Linker Hass – Das Protokoll: „Tötet AfD’ler und zerstört die AfD!“

Linksextreme verbreiten Hass und Hetze; Foto: © jouwatch Collage
Linksextreme verbreiten Hass und Hetze; Foto: © jouwatch Collage

Bekanntlich beschweren sich ja immer mehr Politiker und Journalisten darüber, dass sich in den sozialen Netzwerken Hass und Hetze breit macht. Sonderkommissionen wurden gebildet, die Gesetze sollen verschärft werden, den bösen Menschen soll es endlich an den Kragen gehen. Zurecht, findet auch jouwatch und unterstützt solche Aktionen – in dem wir hier ab sofort regelmäßig Hass und Hetze präsentieren.

Dass aber auch Linksextremisten Probleme mit der Zensur haben, zeigt ein aktueller Tweet auf Twitter. Ein gewisser Dieter Steffmann ruft aktuell auf Latein dazu auf, AfD’ler zu töten und die AfD zu zerstören. Steffmann ist seit 2012 im Ruhestand und nutzt seine Zeit, um gegen die AfD mobil zu machen. Auf Twitter schreibt er „Caedite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius! Difficile est satiram non scribere! Ceterum censeo #AfD esse delendam!“ was übersetzt bedeutet „Tötet sie. Der Herr weiß, wer sie sind! Es ist schwer zu schreiben! Aber ich denke, die #AfD muss zerstört werden!“

 

Steffmann ist ein Paradebeispiel für Hass und Hetze gegen die AfD im Netz, doch es gibt weitere Exemplare bei Twitter, die sich dort auf der sicheren Seite wähnen, ungetrübt ihren wahren, linken Hass zu verbreiten. Linksradikale hetzen dort ungehindert und vergleichen immer wieder die AfD mit der Hitlerzeit, wobei sie blind sind, dass sie es sind, die intolerant andere Meinungen nicht akzeptieren und, wie Herr Steffmann, zum Ermorden von Andersdenkenden aufrufen. Das, was sich auf Twitter liest, ist Faschismus in Reinform. Diese Linksextremen kriegen es nicht hin, einen Tweet ohne die Worte aus der Zeit des Nationalsozialismus zu verwenden. Während die AfD mit beiden Beinen demokratisch auf dem Boden steht und keine Nazisprache nutzt, scheinen die folgenden Linksextremen mit Begriffen der NS-Zeit durchsetzt zu sein. Wer Hass und Hetze sucht, der wird nicht bei der AfD fündig, sondern bei den Linken:

Weitere verbale Brandstifter, die sich auf Twitter äußert wohl fühlen.

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.
berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

Loading...

30 Kommentare

  1. DfaCheck ist der übelste Hetzer von allen oben aufgezeigten. Hatte mich mal geblockt, aber nun nicht mehr (seltsamerweise). Gibt ja auch andere Möglichkeiten Tweets zu lesen und zu dokumentieren, dafür braucht man bei Twitter nicht mal angemeldet sein. Nach seinem Schreibtstil vermute ich einen „Journalisten“ von http://belltower.news, das linke Hetzblatt der Amadeu Antonio Stiftung (Stiftung für Wahrheit – Orwell) von der Stasi Annetta!

    @robertwagner198 ist auch so einer. Berichtet vorwiegend über die IB. Er hatte sich mal groß blamiert, wo er einem jungen Heranwachsenden in einer Sendung des öR-TV unterstellt hat, ein Nazi-Zeichen zu machen. Dabei kam heraus, dass er einfach nur das „Kuck-Herein“-Spiel auf Instagram gemacht hat. Dem Robert folgen 2.300 Leute. Er hat sich zwar entschuldigt, trotzdem bleibt der erste Negativgedanke in den Köpfen der Follower. Kachelmann wird ja teilweise auch immer noch bezichtigt Vergewaltigung begangen zu haben, obwohl da nichts dran war. Er wird ja heute immer noch damit in Verbindung gebracht.

  2. Egal was da wer schreibt. Man sollte nicht über jedes Stöckchen springen. Wenn dort strafbare Aussagen getätigt werden, heißt es dokumentieren und Strafanzeigen schreiben. Soll sich die Justiz mit dem Pack beschäftigen.

  3. Das kann man gar nicht lesen, was da für ein Dreck geschrieben wird!

    Der Mordaufruf wird hoffentlch von jmd. angezeigt.

