Selten so gelacht: Seehofer will syrischen Heimaturlaubern Flüchtlingsstatus entziehen

Foto: Horst Seehofer (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Horch, horch. Herr Ankündigungsminister hat mal wieder einen tollen Vorschlag. Horst Seehofer (CSU) verspricht harte Konsequenzen für Asylbewerber aus Syrien an, die nach ihrer Flucht dorthin für private Zwecke zurückkehren. Seehofer sagte der „Bild am Sonntag“: „Wer als syrischer Flüchtling regelmäßig in Syrien Urlaub macht, der kann sich ja nicht ernsthaft darauf berufen, in Syrien verfolgt zu werden. Dem müssen wir seinen Flüchtlingsstatus entziehen.“

Laut eines Berichts von „Bild“ reisen syrische Flüchtlinge immer wieder in ihre Heimat zurück, um dort Urlaub zu machen oder Verwandte zu besuchen. Wenn dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Reisen in das Herkunftsland bekannt würden, werde in der Behörde unverzüglich ein Widerruf des Flüchtlingsstatus geprüft, so der Innenminister. Zudem beobachte man intensiv die Entwicklung in Syrien. (Quelle: dts)

Seehofer sagte weiter: „Wenn es die Lage erlaubt, werden wir Rückführungen durchführen.“

Hier ein treffender Kommentar eines jouwatch-Lesers:

Was für einen Schlappschwanz.

Wer 7.000km in Deutschlands Sozialsystem einmarschiert ist kein «Flüchtling». Man kann es nicht oft genug sagen.

Wie viele Grenzenübertritte und wie viele sichere Drittstaaten waren das?

Und nur 30% kommen aus Syrien. Und davon sind viele kein Syrer.

Flüchtlingsstatus? Dann bleiben sie geduldet.

Regelmäßig? Wenn ich Heimaturlaub mache, dann kann ich bleiben.

Und wer soll entdecken?

Die Polizei ist mit Bahnhofmörder, Messerstecker, Gruppenvergewaltiger, und 22 Mio. Überstunden absolut ausgelastet. 20% gehen demnächst gar in Rente.

Der Mann ist ein Spinner!

Loading...

41 Kommentare

  1. Schlecht ist der Vorschlag nicht 🙂
    Ich frag mich, wann die gesammte Antifa Deutschlands, mit Schnappatmung vor seiner Tür steht 😀
    Passiert doch sowieso nicht was der so erzählt.

  2. „Seehofer verspricht“; „wenn sie regelmäßig“; „für private Zwecke“; „wenn … bekannt würden, dann werden … prüfen“; „wenn es die Lage erlaubt“; „man beobachte intensiv“. Das bedeutet im Klartext: Sollte ein Flüchtling jedes Wochenende (weil regelmäßig) in seine Heimat fliegen um Party zu machen (gewerbsmäßiger Drogenhandel ist ja nicht gemeint), und unseren Schlafmützen in den Amtsstuben wird dies bekannt (dazu müßten sie erst einmal aufwachen und aktiv werden), dann werden sie, also die Tagträumer, dies „prüfen“. Was ja wieder in Arbeit ausartet und beamtentypisch etwas länger dauern kann, bzw. sicher wird. Und intensiv beobachten fällt aus, da Beamte hier wieder in Aktion treten und etwas ausarbeiten müßten, was ja wieder Jahre dauert. Und „die Lage“ erlaubt eine Ausweisung ja sowieso nie, da man wieder auf das Geschwätz von linken Flüchtlingshelfern und Schleusern vertraut. Also, dummes leeres Geschwätz, um die treue Volksseele der medial verblödeten Dummbürger in Sicherheit zu wiegen. Zwischen F.J. Strauß und Seehofer liegen keine Welten, sondern Galaxien.

  3. Das „Flüchtlinge“ und Asylanten (welche ja auf Grund „politischer Verfolgung“ bei uns Schutz gesucht haben!) in ihren Heimatländern urlauben ist schon seit Jahren bekannt und nichts ist bisher passiert. Wieso auf einmal kommt Drehhofer gerade jetzt darauf denen den Status entziehen zu wollen?
    Achja, es sind ja Wahlen in einigen Bundesländern … und ich dachte schon, er meinte es wirklich mal ernst …

  4. Schade, das Seehofer nicht mein ‚Sohn‘ ist!
    😉
    Er würde von mir eine Abreibung erhalten, die sich ‚gewaschen‘ hätte!
    🤗
    Danach würde er enterbt und zur Adoption freigegeben!
    🤔
    Aber ich vermute, der „Horsti“ bleibt im „Jugendheim“, bis er ins „Altersheim“ umgebettet wird!
    Den will nämlich keiner haben.
    Wer adoptiert schon ein grosses ‚Maul‘ mit Ohren und Beine?
    🙄

    ironie&zynismus&sarkasmus: aus

  5. Schön, dass Drehofer selbst (wohl unbewußt) die/seine illegale Masseneinwanderungspolitik kritisiert und nochmal einen absurden Aspekt davon anspricht, um (wohl versehentlich) alle nochmal darüber zu informieren.
    Dass Drehofer nun daran wirklich was daran ändert halte ich für ausgeschlossen (Erfahrungen mit dem Dampfplauderer/Merkels Bettvorleger).

    Wenn also „Syrer“ Heimaturlaub machen, warum bringt er sie dann nicht endlich alle zurück? Offensichtlich ist doch der „Fluchtgrund“ der Syrer längst hinfällig, wenn dort seit Jahren sogenannte Flüchtlinge Urlaub machen. Dass syrische „Flüchtlinge“ zu Hause Urlaub machen ist doch in dem Zusammenhang nicht neu und nicht die einzige Frage, die zu lösen ist sondern:

    Wann beginnt endlich die vollständige Rückführung? Der Krieg ist lange zu Ende!

