Anetta Kahane verhöhnt AfD Politiker auf Instagram

Anetta Kahane verhöhnt AfD Politiker auf Instagram; Foto: Screenshot Instagram
Anetta Kahane verhöhnt AfD Politiker auf Instagram; Foto: Screenshot Instagram

Früher arbeitete sie für Honecker, heute zensiert sie für Merkel. Es hat sich nicht viel geändert bei Anetta Kahane, der ehemaligen Stasi-Mitarbeiterin und jetzigen Vorsitzenden der Antonio Amadeo Stiftung. Sie entscheidet, was richtig und was falsch ist. Ihr Ego ist offenbar inzwischen so gewaltig wie damals unter Erich Honecker. Und so leistet sie wie damals „ganze Arbeit“ und  scheut sich nicht, AfD Politiker auf Instragram zu verunglimpfen.

Die folgenden Fotos postete Anetta Kahane in den letzten Tagen auf ihrem Instagramprofil. Sie verhöhnt darauf den AfD Politiker Felix H.W. Teichner und bringt ihn mit einer ansteckenden Krankheit in Verbindung, weil dieser Kinder fördern will. Kahane hat die Bilder zwischenzeitlich gelöscht, aber zum Glück gibt es Bildschirmfotos, die ihren „Scherz“ belegen.

Anetta Kahane verhöhnt AfD Politiker auf Instagram; Foto: Screenshot Instagram
Anetta Kahane verhöhnt AfD Politiker auf Instagram; Foto: Screenshot Instagram

 

Loading...

22 Kommentare

  1. Stasi-Antonio-Stiftung: „Wessen Geld ich nimm, dessen Lied ich sing!“
    Gemein = Ja
    Nützig = Nein
    Doch genau so sind diese ehemaligen SED/Stasi-Heuchler eben, denn man muss ja von etwas LEBEN, wenn man eigentlich NICHTS KANN!

  2. Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    Was Neolinke unter Humor und Satire verstehen, geht oft auf Kosten Anderer und ist eher von der niederträchtigen Sorte. Sozusagen vom Typus Julius Streicher.

    Auf Anhieb fallen mir da beispielsweise Tagesshow oder teilweise auch xtra3 ein. Beide – wie könnte es anders sein – natürlich zwangsfinanziert …

  3. Wenn man sich die Bilder dieses Wesens anschaut, kommt man nur zu einem Schluss;
    Klinikabfälle als Lebensmittel auf Dauer sind schädlich und kein Genussmittel!
    Satire aus.

  4. Ich bin wohl zu einfach gestrickt um diesen tollen Scherz zu verstehen, aber ich sehe bei den beiden Bildern überhaupt keinen Zusammenhang.
    Andererseits bin ich aber beruhigt das ich die Gedankengänge einer Kahane nicht nachvollziehen kann.

  5. Diese Spionin der geheimen Staatssicherheitspolizei der DDR, die unschuldige Leute ans Messer lieferte, muss sich aufblasen! Ein Skandal, dass diese Spionin aus der öffentlichen Kasse – vermutlich sechsstellig pro Jahr – bezahlt wird.

  6. Versteh ich nicht den Scherz, was will sie damit aussagen? Vermutlich hat sie Frust, weil sie sich auf Geschlechtskrankheiten untersuchen ließ und der Arzt nur eine altersbedingten Scheidentrockenheit feststellte? Daran ist jetzt auch die AfD schuld, oder wie?

    • Auch hier werden die Begriffe wieder im entsprechenden Framing markiert werden:

      Vorsitzende des Ministeriums für geistige Gesundheit z.B.
      Ist sie im Prinzip ja schon inoffiziell jetzt.

  7. @Weisseritz: Für den Kommentar bringen wir Sie zur Tür. Egal, um wen es geht – wir wollen sowas hier nicht lesen!

  8. Also wenn ich mir die beiden Gesichter ansehe, dann hat der Felix Teichner absolut Garnichts mit dem Gesicht dieses „schnauzbärtigen Türken“, dem es im Schritt brennt, zu tun.

    • Jetzt hast Du den Witz verstanden.
      Kahane ist schlicht und einfach schizo. Coming out und so … Ich bin schizoid und das ist auch gut so!

  9. Die Kahane wird von den MSM offenbar nie in Talkshows eingeladen. Jedenfalls ist mir keine Sendung in den letzten Jahren bekannt. Wahrscheinlich würden die Leitungen zusammen brechen. Wie wollte ein Moderator auch den Hass und die Hetze von Kahane erklären und das bei ihrer Vita.

  10. Das Schlimmste an Linken: Sie glauben, Humor zu haben.

    Deutsches Kabarett, traditionell ausschließlich in linker Hand, war schon immer unlustig.

    • Linke haben kein Humor, die gehen zum lachen in den Keller! Dort ist nur lustig,dass deren Ideologie entspricht und darüber kometen schon in der DDR nur Idioten lachen.

Kommentare sind deaktiviert.