Grün wirkt: Abwärts geht es in Baden-Württemberg

Hans S. Mundi

Das neue grüne Markenzeichen von Baden Württemberg (Foto: Von Damsie/Shutterstock)

Da braucht man keine Analysten oder Wirtschaftsexperten, da reicht der Hauptschulabschluss, um die fatalen Ergebnisse grünlinker Ideologenpolitik durch einfache Meldungen aus der Realität zu verstehen. Insbesondere Baden-Württemberg war mal ein kleines deutsches Paradies, leicht gediegen zwischen Kuckucksuhr, Bollenhut und Schwarzwälder Kirschtorte auf der Sonnenseite des Landes. Wohlhabend, gebildet, zivilisiert, ordentlich bis in den Schwarzwald und seine Berge hinein.

Aber dann kamen die Grünen. An die Macht. Der Rest ist Geschichte. Eine reichlich fatale Geschichte, die jeden Tag weitere Kapitel des Grauens liefert. Der Hass aufs Auto und den Individualverkehr, die bundesweite Vorreiterrolle unter Ex-Mao-Kretschmann und K-Konsorten, hin zu Gretas Ökomärchenwald, führt zu irreparablen Schäden in der Branche. Denn ausgerechnet im Bundesland der Automobilindustrie regiert die Grüne Axt im Walde. Die Rechnung wird jetzt präsentiert, von der schwer beschädigten Autoindustrie und ihren Zulieferern – doch das ist das eine Bundesland, der Öko-Wahn betrifft sie alle, deshalb gehen wir jetzt überall unter Grünen Flaggen (von der Merkel und der CSU bis nach Linksaußen) schweren Zeiten entgegen. Nicht nur im Ländle.

Ökoidiotie: Fahrradindustrie kann Jobverluste bei Bosch nicht ausgleichen – „Der Automobilzulieferer Bosch hat im vergangenen Jahr mehrere Arbeitsplätze in der Antriebstechnik gestrichen, insgesamt 600 Stellen…. Wie die „Automobilwoche“ schrieb, fürchten Arbeitnehmervertreter für dieses Jahr den Abbau weiterer Jobs bei Bosch. Das Unternehmen habe dazu keine Prognose abgeben wollen. Laut der Zeitung hängen beim Zulieferer rund 50 000 Arbeitsplätze am Diesel, davon rund 15 000 in Deutschland. Derzeit verhandelten die deutschen Standorte mit der Unternehmensleitung über Ersatztechnologien, heißt es. Allerdings sei noch unklar, ob die Jobverluste dadurch ausgeglichen werden könnten.“

Gretagrünes Paradies: Bald alle arbeitslos? – Merkels Grüne Allianzen zertrümmern den einst sicheren deutschen Wirtschaftsstandort. In den USA ging die „Motor City“ Detroit bereits vor Jahren komplett mit einer teils veralteten und schlecht geführten Autobranche in die Knie. In Italien kriselte es bei alten Marken, der Aston Martin kehrte erst unlängst modernisiert als Marke zurück, bei Fiat gab es so manche Krise. Doch all diese Standorte bzw. Marken-Unternehmen blickten stets neidisch nach Deutschland, welches gleich mit mehreren Marken eine unglaubliche Stärke präsentierte; BMW, Mercedes-Benz, Porsche, VW und selbst Opel gehört zum starken Markt. Vorbei. Elektroautos in staatlicher Planwirtschaft, E-Tretroller und Fahrräder mit kleinen Motoren – Deutschland sattelt um. Mit der Gender-Toilette als Markenzeichen und der totalen Greta an Freitagen an den APO-Schulen heißt die neue Richtung: Grünes Neandertal! Garantiert Diesel-freie Zone.

Mit Habeck und Baerbock zurück zur Pferdekutsche – „Der Auto- und Lastwagenbauer Daimler hat 2018 einen herben Gewinneinbruch verbucht. Unterm Strich ging das Ergebnis um 29 Prozent auf 7,25 Milliarden Euro zurück, wie der Konzern am Mittwoch in Stuttgart mitteilte … Der neue Abgas- und Verbrauchsstandard WLTP belastete ebenfalls, weil nicht alle Modelle den Kunden angeboten werden konnten. Der Rückgang der Autoverkäufe in einigen Monaten hätte dem Konzern beinahe auch auf Jahressicht ein Absatzminus eingebrockt.“

