Unfassbare Frechheiten! Clanmitglieder beleidigen und drohen Polizisten in Essen

Essen – Erst vor kurzem hatte Innenminister Herbert Reul (CDU) den Clans den Kampf angesagt. Bisher scheinen sie reichlich unbeeindruckt.

In einem Netzvideo, das von der arabischen Männergruppe selbst aufgenommen wurde, ist ein Polizist in Uniform zu sehen, der gerade von zwei breit gewachsenen Arabern beleidigt und angegangen wird. Sie kommen ihm gefährlich nahe, gestikulieren wild und drohen ihm solange, bis er abzieht. Im Anschluss besitzen die arabischen, vermeintlichen Clanmitglieder sogar noch die Dreistigkeit den Polizisten selbst anzuzeigen! Bevor es zum Streit kam, hatte der Polizist an der Ampel gehalten und sei vom Straßenrand aus von den Arabern beschimpft worden.

Bild berichtete über den Vorfall: „Als er die Person ansprach, kam ein weiterer, bis dahin vermutlich unbeteiligter Mann (30) hinzu“ , heißt es von Seiten der Polizei dort. Dort hätten die Männer dem Beamten unterstellt betrunken zu sein, wobei dieser mit: „Junge, ich bin im Dienst. Ich trinke nicht. Alles klar?“ antwortete.

Der von oben filmende Mann, scheinbar ebenfalls ein Araber, beleidigte und brüllte den Polizisten ebenfalls an. Die unerwünschten Neudeutschen erdreisteten sich danach zwar den Polizisten sogar noch anzuzeigen, hatten mit ihrer Anzeige jedoch keinen Erfolg. Ein Verdacht auf Nötigung und Trunkenheit erhärtete sich laut Essener Polizei nicht. Das Result des freiwillig vom Kollegen durchgeführten Alkoholtests fiel negativ aus.

Jetzt ermittelt die Polizei selbst gegen die beteiligten Araber. Zwei sollen „den Strafverfolgungsbehörden wegen Eigentums-, Gewalt- und Rauschgiftdelikten hinlänglich bekannt“ sein.

Erst vor ein paar Wochen hatte Innenminister Herbert Reul von der Union den Clans und kriminellen Migrantenstrukturen in NRW den Kampf angesagt. Bisher zeigen sich diese Strukturen scheinbar reichlich unbeeindruckt von der heißen Luft des Ministers. (CK)

 

Loading...

22 Kommentare

  1. Vielleicht kapiert es ja irgendwann auch mal der dümmste Bu…, wer die wirklichen Feinde im Dummland sind. Da sie weiterhin gegen die bösen, vermeintlichen „Rechten“ sowie die Reichsbürger mit aller Härte vorgehen, aber bei den lieben Migranten und der Antifa kuschen, leben offenbar immer noch viele in ihrer medial verblödeten Traumwelt.

  2. DIese grenzdebilen Neubürger müssen
    keine Visionäre sein um zu wissen dass
    dieser Staat seine Handlungsfähigkeit
    längst verloren hat.

  3. Da wird nur das tägliche Miteinander mit den Neubürgern, die wertvoller als Gold sind, ausgehandelt. Also alles wie bestellt und dank CDU in NRW prompt geliefert.

  4. In einem anständigen vom Volk ermächtigten Staat kommen nach so einer Aktion Polizeihundertschaften, es erfolgen Festnahmen mit sofortiger Vorführung bei der Gerichtsbarkeit und schnellst möglicher Aburteilung. Mit den Heimatländern werden für diesen Fall im Vorfeld Abnahmekontigente für Abschiebungen vereinbart.

    In solchen Fällen geht es nicht um Bestrafung, sondern darum, dass ein Fremder welcher sich nicht benimmt das Gastrecht verwirkt hat, oder aber, dass er das Recht auf die deutsche Staatsbürgerschaft (sollte er sie wie so viele geschenkt bekommen haben) verwirkt hat.

    Raus mit diesem Gesindel!!

  5. Wenn die Polizei nicht die Eier hat komplett gegen Politik und Hurenpropaganda zu streiken werden diese Sauereien weitergehen.

    Für mich gehört der Deutschjournalismus komplett in den Knast.

  6. Frage(n): Warum ist der Polizist da alleine unterwegs?
    Wo ist sein Tonfa(Schlagstock) um sich diesen Mob effektiv vom Leibe halten zu können?
    Warum wird keine Verstärkung gerufen?
    Wer hat Interesse daran, das die Polizei so vorgeführt werden kann?

