AKK: Maaßen hätte schon früher entlassen werden müssen

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer (über dts Nachrichtenagentur)

Stur wie ihre Vorgängerin irrt Annegret Kramp-Karrenbauer weiter auf ihrem Weg in die linke Bedeutungslosigkeit. Obwohl es zu ihrer unverschämten Äußerung über Hans-Georg Maaßen Kritik hagelte und die Umfrageergebnisse für AKK immer katastrophaler werden, tritt sie jetzt noch einmal den konservativen Kräften in ihrer Partei in den Rücken:

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat ihre Kritik am umstrittenen ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen bekräftigt. Dabei gehe es um eine „Haltungsfrage“, sagte sie im Deutschlandfunk. „Es geht nicht darum, dass einzelne Positionen in der CDU nicht ausgesprochen werden können. Wir waren schon immer eine Partei, die sehr unterschiedliche Positionen unter einem Dach vereinbart hat.“ Maaßen warf sie allerdings einen „Absolutheitsanspruch“ für die eigene politische Position in der CDU vor. Derjenige, der diese Position nicht teile, werde sozusagen als „politischer Gegner“ betrachtet, obwohl man der gleichen Partei angehöre.

„Das ist eine Grundhaltung, die der CDU nicht angemessen ist und ich bin der Auffassung, dass es durchaus auch die Aufgabe der Parteivorsitzenden ist, darauf hinzuweisen“, so Kramp-Karrenbauer. Sie fügte hinzu, dass Maaßen im Zuge seiner umstrittenen Äußerungen zu den Vorkommnissen von Chemnitz im vergangenen Jahr ihrer Meinung nach eigentlich früher hätte entlassen werden müssen. Zuletzt war die CDU-Chefin wegen Äußerungen zu Maaßen in Kritik geraten.

Ihr wurde dabei vorgeworfen, dem früheren Behördenchef indirekt mit einem Parteiausschluss gedroht zu haben, was sie später dementierte. Vor allem der Zeitpunkt für ihre Äußerungen kurz vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg wurde parteiintern kritisch gesehen.

Interessant. Nur, weil Maaßen die Wahrheit gesprochen und damit der „großen“ Angela Merkel und ihren geknechteten Medien widersprochen hat, hätte er früher entlassen werden sollen.

Jetzt wissen wir wenigstens, was von der CDU zu halten, ist, wenn jemand wie AKK hier das Ruder weiter in der Hand behält. (Quelle: dts)

Loading...

57 Kommentare

  1. „Das Weib an der Macht pflegt sich zu entweiben und weil es kein Mann sein kann, wird es ein Tyrann“. (Peter Rosegger 1843 – 1918). Passt auch auf Merkel und alle Anderen.

  2. Ich habe die CDU nach 20-jähriger Mitgliedschaft schon verlassen, als Merkel Vorsitzende wurde. Mir war schon damals klar, dass eine ex-Kommunistin nichts Gutes für die CDU bedeuten kann. Es kam dann aber noch viel schlimmer, als ich damals befürchtet hatte…!

  3. AKK47 – die neueste waffentechnische Errungenschaft Deutschlands, die sich vollautomatisch ins eigene Bein schießt.

  4. Man sollte langsam ueber einen IQ Test fuer Politiker nachdenken. Selbst bei IQ 80 als Minimum waere der halbe Bundestag leer und die Parteien haetten keine „Fuehrungskraefte“ mehr!

  5. AKK, Sie werden bestimmt nach der nächsten Wahl entlassen und da freue ich mich jetzt schon drauf. Tja, wen der Maaßen an die Türe klopft.

  6. Maaßen musste gehen, weil er die Wahrheit gesagt hat. Aber solange der deutsche Michel weiter so wählt, wird sich nichts ändern.AKK ist nur eine treue Merkel Frau. Und unsere Soldaten tun mir nur noch leid, genauso wie die Polizisten. Sie alle halten ihren Kopf hin für eine verantwortungslose Politik.

    • Falscher Ansatz von Ihnen. Maaßen mußte gehen, weil er Merkiiillll und Seibert der
      Lüge überführt hatte, und so was geht in den Augen von IM Erika überhaupt nicht. Das haben die meisten noch nicht begriffen.

    • Das wäre heute mein Grund, den Wehrdienst zu verweigern: man dient nur der Ignoranz von Politschranzen und weder „dem Frieden“ noch „seinem Volk“ und seinen eigenen Vorstellungen von Gerechtigkeit schon gar nicht!

    • Falscher Ansatz von Ihnen. Maaßen mußte gehen, weil er Merkiiillll und Seibert der
      Lüge überführt hatte, und so was geht in den Augen von IM Erika überhaupt nicht. Das haben die meisten noch nicht begriffen.

  7. Dieses System hat bei AM doch hervorragend funktioniert.
    Warum sollte AKK nicht ebenso davon profitieren?
    Die dummen Wähler sind doch auch die gleichen geblieben!

  8. Wunderbar, denn das ist der Beweis, dass überall nur noch die Lügner zu finden sind, welche die Wahrheit scheuen, gerne wegsehen und grundsätzlich keine eigene Meinung mehr haben dürfen.
    Wer die reine Wahrheit verkündet ist inzwischen ein Ketzer und Feind des Lügensystems. Noch mehr von der A-Kaka Sorte und es ist auch aus für die CDU.

