Umfrage: Thunberg beeinflusst Umwelt-Einstellung von nur jedem Vierten

Berlin – Gut zu wissen, dass die überwältigende Mehrheit der deutschen Bürger sich nicht so leicht verarschen lassen. Und es ist ebenfalls gut zu wissen, das sich immer weniger Bürger von den Medien, die ja das arme Kind hypen wie die Wiederauferstehung Jesus, beeinflussen lassen.

Trotzdem klingt das schon ziemlich beunruhigend:  Denn jeder vierte Bundesbürger sieht sich mittlerweile stark oder sehr stark (17 und 7 Prozent) von Greta Thunberg und der „Fridays-for-Future“-Bewegung in seinen Einstellungen zu Klima- und Umweltfragen beeinflusst. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins. Demnach haben Sieben von zehn Bundesbürger ihre Einstellungen dagegen nicht (41 Prozent) oder kaum (31 Prozent) verändert.

Und das hier war klar wie Kloßbrühe:

Vor allem bei den Grünen-Anhängern hat die Schwedin starken Eindruck hinterlassen (43 Prozent). Anhänger von Union, AfD und FDP zeigen sich hingegen wenig beeindruckt von der neuen Umwelt- und Klimabewegung. Für die Erhebung befragte Infratest dimap im Auftrag des ARD-Morgenmagazins am 20. und 21. August insgesamt 1.063 Wahlberechtigte.

Die Fragestellung lautete: „Was meinen Sie, wie sehr haben die junge Schwedin Greta Thunberg und die Schülerdemonstrationen „Fridays for Future“ Ihre ganz persönliche Einstellung zu Klima- und Umweltfragen beeinflusst? Würden Sie sagen sehr stark, stark, weniger stark oder gar nicht?“

Der ausgestreckte Mittelfinger wäre die beste Antwort gewesen. (Quelle: dts)

Loading...

10 Kommentare

  1. Graete Thunfisch erinnert irgendwie an den Knaben Nikolaus aus Koeln. Dem ist es im Jahre 1212, nachdem ihm eine Engel erschienen ist, gelungen 7000 Menschen, meist Jugendliche, um sich zu scharen und zum Kreuzzug nach Israel aufzubrechen.
    In Genua haben die sich dann geteilt und gut die Haelfte ist nach Marseille wo sie dann von Schleppern (Seenotrettern ?) nach Nordafrika kamen und dort den Sarazenen als Sklaven verkauft wurden!
    Heute ist es eben das Klima das gerettet wird und ihr macht es den Sarazenen noch einfacher, ihr holt die zu Euch!

  2. Ich finde es schon beunruhigend wenn ein Viertel der Bevölkerung leichtgläubig, naiv und leicht beeinflußbar ist.

  3. „Im Auftrag von…“ Dann wird das echte Ergebnis noch schlechter sein. Nur unterbelichtete Politiker, Journalisten und Grünenwähler lassen sich von einem Kind fangen. Frage zum Bild: Muss die k*cken?

  4. Hat jemand das Youtube-Video mit dem angeblichen Greta-Segelboot „Route du Rhum 2018: Malizia II“ gesehen? Bei schönem Wetter und relativ ruhiger See. Eine 16jährige Landratte fällt wahrscheinlich spätestens nach 5 Minuten in Ohnmacht. Auf Deutschlandfunk Nova wird ein „Experte“ vom Yacht-Magazin zum Boot befragt. „Und während besonders ruppiger Phasen wird Greta nicht viel übrig bleiben, als sich mit einem Buch in ihre Koje zurückzuziehen, sagt Jochen Rieker.“ Wer schonmal, auch nur bei einer ruhigen Inselumrundung in einem kleinen Boot im Mittelmeer sich unter Deck aufgehalten hat, gar versucht, irgendetwas zu lesen, wird erkennen, welchen Schmarrn der Herr da von sich gibt.
    Die Marketingberater der Greta haben den Bogen eindeutig überspannt. Wieviel Blödsinn lassen wir uns noch erzählen?

    • ach wie co2 freundlich wie die dahin schippert, wer beobachtet und berichtet den von der hohen see über gretelchen, die Booote der Nachrichtenbsender, segeln die auch oder fahren die mit Treibstoffen, oje dieser ausstoß.

    • In ruppigen Phasen in der Koje ein Buch lesen? Für wie blöd halten diese „Experten“ die Menschen eigentlich? Nicht eine Zeile wird sie lesen können, wenn das Boot richtig auf Geschwindigkeit ist. Da muss sie sich in der Koje verkanten, damit sie nicht durch die Gegend fliegt und die Lautstärke ist nur mit Ohrenstöpseln zu ertragen. Die Malizia II ist ein reines Renngerät mit entsprechend nicht vorhandenem Komfort. Da geht es richtig hart zur Sache. Deshalb glaube ich auch nicht, dass sie die ganze Zeit auf diesem Boot mitsegelt. Das kann man ungeübt gar nicht ertragen. Setz Dich mal in einen Rennwagen und fahre ein paar 24-Stunden-Rennen nacheinander auf der Nordschleife. Wo ist sie denn überhaupt, man hört ja gar nichts mehr!? Umgestiegen auf eines der Beiboote (z. B. der Amaran)? Oder gleich von Frankreich aus nach New York geflogen?

  5. Das einzige was dieses Weiblein bei mir beeinflußt, und zwar negativ, ist meine Einstellung zu Kindern!

Kommentare sind deaktiviert.