Neuer Prozess gegen Krawall-Flüchtling „King Abode“: Totalversagen der Justiz

"King Abode" (Foto:Imago/xcitepress)

Dresden – Deppenstaat, Deppenjustiz: Seit 9 Uhr heute früh wird mal wieder gegen Deutschlands dreistesten und renitentesten Problemflüchtling Nr.1 verhandelt, Mohamed Yousef T., genannt „King Abode“ („König Aufenthalt“), der es in den fünf Jahren, seit er in Deutschland ist, auf acht Anklagen in rund 20 Ermittlungsverfahren brachte.

Dem Libyer werden zwar Beleidigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch, Widerstand gegen Staatsbeamte und Gewaltverherrlichung (er posierte mit einem echten Maschinengewehr im Netz) zur Last gelegt – doch außer Geldstrafen, die „Abode“ natürlich nie zahlte, hatte er nie bislang etwas zu befürchten. Erst als er dann 2018 er vor dem Amtsgericht Dresden austickte, tätlich wurde und randalierte, verdonnerte ihn der Richter zu einer Haftstrafe, die er allerdings – wir sind in Deutschland – nie antreten musste. Sein Asylantrag ist längst abgelehnt, parallel lief daher sein Abschiebeverfahren, bei dem natürlich aufgrund von „Abodes“ Einsprüchen bis heute nichts herauskam – obwohl sich mittlerweile das Dresdener Oberlandesgericht mit dem Fall beschäftigt.

Die neueste Pointe in diesem Running Gag der Sächsischen Justiz: Jetzt wird gerätselt, ob Yousef T. zum Zeitpunkt der meisten Straftaten nicht eigentlich noch minderjährig wahr. Über seinen Anwalt ließ der aggressive Intensivtäter, der auch 2017 als Anführer der berüchtigten „Dresdner Flüchtlingskrawalle“ aufgefallen war, sein bisher angenommenes Geburtsdatum dementieren und verlangt nun, nach dem Jugendstrafrecht behandelt zu werden – womit er nicht nur einen Ausschluss der Öffentlichkeit erwirken, sondern auch eine Geheimhaltung des möglichen Urteilsspruchs verlangen könnte. Tatsächlich scheint das Gericht begründete Zweifel zu haben – denn der Richter erklärte kurz nach dem heutigen Verhandlungsbeginn, dass die Sitzung nichtöffentlich fortgesetzt würde, wie „Tag24“ berichtet. Für Prozessbeobachter und das zahlreich erschienene Publikum ein starker Hinweis, dass die Behörden offenbar tatsächlich keine Ahnung haben, wann „King Abode“ geboren ist. Das wäre dann freilich gleich der nächste Skandal – denn bei jeder der bisherigen acht Anklagen gegen den „Flüchtling“ wurde ja von der Staatsanwaltschaft zweifelsfrei ein Geburtsdatum genannt; in Deutschland ist dieses wesentlicher Bestandteil der Identitätsfeststellung. Die sächsische Justiz weiß also im Endeffekt gar nicht, mit wem sie es da zu tun hat.

Auch der heute angelaufene, neue Prozess wird wieder einen triumphierenden, rotzfrech grinsenden „König Aufenthalt“ in die faktische Freiheit entlassen. Und so artet dieser mustergültige Fall zu einem neuerlichen Lehrstück darüber aus, wie der deutsche Rechtsstaat, der für soviel Dreistigkeit und Unverfrorenheit einfach nicht geschaffen is (und sich bis dato weigert, Konsequenzen daraus zu ziehen) von denen, denen er Schutz und Hilfe gewähren will, ausgenutzt, vorgeführt und lächerlich gemacht wird. (DM)

Loading...

61 Kommentare

  1. Vielleicht ordnet das Gericht eine Altersfeststellung an. Das könnte für den Abort dann aber ziemlich nach hinten los gehen. Wissen wir doch das die Mehrzahl der angeblichen Jugendliche meist schon die 30 Jahre hinter sich gelassen hat.