Merkels ökolinker Freizeitpark braucht keine Autos – Da Merkelkritik inzwischen unter Höchststrafe steht und selbst unter Industriellen Kritik am Wahn des Grünismus, der alle Parteien bis auf die AfD infiziert hat, nicht mehr offen geäußert wird, sind die Kommentare zum Niedergang teils unfreiwillig komisch. Es darf gelacht werden. Die Diesel-Fahrverbote haben nichts mit Nichts zu tun. Gar nichts! Und: Ja, die Elektroautos, die sind so toll, die werden bestimmt alle haben wollen…. hahaha……

Elektro-Macan als Vorzeige-Flop der merkelgrünen Planwirtschaft – Vor einer Woche hatte das Porsche-Werk noch gefeiert: Im Nordwesten des Geländes wurde der Grundstein für den Karrosseriebau des Elektro-Macan (wohl ab 2021) gelegt. 600 Mio. Euro sollen in den nächsten Jahren investiert werden. Und nun das: Porsche fährt runter! Spüren werden das vor allem die Leiharbeiter – derzeit rund 2000. Ein Porsche-Sprecher gegenüber BILD: „Wir planen gerade, ob man nach dem Sommerurlaub vom Drei- ins Zwei-Schicht-System wechselt.“ Sprich: die Produktion drosselt. Grund sei „die Gesamtsituation“. Es gebe aus den unterschiedlichsten Gründen weniger Bestellungen.“

Gute Nacht, Deutschland – Ach so, sonst noch: Grün steht nicht nur für ökonomische Unvernunft, sondern auch für aktive Volksverdummung und Vollverblödung – aber unter staatlicher Aufsicht! Soeben brachte der neue „Bildungsmonitor“ teils erschreckende Ergebnisse. Dort, wo es direkt in die neosozialistische Politik führt, wie beim knallroten und ebenso knalldoofen Berliner Rotrotgrün-Senat, ist man nun Schlußlicht des Landes. Bildung für’n Arsch, auch Baden-Württemberg rutscht kräftig im Ranking, überall wo die Linken das Sagen haben, gehen die Lichter aus. Entweder die Lichter der gebildeten Erkenntnis oder die in den Werkshallen der Industrie. Gute Nacht, Deutschland….

P.S. Sachsen und Thüringen liegen vorn. Das sind doch die, die Linken weghaben und AfD wählen wollen. Tja eben, die sind nicht dumm, die Ossis….

Das Ländle wird unter Grüner Führung von Tag zu Tag dümmer„Baden-Württemberg rutscht bei der Bildung im Ländervergleich ab. Erstmals seit dem Beginn der jährlichen Untersuchung im Jahr 2004 liegt der Südwesten im „Bildungsmonitor“ nicht auf einem der ersten vier Plätze und muss sich dieses Jahr mit dem sechsten Rang begnügen. Die Studie wird vom Institut der deutschen Wirtschaft im Auftrag der arbeitgebernahen „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ (INSM) erstellt … überdurchschnittlich viele leistungsschwache Grundschüler und Schulabbrecher – das sind nach Angaben der Autoren Probleme in Baden-Württemberg.“

Loading...

98 Kommentare

  1. Ganz egal wie sie sich als Parteien nennen ob kommunistische, Grüne, sozialistische oder links, sie brauchen alle die Armut der Arbeitnehmer und Anarchie im Land um Macht generieren zu können! Daher stellt die Wohlfahrtsgesellschaft eine machtpolitische Bedrohung für diese Parteien dar. Die Subversionspolitik ist daher für sie eine programmatische Notwendigkeit! Wo diese Parteien mit Regierungsmacht ausgestattet werden tritt daher sofort auf allen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und im Ordnungswesen der Niedergang ein! Siehe a l l e Bundesländer wo das der Fall gewesen ist!

  2. PF hat einen AfD-Direktkandidaten gewählt. Aus gutem Grund. Ich kenne die Stadt, jetzt und früher. Die hat sich von dem Oberbürgermeister Mappus nie mehr erholt.
    Ja, und wer hier mehrere -zig Kilometer zur Arbeitsstelle fahren muss, hat keine Chance mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wir werden SUV-Strafgebühr (fahr‘ mal im Winter frühmorgens durch den Schwarzwald!), Ökosteuer, CO2-Bepreisung, PKW-Maut, alles mal Mehrwertsteuer, zahlen, vom Nettogehalt! Im Gegensatz zu den Fröschen kann ich mich ja winters nicht eingraben. Kretsche, Habeck und die linke Staatsratsvorsitzende haben in mir sicher keinen Freund gefunden.

