Am hellichten Tag: „Einmann“ ermordet Paar in Iserlohn auf offener Straße

screenshot YouTube

„Einmann“ hat wieder zugeschlagen. Diesmal auf dem Bahnhof des sauerländischen Iserlohn. Eine Frau und ein Mann wurden mit einem Messer von „Einmann“ ermordet. Die Frau habe ein Baby bei sich gehabt, das unverletzt blieb. Alles deutet auf eine Beziehungstat, bei der die Identitäten der Beteiligten mal wieder völlig im Dunkeln liegen. 

Ein „Drama“ habe sich am Sonnabendnachmittag am Bahnhof, schreibt Focus. Als Publikum diente u.a. eine Hochzeitsgesellschaft, die sich die Ermordung live ansehen durfte. Der aus Bergisch-Gladbach stammende 43-jährige mutmaßliche Mörder habe sich noch am Tatort widerstandslos festnehmen lassen. Bei den beiden Opfern handelt es sich um eine 32 Jahre alte Frau und einen 23-Jährigen – ebenfalls aus Bergisch-Gladbach. Es sei eine Beziehungstat, ist sich die Polizei sicher, weiß aber noch nicht in welcher Beziehung die drei miteinander standen und ob es sich bei dem zwei Monate alte Baby um das Kind der Toten handelt.

Ein Busfahrer und mehrere Taxifahrer hätten die Passanten am Zentralen Omnibusbahnhof neben den Gleisen mit einem Hupkonzert gewarnt auch, auch die Schreie von Augenzeugen seien weit hörbar gewesen, so lkz-online. Polizeisprecher Marcel Dilling betonte, dass von einem Einzeltäter ausgegangen werde: „Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung“, beruhigte der zuständige Polizeisprecher die Öffentlichkeit. Es handele sich um einen Einzeltäter.

Während die Frau offenbar in einem Parkhaus starb, wurde der ermordete 23-Jährige auf dem Bahnsteig von Gleis 2 getötet. Der Mord ereignete sich vor zahlreichen Augenzeugen. Unter ihnen eine Hochzeitsgesellschaft, die gerade auf dem Weg von der Kirche zu ihren Autos im Parkhaus war. Passanten hätten den Täter umringt, sich aber wegen des Messers nicht an ihn heran getraut. Ein Notarzt, der zufällig vor Ort war, konnte den beiden  Niedergestochenen nicht mehr helfen. Rund 20 traumatisierte Augenzeugen mussten psychologisch betreut werden.

Der 43-Jährige mutmaßliche Täter befindet sich in Hagen in Polizeigewahrsam und soll heute dem einem Haftrichter vorgeführt werden. Zur Nationalität der Beteiligten schweigt die Polizei bislang. (MS)

Loading...

54 Kommentare

  1. nur in der brd ist mittlerweile möglich ein mord als mutmaßlich und anscheinend zu verkaufen.. versuchen ja auch fleißig die naturgesetze mit dem co2 märchen zu widerlegen.
    nur eine frage der zeit bis die brd zerbrechen wird. die frage wird nur sein ob diese verbrecher ihr ziel erreichen können und das die deutschen mit untergehen wird..

  2. Mutmaßlich scheinen die Medien wie auch die Polizei mit dem Begriff MUTMAßLICH nicht umgehen zu können.
    Es nervt.

  3. Tja- erst im Juli berichtete der Iserlohner Kreisanzeiger unter den fetten Lettern „So bunt kann Iserlohn sein“, allerlei Willkommensklatscherei, und pflichtete der Bundestagsabgeordneten Kathrin Vogler (Die Linke) und dem NRW-Vorsitzende der Grünen, Felix Banaszak bei, die unter dem Motto „Klima schützen – Frieden bewahren“ „Nazis raus“ und „Fck AfD“ skandierten…für den Wohlfühlfaktor sorgen u.A. linksideologische Bands…….jaja…so bunt kann Iserlohn sein!

    • Ihr vom Iserlohner Kreisanzeiger seit Ihr euch eigentlich bewusst das Ihr mit eurem Gutmenschen Gesülze,eurer Links-grün Idiologie,Deutschland kaputt macht. Alle Opfer die durch Migrantengewalt bisher umgekommen sind, verhöhnt Ihr. Was geht in euren kranken Gehirnen eigentlich vor? Das schlimmste ist aber das die CDU das alles unwiedersprochen hin nimmt.Das einzige was ihr noch könnt,ist die einzige Partei die sich um Deutschlands und Europas Zukunft sorgt,die AFD zu verunglimpfen.Pfui Teufel was seit ihr tief gesunken. Herr Holstein,wo bleibt denn ihr Kommentar zur dieser schrecklichen Tat.Sie sind doch sonst immer sehr Medienwirksam unterwegs!!!!