  9. Frau KaKa, haben Sie einen Sündenbock gefunden, auf dem Sie herumhacken können, um von der eigenen Katastrophe abzulenken?
    Billig! Schäbig! Schämen Sie sich!

  10. Ich bin der Meinung ,dass man Merkel schon sehr viel früher die Macht hätte entziehen müssen. Dann wäre dem Deutschen Volk viel Schäden erspart geblieben und sie hätte AKK nie als Nachfolgerin installieren können.
    Maassen hätte nur viel früher gegensteuern müssen und viel früher Tacheles reden müssen.

  11. Wie sang früher der Peter Kreuder:

    Sag‘ beim Abschied leise Servus,
    nicht Lebwohl und nicht Adieu,
    diese Worte tun nur weh.
    Sag‘ beim Abschied leise Servus,
    und gibt’s auch kein Wiedersehen,
    einmal war es doch schön.

    So läutet man einen schnellen Abgang ein.

    Vielleicht wechselt sie bald auf’s Abstellgleis, nach Brüssel?

  12. Die Frau muss man nur einfach reden lassen. Wer noch ein bisschen nachdenkt, der macht sich die Gedanken und weiß automatisch, was sie von Meinungsfreiheit und Co in Deutschland hält und in welche Richtung die Politik eigentlich erwünscht ist. Siehe auch, wie sie sich als oberste Dienstherrin dazu aufstellt, dass die Angehörigen der BW in der Masse als Nazis betitelt werden.

  13. Und am Ende werden wir, trotz allem, eine schwarz-grün-(rote) Regierung bekommen. Vielleicht tritt Maaßen ja als Nachfolger bzw Gegenkandidat von AKK an, dann könnte noch was gehen. Aber bei dem Gegenwind gegen alles Rationale wird es schwer das Land wieder halbwegs auf Kurs zu bringen.

  14. Genau, Chemnitz… und weil Maaßen über Chemnitz die Wahrheit gesagt hat, hätte er also laut AKK schon damals entlassen werden müssen. Umkehrschluß: Hätte Maaßen den Mund gehalten oder in dem Zusammenhang auch gehetzt und gelogen, wäre er noch VS-Präsident.
    AKK ist so ätzend unglaubwürdig und muss weg!

  15. Einfach wundervoll diese Frau! Möge sie vor den Landtagswahlen noch viele solche Ansichten öffentlichkeitswirksam äussern! Besser als jedes Wahlplakat.

  16. Bei allen ernstzunehmenden Umfrageinstituten geht es seit Jahren für die „Volksparteien“ nur bergab, in den letzten Monaten sogar mit zunehmendem Tempo. Und trotz das die Gründe bekannt sind, wird weiter stur an diesem selbstzerstörerischen Kurs festgehalten. Eigentlich müssten CDUSPDLINKEGRÜNE sowas von abgestraft werden bei der nächsten Wahl…, aber da sich die Altparteien weiterhin so aufführen, könnte man annehmen, daß sie schon wissen, wie die Wahl ausgeht. Wie sagte Stalin? „Wichtig ist, wer die Stimmen auszählt!“

  17. Meinen aufrichtigen Dank für die Wahlkampfhilfe Frau Dingsbumskaka.
    Das Wort “ friendly fire “ erkläre ich ihnen dann später mal !

  18. Alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff ! Merkel als Kapitän Ahab und AKK als blinder Steuermann werden das CDU Wrack schon versenken !

  19. „Die ist so dumm wie hässlich. Weil eben Dummheit hässlich macht“ (sagt mein Nachbar, der das Zitat von einem linken Hetzer entliehen hat: MdB Johannes Kahrs, SPD Hamburg)

  20. die provinz pomeranze, ohne charisma und intellekt, aus dem Saarland möchte sich an Herrn Maaßen profilieren..

    der schuss von ihr wird allerdings nach hinten losgehen! Herr Maaßen ist ihr in allem überlegen und nur seinem Gewissen und der Wahrheit verpflichtet!

  21. Und Sie Frau Kramp Karrenbauer hätten garnicht erst antreten sollen. Sie sind weder ein Gewinn für die CDU noch für Deutschland.

  22. Früher gingen mir nur die Nackenhaare hoch, wenn ich die Östrogenmenschen der „Grünen“ sah.

    Heute reicht auch schon die C*DU.

  23. Ich bin der Meinung ,dass man Merkel schon sehr viel früher die Macht hätte entziehen müssen. Dann wäre dem Deutschen Volk viel Schäden erspart geblieben und sie hätte AKK nie als Nachfolgerin installieren können.
    Maassen hätte nur viel früher gegensteuern müssen und viel früher Tacheles reden müssen.

  24. Ich bin der Meinung ,dass man Merkel schon sehr viel früher die Macht hätte entziehen müssen. Dann wäre dem Deutschen Volk viel Schäden erspart geblieben und sie hätte AKK nie als Nachfolgerin installieren können.
    Maassen hätte nur viel früher gegensteuern müssen und viel früher Tacheles reden müssen.

Kommentare sind deaktiviert.