Grüne Systemtrompete Rezo scheitert an Kristina Schröder

Rezo scheitert kläglich an K. Schröder; Foto: © jouwatch Collage
Rezo scheitert kläglich an K. Schröder; Foto: © jouwatch Collage

Dass es sich bei YouTuber Rezo um eine linke Systemtrompete handelt, bewies der blauhaarige Grünenwerberling schon bei seinem „Zerstörungsvideo“, das von Halbwahrheiten nur so strotzte. Jetzt hat sich Rezo auf Twitter mit der ehemaligen Familienministerin Kristina Schröder (CDU) angelegt – oder es zumindest versucht. Denn die ließ den kleinen Rezo samt seiner „Argumente“ an sich abtropfen.

„Unsere Politik ist zutiefst inhuman, denn wir lassen zu, dass nur die Brutalsten und Stärksten es bis nach Europa schaffen. Deutschland muss schon in Afrika eine Auswahl treffen. Dann verläuft die Integration auch besser für alle Beteiligten.“ Das ist im Antexter – auch Teaser genannt – der ehemaligen Bundesfamilienministerin und heutigen Welt-Kolumnistin Kristina Schröder zu lesen.

Kristina Schröder – Twitter

Zur Kritik aufgerufen fühlte sich offensichtlich der blauhaarige Grünenwerber Rezo. Denn der schrieb Schröder sogleich recht aufgeregt in den Twitterverlauf, dass sie „kein logisches Argument“ aufführe und ihre Schlüsse auf einer Verschwörungstheorie basierten. Er stellt im poppig-lockern Linkenstil die Frage: „Möchtest du das noch versuchen zu belegen oder ist das typische Nazi-Narrativ deine Prämisse?“

Falls Rezo mit sich mit seinem Geseier eine ähnlich unsouveräne und hysterische Reaktion erhoffte, wie Grünenchefin Baerbock beim „Handygate“ablieferte, dann lag er auch hier einmal mehr falsch. Schröder antwortete souverän:

„‘Nazi-Narrativ‘ schenke ich Ihnen mal, vielleicht haben Sie da einfach nicht genug nachgedacht“, so die konservative Politikern, die dann den kleinen Schreihals darum bittet, ein Zitat aus ihrem Text aufzuführen.

Ab da wird es dann kindisch und – wie nicht anders zu erwarten – unfundiert albern. Rezo fragt Schröder, ob das Statement denn nicht von ihr selbst, sondern von der „Welt“ formuliert wurde. Sehr geduldig und für links-grüne Hirne sehr ausführlich, antwortet Schröder: „Das ist ein Teaser.“ Teasertexte haben die Aufgabe, Aussagen „prinzipiell zuzuspitzen. Und ja – dieser Teaser wurde von der Welt-Redaktion formuliert. „Also tun Sie nicht wider besseren Wissens so, als sei das ein Zitat von mir“, schreibt Schröder zurück und bittet den selbsternannten Schlauberger nochmals höflichst um die Übersendung eines Zitates aus ihrem Text, mutmaßlich nun relativ sicher, dass das Grünen-U-boot ihren Beitrag nicht gelesen hat.

Der argumentativ weit unterlegene Rezo- unprofessionell wie bei seiner letzten Zerstörungsshow, wo er für Rückfragen nicht zur Verfügung stand, sondern sich einfach vom Acker machte, beendet sein Gezwitschere  mit den Worten „Sorry, ich bin fertig. q.e.d.“.

„So läuft das also, wenn man mit diesem @rezomusik diskutiert. Sollten wir als @CDUvielleicht doch gelegentlich tun. Entlarvt einiges.“, stellt Schröder kurz, bündig und einigermaßend vernichtend für Rezo und Konsorten fest.

Im Twitter-Kommentarbereich scheint man wenig Sympathie für den dahergeschwubbelten Rezo-Blödsinn zu haben:

„Das alles wirkt in der Nachbetrachtung ziemlich peinlich. Ein bisschen mehr Recherche hätte hier sicher nicht geschadet. Vielleicht sollte er doch ein wenig besser auswählen wozu er sich äußert und wozu auf Grund fehlender Zeit und mangelnder Vorbereitung lieber nicht.“

„mein Güte Junge, von vernichtend geschlagen.“

„Hast Du in der Schule auch so reagiert, wenn Du dabei ertappt wirst, dass Du das Buch nicht gelesen hast?“

„Viel spannender finde ich die Frage, ob Du den Artikel mittlerweile gelesen hast oder Dich nur am Teaser festbeisst.“

„(Ich hab zwar nicht den Text von gelesen, nur ihren Tweet dazu, aber ich fühle mich getriggert. Also…wupp..die Nazikeule schwingen…Ah, geil.. tausende Likes und Aufmerksamkeit für MICH…und die ganzen politisch-medialen Influencer machen mit…ich bin so cool)“

„Wir sind inzwischen in Deutschland  an einem Punkt angelangt, an dem wir nichts mehr müssen! Rein gar nichts mehr! Es geht jetzt einzig darum, unsere Land, unsere Kultur und unsere Zivilisation & Errungenschaften weitestgehend zu retten. Falls überhaupt noch möglich!“

 

Loading...

