TV07 fragt: Sollte man Syrern, die Urlaub in der Heimat machen, den Asylstatus entziehen?

Symbolbild Asylanten machen Urlaub in dem Land, aus dem sie geflüchtet sind; Foto: © jouwatch
Symbolbild Asylanten machen Urlaub in dem Land, aus dem sie geflüchtet sind; Foto: © jouwatch

TV07 war auf den deutschen Straßen unterwegs und hat nachgefragt, was die Bürger denken. Sollte man Syrern, die Urlaub in dem Land machen, aus dem sie geflüchtet sind den Asylstatus entziehen?


(Quelle: TV07 Meinungen)

Loading...

4 Kommentare

  1. Natürlich sollte man dieses machen. Danach würde auch jeder der danach kommen würde aus diesen Land erst kein neues
    „Asylrecht“ mehr bekommen.

    Mit Ausnahme der Religionsflüchtlingen. Die meiner Meinung nach immer noch die einzigsten sein dürften hier Asyl zu beantragen.

  2. Ich hatte den Eindruck, dass es den meisten dieser Befragten unangenehm war, etwas gegen das Verhalten von „Asylsuchenden“ zu sagen.
    Aber das kann man ja auch fast verstehen. Der Inlandsgeheimdienst wird sich so ein Video krallen und diese Hetzer und Hassredner ausfindig machen und einer deftigen Haftstrafe wegen Volksverhetzung zuführen.

    Ich finde es schade, dass niemand darauf hinweist, dass laut internationalem Flüchtlingsrecht das Recht auf Asyl entfällt, sobald die Person sich freiwillig für einen längeren Zeitraum ins Heimatland begibt. Würde dieses Recht umgesetzt, könnten die meisten Syrer, Eriträer, Iraker, Iraner, Jesiden, Nigerianer, Nordafrikaner und … und… und… ohne langes Palaver nach Hause geschickt werden. Statt dessen arbeitet unser Innenminister lieber am Ausbau des Überwachungsstaats im Internet.

Kommentare sind deaktiviert.