Einfach nur noch peinlich: Jetzt soll Maaßen Schuld am CDU-Desaster im Osten sein

#WirsindMaaßen-Aufruf - Hans-Georg Maaßen geht gestärkt aus der Ausschuuss-Sitzung (Bild: © Bundesamt für Verfassungsschutz)
#WirsindMaaßen-Aufruf - Hans-Georg Maaßen (Bild: © Bundesamt für Verfassungsschutz)

Von Blindheit geschlagen, von Borniertheit zerfressen – so zeigen sich die Politiker der CDU nach der selbst verschuldeten Blamage bei den Landtagswahlen im Osten. Aber weil es einfach bequemer ist, anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben, bekommt jetzt Hans-Georg Maaßen noch sein Fett weg:

Mecklenburg-Vorpommerns CDU-Fraktionschef Vincent Kokert hat es als Schaden für seine Partei bei der Landtagswahl in Sachsen bezeichnet, dass dort Ex-Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen im Wahlkampf aufgetreten ist. „Fast überall, wo er Wahlkampf gemacht hat, hat die CDU ihre Direktmandate verloren“, sagte Kokert der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). Maaßens Auftritte für die sogenannte „Werte-Union“ der CDU habe der Partei jedenfalls mehr geschadet als geholfen.

Er mahnte: „Wir starren angesichts der AfD-Erfolge alle wie das Kaninchen auf die Schlange. Die Reaktion muss sein: Wir müssen raus in die Fläche. Das Dorffest ist wichtiger als der Landespresseball.“

Die Losung sei: „Präsenz, Präsenz, Präsenz.“

Wir leider nichts nützen, denn wer will solche Typen wie Kokert überhaupt noch sehen. Einen Typen, der nicht mal begreift, dass es der von Angela Merkel angeschlagene Linkskurs der CDU ist, der zu solch desaströsen Wahlergebnissen führt.

 

Loading...

4 Kommentare

  1. Na klar, der Maaßen ist schuld… wer auch sonst? Natürlich nicht die grundanständige CDU mit ihrer links marxistischen Führerin Angela Merkel… so ein Kindergarten!!! Die wissen ganz genau, dass er Linksruck (mit der allseits verhassten Merkel) der CDU dafür verantwortlich ist, aber sie machen einfach weiter und betrügen auch noch wo es nur geht… CDU bitte (genau wie die SPD) runter in den einstelligen Bereich, so bei 5%!!!

  2. Das Dorffest ist wichtiger als der Landespresseball. Vor allem für die Leute auf dem Dorf.Trotzdem kein Grund für seltsame Landespolitiker mit ihrer Anwesenheit den Leuten den Spaß daran auch noch zu verderben.

  3. „Fast überall, wo er Wahlkampf gemacht hat, hat die CDU ihre Direktmandate verloren“

    Fast überall im Sommer, wo die Menschen Speiseeis futtern, haben sie braune Haut.

    „Maaßens Auftritte für die sogenannte „Werte-Union“ der CDU habe der Partei jedenfalls mehr geschadet als geholfen.“

    Daraus folgt: Speiseeis macht die Haut braun.

    Ich LIEBE solche Kausalketten! :-))

    „Einen Typen, der nicht mal begreift, dass es der von Angela Merkel angeschlagene Linkskurs der CDU ist, der zu solch desaströsen Wahlergebnissen führt.“

    Mit dieser Wertung hingegen wäre ich sehr vorsichtig: Der Wahlkampf Kretschmers in Sachsen hat gezeigt, daß persönliche Auftritte in der Fläche, wie sie Kokert fordert, in die richtige Richtung gehen.

    Die AfD (20,8% – LT 2016) sollte da aufpassen: Mit 19,0% hängt ihr die CDU ziemlich am Hacken (wobei dieses erstmalige Wahlergebnis natürlich ein fulminanter Sieg der AfD war, schon klar).

  4. Das Allerpeinlichste an diesen „Superdemokraten“ ist die Tatsache, dass der Wählerwille in den Dreck getreten wird. Trotz erdrutschartiger Verluste machen sie immer noch einen auf dicke Hose. Und mit vollen Hosen ist gut stinken.

Kommentare sind deaktiviert.