  6. Die AFD hat das soviel ich weiß schon im vorigem Jahr im Bundestag thematisiert.
    Und unser Heißluftdrehofer äußert sich erst jetzt dazu?
    Bezeichnend…

  7. Heißluft Horst und seine Beruhigungspillen fürs tumbe Wahlvolk
    Wennn sie entdecken-ja wie denn?-wenn man nicht mal den richtigen namen hat-aber dan mächtg und gewaltig ist er kein Fling mehr. War er ja nie, aber egal. Dann aber verliert er seinen F Status. Na und ? Nach Syrien abgeschoben wird ehh nicht, dann bleibt er halt so da. Hat auch keine Auswirkungen, alles geht weiter auf unsere Kosten.Dann kann er ohne schlechtes Gewissen weiter in sein Heimatland urlauben. siehe aras bachno, oder wie immer der heißen mag, als verurteilter Straftäter

  8. Dann wird Urlaub in der Türkei gebucht. Von da aus dann weiter. Als ob Horsti das kümmern würde.
    Aber es gibt bestimmt ein paar Doofe, die ihm glauben.
    Wie viele Deutsche, die am Topf des Sozialsystems hängen, können sich einen mehrwöchigen Urlaub im Ausland gönnen?

  9. Einfach auf Sachleistungen umstellen dann hat es sich mit den Urlaubsreisen in die Heimat eh erledigt. Wenn sie doch fliegen sollten und nicht nachweisen können wo das Geld dafür herkommt dann halt mit oneway Ticket. Dann ist es auch nicht mehr möglich dass die Merkelgäste mit Ehefrau(en), Familienangehörigen und Adoptivkindern zurückkommen.

  10. Nichts aber auch gar nichts was Herr Luftpumpe Seehofer bis heute angekündigt hatte, hat irgend eine Verbesserung der Lage in diesem Land gebracht. Genau so kann man aus dem Kaffeesatz lesen und dem Inhalt glauben, das Ergebnis ist das gleiche.

  11. Was soll diese Forderung ?
    Reisen ins Heimatland sind bei bestimmten Situationen erlaubt. zB bei Krankheiten und Todesfällen in der Familie,bei Familienfeiern (Geburten Beschneidungen, Hochzeiten usw).
    Krankes System.

  12. Seehofers Zauberwort „regelmäßig“ . Er bezieht sich nur auf regelmäßig und Urlaub. Unregelmäßig (z.B. 1x im Oktober und 3x im Juli) und andere Gründe als Urlaub (also Familienbesuch) zählt dann ja nicht dazu.

  13. Drehhofer ist weiter nichts als ein nicht ernstzunehmender Schwätzer.
    Vor derartigen Luftpumpen kann man kein3en Respekt haben.

  14. Das war doch schon mal im Gespräch und passiert ist: trara große Überraschung NICHTS.
    Die armen Flüchtlinge müssen kranke Verwandte besuchen, Frauen zum Heiraten holen, Beerdigungen und Hochzeiten besuchen und anderes bla bla.
    Außerdem reisen die mit ihren richtigen Pässen und leben in Deutschland unter falscher Identität, deswegen kann man dann nicht belegen, dass die Heimaturlaub gemacht haben.
    Außerdem woher haben die das viele Geld für die Flüge?

    • Ich kenne eine junge Frau, alleinerziehend und gesundheitlich angeschlagen, deren Mutter einer syrischen Familie beisteht. Diese bekommt neben der Übernahme der Kosten für Miete, Nebenkosten und Strom noch 1600 Euro auf die Kralle. Welcher deutsche Arbeiter hat nach Abzug dieser Fixkosten noch 1600 Euro übrig? (2 Erwachsene und 2 Kinder)
      Zusätzlich gehen die noch 1x pro Woche zur Tafel.
      Dort muss die Tochter der Migrantenhelferin übrigens auch hin, um sich und ihre 2 Kinder zu versorgen.
      Es erklärt auch, warum die Neubürger nach einem Jahr bereits mit einem „guten Gebrauchten“ zur Tafel kommen und den Kofferraum beladen.

  15. Wenn man denkt es geht nicht noch schlimmer, kommt der-die-das „Drehoferlein*in“ mit seinem dümmlichen Ankündigungs-Gewimmer.
    Wenn man diesem „Merkel-Pinoccio“ etwas zuordnen kann ist es das Folgende: „Macht er den Mund auf lügt er, macht er ihn zu, hat er zweimal gelogen!!

  16. So ein Flüchtlingsleben hätte ich auch gerne. Man kann zwischen dem bezahlten Deutschlandurlaub und Heimaturlaub hin- und herpendeln, braucht nicht arbeiten und genießt zahlreiche Privilegien.
    Kann mir jemand sagen, wie ich Flüchtlingsstatus bekommen kann? Als Zweitwohnsitze wünsche ich mir Syrien, aber auch mit Marokko oder Tunesien wäre ich zufrieden.

  17. Und was passiert, wenn der “ Flüchtlings „-Status widerrufen wird? Richtig, dann gibt´s eine Duldung in Blödland. Ankündigungsminister Rotationshofer soll besser seine Klappe halten. Was der ankündigt, gelingt sowieso nicht.

  18. Wenn ein „Flüchtling“ regelmäßig Urlaub in Syrien macht, stellt sich doch die Frage wo kommt das Geld her. Zu Fuß wird wird er ja nicht unterwegs sein.

  19. Drehhofer ist weiter nichts als ein nicht ernstzunehmender Schwätzer.
    Vor derartigen Luftpumpen kann man kein3en Respekt haben.

Kommentare sind deaktiviert.