    Aber das ist eben das Internet, da schwingen die Dümmsten die radikalsten Reden. Auch gut zu sehen unter YT-Videos zu bestimmten Themen. Und es stimmt mit plärrenden/trötenden Linken zu diskutieren ist reine Zeitverschwendung. Und wenn die immer ihre Nazi-Platte auflegen, dann verdreht man schon instinktiv die Augen … das ist auswendiggelernte GEZ/MS-Medienhetze. Niemand von denen hat schon einen echten Nazi gesehen.
    Wie hat der Freund vom ermordeten Daniel H. gesagt? Wenn alle, die immer als Nazis beschimpft werden echte Nazis wären, dann würden die, die das ständig behaupten schon längst nicht mehr leben.

  4. Na, was für eine Intelligenzbestie dieser Steffmann doch ist. Da kleidet er seine kaum verhohlenen Mordaufrufe gegen die AFD in Zitate historischer Personen, die Latein gesprochen haben. Der erste Satz: Caedite eos etc… ist ein Zitat des päpstlichen Legaten Arnold Amalrich während des Kreuzzugs gegen die Katharer im 13.Jahrhundert, der zweite stammt von Juvenal, einem römischen Satiredichter, der im 1./2.Jh. n.Chr. lebte und der dritte der schon unzählige Male zitierte Satz Catos des Älteren, der jede Senatsrede eben mit einem „ceterum censeo Carthaginem delandam esse“ beendete. Getreu dem Motto „Nil dictum, quod non dictum prius ( nichts ist gesagt, was nicht schon vorher gesagt wäre) hat dieser einfallslose und halbgebildete Tropf einfach nur ein paar Zitate aneinandergereiht und es noch nicht einmal fertiggebracht, in dem Satz, wo er sich die Vernichtung der AFD wünscht das Wort AFD ins Lateinische zu übersetzen und den obligaten accusativus cum infinitivo zu konstruieren. Jeder Lateinschüler im 2.Lehrjahr könnte das besser als dieser Kerl, aber ich möchte ihm mal für AFD factio pro Germania renovata vorschlagen, den AcI bilden muss er dann aber schon selber; er kann natürlich auch gerne AFD in allen Fällen auf Latein deklinieren, wenn ihm das hilft. Ego quidem ei dico ex evangelio verbum domini: Omnes enim, qui acceperint gladium, gladio peribunt ( Matthäus 26, 52)

  5. Gottchen – wie doof die Gutmenschen sind. Ich freue mich auf die Wahl am Sonntag, auf das Heulen und Zähneklappern und auf die hilflosen Demonstrationen linksbunter Luxusbienchen…

    Mal sehen, was die illegalen Einwanderer mit den Gutmenschen noch so alles anstellen können, bevor die was merken…

  6. Mit einem Linken zu diskutieren ist genauso sinnlos, als wenn man von einen Hund verlangen würde, sich nach dem scheißen den A… abzuputzen.

  7. Hat sich da wirklich jemand den ganzen Dreck durchgelesen?
    Das sind so die Gründe, warum ich auf Twitter und Konsorten gerne verzichte.
    Da sind immer solche welche, die sich im Schatten der vermeintlichen Anonymität in solch dummer Art und Weise auslassen. Das muss ich meinem Verstand nicht antun!

  8. Entnazifizierung – auch des Bundestags – gefordert ?

    Fangt bei Euch selbst an, Ihr linkslinken Eumels und (inter-)Nationalsozialisten !

  9. Ich verstehe immer noch nicht warum Rechte als Nazi´s bezeichnet werden obwohl Linke das Geschichtlich betrachtet sind.

    Nazi kommt doch von Nationalsozialist oder liege ich da falsch ?

    AFD Wähler sind keine Sozialisten richtig ?

    Wieso bezeichnen also gewisse Personen, AFD Sympatisanten, als Nazi´s, obwohl sie selbst eher in diese Kategorie passen ?

    Das ist doch total irre und verdrehte Welt ?!

    • Die werfen einfach mit verletzenden Kraftausdrücken um sich. Mit Logik ist es bei den Minderbegabten nicht weit her.

    • Sieht wohl echt danach aus dass diese Linken „Nazi“ Brüller, keine Ahnung davon haben dass sie einen totalen Unsinn von sich geben…

  10. Ich will hoffen, dass dieser Post dem Typen, ob „Dieter Steffmann“ sein tatsächlicher Name ist ( https://twitter.com/DieterSteffmann ), dürfte herauszufinden sein, bereits entsprechende Anzeigen, wegen Anstiftung zum Mord eingebracht hat. Das genau ist nämlich die widerwärtige Unkultur auf der Faschismus gedeiht.

    • Ach, i wo – da passiert doch nichts! Wäre da bei irgend jemandem auch nur der Hauch des Verdachts des Rechtsradikalismus, würde morgen der Verfassungsschutz vor der Türe stehen. Aber so? Im Prinzip ist das doch die erwünschte Merkel- Sturmtruppe – im Nationalsozialismus war das die Hitler- Jugend, in der DDR die FDJ und heute sind das die Linken!