  3. Die Wirtschaft wurde sofort nach Teufel, mit den Oberleuchten Oettinger (wie a sitting ol in wann boot“) und Mappus, beide CDU, so langsam abgewirtschaftet. Die Bildungspolitik spätestens seit der Hochstaplerin Schavan, die ja in BW auch Bildungsministerin war. Aber seit Kretsches Gemeinschaftsschulwahn und damit grundsätzlicher Benachteiligung der Gymnasien war Bildung in BW zum Abschmieren freigegeben.
    Die Schulleiter_*Innen sind seitdem angehalten, eventuell noch dem früheren Leistungsgedanken anhängende Kollegen von der Verwerflichkeit des Sitzenbleibenlassens zu überzeugen. Gleichzeitig blenden die Kolleg_*Innen in den immer weiter ausgedehnten Geschwätzwissenschaften die aktuelle Realität aus und predigen das Wort der Greta, die Segnungen der Migration und der europäischen Erweiterung, und dann natürlich etwa 4 mal im Lauf eines Abiturientenlebens die Details der Zeit zwischen 33 und 45 für den grundlegenden Schuldkult.
    Bildungung? — Überbewertet. Wo sollen gut Ausgebildete in 10 Jahren auch noch arbeiten? Im Ausland. Und dafür ist‘s dann doch zu teuer.

  4. Irgendwann wird wieder eine Mauer gebaut, nur diesmal liegt der sozialistische Teil gen Westen. Da können wir „Ostler“ uns dann beruhigt zurücklehnen und auch mal ein Ostpaket ins angrenzende Kalifat schicken.

  5. Die offenen Hosenlatz-Grünen haben nicht nur den Hosenlatz offen. Allerdings auch die, die die Grünen gewählt haben.

    • Auch in Thüringen. Ergebnis = man ist heute nicht mehr hetero – nein die Kids sind bi oder was weiß ich noch alles.

  6. Es sind immer die Vernünftigen, die alles ausbaden müssen, was die Kommunisten an Verbrechen begehen.

    Fakt ist aber, daß der Kommunist Kretschman dort regiert, weil die Mehrheit der Wähler verblödet sind. Die kriminellen Verfassungsfeinde sind von genauso kriminellen Wählern an die Macht gebracht worden. Sie gehören alle bestraft dafür.

    • Ich auch !!! Könnte nur noch schreien, wegen soviel Blödheit, Unwissenheit, Desinteresse, Apathie, Verbohrtheit und was sonst noch.

    • Man muss sich nur mal dieses völlig bekloppte Klatschvieh in den Talkshows anschauen die jeden noch so hirnlosen Schwachsinn frenetisch bejubelt. Weite Teile der Bevölkerung sind geisteskrank. Man kann es nicht anders sagen.

  7. ich sehe – und das mit hoher Wahrscheinlichkeit, auch die Kinder dieser realitätsfremden Ideologen – keine Zukunft in einem Land haben werden, falls dieser widernatürliche Schwachsinn nicht endlich gestoppt wird. Aber eines stimmt mich zuversichtlich – Die Wahrheit kann man nicht verbrennen – denn die Wahrheit ist das Feuer……

    • Da nutzen weder Privatschulen oder Zuhauseunterricht… Außerhalb der eigenen Wohnung wartet die Intelligenz auf die Kinder.

  8. Die Warheit dahinter: Grüne sind Spießer, kleingeistige, freud- und humorlose, faschistische Pahrisäer, denen jeder Spaß, jede individuelle Freiheit und jedes Vergnügen anderer höchst suspekt und zuwider ist. Und die Schwaben in BW sind das auch. Wer hat die Kehrwoche erfunden? Eben. Alles immer hübsch ordentlich, einheitlich, sittsam und sauber. „Wo kämet mer denn dahi, wenn desch ajeder dürft.“ Neulich war die grüne Bezirksaufseherin im ÖR zu sehen, die auch den Rotlichtbezirk von Stuttgart zu verwalten hat. Erklärtes Ziel, dass „das“ da weg muss. Erster Erfolg, ein Hinterhof, ordentlich und sauber und alle Mülltonnen in Reih und Glied, als leuchtendes Beispiel. Die Schwaben und ihr Öko-Maoisten-Opa Kretschmann. Das passt zusammen – bis jetzt – aber vielleicht gibt es ein böses Erwachen.