  2. Er ist das beste Beispiel dafür,was hier alles möglich ist…..Politik,Beamten und Richtermikado in Vollendung….sie sind einfach nicht in der Lage,beim Blick auf ihre persönlichen Befindlichkeiten über ihren Schatten zu springen…..wie ein paar perfekt dressierte Hunde absolvieren sie ihre Aufgabe…..der Ausdruck „Köterrasse“ beschreibt genau die Situation!

    • @Sehschleiche: Bitte beachten, dass wir Betrügerseiten wie Zaronews nicht freigeben. Ihr letzter Kommentar landete daher im Spam.

    • @Sehschleiche: Bitte beachten, dass wir Betrügerseiten wie Zaronews nicht freigeben. Ihr letzter Kommentar landete daher im Spam.

    • @Sehschleiche: Bitte beachten, dass wir Betrügerseiten wie Zaronews nicht freigeben. Ihr letzter Kommentar landete daher im Spam.

  3. Soso! Und das im Zentrum des bösen rechten Dunkeldeutschland, Heimat Ewiggestriger. Wer hätte gedacht, dass dort solch Krawallimport sein Unwesen in Serie treiben darf.

    Wie sieht es dann damit erst in nazifreien Gebieten aus?

  4. Im Prinzip noch mehr von diesen kriminellen Schmarotzern. Damit dumme Grüne, Linke und Gutmenschen endlich wach werden.

  5. Name, Alter, Herkunft, Beruf, Familienstand sind bei vielen sog. Flüchtlingen unklar, da diese Daten auf Selbstauskunft beruhen. Die deutschen Behörden akzeptieren sogar offensichtlich unwahre Angaben und stellen Papiere auf frei erfundene Namen und Daten aus. Das gilt oft auch für wohnsitzlose, reisende Rumänen und Bulgaren, die bei den Behörden erst registriert werden, wenn sie erstmals straffällig werden. Auch diese Verbrecher können dann mit neuer Identität in Deutschland eine neue Karriere beginnen. Für Kriminelle ist das grenzenlose Land der Dummen und Deppen ein Paradies…

  6. Deutschland ist halt das toleranteste und weltoffenste Land. Die erst seit kurzem hier lebenden müssen erst die üblichen Regeln des Zusammenlebens und die Kultur in Deutschland kennenlernen, um sich einordnen zu können. Wir müssen Geduld mit diesen traumatisierten Leuten haben. Wir sind moralisches Vorbild für alle anderen Länder.

  7. OT
    6 Uhr morgens. Deutschland geht an die Arbeit.
    Und die LTE Funkzelle läuft mit 42 MBits/sec. Geil.

  8. Mann o mann. Ein marokkanischer Busfahrer hat mir das mal erzählt.
    Wie die das in Marokko mit den Kriminellen machen. Ganz ohne Polizei. Privat sozusagen.
    „Wir schmeißen die auf die Ladefläche vom Pickup Truck und fahren in die Wüste“, sagte Er.

    Und dann?
    „Die Wüstennächte sind so kühl und frisch. Der Himmel so klar. Die Sterne viel näher.“

    Ja ja, aber was macht ihr dort mit den Kriminellen? Und kommen die zurück?
    „Manche kommen zurück. Andere gehen woanders hin. Die, die zurückkommen sind handzahm.“

    (aus dem Gedächtnis wiedergegeben)

  9. Und für diese Farce soll ich Steuern bezahlen? Da habe ich noch weniger Grund den Freibetrag zu überschreiten.

    Diesen Luxus muss man sich leisten können. Zaghafte Meldungen über gewisse wirtschaftliche Probleme lassen vermuten, dass damit bald Schluss ist.

    Dann werden solche Menschen gar keine Gelegenheit mehr haben, zu Intensivtätern zu werden.

  10. ich verorte dieses schwarze Etwas in Uganda-
    nie im Leben lassen die Libyer zu, das dieses überflüssige Stück Ballast Libyer wird-
    denn dass sind alles Araber dort und damit hat sich der Arsch geschlossen.

    Die sind nicht so bekloppt wie das linksgrünextreme M-Regime,
    die halten dort ihre Ethnie sauber.

