AKK angezählt: Maaßen-Debatte könnte sie zu Fall bringen

AKKK: Unterliegt sie Zwängen, die nicht thematisiert werden dürfen? - Foto: Imago

Berlin – Hat sich Annegret Kramp-Karrenbauer mit ihrer umstrittenen Aussagen zu Hans-Georg Maaßen am Freitag selbst zum Abschuss freigegeben? Genau das befürchten Kritiker. Zwar ruderte die Parteichefin zurück und beschwichtigte, um einen Parteiausschluß sei es nie gegangen; doch seit dem Wochenende ist sie unter ihren parteiinternen Kritikern angezählt.

Auf „Focus.de“ analysierte der Publizist und langjährige Chefredakteur von „WAZ“ und „Rheinischer Post“ Ulrich Reitz die komplizierte Gemengelage innerhalb der Union und beschreibt eindringlich, dass AKK mit ihrer Breitseite gegen Maaßen einen „strategischen Fehler“ gewaltigen Ausmaßes begangen hatte, dessen Auswirkungen sich voraussichtlich erst in 14 Tagen zeigen wird: Dann sind die Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg durch – und je nachdem, wie stark die CDU dort Stimmen eingebüßt haben wird, wird die parteiinterne Abrechnung mit der neuen Vorsitzenden heftig oder glimpflich ausfallen.

Dass die Union Federn lassen wird und die AfD als die natürliche Erbin ihrer einstigen inhaltlichen Positionen erheblich von ihrem Linksruck ebenso wie von der anämischen, uninspirierten Art ihrer Führungspersonen profitieren wird, ist absehbar. Die Frage ist nur, in welchem Umfang. Die einstigen Probleme Merkels sind spätestens nach diesen Wahlen die Probleme Kramp-Karrenbauers; es sind ihre Hypotheken, und sie wird man verantwortlich machen für jede Wahlniederlage. Und dann wird zwangsläufig die Frage nach Form und Stil ihres Umgangs mit innerparteilichen Kritikern aufkommen – vor allem mit Hans-Georg Maaßen. Gut möglich, dass AKK dieses Scherbengericht politisch nicht übersteht. (DM)

Loading...

62 Kommentare

  1. richtig Merkel hat sie vorgeschoben damit sie selber nicht angreifbar ist. Eigentlich müsste Merkel stützen, die ist für alles verantwortlich.

  2. Zu Fall gebracht hat zunächst einmal die EU die ital. Regierung. Mit dem heutigen Rücktritt von Conte hat die EU – nach Österreich – die nächste Regierung in der EU gesprengt. Die EU spaltet die Länder mit ihrer auferzwungenen Migrationspolitik. Dabei ist es eigentlich geschmeichelt überhaupt von Migrationspolitik zu reden, denn ernsthafte Politik erfordert planvolles Handeln, was bei der EU aber nicht erkennbar ist. Es sei denn, man hat die Absicht die einzelnen Regierungen der Länder auf diesem Wege wegzubekommen, um eine grosse Führung für alle EU-Länder zu etablieren. Diese EU ist so uneinig wie nie zuvor und agiert wie ein hysterischer, wildgewordener Haufen. Nur noch Länder wie Ungarn, wo es Alleinregierungen ohne Koalitionen gibt, behalten (noch) einen relativ kühlen Kopf und Verstand. Leider ist auf Jouwatch zu dem neuesten Knaller in Italien noch nichts zu lesen. Das finde ich viel wichtiger als AKK, denn die erledigt sich ohnehin selber.

  3. Selbst wenn AKK fällt findet die C*DU ganz sicher einen vergleichbaren Ersatz, also eine andere Merkelhofschranze. Und alles geht so weiter wie bisher. Beim Merkelwahlverein wird sich nichts mehr ändern, vermutlich erst wenn sie unter 5% stehen.

  4. Wer hat diese Frau auf ihre Posten gehieft ????????????? Vor der soll ein Regiment stramm stehen . Oh Gott ….. Deutschland blamiert sich auf der ganzen Welt ,mit seinen Politikdarstellern.

  5. Es wäre schade, wenn AKK dran glauben müßte, ist sie doch Garant für eine relativ starke AfD (zumindest in Mitteldeutschland).
    Man stelle sich einfach nur vor, AKK würde abserviert und – zugespitzt gesagt – Herr Maaßen träte an ihre Stelle. Ein gewisse Wanderungsbewegung von der AfD zur CDU wäre nicht auszuschließen.