    • Es geht Vielen hier in BaWü noch ZU gut, das wird sich in naher Zukunft ändern, da gerade Alles zusammenbricht: die Autoindustrie stottert massiv, das zieht die Zulieferer nach. Es ist erschreckend, wie viele Unternehmen der Branche im Ländle Insolvenz angemeldet haben oder ins Ausland gegangen sind. Zudem hat auch der Maschinenbau massive Probleme. Langsam fangen auch hier Einige an aufzuwachen – bis auf die total grün verstrahlten Gutmenschen und (noch) gutsituierte Rentner mit dem Spruch „uns geht’s doch gut“, doch wird u.a. auch das Finanzamt Denkanstöße liefern…

    • Sehen Sie das nicht etwas kompliziert? Der gruene Waehler oder Aktivist ist schlicht untalentiert und mangels Intelligenz nicht faehig, logische Zusammenhaenge zu finden.

      Dieses Manko wird durch blinde Akzeptanz der linken Ideologie kaschiert. Gruppendynamik.

      Und dann gibt es kluge Linke auch. Denen fehlt jegliche Hemmung, die (oft allerdings recht jungen) Naiven zu instrumentalisieren um mit ihren dreisten Luegen an Geld und Macht zu kommen.

  9. Tja Berliner – da werdet ihr euch aber warm anziehen müssen!

    Mit Wegbrechen wichtiger Industrien ‚verdampft‘ auch der Anteil, den
    ihr rot-rot-grünen „Socken“ aus dem Länderfinanzausgleich ‚leistungslos‘ bekommt!

    Ich hege leider nicht die Hoffnung, das bei euch ein Umdenken einsetzt.

  10. Was wird wohl passieren, wenn nur ein paar E-AUTOS für die Halde produziert werden. Wenn Tausende Alfreds und Achmeds arbeitslos sind? Die Alfreds werden Freitags hüpfen und die Achmeds werden ihr Unmut freien Lauf lassen.

    • Wenn es halt wichtiger ist, bereits in der 5. Klasse über geeignete Geburtsmethoden Bescheid zu wissen, die 10tklässler im Gymnasium freitags lieber hüpfen, aber keine Kurvendiskussion hinbekommen oder andere grundlegende Dinge nicht wissen, keine Ahnung von Grundlast etc haben, aber bis aufs Blut mit einem Maschinenbauingenieur diskutieren – was will man da verlangen? 90% dieser Generation verblödet und werden in schlechten Zeiten wahnsinnige Probleme haben – leider!

    • Baden-Württemberg fürchtete halt einen Tsunami wie in Japan. Somit wurden die grünen Teufel an die Macht gespült. Daran erkennt man schon, wie weit das „Ländle“ geistig abgewirtschaftet hatte. Wer sich nun die aktuelle Politiktruppe in BAWÜ anschaut (AFD ausgenommen) kann sich nur mit schaudern abwenden.

  11. Die Insolvenzverschleppung läuft bereits seit Jahrzehnten. Es wurde sogar schon behauptet, die BRD könne gar nicht pleite gehen. Doch nun werden die Tagträumer von der Realität eingeholt. Für die Verantwortlichen ist das nur ein Grund mehr, Deutschland noch schneller abzuschaffen.

  12. Die Wähler und Wählerinnen wollen das genau so haben. Die grünen liefern, wie bestellt. Heute ist auch zu lesen:“Das Innenministerium in Stuttgart teilte am 14.8.19 mit, das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ werde zugelassen.“ die Leute freuen sich über ein „gute KiTa Gesetz“ – der Titel ist auf dem Niveau von Teletubbies. Sie retten den Juchtenkäfer, die Hamster und jetzt halt auch die Bienchen. Die Weltmeere und das Weltklima retten sie sowieso. Und die Grünen vermitteln einfach das gute Gefühl gut zu sein.

    • Ja klar, alle Viecher retten. Aber es werden eben nicht tausende Tiere vor dem betäubungslosen Halsdurchschneiden und qualvollem ausbluten, auch Schächten genannt, vor dem muslimischen Opferfest gerettet. Und zwar hier in Deutschland. Scheiß auf den Tierschutz im Grundgesetzt. Die GRÜNEN sagen ja immer, sie stehen mit beiden Beinen auf dem Boden des Grundgesetzes, stimmt genau, diese Verlogenen, Verheuchelten treten das GG mit Füßen.

    • „Rettet die Bienen“ : Sich für den Umweltschutz einzusetzen gehört tatsächlich zu den wertvollen Themen. Jede Partei sollte sich zum Teil mit diesem Bereich befassen. Genauso wie Patriotismus, Individualität, Meinungsfreiheit, Kultur und Familie.
      Die Unterdrückung der Informationen durch die Mainstream-Medien ist ein Verbrechen! : Christenverfolgung, Genozid an Weißen in Afrika, Terroristen als „Flüchtlinge“, Rassismus gegen Weiße, Verbot anderer Meinungen,…

  13. Ich lese hier in den Kommentaren zum Teil Ossi-Wessi Spaltung heraus, also wenn wir es in 30 !!!! Jahren nicht geschafft haben ein einig Volk zu werden und sich gegenseitig zu integrieren, wie soll das dann mit Millionen Glaubens- und Kulturfremder gehen?