  11. Ja, ganz bestimmt. Seine Mutter wird es bestätigen, wenn sie zur Betreuung ihres nun minderjährigen Sohnes nach Doitsland eingeflogen wird.

    • Vielleicht gibt es dann die nächste Überraschung.
      Der King hat 4 Mütter und die haben zusammen 45 Kinder ?

      Da wird sich Merkel persönlich dafür einsetzen, daß die alle im Privat-Jet (na ja, die sind zu klein, also braucht es mehrere Flüge) nach Buntland geholt werden.
      Kosten ? Egal. 100.000 Euro, 500.000 Euro. Es geht um Refugees, da spielt Geld keine Rolle.

      Wenn jetzt jemand sagt, daß es biologisch unmöglich ist, 4 Mütter zu haben, sage ich: Pustekuchen. Im Merkel-Land gilt die Gender-Ideologie.
      Da kannst Du Dich heute als Mann fühlen, morgen als Frau.
      Und das gilt dann für die Behörden. Ist so gewollt von Merkel und ihrem linksradikalen Hofstaat.

      Deutschland hat fertig.
      Aber es zuckt noch, solange es noch die AfD gibt. Danach ist Schluss.

  12. Ich will in die Klapsmühle. Weil ich der Überzeugung bin, dass es dort mehr normale Menschen gibt als hier draussen.

  13. Schuld daran sind die Richter. Jeder Richter hat einen großzügig bemessenen Spielraum, auch als Strafrahmen bekannt. Was in deren Köpfen vorgeht ist schier unbegreiflich.

  14. Egal, ob nicht gewollt oder nicht gekonnt – dann sollen sie ihm eben einen Diplomatenpass ausstellen und mit diesen albernen teuren Prozessen aufhören, damit der ganze Irrsinn wenigstens formal seine deutsche Richtigkeit kriegt.

  15. Dresden? Ist das nicht da wo am 1. September gewählt wird? Na hoffentlich spricht sich das bis zum Wahltag nicht rum. Am Tag danach sieht man dann ob die Bevölkerung das so will.

  16. Die Strafzettel für Falschparken und überhöhte
    Geschwindigkeit müssen pünktlich beglichen sein.
    Da versteht die deutsche Justiz keinen Spaß.
    „Was Recht ist, muss Recht bleiben!“

  17. Dem Typen möchte ich gar nichts vorwerfen. Er macht hier in Deutschland das, was er kann und will und das vollkommen ungeniert, ohne jemals dafür belangt zu werden.
    Einen besseren Ort dafür hätte er sich nicht aussuchen können.

    Verachten tue ich hingegen alle diejenigen, die ihm dabei helfen : Rechtsanwälte, „Flüchtlings“-helfer und Pro Asyl Vereine und Organisationen, die so einem Typen auch noch unter die Arme greifen und sein Tun erst möglich machen.
    In Grund und Boden sollten sich diese Helfer schämen.

    • Richtig. Fahren – raus aus Deutschland – und nie wieder reinlassen. Lebenslanges Einreiseverbot.
      Und zahlen sollen sie.

    • Ich werfe dem Typen alle Straftaten vor, die er begangen hat.
      Dafür soll er bestraft werden. Und zwar mit der jeweiligen Höchststrafe, die im Gesetz vorgesehen ist.

      Alle, die ihm dabei geholfen haben, ins Land zu kommen und hier zu bleiben und vom Steuergeld der Deutschen vollversorgt zu werden, müssen ebenfalls bestraft werden.

      Die Altparteien, die Kirchen, die Massenmedien, die Gewerkschaften, die Richter, Staatsanwälte, Bürgermeister und sonstige Gefolgsleute der links-rot-grünen Merkel.

  18. Klasse, dass das gerade noch vor der Sachsenwahl bekannt wird. Staatliche und juristische Idiotie, die nicht schlimmer ausfallen könnte. Niemanden wird eine Altpartei noch wirklich überzeugen können, weil man ja weiß, dass die uns bis hier her „geführt“ haben. Die haben diese Zustände herbeigeführt und es ist egal, welches Motiv sie hatten oder ob es einfach Unfähigkeit ist.

