Türkisch-arabische Männergruppe stellt Deutsche wegen „zu freizügigem Rock“ zu Rede – Schlägerei

(Symbolbild: JouWatch)
Bunte Massenschlägerei (Symbolbild: JouWatch)

Duisburg – Interkulturelle Begegnungen in Buntland bereichern den „diversen“ Alltag. So auch am Dienstagabend in Bochum: Dort gerieten einige Deutsche mit einer Personengruppe, laut Polizeibericht bestehend aus einem Türken und „Deutschen mit Migrationshintergrund“, in Streit über kulturelle Besonderheiten: Den Migrationsstämmigen war der Rock einer 50-jährigen Deutschen zu kurz.

Offenkundig aus religiösen oder traditionellen Gründen nahm die augenscheinlich türkisch-kurdische oder arabischstämmige Männergruppe, die im Duisburger Rheinpark streng getrennt von ihren Frauen beisammen saß, Anstoß an der – ihrer Meinung nach zu „freizügigen“ – Kleidung einer Deutschen, die mit weiteren Begleitern vorüberging. Die Angesprochene verbat sich die Einmischung und entgegnete, sie würden es ja auch nicht kritisieren, dass in der anderen Gruppe die Frauen offensichtlich nicht bei ihren Männern sitzen dürften.

Daraufhin fühlten sich der Türke und seine Begleiter, die das Wortgefecht begonnen hatten, „provoziert“ und in ihrer „Ehre“ gekränkt; es kam zu Beleidigungen, einer Rangelei und kurz darauf zur ernsthaften Prügelei mit den Deutschen. Bilanz dieser Miniatur gelebter Völkerverständigung laut „Bild„: ein 24-jähriger kugelte sich die Schulter aus, mehrere Verletzte. Die von Augenzeugen hinzugerufene Polizei musste die Widersacher mit einigem Aufwand trennen. (DM)

Loading...

39 Kommentare

  1. Ich finde es richtig das man die Frau darauf Aufmerksam macht wie sie rum läuft. Schließlich ist Bochum nicht irgendeiner Stadt, sondern das neue Ankara in Deutschland und da hat man sich dem Islam zu unterwerfen. Für die Paar Deutsche die eine friedliche Muslimische Gruppe von etwa 20 Personen dann auch noch Angreift gehört das Höchstmaß vor dem Gericht als angebracht. ich bin dafür das in Bochum das Steinigen der Frauen wieder eingesetzt wird für unsere neue Kultur in Bochum.

  2. Also, das sind schon einzelne Vorfälle und haben nichts mit dem Islam zu tun. Bitte keine allgemeine Diskriminierung von Moslems. Wir sind schließlich das toleranteste und weltoffenste Land. Dazu gehört auch die Akzeptanz der Kulturen anderer Völker. Man sollte dabei natürlich auch immer an unsere große historische Schuld denken. Also immer schön mit gesenktem Haupt……

  3. Und selbstverständlich fühlt sich keiner der Altparteien verpflichtet, seinen deutschen Bürgern Rückendeckung zu geben. Wenn es gegen uns geht , schweigen alle.
    Hätten wir eine unabhängige Presse und Medien sähe es anders in diesem Land aus.
    Aber Merkel hat ganze Arbeit geleistet, alle Medien und die Justiz sind ihr hörig und die Mehrzahl im Land merkt nicht einmal was hier passiert.

  4. Und die Konsequenz:
    Frauen in Deutschland werden nur noch lange Röcke tragen.

    Wieder einmal ein Erfolg!

    • Am besten Mini drunter, Midi drüber, hatten wir schon mal in den 60igern, es gab auch kurz dazwischen Maxi…mit Stirnband.

      Bloß nicht diese stinkigen schwarzen synthetischen Stoffballen der Islammode….bah!

  5. Hatte die Frau Türkische oder Iranische Wurzeln? Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Frau mit weiße Haut sich trauen wurde den Mund aufzumachen, lieber laufen wir weg.

  6. Da keine Islamisierung stattfindet, kann es sich hierbei nur um „fake news“ handeln!
    Punkt & Ende der Diskusion!

    • Duisburg war aber zuerst versifft! In den Schimanski-Filmen ab 1984 sehr gut schon zu erkennen falls jemand hier die damalige Zeit nicht miterlebt hat. Berlin kam eindeutig viel später, so nach der Mauer….ich war damals da, alles noch astrein aber heute….und wieder: bah!