    • Da ist es doch schon beinahe schade, daß rotes Blut die Eigenschaft hat, zu gerinnen und der Bahnhof dann ganz schnell weniger bunt aussieht. Man sollte solche Tatorte mit wasserfester roter Farbe dauerhaft markieren, dann würde nach solchen Vorfällen vielleicht nicht mehr ganz so schnell wieder zur Tagesordnung zurückgehrt werden und „schön bunt“ bliebe es dazu auch noch..

  4. Schlimm, es ist so schlimm geworden in diesem Land. Mord und Totschlag begleiten uns Tag täglich in den Medien und man lernt wieder zu beten das es keinen aus seiner Familie trifft.

  5. … schweigt die Polizei!
    Das sagt mehr, als es „der Polizei“ lieb sein sollte, denn die versuchte Vertuschung bringt meist ein längst bekanntes Ergebnis.
    Wichtig ist was geschrieben steht, doch sehr viel wichtiger ist immer was verschwiegen wird.

  6. Merkelsommer in Merkeldeutschland.

    „Beziehungstat“, was soll das heißen? Synonym für nicht ganz so schlimm? Oder passiert eben? Oder gewöhn dich dran?
    Immer das selbe: psychisch krank, Beziehungstat, usw.

    Messermord von Einmann. Allet klaro!

    • Genau- mit dem Ausdruck „Beziehungstat“, soll das Ganze relativiert werden- der „Kriminologe“, Herr Pfeiffer ist sich ja auch nicht zu schade dafür, immer zu betonen, dass die meisten Morde von Flüchtilanten an Flüchtilanten begangen werden- so nach dem Motto, solange sie sich gegenseitig….ist es ja alles nicht so schlimm!

  7. Ich ertappe mich zunehmend dabei, wie ich solche Meldungen nur noch wahrnehme, mir aber kaum noch die Mühe mache, großartig darüber nach zu denken, geschweige denn, das irgendwie einzuordnen. Ist es doch immer das gleiche: Einmann, Beziehungstat, psychisch gestört, traumatisiert, Einzelfall, Vertuschung, Framing, offen erkennbare Lügen usw., usw.
    Es ist dermaßen beschämend für dieses Land, einst hatte es noch einen Namen: Deutschland, daß solche widerwärtigen Taten so massenhaft auftreten können, mittlerweile zunehmend in aller Öffentlichkeit, jeder, aber auch jeder der sog. Politiker, die diese Zustände nicht wenigstens benennen, ist für mich ein Mensch der untersten Schublade.

  8. Mörderischer Alltag in Deutschland.
    Was ist nur aus diesem Land geworden!?
    Wohin die nicht endende Blutspur letztlich
    führt ist allseits bekannt. Doch rund 87%
    der Wähler scheint dies alles nicht zu irritieren.

  9. Da war Genosse Einmann aber spät dran – Opferfest ist doch 11.8. gewesen. Aber egal, dem Zitteraal sei Dank, ist ja täglich in Dummland Opferfest.

  10. Die Tat wurde von dutzenden Menschen beobachtet und trotzdem ist keine vernünftige Täter Beschreibung in der Presse oder den Sozialen Medien zu finden. Haben die alle ein Schweigegelübde abgelegt?

    Ich finde es in der heutigen Zeit wichtig aufzuklären wer der Täter war!

  11. „Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung“ . Na, dann bin ich ja jetzt echt beruhigt.
    Und an das „live Zusehen“ wird sich die „Bevölkerung“ ja auch so nach und nach gewöhnen.
    Das passiert ja nun fast so häufig wie Verkehrsunfälle.

    • Wird mit euphemismen wie spektakulär, unfassbar, unglaublich, Vorfall geframed. Ab jetzt reality action kino für jeden, ist das nicht toll?

