barth“?

  9. Der Blödel-Barde ersetzt ganze Analyse-Institute politischer Parteien. Mit ein paar einfachen Sätzen entlarvt er die gesamte grünfiebrige Suizidal-Ideologie der Altpartei-Ruinen, denen ihr eigener Selbsterhaltungstrieb schon vor langer, langer Zeit hätte soufflieren müssen, dass sie den Klima-Wahn der GrünInnen nicht mitmachen dürfen, sondern – im Gegenteil – aggressiv kontern müssen, um ihr Profil und ihre Wählerbasis zu behalten.

  10. Endlich mal einer der sich traut, auch wenn er jetzt wieder aus der Kunst und Kulturszene angegriffen werden wird. Im übrigen gab es gerade in Kanada ein interessantes Gerichtsurteil zum Thema Klimawandel. Michael Mann der Begründer der These, das der Klimawandel von Menschen verursacht ist, wurde vom Gericht aufgefordert dieses wissenschaftlich zu beweisen, was er abgelehnt hat, weil er es nicht kann. Damit ist die Klimalüge von Greta und ihren linken Hintermännern entlarvt.

  11. ich auch. konnte ihm nichts abgewinnen aber hier hat der Mann pluspunkte gemacht wie die Grönemeyers, Campinos und Schweigers minus-Punkte einfuhren.

  12. Was darf die Satire? Alles!

    Wir sollten nicht so kleinlich sein. Wir alle – Volksschullehrer und Kaufleute und Professoren und Redakteure und Musiker und Ärzte und Beamte und Frauen und Volksbeauftragte – wir alle haben Fehler und komische Seiten und kleine und große Schwächen. Und wir müssen nun nicht immer gleich aufbegehren (‚Schlächtermeister, wahret eure heiligsten Güter!‘), wenn einer wirklich einmal einen guten Witz über uns reißt. Boshaft kann er sein, aber ehrlich soll ersein. Das ist kein rechter Mann und kein rechter Stand, der nicht einen ordentlichen Puff vertragen kann. Er mag sich mit denselben Mitteln dagegen wehren, er mag widerschlagen – aber er wende nicht verletzt, empört, gekränkt das Haupt. Es wehte bei uns im öffentlichen Leben ein reinerer Wind, wenn nicht alle übel nähmen.

    Kurt Tucholsky

  13. Schade das diese junge Dame sowieso nicht versteht was gemeint ist.
    Diese Klientel lernt nur durch persönliche Erfahrungen.
    Na was solls.

  14. Eine richtig gute Antwort von Mario Barth! Er hat sich übrigens auch ein einziges Mal ganz zu Beginn der Asylwanderung negativ dazu geäußert – und danach nie wieder! Mittlerweile scheint er ja etwas mutiger geworden zu sein.

  15. Wenn mehrere Kulturschaffende oder wie die sich bezeichnen, ebenfalls beginnen den Mund aufzumachen, dann bekommt das System langsam ein Problem. Denn das System braucht Brot UND Spiele. Ich warte auf einen richtigen Star. Wo bleibt Helene Fischer? Die hat sicher auch eine Faust in der Hosentasche…

  16. Top-Aussage, Top-Meinung und Top-Impuls.
    Das Mädchen tut mir einfach nur Leid. Sie ist deutlich ein Produkt geworden für dumme Klima-Argumente. Liebe Greta, der blöde Mario hat aber nunmal absolut recht mit dem was er sagt.
    Leider fressen die Leute so einen Schwachfug der Klima-Priester. Ein normaler Menschenverstand kommt doch wohl von alleine drarauf, dass nicht mal der Wetterdienst eine Woche zuverlässig voraussagen kann. Wie wollen die Greta-Jünger dann 30 Jahre an Klimaveränderung voraussagen??!!
    Es müssten noch viel mehr Witze erfunden werden, bis man darüber lachen kann aber das kommt noch. 😉

    • Nuhr ist schon lange im mainstream angekommen. Ich sah vor Jahren seine letzte Sendung, als er noch über den ,,heiligen,, Islam Witzchen machte. Anschliessend war er weg vom öffentlich,,rechtlichen,,. Als er wieder kam war er so zahm wie Jack Nicholsen am Ende von ,,Einer flog über das Kuckucksnest,,.

    • Stimmt. Deshalb schaue ich mir seine Sendungen auch nicht mehr an. Er hat den Schwanz eingezogen. Geld ist ihm wichtiger.

  17. Barth war ja kurze Zeit „weck vom Fenster“eben wegen solcher „mutigen“ Äußerungen.Plötzlich aber war er wieder da.Warum?? Mit was hatte man ihn unter Druck gesetzt ? Warum schlägt er diesen „mutigen „Weg wieder ein? Täuschung??Zivilcourage ,als Charaktereigenschaft setzt sich durch??

  18. Es steht jedem frei, sich einen Satiriker anzuhören oder auch nicht.

    Wenn man aber über Themen bestimmen will, über die man sich lustig machen darf oder nicht, dann betreten wir das Gebiet der Zensur.

  19. Bin mal gespannt, ob die hier gezeigte Zivilcourage mit einen jähen Knick in der Karriere des Betreffenden erkauft wurde. Er wäre nicht der erste „im Land, in dem wir gut und gerne leben“.

  20. In den letzten Jahren mochte ich diesen Comedian ja irgendwie nicht so sehr. War mir zu kitschig und er schien sich auch nur an den tiefhängenden Früchten zu bedienen. Aber hier hat er sich doch offensichtlich mal an echte Thematik rangewagt. Danke dafür!
    Übrigens kann ich in diesem Zusammenhang jedem nur empfehlen sich mal das aktuelle Programm von Dave Chapell anzuschauen. So geht Standup Comedy!

  21. In den letzten Jahren mochte ich diesen Comedian ja irgendwie nicht so sehr. War mir zu kitschig und er schien sich auch nur an den tiefhängenden Früchten zu bedienen. Aber hier hat er sich doch offensichtlich mal an echte Thematik rangewagt. Danke dafür!
    Übrigens kann ich in diesem Zusammenhang jedem nur empfehlen sich mal das aktuelle Programm von Dave Chapell anzuschauen. So geht Standup Comedy!

Kommentare sind deaktiviert.