  7. Das geht halt so weiter, bis es bei laufender Zuwanderung irgendwann mal in einen Bürgerkrieg ausartet!

  8. Alle die, die für unser aufgeklärtes Land vor mehreren hundert Jahren ihr Leben gelassen haben, würden sich im Grabe herumdrehen, wenn sie es könnten.
    Aber sie wurden meistens lebendig verbrannt.
    In den nächsten hundert Jahren werden wir vielleicht eine Wiederholung erleben, die wieder unzähligen Menschen das Leben kosten wird, weil Merkel diese Kultur der muslimischen Unterdrueckung so schön findet.

    • Laut Bassam Tipi sind bis 2050 20% der Bevölkerung in Deutschland Moslems. Spätestens dann sind wir am A..ch!

    • Was ist eigentlich wenn ein Erdbeben, was es ja NIE geben kann in Deutschland, Eifel, Ruhrgebiet, der damaligen Schulbildung nach, so richtig rasant mal rausknallt?! Der Mensch denkt, Gott lenkt….
      Der Boden in Essen ist schwer marode und brüchig z.B. wegen der Kohlestollen…..Böden sind übrigens auch da verseucht, da verschwindet mal gerne ein Haus, Auto, wird natüüürlich noch verschwiegen aber bis 2050? Die Musels rutschen dann gerne mit 😉

    • Ich halte dagegen, es wird schon in 2-3 Jahren maximal!! Losgehen! Dann ist hier Mord und Totschlag an der Tagesordnung! Starten wird es in NRW und Berlin

  9. „Ehre“, dass ich nicht lache. Die fühlen sich eher in ihrer Mittelaltermärchenwelt, ihrer Herrenmenschlichkeit oder ihrem Narzissmus gekränkt. Die haben echt sexuelle Komplexe, warum sonst müssen sie ihre Frauen verstecken, schlagen und künstlich beherrschen?
    „Sie hat mich geschubst, sie hat mich zergratzt“, wer weiss was ich meine 😉

    • Warum die ihre Frauen verstecken? Bei Gelegenheit einfach mal eine anschauen, Deshalb sind sie ja auch so hinter deutschen Mädels her.

  10. Letztes Jahr bekamen wir Leiharbeiter, alles Flüchtlinge! 2 von denen sind aber nach der Führung durch die Firma wieder nach Hause gegangen. Die Begründung war, die Frauen hier würden ihnen zu freizügig rumlaufen. Dabei haben Frauen bei uns meistens 3/4 Hosen und ein Shirt oder ein Top an.

  11. Immerhin haben sich die Bio-Deutschen mal gewehrt, hoffe ich zumindest. Da ich mir in den letzten Jahren eine gesunde Grundaggressivität antrainiert habe, warte ich nur auf ein dummes Anmachen dieser Klientel…

  12. Sag mir wenigstens einer das die Türken auf die Fr… bekommen haben und nicht einer der Deutschen!

    Dieses Toleranzgetue nervt. Vor allem: wäre der umgekehrte Fall passiert, eine Gruppe deutscher Männer hatte eine Kopftuchträgerin daraufhin angesprochen das es sich bei den Temperaturen nicht geziemt soviel Stoff zu tragen… Da würden die GutmenschInnen aber am Rad drehen! Nazirufe, Lichterketten und Sondersendungen wären das Mindeste…

  13. Wer hat denn gewonnen? Ach, ich glaube, ich will es gar nicht wissen. Die mit den Dutts und Skinny-Jeans werden schon verloren haben.

    • Sie meinen sicher die deutschen „Spargeltarzans“, neuerdings auch mit Gesichtsbehaarung. Man muss ja irgendwie seine „Männlichkeit zur Schau stellen.

  14. Den Türken direkt ausweisen und dem Rest die Deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und alle in ein moslemisches Land ihrer Wahl abschieben wo Sie ihren Mittelalter Aberglauben ausleben können. Solche Gestalten haben in einer aufgeklärten, säkularen Demokratie wirklich nichts verloren!

    • „Solche Gestalten haben in einer aufgeklärten, säkularen Demokratie wirklich nichts verloren!“.
      Meine Güte. Was für eine aufgeklärte, säkulare Demokratie? Waren Sie schon mal in Duisburg-Hochfeld? Wollen Sie ganze Stadtteile ausweisen? Der Zug ist schon abgefahren, stoppen, bremsen geht nicht mehr…nur noch beschleunigen. Und das finden offenbar die meisten auch gut.

  15. Wie kann es zwischen Menschen, die doch laut MSM austauschbar sind, zu kulturellen Missverständnissen kommen?
    Wieso können einige in dieser ach so schönen und toleranten Multikulti-Gesellschaft nicht tolerant sein und andere so rumlaufen lassen, wie sie es wollen?
    Wie konnten wir es zulassen, dass so etwas in unseren Parks überhaupt passieren kann?

Kommentare sind deaktiviert.