    • Naja da wirst du bald beim zu schaun genüßlich in deinen Hamburger beissen und zwar so lange bis es dich selber erwischt und dann sind deine letzten gedanken: warum klotzen die noch zu und fressen dabei während ich sterben muss. Vieleicht wäre das mal eher einen Gedanken wert als solche Sinnentleerten Kommentare. Denn eines Tages wird hier nur noch ein Kommentar stehen und zwar auf Arabisch „Das habt ihr euch verdient ihr blöden Deutschen“ Und keiner hat es gewollt. Wählt AfD und geht endlich mit auf die Strasse, so und nur so können wir das Abschlachten noch verhindern.

      Solitarität unter Nachbarn,unter der Bevölkerung unserer Heimat Deutschland sollten wir wieder ganz schnell lernen denn nur gemeinsam sind wir stark hört auf mit diesem Ost/West Gestreite den das hilft nur denen die uns diesen Wahnsinn ins Land geholt haben wir sitzen schließlich alle im selben Boot. Der Gedanke ist zwar mühseliger als dabei zu schaun es rettet aber den übriggebliebenen also „UNS“ das Leben.
      In diesem Sinne Patriotische Grüße an alle in diesem Land die sich diesen Wahnsinn entgegen stellen und den Mut haben Gesicht zu zeigen.

  12. „Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung“
    Oder auf Politikerdeutsch:

    „Unser Überleben muss täglich neu ausgehandelt werden.“

    • Das Verhandlungsangebot der beiden Toten entsprach mutmaßlich nicht den Vorstellungen des Messerinhabers.😡

  13. Enzeltat, Beziehungstat, „keine Gefahr für Bevölkerung“…

    Das stimmt gar nicht. Die Gefahr wird sogar immer größer.

    Die Gefahr liegt in einem veränderten Frauen- und Menschenbild.
    Eine Frau wird zu einem Objekt, über den man entscheiden kann, wie man will.
    Entsprechend hat man eine „Beziehung“, wenn ein Mann entscheidet, dass es
    eine Beziehung ist. Das Objekt(Frau) kann dadurch weder eine Beziehung anfangen noch
    beenden. Es ist leicht dieses Bild zu übernehmen vor allem für Männer, die gleichwertigen Frauen nicht ertragen können.

    Dann gibt es natürlich noch den sekundär veränderten Frauenbild.
    – (Deutsche) männliche Jugendliche, die sehen, wie Frauen sich behandeln lassen, verlieren selbst ein Teil des Respekts, der ihnen Frauen gegenüber anerzogen wurde.
    – Und in der Gesellschaft wird die Frau zunehmend als ein Wesen wahrgenommen, die für ihre eigene Neuversklavung kämpft.

    Die Gefahr ist groß und sie wächst mit jedem verweigerten Händeschlag, der nicht
    geahndet sondern religiös entschuldigt wurde.

    • Ich finde das immer ganz toll, wenn Männer die Probleme der Frauen analysieren. Es wurde in diesem Fall auch ein junger Mann getötet, der sich anscheinend nicht wehren konnte gegen den anderen Mann. Es werden mehr Männer von Männern umgebraucht als Frauen durch Männer. Analysierren Sie doch einfach mal die Gewalt der Männer, die wie geistig Behinderte agieren. Warum?

    • Das ist bei solchen „Männern“ doch ganz klar: „Respekt“ und „Ehre“

      Objekt (die Frau) wurde gestohlen.

  14. Wort des Jahre: Einmann !! sehr originell. Da sieht man wie verkommen der Journalismus ist.
    Dreimann überfallen eine Bank.
    Zehnmann vergewaltigen eine Minderjährige.
    Fünfzigmann prügeln sich in einem Schwimmbad.

    Mein PC zeigt mir nur Rechtsschreibfehler an, woran das nur liegen kann.?

  15. Zur Nationalität des Täters schweigt die Polizei immer wenn es kein Deutscher Ist, es sei den er hat einen deutschen Pass. Dann wird er als Deutscher deklariert.
    Die Bunte und Linke Gesellschaft wird es erfreuen, das beide Elternteile mitten auf den Strassen von der Ehemaligen BRD ermordet wurden.

    • Gleichzeitig wird dadurch die Statistk verfälscht (was nat. gewollt ist).
      Man sollte ganz einfach unterscheiden zwischen Angehörigen der Religion des Friedens und allen anderen.
      Die Statistik dürfte katastrophal ausfallen zu ungunsten der Kulturbereicherer.
      Die dürften jetzt schon für die meisten schweren Gewalttaten im öffentlichen Raum verantwortlich sein, obwohl sie in der Minderheit sind – noch…

  16. Hochzeitsgesellschaft, ganz in weiß, direkt aus der Kirche… und dann ganz hart am Wind. Klappt halt nicht immer mit dem schönsten Tag im Leben. Macht aber nichts, sind nur gefühlte Ängste.

