Linksradikale in der SPD wollen „Flughäfen, Banken und Fabriken“ abfackeln, um an die Macht zu kommen

B. Hoekstra

Linksradikale in der SPD - Maaßen hatte Recht!, Foto: © jouwatch
Linksradikale in der SPD - Maaßen hatte Recht!, Foto: © jouwatch

Hans-Georg Maaßen sollte mit Seehofers Hilfe eigentlich ins Bundesinnenministerium wechseln, jedoch wurde der Verfassungsschutzpräsident kurzerhand in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Maaßen hatte der SPD zuvor linksradikale Tendenzen vorgeworfen. Von deren Seite hieß es, er streue Gerüchte, die frei erfunden wären. Wie recht der ehemalige Verfassungsschutzpräsident mit seiner Einschätzung  hatte, beweist ein Tweet des Forum Linke SPD. Die will „Flughäfen brennen“ sehen und so offensichtlich den Staat stürzen.  

Ein mehr als eindeutiger Tweet; Foto: Screenshot Twitter
Ein mehr als eindeutiger Tweet; Foto: Screenshot Twitter

Hier ist der Archivlink zum Tweet.

Der äußerst aktive Twitteraccount LinkeSPD hat den Tweet mittlerweile gelöscht. Die Fragen an die SPD bleiben.

Die linke SPD versucht sich derweil, auf Twitter herauszureden, es wäre doch alles nur rhetorisch zu verstehen, jedoch helfen da wohl keine Worte mehr. Der Tweet ist eindeutig und zeigt deutlich – der geschasste Hans-Georg Maaßen hatte Recht.

Prognose für die nächsten 3 Jahre

Im April sagte Hans-Georg Maaßen in einem exklusiven Interview für den Sender m1, es werden vielleicht schon in diesem Sommer wieder viele sogenannte Flüchtlinge herkommen, darunter auch eingeschleuste Terroristen. Laut seiner Prognose wird es in den nächsten 3 Jahren weitere Terroranschläge in Deutschland und Europa geben. Wenn er auch in diesem Punkt Recht behält, blüht dem Land ein zweites 2015.

Loading...

48 Kommentare

  1. „Flughäfen müssen brennen, damit keine Flieger mehr starten“ – die sind ja so was von lustig, von unseren Flughäfen starten doch sowieso keine Flieger, oder habe ich beim BER was verpasst? Im übrigen hatten wir in der DDR auch das Motto „Ruinen schaffen ohne Waffen“ hat genau so geklappt…:-)

  2. Die SPD – Linke braucht gar nicht zu solchen radikalen Mitteln zu greifen. Dieses Land substanziell zu vernichten schafft Merkel mit freundlichem Gesicht auch so jeden Tag mehr.
    Die angedachten Steuererhöhungen beweisen es. Ein Land mit Rekord- Steuereinnahmen, dass seinen Bürgern immer mehr Lasten aufbürdet, hat nichts Gutes im Sinn.
    VdL plant schon die EU-Arbeitslosen-Versicherung, die dann hauptsächlich von den Deutschen zu zahlen ist.
    Deutschland wird mit Merkels angeblicher Humanität Stück für Stück enteignet und damit vernichtet.

  3. Die Behauptung mit dem Konjunktiv stimmt schlichtweg nicht! Was labern die?? Auch die Ausrede mit der angeblich rhetorischen Frage … ääh, wo soll die denn gewesen sein?

  4. Die SPD träumt wieder von Räterepublik
    und sozialistischer Revolution. Mit der
    Partei von Friedrich Ebert, Kurt Schumacher,
    Willy Brandt und Helmut Schmidt haben diese
    radikalisierten Sektierer rein gar nix mehr zu tun.

    • Was wollen Sie denn hier mit den Ehebrechern Brandt und Schmidt und ihren relevanten Beiträgen zur Islamisierung Deutschlands?

    • 1) Als ob zu einer vernünftigen Politik fähig wäre, wer unentwegt nur Sexabenteuer im Kopf hat!
      2) Die Islamisierung Deutschlands wurde bereits 1965 gestartet – und darf bequemerweise nicht allein Merkel in die Schuhe geschoben werden.