  14. Die werden erst Ruhe geben, wenn wir alle gleich arm und gleich dumm sind. Blöd, daß dann halt auch keiner mehr da ist, der die Steuerkohle erwirtschaftet.

    • Das Nivellieren der Armut könnte denen möglicherweise gelingen. — Das Nivellieren der Dummheit wird jedoch an der Biodiversität des Menschen und der intellektuellen Überlegenheit einiger Weniger scheitern.

  15. Bildung und Wirtschaft sind eng miteinander verknüpft. Nur wer eine gute Bildung und Beruf mit gutem Einkommen hat, kann sich auch etwas leisten. Genau das bindet dann die Nachfrage und die Wirtschaft boomt.
    Wer das Land aber mit ungebildeten Migranten vollstopft, das Niveau an den Schulen nach unten fährt, damit auch der, der kein Deutsch kann, noch wenigstens etwas lernt, aber alle anderen auf der Strecke bleiben, darf sich nicht wundern.
    Dazu kommt die grüne Politik.
    Noch haben wir nur Fahrverbote für Dieselautos, aber der Benziner ist auch bald dran. Aber am Auto hängen so viele Jobs, die dann auch alle wegfallen.
    Vergessen wird auch, dass das Auto des Deutschen liebstes Kind ist. Nimmt man es ihm weg, werden sie auf die Barrikaden gehen.
    Überall wo rot-gruen-linke regieren , sieht es zappenduster aus. Bald so im ganzen Land, wenn die Deutschen nicht endlich auf den Tisch hauen und dieser Politik eine Absage erteilen.

  16. Was andere in Kriegen nicht geschafft haben, dass schaft merkel. Nämlich das deutsche Land ausradieren. Das traurige dabei ist….viele unter uns haben Linea (Die Weltenzerstörerin) auch noch ihre Stimme gegeben. Welch herbe Ironie des Schicksals.

    • Bitte nicht mit Linea vergleichen 😉 – diese war zwar bösartig, war aber im Gegensatz eine hervorragende und hochintelligente Wissenschaftlerin, die sich später gewandelt hat – was bei der sogenannten FÜSIKERIN nicht passieren wird

  17. Die grünen Hochburgen liegen tatsächlich in Schwaben. Baden ist anders. Die schwäbischen Verräter haben uns schon 1849 an die Preußen verraten.

    • Widerspruch: zwar haben wir in Württemberg einige Hochburgen wie Stuttgart, HeilbronXX, die Alb – aber was ist mit Schwarzwald, Freiburg im Breisgau , Karlsruhe bis hoch nach Sinsheim – alles tiefstes Baden. Diese sind alle Schwerpunkte von Ökowahn, aber auch der zugehörigen Probleme (seit 2015). Leider schwappt es im ganzen Land in die kleineren Städte und ländliche Gemeinden über… Und im Übrigen ist das absolut dummes Gequatsche mit alle gegen alle: Schwaben gegen Preussen bzw. Württemberger, Ossi gegen Wessi etc.

    • Frau Joppe. Lesen Sie Bücher. Wer hat sich 1849 mit den Preußen gegen die badische Revolution verbündet? Wer hat meinen Ur-Urgroßvater erschossen?

    • Wer heute noch von Verrätern von 1849 und vom Tod seines Ururgroßvaters (geht’s vielleicht noch etwas länger her?) faselt, hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden und tut mir herzlich leid. Heutzutage müssen alle Patrioten zusammenhalten und nicht gegeneinander kämpfen und vlt sogar hetzen. Im Übrigen: ich bin hochgebildet, sehr belesen auf vielen Gebieten. Auf Grund Ihrer Aussagen werde ich hier nicht weiter mit Ihnen herumdiskutieren…

    • Also wer mit „ich bin hochgebildet“ hausieren geht, ist es in der Regel nicht.
      Aber viell. sind Sie ja ne Ausnahme…

  18. Optimal, demnächst geht’s ans Eingemachte! Das wird noch sehr sehr traurig werden, dass Geheul wird immens werden! Deutschland ist eigentlich schon lange insolvent, der große Knall 💥 kommt näher!