    • Ja schließlich konnte jeder live alles miterleben, ohne auf die geschönten und verlogenen Pressemeldungen warten zu müssen.

      Mich wundert aber, dass offensichtlich keiner der vielen Augenzeugen die Nationalität des Mörders und der Opfer mitbekommen hat.

      Sind die Zeugen alle bei hohen Strafen zum Stillschweigen verdonnert worden.
      Wenn das so ist, weiß man ja dass es sich um ein „Nationales Staatsgeheimnis“ handelt.

  17. Also kein Problem. Einzelfall, Einzeltäter, Beziehungstat begangen von einem Mann aus Bergisch Gladbach.
    Alles gut, bitte weitergehen. Morgen gehts es weiter in der größten Irrenanstalt der Welt. Ehemals Deutschland.

  18. Einmann ist aber auch schwer beschäftigt oder? jaaaaa die Kultur-Bereicherung kann schon mächtig in Arbeit ausarten……Ahhhhh 🤔 jetzt verstehe ich, das sind die dringend benötigten „Fach-(Ein)Männer“…..ich kleines Dummerchen, hatte ich wieder eine ganz lange Leitung….

  19. Ihr Gutmenschen,Systemmedien,Freitagshüpfer,seht euch das mal an.So sieht es in Deutschland 4 nach 2015 aus.Leider ist das mitlerweile Alltag in Merkelland. Das habe ich zwar etwas zynisch geschrieben,aber es ist der Istzustand in unserem Land. Aber wie meine Mitkommentatoren richtig schreiben. Es ist eine Beziehungstat,hat nichts mit dem Islam zu tuen,Einzeltäter,bestimmt recht bald Plemm Plemm. Warum werden wir so verarscht,warum?

    • Naja, tot umgefallen sind ja zwei. Dann ist das wohl ein Zweifall.

      Und ich frage mich: Was muss so ein armer traumatisierter Mensch grausames erlebt haben um so eine Tat zu verüben – und was können wir tun, um solchen Menschen besser zu helfen und nicht wieder als Gesellschaft zu versagen.
      /satire off

  20. Einmann gegen Einfrau und noch gegen einen anderen Einmann= Beziehungstat. Und nichts hat mit NIX zu tun….
    Schönen Sonntag und passt auf Euch auf

  21. Fassen wir zusammen:
    Ein Messer- Mann ermordete ein Paar, Polizei geht aufgrund von Glaskugelbefragung felsenfest von Beziehungstat aus und gibt gleichzeitig bekannt, sie wissen noch nicht wie sie zueinander standen???
    Was ist los mit der Glaskugel?

    Respekt, mehr Lügerei geht wirklich nicht.
    In den nächsten Tagen wird auch noch „psychisch krank“ hinzukommen, da gehe ich jetzt mal „sicher“ von aus.

    • Schwer traumatisiert und von der Gesellschaft ausgegrenzt. Schlimme Kindheit sowieso. Von Rechten angepöbelt wahrscheinlich noch.
      Ich könnte nur noch speien….

    • Es ist außerdem nicht ausgeschlossen, dass ein Pathologe bei den beiden Toten einen Herz-Vorschaden diagnostiziert.

  22. War wohl Michael-Daniel EinMann der die Besuche im Solarium etwas übertrieben hat. Papiere konnte er nicht vorlegen, da er diese beim letzten Spaziergang im Stadtwald verloren hat, und die überlastete Behörde ihm so schnell keine neuen ausstellen kann.

  23. Einmann hat wieder zugestochen. Die Polizei gibt Entwarnung. Einmann wurde in Gewahrsam genommen. Es geht von Einmann keine Gefahr mehr aus.

  24. Bahnhof, Messer, Einzeltäter, Beziehungstat, kein Grund zur Beunruhigung. Keine Angabe zur Nationalität, ok alles klar. So langsam lernen immer mehr, auch zwischen den Zeilen zu lesen. Hätte Hans-Otto gemessert, wäre das unverpixelte Bild schon unter den dicken Schlagzeilen, später hätte man rausgefunden, daß Hans-Otto mutma(a)sslich ein Rechter ist und Schuld an allem hat die AfD.

Kommentare sind deaktiviert.