    • Kopfschütteln!
      Hitler spannte doch nur für seinen Kampf gegen Churchill und Stalin die Koranverwirrten ( die sich von den beiden bedroht sahen) vor seinen Karren.

      Eine Ansiedlung von koranverwirrten Großfamilien und die Inkaufnahme einer Islamisierung Deutschlands kam Hitler gewiß nie in den Sinn –

      dafür mußte erst der heute so gefeierte CDU-Kanzler Erhard kommen, der 1965 mit Zustimmung der Union, SPD und FDP die Islamisierung startete.

    • Es ist durchaus möglich, dass Erhard die Problematik der Islamisierung nicht gesehen hat, da er lediglich in der Phase des Konjunkturaufschwungs Arbeitskräfte rekrutierten wollte. In der Wirtschaft wollte man das auch.

      Natürlich waren viele Arbeitskräfte islamisiert aber Erhard deswegen die Islamisierung der Gesellschaft zu unterstellen geht ein wenig zu weit.

      Auch wird derzeit die weitere Islamisierung durch Merkel nicht unbedingt wegen der Islamisierung organisiert sondern die Kanzlerin macht es, weil die Vorgaben der UN diese Massenmigration, durch die islamisierten Länder, regelrecht „empfiehlt“.
      Die Begründung von Sutherland war stets, dass diese wirtschaftlich erfolgreicher sind.

      Und Merkel wird von der Wirtschaft „getrieben“ und setzt die Vorgaben der UN nach Wirtschaftsankurbelung durch islamisierte Länder einfach um.

      Also Erhard und Merkel als Kanzler wollten eigentlich „nur der Wirtschaft“ helfen, die durch den Zuzug Vermögenszuwächse realisieren kann, sehen aber im Gegenzug nicht die gesellschaftlichen Veränderungen, die gerade ihre Politik bewirkt.

    • Kopfschütteln über derartige Verniedlichungen und Schönredereien!

      1) Gesetzt den Fall, Erhard hätte mit seiner Entscheidung von 1965, hierzulande koranverwirrte Großfamilien anzusiedeln, die bereits 1972 eine Gegengesellschaft von 500 000 Personen bildeten, unser Islamisiertwerden nicht kommen sehen,
      dann hat er im Gymnasium weder im Geschichtsunterricht noch im Religionsunterricht jemals Obacht gegeben und nie Texte über den Islam gelesen. Außerdem müßte ihm sodann die gesamte von 1961 bis 1964 erfolgte Diskussion darüber, wie riskant es ist, koranverwirrten Gastarbeitern den Familiennachzug zu genehmigen, als Liebhaber von Ohrenstöpseln entgangen sein.

      Im übrigen stimmten ja auch die CDU, deren Chef noch immer Adenauer hieß, die angeblich besonders konservative CSU, die SPD und die FDP diesem selbstmöderischen Wahnsinn zu.
      Die bildungsfernen in Anatolien angeworbenen Gastarbeiter wurden im 1965 längst wieder aufgebauten D gar nicht gebraucht, sondern verzögerten nur die Automatisierung von Arbeitsprozessen. Als ob die angesiedelten meist analphabetischen anatolischen Familien nur teilweise “ islamisiert“ gewesen wären ! Solange sich Menschen irgendwas vom Koran vorschreiben lassen, sind sie als brandgefährlliche Koranverwirrte einzustufen.

      2) Von Brandt und Schmidt und auch Kohl wurde die Islamisierung weiter vorangetrieben. Und Merkel will sie zum Abschluß bringen. War sie etwa nicht maßgeblich auch daran beteiligt, daß sowohl die UN als auch die EU möglichst viel Druck ausüben, Millionen weitere bildungsferne, billionenteure und brandgefährliche Koranverwirrte anzusiedeln, die der deutschen Wirtschaft nicht im geringsten dienlich sind und nur den Standort D ruinieren ?

    • Warum denn Kopfschütteln über so viel Schönredereien?

      1) Es kann doch davon ausgegangen werden, dass Erhard in der Schule sich für Geschichte womglich nicht und für den Koran schon garnicht interessiert hat und die Diskussion darüber war ihm vielleicht auch lästig. Als Kanzler hatte er sicher andere Ambitionen.