39 Kommentare

  1. Habe mal versucht den entsprechenden Artikel in der WELT.de zu lesen. Der steckt hinter einer Bezahlschranke (Schröder ist mir dieses Geld nicht wert). Leider wird das nicht in dem Artikel oben erwähnt.

  2. Bei Rezo gilt offensichtlich das gleiche, wie bei Hunden: „Je kleiner der Hund, desto größer die Klappe.“

  3. Systemclown,Hofnarr und Williger Helfer – Hauptsache die Kole stimmt und er machtauf den Malediven Urlaub von seinen Grünen Prppagandisten.

  4. Dass Rezo eine Hohlbirne ist hat er ja schon mit dem „Zerstörungsvideo“ bewiesen. Ich halte es immer noch für einen gut platzierten Wahlkampf der Grünen oder anderer Linken Kräften. Das zeigt ja auch für wen der Typ arbeitet (Stroer).
    Aber so laufen nun mal heute solche Diskussionen, erst werden Phrasen gedroschen und wenn der andere sich traut auf eine weiterführende Diskussion zu hoffen, wo Argumente ausgetauscht werden und wenn man dann nicht mehr weiter weiß kommen die typischen Nazibeschimpfungen und man bricht das alles ab.
    Leicht durchschaubar, aber leider jubelt die Presse so etwas auch noch hoch. Eindeutiges Zeichen, woher sie gelenkt wird.

  5. Nationalsozialismus, Globalsozialismus.
    Meine Eltern glaubten auch einer aufrechten Sache zu dienen.
    Wenn ich die Farben Rot und Grün miteinander mische,
    erhalte ich ???

  6. Der 28-jährige blauhaarige Grünschnabel hat mit seinen Polit-Interventionen das employ komplett verfehlt. Als Darsteller eines Labels wie „Bel-Ami Films“ hätte er sicher viel mehr „nachhaltige Popularität“ für ein noch mehr sinnbefreites, dafür aber „motorisch agiles“ Treiben einfahren können …

  7. Ein kleiner Kläffer ohne jegliches Wissen und Fähigkeiten. Wenigstens dessen ist er sich anscheinend bewusst. Deshalb macht er für Ströer so bereitwillig die Beine breit. Die einzige Chance in seinem erbärmlichen Leben.

    • Ich denke, er wird mit Werbe-Tantiemen üppig gefüttert, und seine unzähligen hirnlosen Follower beneiden ihn dafür zweifelsohne. Mit ersteren lässt sich dabei eine Firma mit mehreren Angestellten betreiben, die seinen genormten Schwachsinn vom Fließband produziert, und regelmäßige Interkontinentaltrips fallen davon auch noch ab.

  8. Was müssen das bloß für Leute sein, die diesen drittklassigen Möchtegernkomiker auf Pseudopolittrip überhaupt ernstnehmen?

  9. Sie hat zwar vernünftig reagiert, ist aber trotzdem eine Merkel Befürworterin und damit eine gnadenlose Umvolkerin.

    • Das Ziel ist noch nicht mal Umvolkung sondern Abschaffung der Deutschen. Die Muslime sind am besten dafür geeignet. Das denke ich mittlerweile.

    • Ja, sind sie auch. Zu großen Teilen ungebildet und primitiv, und durch ihre kranke Religion dazu ermächtigt sog. Ungläubige zu töten.

    • Die Mechanik ist eine andere; sie hängt mit dem internationalen Charakter des Islam als Glaube und Doktrin zusammen. Die ethnische Identität spielt in ihm überhaupt keine Rolle, alle Menschen werden nur in Muslime und Kuffare eingeteilt. Der Islam ist eine grundsätzliche Negation des kulturellen Koordinatensystems des deutschen Volkes. Deshalb kann er niemals zu uns gehören.

    • Schröder, Merkel, Söder, Altmaier, Steinmeier, Claudia Roth, Christian Lindner usw. sind alle in der Einheitsfront gegen Deutschland.
      Deutschland abschaffen mit allen Mitteln.
      Die Umvolkung ist ein sehr erfolgreiches Mittel. Dauert zwar ein paar Jährchen, aber ist dann nicht mehr zu stoppen.

      Auch diese Schröder gehört zusammen mit den anderen Altparteien-Politikern dafür hinter Gitter.

    • Oh doch – ist sehr wohl zu stoppen! Es gibt keine unlösbaren Aufgaben für das deutsche Volk, solange die Aufgabe denn über eine unerschütterliche Grundlegitimität verfügt, und das ist fraglos hier der Fall.

  10. Von ganzem Herzen wünsche ich mir, dass solche Gestalten wie dieser Rezo eines Tages bereichert werden!

  11. Wer in der Schule zu dumm war und zu blöd ist einen Beruf zu erlernen, der quasselt halt im Internet ! Schlimm finde ich nur, daß es zuviele Jugendliche mit dem gleichen Bildungasniveau gibt, die sie dem seinen Scheiß auch noch anhören !

Kommentare sind deaktiviert.