    • Sehe ich auch so. Dann werden diese wohlstandsverblödeten Gören ganz andere Sorgen haben als die dass sich die Durchschnittstemparatur in den nächsten 50 Jahren um 1 Grad Celsius erhöht.

    • Sehe ich auch so. Dann werden diese wohlstandsverblödeten Gören ganz andere Sorgen haben als die dass sich die Durchschnittstemparatur in den nächsten 50 Jahren um 1 Grad Celsius erhöht.

  19. In einer der Kehrwochen muss es passiert sein: Jemand hat den gesunden Menschenverstand weggekehrt und in der Folge wurden die Grünen gewählt.

  20. Na gut, auf technischen Gebiet ist Deutschland nach 14 grünen Merkeljahren auf den Stand eines Dritteweltstaates gesunken. Dafür ist Deutschland Weltmarktführer in
    – Klimarettung mit weltweit zweithöchsten Strompreisen und dem unsichersten Stromnetz
    – in Gagawissenschaften: nirgends wird mehr Geld für Gendergaga und Kampf gegen Rechts ausgegeben
    – in Friedenspolitik: 38 Milliarden Euro pro Jahr für die Zerstörung der eigenen Armee hat bisher noch kein Land geschafft.

    • Und 20 Millionen für den Irak, damit an ein paar deutschen IS-Mördern evtl. die Todesstrafe nicht vollzogen wird.

    • —-und das einzige Land weltweit, welches sich zu seinem Untergang zusätzlich feindliche Armeen ins Land holt UND voll durchversorgt.
      Plus: Jeden Tag gehen zig professionelle, hochqualifizierte, reale Fachkräfte in den Ruhestand oder wandern gleich aus, und WAS kommt nach?
      Auch mathematische Gewissheit das diese Unwucht das Land zerreißt.

  21. Abwärts in dem ersten Bundesland mit einem ehemaligen MAO-Bibel-Verteiler als Ministerpräsidenten ?

    Ist das eine Überraschung ?!?

    Hoffentlich beschleunigt sich das in den nächsten Monaten, denn nicht anders als über eine Schocktherapie am eigenen Vermögen und Wohlstand ist Grünwählern noch beizukommen, schon gar nicht mit Argumenten.

    Ja, es ist wahr : Zur Zeit gehts mit der Wirtschaft RAPIDE abwärts, die nächsten Massenentlastungswellen werden demnächst rollen und an Allem war wieder mal die AfD schuld, nicht wahr ?

    //SATIRE AUS

    • In den Fabriken arbeiten keine Grünenwähler, also ist das uninteressant, ob’s da bergab geht oder nicht. „Wir“ wissen eh nicht, wie man Fabrik schreibt. Solange das Gehalt fließt, ist „uns“ das egal. Und das Gehalt wird meist vom Staat bezahlt, z.B. für die wichtigen Genderlehrstühle.

    • Genau richtig erkannt. Die Grünenwähler sind im öffentlichen Dienst in meistens irgendwelchen nutzlosen Wichtigtuerposten beschäftigt. Denen geht die Wirtschaftskrise am Allerwertesten vorbei. Die sind an keiner Wertschöpfung beteiligt.

  22. So ein Dummschwafel! Baden-Württemberg ist mit oder ohne Grüne Nettozahler in den Länderfinanzausgleich und finanziert damit die hier hochgelobten und immer noch im Osten übriggebliebenen Ossis (also nicht die agilieren, die längst im Westen bei uns mitarbeiten). Und um bei den Fakten zu bleiben: Das ach so super-druper-fortschrittliche Sachsen mit seiner klasse CDU-Regierung kassiert im Länderfinanzausgleich immer noch — und das nicht zu knapp. Und Thüringen? Ha, das sind doch die mit dem kommunistischen Ministerpräsidenten. Also: Im Osten nichts Neues außer Gejammer und Gewinsel. Und bei der Europawahl haben in nackten Zahlen mehr Hessen als Thüringer die AfD gewählt. Und in Baden-Württemberg ist die AfD zweistellig gewesen. Also: erst informieren, dann schreiben — und immer schön auf dem Teppich bleiben.

    • Wenn Du hier nur schreibst, um unsere ostdeutschen Landsleute schlecht zu machen, dann solltest du lieber deine Tastatur in die Tonne kloppen — du Nase……….
      Ich bin übrigens Urwessi, – aber solche Spalter und Schlechtmacher wie du es bist, kotzen mich nur an.

    • Bin auch „Wessi“ von Geburt an, und dieser völlig unbegründete und hirnlose Hass auf die „Ossis“ kotzt mich auch nur an.