    Lösungsvorschlag:
    Ab in den nächsten Flieger und raus mit dem Pack..
    Über Menschenrechtsverletzungen könne die dann ja gerne in ihren Heimatländern diskutieren..

    • Im Video sieht man, dass der Polizist in seinem Privatfahrzeug unterwegs war (weißer PKW). Er war auf dem Weg vom/zum Dienst („Ich bin im Dienst“). Daher kein zweiter Mann, kein Schlagstock, kein Funkgerät. Der feige Araber checkt das sofort: „Guck mal, ein Bulle allein in seiner Privatkarre. Den machen wir an.“ Der Araber hätte nicht gedacht, dass der Polizist aussteigt. Aber er bekam ja sofort Hilfe von seine Brüda.

  7. Der Araber: „Was schreist Du so?“. Dabei war er es, der geschrien hat. Die beleidigen einen Polizisten, der im Auto vorüberfährt; der steigt aus und stellt die Täter; weitere Täter kommen hinzu, bedrohen und provozieren den Polizisten; nehmen ihn gleichzeitig mit mehreren Kameras auf; hinterher spielen die Täter das Opfer und zeigen den Polizisten an. Die verdrehen alles und glauben dann noch selber an den Dreck. Kein Wunder, dass der Islam und der Feminismus sich so gut verstehen … feige, weibische, hinterhältige Drecksbande.

  8. Staatsbürgerschaft, wenn vorhanden entziehen bzw einschränken, notfalls die gesetzlichen Vorraussetzungen dafür schaffen. Konten sperren und überprüfen. Fahrerlaubnis und Autos einziehen mit welchem sie gerade unterwegs sind, egal ob eigenes oder nur “ geliehen“. Hat man halt Schulden beim Kumpel oder dem Clanchef. Sicherlich gibt es noch andere effektive Maßnahmen. Doch ganz oben steht Ausweisung. Doch man will ja gar nicht, die Linken wurden an Knöpfen drehen und erst Recht deren Schlägertrupps.

  9. So sieht also eine wehrhafte Demokratie aus. Ich lach mich tot. Wenn man sich dazu noch das peinliche Video der Berliner Polizei bei Tim Kellner ansieht, kann man den Glauben an den Rechtsstaat wirklich verlieren.

  10. Erst vor kurzem hatte Innenminister Herbert Reul (CDU) den Clans den Kampf angesagt…..
    ——————————————————————————————————–

    Reine PR Show um die Leute hinters „Merkelsche Licht“ zu führen…

    Herbert Reul? War der nicht Gesamtschullehrer? Steile Karriere…
    So wie’s aussieht hat der als Pädagoge wohl des öfteren direkten Migrantenkontakt gehabt…
    „Hey man was wills du? Ich ficke deine Mutta….“ und dann gab´s saures….

  11. Solange die Polizei sich das alles gefallen lassen muss solange wird sich auch nichts ändern also zeigt endlich Flagge oder es gibt schon sehr bald die ersten toten Polizisten — wollt ihr das ???

  12. Wie bestellt so geliefert. Mit diesen Lachnummern von Polizisten wird die BRD untergehen. Ich war schon sehr viel in Arabischen und Muslimischen Ländern. Die Polizei dort weiß wie man mit diesem Pack umgeht. Die Muslime übernehmen Deutschland ohne einen Schuss Pulver. Die Deutschen sind zu einem dummen und feigen Volk mutiert.

  13. Tja, das sind halt keine obrigkeitshörigen Deutschen, dass sind andere Kaliber.
    Das wusste auch die Polizei im Vorfeld, jetzt ist es zu spät.
    Weiterhin viel Spaß.

  14. Ihre Frage ist nicht unberechtigt, aber ob Kinder oder nicht, sie sind dafür angetreten (und werden bezahlt) um die Bürger zu schützen. Schon längst hätten sie gegen ihre Vorgesetzten und die Politik rebellieren müssen, aber das tun sie nicht (bis auf wenige Ausnahmen).

    Für Invasoren spielen sie die Fremdenführer und Sozialarbeiter, aber wehe einem Deutschen der eine rote Ampel überfährt, ein Schild „Reichsbürger“ an sein Haus hängt oder in eine Radarfalle tappt ,…..und dann noch schlimmer, nicht einsichtig ist, da dampft der Herr Wachtmeister.

    Aber überall Kameras aufhängen können sie, und uns das dann im TV als Freiheit und Sicherheit verkaufen, anstatt den Grund für diesen Irrsinn anzusprechen bzw KLAR auszusprechen, pfui Deibel.

Kommentare sind deaktiviert.