    Hoffnung macht allerdings, daß die CDU konsequent an der größten Politversagerin und -dilettantin Uschi v. d. Leyen festgehalten hat. Möge sie das ruhig auch bei AKK tun.

  6. All das ist nur noch Ablenkungsstrategie. Ein Fall AKK’s führt einen weiteren Schritt näher heran an eine Machtergreifung von LinksRotGrün. Die LTW’s werden diverse Beben und Verschiebungen auslösen. Kommt es in Sachsen zu einer Allparteien-Koalition, nur um eine AfD-Regierungsbeteiligung zu verhindern, dann ist im Gegenzug die Berliner Koalition Geschichte und ein Kanzler Habeck droht Wirklichkeit zu werden. Dasselbe, wenn GrünRotRot in Brandenburg kommt. Die Wahrscheinlichkeit eines großen politischen Crashs ist sehr hoch. Die Ablenkung gilt allein den Plänen, die bei MURXEL für den Moment unmittelbar nach dem Crash der Koalition in der Schublade liegen. Die nur ihre Befehlsgeber, sie selbst und ihre Strippenzieher kennen. Der gefährlichste Moment seit langem für DE.

    • Das wäre alles richtig, wenn es nur genau 1 (eine) Alternative zwischen numerisch 2 (zwei) Varianten gäbe. Aber situativ wird man versuchen, uns eine „Alternative“ zur Alternative zu organisieren, welche in Wahrheit eine Katastrophe ist, äußerlich aber wie eine harmlose Variante rüberkommt. Das ändert nichts daran, dass der gesunde Menschenverstand strategisch-taktisch eigentlich nur noch eine Wahl zulässt: AfD – und zwar selbst bei Nicht-AfD-Sympathisanten. Poggenburg hats vorgemacht – den eigenen Wahlkampf abgewürgt, weil er realisiert: hier steht keine Landesregierung auf dem Spiel, sondern das Schicksal DE’s als Volk und Staat.

  7. Ich glaube nicht dass AKK gehen muss so lange die größte Kanzlerin aller Zeiten noch im Amt ist.
    Wenn man dem Politbarometer glauben kann ist die gröKaZ immer noch die beliebteste Politikerin. Solche Leute kann man nicht einfach gehen lassen.

    Nein, die bleiben bis zum bitteren Ende.

  8. Wer schon zu Beginn der Amtzeit solche groben Fehler macht und dermassen umstritten ist, wird auch nicht Kanzler. Jetzt noch ein paar Skandale in der BW , grosse Wahlverluste im Osten, und die Frau ist Geschichte. Gleichzeitig wird sie Merkel mit nach unten ziehen, weil Merkel ihre Fehler nicht auf AKK abwälzen kann und auch die Groko hat fertig.
    AKK hat den grossen Fehler aller Merkelhörigen gemacht , ihren Verstand ausgeschaltet, blind der Parteilinie gefolgt , anstatt mit Klugheit eine Wende in allen Bereichen anzugehen.
    Hätte sie das gemacht, hätte sie eine grosse politische Karriere vor sich gehabt. Wie kann man nur so dumm und feige gleichzeitig sein ?

    • Durch Einübung, Prägung und Initiation. Wer zum Kriechen geboren ist, wird nicht fliegen können.

  9. Ich vermute, dass jetzt auf Zeit gespielt wird. Wenn die Altparteien alles verlieren, dann werden sie auch alles mit in den Abgrund ziehen. EU Crash z.B. Dann wäre auch die AFD Schuld. Mit dem Motto – Guckt schon ist die AFD da und die Welt geht runter. Vielleicht auch – Guckt schon ist Frau Merkel weg, dann geht alles runter.

    Es ist alles nur Frage der Zeit. Ich denke, sie wissen genau, dass sie verloren haben. Auch ihre Sprachröhre oder Propoganda Maschinerie – die Medien funktionieren nicht mehr. Die Menschen glauben an die mainstream medien nicht mehr.
    Man möchte nur noch den richtigen Zeitpunkt finden und möglichst viel Schaden noch anrichten, damit Deutschland als Nationalstaat sich nicht wieder finden oder erholen kann.

    • Dann wären das mal meine Bekannten gewesen. Mit solchen Dummbroten, die sich die Lügenpresse/Staatsfunk freiwillig reinziehen und auch noch nachbeten, habe ich nichts mehr zu tun. Die sollen mal schön unter sich bleiben.