    Das jahrelange Hickhack mit dem dringend abzuschiebenden Abode müsste eigentlich den letzten Sachsen zur AfD treiben.

    • Stand das in der Sächsischen Zeitung/Freie Presse/LVZ, kam das im MDR/ORB/NDR oder woher soll der letzte was davon mitbekommen. Wenn ich da Schwarze sehe, sind das „verzweifelte, erschöpfte“ von schwimmenden NGO-Fährschiffen. Nee den kennt kaum einer.

    • Laut letzten und auch neusten Umfragen, befindet sich die CDU in Sachsen wieder im Aufwind. weit vor der AfD. Was nicht passt, wird passend gemacht.

  19. Die deutsche Justiz arbeitet weisungsgebunden und unsere Politiker bzw. Justizminister wollen diesen Abschaum um jeden Preis im Lande halten.

  20. Nein, das ist hier keine Deppenjustiz:
    King Adobe, die Justiz und unsere Obrigkeit ist eine zusammengehörende Partei, der Gegner das Deutsche Volk. Und dem wird in diesem Prozeß signalisiert:
    „Seht her, ihr elenden Deutschen, hier ist einer, der zeigt Euch, wie man mit Euch Pack umspringen muß. Und versucht ja nicht selber das gleiche mit uns, der Justiz; wenn Ihr Eure GEZ-Gebühren nicht bezahlt oder Eure Ordnungswidrigkeit nicht begleicht, dann wandert ihr in aller Öffentlichkeit in den Knast. Also…….kuscht Euch….“

    • Kein Gefängnis, sondern Kontopfändung wie in meinem Fall. Zwei Jahre vergeblich mich gewehrt die Rundfunkgebühren zu bezahlen. 461€.

    • Eben, dadurch der Ersatzhaft entgangen.
      Ist doch fürsorglich……unser Staat.

      Aber Danke für den Hinweis.

  21. Ich finde den ehrlich gesagt richtig putzig, weil er der lächerlichen Hans-Wurst-Justiz schön auf der Nase ‚rumtanzt! Sozusagen der Aras Bacho der Straftäter. ^^

    • Und er muss willige Helfer haben, also „Rechtsanwälte“, die ihm gerne auf Kosten des deutschen Steuerzahlers helfen und ihm sagen, mit welchen Tricks er trotz allem hier bleiben kann. Jetzt haben die ihm erklärt, wie das mit dem Alter und dem Jugendstrafrecht ist. Neuer Trick, neue Runde… es ist kaum auszuhalten !!!

    • Das denke ich auch, dass da Rechtsanwälte zu beigetragen haben.
      Grausamkeiten gibt es nur gegen das
      eigene Volk

    • Kann man wohl sagen Trotz falscher
      Berechnungen, trotz unzumutbare Umstände, trotz aller Ausgrenzungs-
      Phantasien bekomme ich keinen Rechtsanwalt.

    • Das „deutsche Volk“ ist Merkel. Die Diktatorin hat sich selbst zum „deutschen Volk“ ernannt. In ihren Reden sagt sie immer wieder „Deutschland will … Afrika bei sich aufnehmen“ oder „Deutschland hat … noch zu wenige Facharbeiter“.
      Also: „Im Namen Merkels ergeht folgendes Urteil: Der Angeklagte wird freigesprochen“

  22. Die Beförderung von Richtern ist abhängig von Genderbeauftragten der Regierung, welche im selben Gebäude sitzen und die Urteile unter die Lupe nehmen. Nur wenn erlaubt, oder kurz vor der Rente kann ein Richter ein hartes bzw. angemessenes Urteil fällen.

    • Nicht alle meiden vor der Pension ein hartes Urteil. Wieso lachhafte Urteile für solche Straftäter gesprochen werden, ist das Justizministerium.

      Die deutsche Justiz urteilt nicht nach Gesetz, aber nach der Politik. Die extrem linke Politik ist schuld, oder hat die lächerlichen, für uns nur mit Kopfschütteln verstandenen Urteile so angeordnet.

Kommentare sind deaktiviert.