    • Bin auch „Wessi“ von Geburt an, und dieser völlig unbegründete und hirnlose Hass auf die „Ossis“ kotzt mich auch nur an.

    • Ich komme aus dem Ländle, habe Menschen aus Mitteldeutschland kennengelernt. Großartige Menschen.
      Wenn ich jemals wieder nach D. zurückkehren sollte, dann nach Sachsen.

    • 30 Jahre „deutsche Einheit“ und noch immer „Ossi“ und „Wessi“-Gequatsche interessierter (Spalter-) Kreise ?!?

      Die Staatspropaganda wirkt !

    • Ich schreibe nur Tatsachen. Und es gibt solche Wessis und solche. Die Rohrpotpolocken sind ja auch Wessis. Und was für welche!

    • BW wird nicht mehr lange Nettozahler bleiben, dank den Altparteien, die unsere Autoindustrie abwickeln. und Porsche und Daimler sind nun einmal das Rückgrat der Industrie im „Ländle“!

      Wenn DE schlau wäre, würde man u.a. sofort aus der EU austreten und den Benziner und Diesel wieder fördern durch niedrige Spritpreise und eine Hubraumprämie – je mehr Hubraum, umso günstiger die Kfz-Steuer!

    • „….den Benziner und Diesel wieder fördern durch niedrige Spritpreise und
      eine Hubraumprämie – je mehr Hubraum, umso günstiger die Kfz-Steuer!“

      Sorry, aber so einen Blödsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Sie können ja mal die Umweltfreundlchkeit eines Benziners vorführen indem sie bei geschlossenem Garagentor den Motor anschmeißen und eine Stunde drin sitzen bleiben.

      Der Hass auf die Grünen sollte nicht automatisch mit der Abschaltung des gesunden Menschenverstandes einhergehen.

    • Beim jüngsten Bildungsvergleich ist „Jammer-Ossi“-Sachsen spitze und „BaWü“ dagegen auf dem besten Wege, sich über den Zwischenschritt „Berlin“, Richtung Burkina Faso zu bewegen.

      Ihr „BaWü“ zehrt vom Bestand, sofern Mao-Bibel-Verteiler Kretschmann noch nicht für sein Grün-Utopia einen schnelleren Niedergang des Landes geplant hat.

      Liebe Sachsen : Gebt den GRÜNEN KHMERS keine Chance !

    • Man darf keinem erzählen, was in Schulen in BaWü so abgeht – es ist zum Grausen! Sage das aus eigener Anschauung…

    • So, so, die von Baden.-Württemberg, Hessen und Bayern finanzierten Sachsen machen das ganz toll. SPEI!

    • Deutschfranzose, merkst du nicht, dass du hier alleine auf weiter Flur mit deinen verkorksten Ansichten stehst ???? Troll dich !! Hier braucht dich keiner !!!

    • Ach ja, wie originell – Teile und Herrsche; Merkel und Konsorten praktizieren dies.

      Aber glauben Sie wirklich, dass sich die deutschen Landsleute auf Dauer auseinanderbringen lassen? Gerade jetzt im Wahlkampf in Sachsen und Brandenburg unterstützen die „west“deutschen Landsleute der AfD solidarisch. Herr Meuthen, Herr Gauland und viele andere sprechen öffentlich zu den Wählern. Der „Osten“ war nie undankbar, er wusste die Unterstützung der Landsleute immer zu schätzen. Ein gutes Wahlergebnis der AfD in Sachsen beispielsweise wird das zeigen: Ein Land, ein Volk, das Land des deutschen Volkes!

      Und natürlich wird Sachsen dem ganzen Land etwas zurückgeben. Zuerst den Mut und trotz des Verrates der CDU, die mit den Grünen kungeln; die Patrioten Sachsens werden lauter mit jeder Wahl. An Elbe und Rhein – Für unser gemeinsames Deutschland!

    • Nur mal so: China kassiert auch noch Entwicklungshilfe aus Deutschland. Und das nicht wenig. Da beschwert sich keiner.
      Die Auswirkungen auf den Länderfinanzausgleich werden mMn erst in ein paar Jahren zu spüren sein.

    • China erhält zum Aufkauf deutscher Restspitzentechnologie 630 Millionen Euro Entwicklungshilfe von Deutschland jährlich.

    • Das Gebiet der ehemaligen DDR, heute bekannt als „Neue Bundesländer“ (Wie ich diese Bezeichnung hasse!), wurde nach dem Ende des 2. Weltkrieges zwei Mal geplündert – erst durch die damalige Sowjetunion, und dann nach der Wende durch die „Treuhand“. Die zweite Plünderung ist auch der Grund dafür, dass viele Arbeitnehmer hier gezwungen waren, woanders arbeiten zu gehen, um ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können!

