Erneuter Terroranschlag auf AfD-Wahlhelfer in Dresden

Wenn es darum geht, den politischen Konkurrenten mit hinterhältigen Mitteln zu bekämpfen, gehen die Linken auch gerne über Leichen. Hier ein neues Beispiel für die Skrupelosigkeit der roten Neo-Faschisten. Die AfD vermeldet:

Vorgestern Abend zeigten die unteilbaren Toleranten in dieser Stadt, zu welchen höchst kriminellen und extrem lebensgefährlichen Aktionen sie fähig sind. Gerade als ein AfD-Wahlhelfer auf der Boltenhagener Straße im Dresdner Norden auf einer Leiter stand und Plakate aufhing, fuhr ein Fahrradfahrer vorbei und trat mit den Füßen die Leiter um. Welche Folgen ein Leitersturz haben kann, wollen wir uns nicht vorstellen. Glücklicherweise erlitt das Opfer keine lebensbedrohlichen Verletzungen und kam mit einer schweren Hüftprellung und einem verdrehten Bein ins Krankenhaus. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut.

Kurz vor der Wahl nehmen die Angriffe zu und jeder sollte sehr vorsichtig sein. Der Hass der LinksGrünen Ideologen ist mittlerweile pathologisch und kennt keine Grenzen. Wir werden uns natürlich nicht einschüchtern lassen und unseren erfolgreichen Wahlkampf weiterführen.

 

 

Loading...

25 Kommentare

  1. In Karlsruhe waren wir immer zu zweit plakatieren, einer auf der Leiter und der andere unten als Sicherung. Es ist so nie etwas passiert.

    • Es wird doch von Tag zu Tag gefährlicher für die Menschen,
      die sich für die AfD in irgendeiner Art und Weise einsetzen!

    • Noch besser wäre, wenn einer klebt und der andere sich leicht versteckt im Hintergrund aufhält und Fotos macht oder ein Video dreht, wenn es zu Angriffen kommt. Dann Video veröffentlichen und Anzeige erstatten. Es muss dringend aufhören, dass nie jemand erwischt wird!

  2. Ob das so clever ist, dass ausgerechnet wieder die gewalttätigen SAntifatypen gegen Plakatierer vorgehen? Ich meine, jeder weiß ja wer die bezahlt und vorschickt. Am Wahlverhalten der AfD-Wähler werden diese Idioten nichts ändern… ich denke sogar im Gegenteil, vielleicht treibt es noch mehr dahin, weil irgendwann Schluß sein muss !!!

    • Naja: „Eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen erreicht die CDU in
      der von Infratest ermittelten ARD-Vorwahlumfrage 30 Prozent und wäre
      damit stärkste Kraft. Die Partei von Sachsens Ministerpräsident Michael
      Kretschmer legt vier Prozentpunkte im Vergleich zur letzten
      Infratest-Umfrage für Sachsen Anfang Juli zu. Die Linke käme demnach auf
      16 Prozent (+1 im Vgl. zu Juli), die SPD liegt bei 7 Prozent (-2
      Prozent).“ ?

    • Egal wo man liest, ob Privat oder Öffentlich-Rechtlich. Die Kommentare der Beiträge unterscheiden sich im wesentlichen nicht voneinander. Wie kann es demzufolge sein, das die CDU weiter zulegt. Also entweder kommentiert immer ein und der selbe Acc-Manager oder etwas anderes stimmt nicht.

  3. Es kommt der Zeitpunkt, an dem sich das Blatt wendet. Auf diesen freue ich mich ganz besonders. Bleibt standhaft.

  4. Der Hass kennt schon lange keine Grenzen mehr. Auch nicht Art 2.2 GG, der in einer Gesellschaft der Gewalt nicht mehr geschützt ist.

  5. Zu den Kommunalwahlen im Mai hatte die AfD 10% Zuwachs in Dresden und kam auf 17%. Die CDU hatte 10 % verloren und kam auf 18%. Zu den LTW am nächsten Sonntag wird die AfD deutlich mehr Stimmen holen (bei der BTW 2017 waren es 22%) … entsprechend liegen bei den Linken die Nerven blank.

    • Wenn ich mich an Hamburg erinnere, da kreischten die nicht nur. Die Sie hier benennen sind eher die Grünen.

    • Ja, da sieht die Antifa aber teilweise auch anders aus – mit Helmen und Waffen. Bei uns sinds ja eher kreischende Mädchen und nudelarmige Typen mit Herrendutt.

    • Außerdem: Bei den hiesigen linken/grünen Demos hört man über deren Lautsprecher fast ausschließlich hysterische weibliche Stimmen. Offenbar glauben die mitlatschenden Herrchen, dass Ihnen nach dem Dutt nun auch eine derartige weibl. Stimme wächst.✂

  6. Direkter Angriff gegen die Demokratie.
    Unglaubllich dass die Behörden und Sicherheitskräfte dies zulassen.
    Verfassungsschutz, die Polizei und die Justiz sind alle unterwandert.
    Unbeliebte Youtuber werden zensiert und später werden sie einfach verschwinden.
    Wir im 3. Reich.

  7. Wundert mich, das ein einzelner Rotarsch sich sowas getraut hat, normalerweise sind die doch auch nur im Rudel mutig, genau wie ihre Moslemfreunde.
    Ich warte auf den Tag, an dem dieses Pack mal richtig Dresche bezieht, je mehr desto besser — wird ein Freudentag.

Kommentare sind deaktiviert.