  10. So lange nicht das ganze System Merkel mit all ihren Vasallen und Hofschranzen restlos und rückstandsfrei entsorgt wurde ist die CDU für einen konservativ denkenden Menschen doch eigentlich nicht wieder wählbar.

    Wer momentan CDU wählt bekommt ja Grün und Rot statt Schwarz.

  11. Ich hasse Merkel, aber eines muss man Ihr zugestehen: die hätte sich nicht so aufs politische Glatteis begeben. Die hätte, bevor Sie etwas sagt, erstmal abgewartet woher der Wind weht – das mach Sie zwar nicht sympatischer, dafür um so gefährlicher – und hätte dann irgendetwas nichtssagendes von sich gegeben („wir müssen eine gemeinsame Lösung finden“).

    AKK fehlt dieser politische Spürsinn – wohl auch ein Grund warum Sie in den engen Zirkel um Merkel aufsteigen konnte. Merkel duldet niemanden in Ihrer nähe, wenn er/sie Ihr wirklich gefährlich werden könnte.

    So zeigte AKK Ihr Unvermögen bei dem Youtuber Rezzo: da prescht Sie vor und fordert ein Redeverbot für Youtuber….nur um Tage später wieder zurückzurudern, als man Ihr klarmachte was Sie da eigentlich forderte. Und jetzt bei Maaßen: da fordert Sie einen Parteiauschluss, nur um Tage später wieder falschen Alarm auszurufen.

    Und so ist Sie: wenn Ihr etwas nicht passt, dann prescht Sie mit Ihrer Meinung unbedacht vor.
    Vermutlich dürften wir aktuell froh sein das die Bundeswehr in so einem desolaten Zustand ist: mit so einem Verteidigungsminister können schnell Kriege anfangen, auch wenn es später nicht so gemeint war.

    Wenigstens wissen jetzt mehr Leute wie man AKK einzuschätzen hat. Da muss man Merkel schon fast dankbar sein das die keinen gefährlicheren Nachfolger aufgebaut hat.

  12. Das schlimme ist, – auch wenn die CDU bundesweit auf 15% fallen würde, die rückgratlosen CDU Gesellen würden trotzdem noch „es lebe Merkel“ schreien. Den Linken und Grünen ist es hervorragend gelungen, die beiden einstmals großen Volksparteien in eine höchst ungemütliche Lage zu manövrieren — wobei die beiden Großen natürlich auch selber noch ordentlich dazu beigetragen haben. Das speziell die CDU nach Merkels Abgang „vielleicht“ wieder zu einer anderen Politik zurück findet, halte ich für möglich. Der wirkliche Feind sitzt in der rotgrünen Ecke, da die niemals zu irgendwas zurück finden können, weil sie ideologisch schon immer da hockten. Sich an der CDU abarbeiten halte ich für unnötig, das werden schon deren eigene Leute und die AfD erledigen – und da drück ich die Daumen.

    • Scheinbar fühlen sich die ehemaligen Volksparteien in ihrer misslichen Lage ganz wohl.
      Es ist jedenfalls nicht zu erkennen dass sie daran etwas ändern wollen.

  13. Das Spiel geht meines erachtens anders:
    Akk ist nur u d zwar ausschließlich nur dafür da, als vorgeschobene Puppe Merkel zu schützen. Sie wird das Bauernopfer sein, der nächste Kanzler heißt Habeck. Gewöhnt euch daran
    Merkel, die das politische Intrigenspiel meisterhaft beherrscht, wäre nicht Merkel, wenn sie ihren Machterhalt nicht absichern würde. erst die Partei und nun AKK als bauernopfer. Nur sie sitzt im Hintergrund und kann ihre Flutung Europas fortsetzen ohne direkt im Rampenlicht zu stehen.Erst hat AKk die ungeliebte Parteikritik erledigen müssen und nun soll die noch ungeliebtere Bunte Wehr abschießen. Kritik an Merkel? Fehlanzeige- geht alles zu Ihren lasten

    • Das hört auch nicht auf, wenn sie einmal mit den Füßen voraus aus ihrem Hause getragen wird. Sie wird ewiglich als böser Geist immer auf dieser Erde anwesend sein.

    • Niemand, seit AKK den Parteivorsitz übernommen hat, wurde es ruhiger. Und nach Merkels Zitteranfällen scheint sie den Mitleidsbonus zu bekommen, nun ist auf einmal alles toll , was macht, gemacht hat und noch machen wird

    • Laut Politbarometer ist sie die beliebteste Politikerin. Sage einer dass die Propaganda der Staatssender und Parteiorgane, auch Mainstream Medien genannt, nicht wirkt.