    • Vielleicht hat der den Google translator benutzt, um Bildung zu suggerieren und wegen Hasskommentar nicht so leicht entdeckt zu werden?!

  11. hießen die vor 1945 nicht N-Sozialistische …. Nun, die ANTIFA und ihre Anhänger sagen ja selbst, dass sie Sozialisten sind….

    • Die Nazis waren NIE Sozialisten. Das war damals mehr Schein als Sein, denn die Nazis sind nur auf dem damaligen Zeitgeistzug aufgesprungen. Damals haben viele Parteien gesagt, wie sind für die Arbeiter, böser Kapitalismus usw. War ja auch kein Wunder, denn die Armut und der Versailler Vertrag wurde von vielen (vor allem in der Bevölkerung) als kapitalistische Unterdrückung gesehen.

  12. Es ist erschreckend, wie tief unser ehemals friedliches Land 14 Jahre nach der Machtergreifung der FDJ-Sekretärin, die den Kommunismus mit der Muttermilch aufgesogen hat, gesunken ist.

    • Es wird noch weiter sinken, bis zu einer Mischbevölkerung ohne kulturellen Bewußtsein. Eine menschliche Masse an Individuen, intelligent genug zu arbeiten, aber zu dumm um zu verstehen…

    • Eigentlich ist diese Entwicklung nur folgerichtig. Sie wurde auch von den Widerstandskämpfern nach dem Untergang des DDR-Regime korrekt vorhergesagt. Die Stasi hat man ja nicht etwa zerschlagen und die Beteiligten zur Rechenschaft gezogen… im Gegenteil!

      Die Methoden der Spitzelei, Manipulation und Zersetzung wurden eifrig gelernt und verfeinert. Es ist kein Zufall, dass die Rote Hexe Kahane nicht lebenslang im Knast sitzt mit ihresgleichen, sondern einen hohen Posten im Staatsapparat bekleidet.

      Echte Widerstandskämpfer wie Lengsfeld sind ruckzuck von der Bildfläche verschwunden. Stattdessen werden ehemalige Aparatschiks von den Medien als Helden des Widerstands verehrt. Damals wie heute richten sie ihr Fähnchen nach dem Wind und machen auf linksbunt und gegen Rääächts.

      Aus der DDR mit Volldampf zurück in die DDR. Die Leipziger Lügenzeitung illustriert das besonders deutlich: Sie hat ihre Rolle als Zentralorgan immer behalten. Die mussten die Kommentarfunktion abschalten, weil zu viele gelöschte Kommentare unter den Halbwahrheiten sehr merkwürdig aussehen und Fragen aufwerfen.

  13. Es ist ja nicht so, dass man AfD-Mitgliedern den Holocaust oder das Anzetteln von Weltkriegen zutraute.

    Es ist eher so, dass man nun unter den Nazis vor 80 Jahren auch nur so harmlose Zeitgenossen versteht, wie es heute die AfD-Mitglieder sind.

    Und das ist das Schlimme daran.

    Volksverhetzung § 130 Absatz 3:

    „Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine unter der Herrschaft des Nationalsozialismus begangene Handlung der in § 6 Abs. 1 des Völkerstrafgesetzbuches bezeichneten Art in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, öffentlich oder in einer Versammlung billigt, leugnet oder verharmlost.“

  14. Wie die Linken ticken hat man ja gestern deutlich in Chemnitz gesehen. Pro Chemnitz trägt die Leine des Grauens, die in den letzten Jahren enorm gewachsen ist. Ziel der Demo, den Toten und geschädigten Kindern, Frauen und Männern zu gedenken. Und was machen die Linken, die feiern in unmittelbarer Nähe eine Jubelfestival mit viel Remmidemmi und machen sich über die lustig, die an die Geschädigten denken. Nicht nur das, diie werden gleich in die rechte Ecke geschoben. Wie krank muss man im Hirn sein um sich so pietätlos und verachtend zu verhalten. Verstehen kann ich das nicht. Ich bin in der DDR aufgewachsen, mit sozialistischem Gedankengut. Das sah aber anders. Der Zusammenhalt, die Gemeinschaft standen im Vordergrund. Was heute die LInken abziehen hat damit nichts, aber auch gar nichts zu tun.

    • Japp, die Linken sind nicht links und sie wissen nicht, was sie faseln. Es spielt auch eigentlich keine Rolle. Wichtig ist nur, dass sie zwischen UNS und den illegalen Einwanderern stehen.

Kommentare sind deaktiviert.