      Und was den Länderfinanzausgleich angeht: Diesen gibt es bereits seit 1950 und ist im Art. 106 und 107 GG festgeschrieben.

      Zum Ergebnis der Europawahl: In Thüringen haben 22,5 Prozent der Wähler für die AfD gestimmt, in Hessen waren das nur 9,9 Prozent, in Baden-Württemberg 10 Prozent!

      Also halte du lieber mal den Ball flach…

    • … man sollte auch als Mod lesen können. Den Länderfinanzausgleich zahlen Bayern, Badener, Württemberger und Hessen, der ach so tolle Rest kassiert ab. Ohne die Südländer wären die anderen alle schon längst (verdientermaßen) Pleite. Nur rotzen die anderen nicht so rum wie die Zonies, die selbst nichts gebacken bekommen, in flotten Zahlen die SED wählen und mit ihren Bundespolitikern (nein nicht nur die Irre aus der Uckermark, sondern auch solche Typen wie die Baerbock) das Land ruinieren. Und dann spucken sie große Töne, wie toll die Ossies sind. Die sind gar nichts. Die eine Hälfte ist dahin gegangen, wo die Arbeit ist und wählen die Grünen und die Roten und die anderen hocken immer noch in ihrem Osten und jammern und wählen die Roten und die national angehauchten Sozen um Höcke. Hauptsache es wird ihnen was soziales versprochen.
      Von mir aus kann man die BRD auflösen, ich als Südwestdeutscher schließ mich den Schweizern an, die Bayern Österreich und dann wollen wir mal sehen, was aus dem versifften Rest wird.

    • Bayern übrigens erst seit Ende der 80er Jahre, bis dahin war auch Bayern Nutznießer des Länderfinanzausgleiches.

      Und wenn du weiterhin die Menschen im Osten beleidigst, werde ich dich hier blockieren!

    • D A N K E !! Diese arroganten Nichtwissenden kotzen mich an. Mein Anstand erlaubt es nicht, mich noch aggressiver werden zu lassen. Was bildet sich dieser Mensch eigentlich ein ??

    • Es sind (fast) alles keine Zufälle warum dieses oder jenes Gebiet wie abschneidet.
      Bei mir in der Nachbarschaft ist ein tief katholisches Dorf welches es sogar ins Erdkundebuch unserer Schule geschafft hat aufgrund der Entwicklung. Andere Gegenden bei uns in der Gegend genau so. Da sollte man sich doch mal fragen wie das möglich ist, dass ein junges Maschinenbauunternehmen es schafft Teile nach Airbus zu liefern.
      Im Großen haben wir das Gegenteil mit der Ukraine, Serbien, Griechenland usw..
      Alleine an der wirtschaftlichen Entwicklung kann man sehen wer hier Macht hat.
      Als Nachfahre von Schlesier welcher jetzt in NW Deutschland lebt kann ich nur feststellen wie extremst stark die Thüringer und Sachsen sind. Natürlich werden die Sachsen wirtschaftlich nicht gerade gefördert bei der Gegenwehr welche sie damals schon geleistet haben gegen die katholische Kirche, bzw. Fremdbestimmung im Allgemeinen. Gute Sklaven wie die Bayern werden natürlich belohnt.

    • Die Unaussprechliche des Kanzleramts wurde in Hamburg, die Baerbock in Hannover geboren — Beide sind damit genetisch Wessies wie Sie, lieber Deutschfranzose.😀😀😀

    • Super, steh voll auf deiner Seite. Ich frage mich immer wieder, warum nach 30 Jahren immer noch so viel Häme über dem Osten ausgeschüttet wird.

    • sorry, aber größter Nettozahler war 2018 Bayern mit 6.671,9 Mio €, danach kam BaWü mit 3.079,4 Mio €. Quelle: .statista.com

    • Man sollte lesen können. Ich habe nicht gesagt, daß BW der größte Nettozahler ist, sondern DASS es Nettozahler ist. Und die Sachsen kassieren kräftig ab.

  23. Die Insolvenzverschleppung läuft bereits seit Jahrzehnten. Es wurde sogar schon behauptet, die BRD könne gar nicht pleite gehen. Doch nun werden die Tagträumer von der Realität eingeholt. Für die Verantwortlichen ist das nur ein Grund mehr, Deutschland noch schneller abzuschaffen.

Kommentare sind deaktiviert.