  14. Annegret Kramp-Karrenbauer.

    Ausstrahlung = Null
    Kompetenz = Null
    Charisma = Null

    Null x Null x Null = Null. Also, was will man großartig erwarten ?.

  15. AKK und Uvd Leyen sind doch nur „eitle“, „dämlich mißbrauchte“ und willfährige Marionetten von Merkels Gnaden, diese zieht an den Fäden und lässt diese „Puppen“ nach ihren Willen tanzen! AKK selbst hatte doch keine Veranlassung sich mit dem „heißen Eisen“ Maaßen zu befassen, es war Merkel, die aus dem Hinterhalt AKK dazu treibt, sich ihrem persönlichen „Feind Maaßen“ anzunehmen und „kaltzustellen“, wie sie es bisher selbst tat! Mit AKK hat Merkel den nächsten, vielleicht finalen, Dolchstoß der CDU versetzt und lässt diese Partei langsam ausbluten! Merkel hat sich längst, ganz nach ihrem Plan, von der CDU abgesetzt und strebt methodisch dem nächsten Clou zu!

    • Selbst Merkel ist eine Marionette, die Fäden halten mächtige Kreise in der Hand zu denen u.a. Soros gehört .

    • Stimme zu, sie wurde gezielt ausgewählt, ausgebildet und eingesetzt um den wirtschaft-. und gesellschaftlichen „Untergang“ von Deutschland vorzubereiten und zu vollziehen, dies ganz im Sinne von „Staaten“ und „Interessen“, denen ein „starkes Deutschland“ Angst macht und suspekt ist! Hierzu gehören u. a. die von Merkel wehrunfähig gemachte Armee, die nachhaltig zerstörte Industrie/Wirtschaft (Strom, Kfz, Kohle, Wohnungsnot u. v. m.) und die „Migranten-Invasionen“, die sie „verbissen“ wegen ihrer verlogenen „Humanität“ verteidigt! Aber diese emotionslose, kommunistisch geprägte Merkel und „Humanität“ sind ein Widerspruch, durch ihre „Horden“ hinterlassenen – inzwischen in Tausende gehende – Opfer sind ihr egal! Über die „Täter“ hält sie schützend die Hand, mit Hilfe eines willfährigen Parlaments und der gefügigen Links/Grün-Opposition, Justiz und Medien,

    • Da haben Sie (leider) Recht, genauso ist es.
      Sie bekam den Auftrag den PLAN auf Teufel komm raus zu vollenden. Da ihre Zeit bald endet kommt AKK.
      Ob es Zufall ist dass sie beide ähnlich doof aussehen?
      Und ob Sie von B’nai B’rith dafür am Ende eine besondere Belohnung bekommt ausser die bereits erhaltene Goldmedaille?

    • Merkel hat mit Maaßen noch eine Rechnung offen, immerhin hat er sie öffentlich als Lügnerin entlarvt.
      Und die große Vorsitzende ist da wie ein Elefant, sie vergisst nie.

  16. Das ist genau das, wo ich schreckliche Alpträume bekomme. Diese Ignoranz, Apathie, Realitätsverweigerung, Dummheit machen mir die größten Sorgen.

    • Michel wird es auch nicht mehr schaffen.. Einer müsste den Anfang machen, ein charismatischer „Führer“ uppss müsste her. Einen, der Voran geht. Aber leider werden wir diesesmal lange warten dürfen, wenn überhaupt. Und somit ist die „Bär geschält“ wie man in Hessen sagt. Es ist zum Verzweifeln. Aber Es kommt wie es kommen muss, anders kann es nicht sein. Zum 3. Mal in 100 Jahren :-(. Wieder verarscht von unseren sogenannten Freunden und jahrelang gehirngewaschen.

  17. Dieses A-Kaka-Foto spricht Bände. Ungewaschen, ungekämmt, ja beinahe allem Anschein nach verwahrlost. Die Augen fest verschlossen und eine Ausstrahlung wie ein alter Waschlappen. Damit gewinnt man keinen Blumentopf, liebe CDU, und das ist auch gut so!

  18. Merkel hat ihren Kopf rechtzeitig aus der Schlinge gezogen, jetzt hängt man AKK und die Hauptschuldige sitzt grinsend in der Ecke.

Kommentare sind deaktiviert.