      Interessant sind durchaus die Gastarbeiter, die damals womöglich auch nicht mehr gebraucht aber dennoch händeringend geholt wurden.

      Warum eigentlich?

      2) Die in der Folgezeit auftretenden Kanzler besonders auch Kohl haben den weiteren Zuzug aus islamisierten Ländern ermöglicht und Merkel hat durch ihre Grenzpolitik dann noch einen draufgesetzt.

      3) Die Wirtschaft hat den Zuzug doch begrüßt und alle genannten Kanzler haben das mitgemacht.

      In der Wirtschaft wird nur das begrüßt, was auch größere Profite in Aussicht stellt. Und nur dann werden die Kanzler auch gerne unterstützt.

      Man sehe sich die Umsatzzuwächse seit 2015 an und wie das schon Ende 2015 in den Medien hochgelobt wurde.

      Ganz offenbar wurden doch die Migranten benötigt, wenn die Politik dafür auch noch gelobt wird.

      Freilich haben die meisten Firmen niemals die Migranten bis heute beschäftigen können, dennoch werden sie mit Kaufkraft vom Staat ausgestattet, die dann unverzüglich wieder in den Kassen der Wirtschaft landet. Holt man sie vielleicht deswegen?

      4) Die UN fordern seit Jahren die Massenmigration zwecks Wirtschaftsankurbelung und die derzeitige Kanzlerin hat es doch ganz leicht zu sagen, die UN wollen das ja und wir machen das.

      Allerdings bevorzugten die UN stets die islamisierten Migranten, da sie womöglich wirtschaftlich erfolgreicher sind und wie man sieht funktioniert es doch auch. Die Reichen werden reicher durch die Wirtschaftsankurbelung.

      Merkel und ihr Geschäftsumfeld mit dem Staatssekretär Heusgen waren stets bemüht die Wirtschaft und die UN zu bedienen.

      Nachdem das Ende von Sutherland nahte wurde zielgerichtet der Staatssekretär bei den UN in New York platziert. Wie man sieht lässt auch Merkel dort nichts anbrennen.

      Die gesellschaftlichen Probleme mit der Islamisierung juckt die Wirtschaft und die UN doch überhaupt nicht.

      Angesagt ist toller cashflow und die Probleme der Gesellschaft mit dem Koran, naja das werden die schon regeln.

      Aber das ist jetzt auch wieder schöngeredet von den Politikern.

    • 1) Bei Ihren diesmaligen Bemerkungen zu Erhard ist mir ein gewisser ironischer Unterton nicht entgangen.

      2) Wie Sie anscheinend richtig erkannt haben , läßt sich leider nicht alle Schuld am Islamisiertwerden dem Erhard in die Schuhe schieben. Ohne Rücksicht auf ihr eigenes späteres Leid stellen sich Erhards Wahnsinnspolitik bis heute fast keine Deutschen in den Weg, sondern betätigen sich gerne als Beweihräucherer, allen voran die Wirtschaftsbosse und BIschöfe.

    • 1) Bei Ihren diesmaligen Bemerkungen zu Erhard ist mir ein gewisser ironischer Unterton nicht entgangen.

      2) Wie Sie anscheinend richtig erkannt haben , läßt sich leider nicht alle Schuld am Islamisiertwerden dem Erhard in die Schuhe schieben. Ohne Rücksicht auf ihr eigenes späteres Leid stellen sich Erhards Wahnsinnspolitik bis heute fast keine Deutschen in den Weg, sondern betätigen sich gerne als Beweihräucherer, allen voran die Wirtschaftsbosse und BIschöfe.

    • Der letzte Satz hat nochmal die entsprechende Würzung.

      Die Wirtschaftsbosse und deren Umfeld lassen im Fernsehen und in den Medien keine Möglichkeit ungenutzt die Vorteile der Massenmigration anzupreisen.

      Winken im Hintergrund doch erhebliche Umsatzzuwächse.

      Auch die Bischöfe wurden nicht müde die Willkommenskultur zu zelebrieren.

      Allen voran Bedford-Strohm, der gar neuerdings zuständig ist für die „Bahnhofsmissionen“.

      Winken doch auch hier im Hintergrund für die Wohlfahrsverbände der Kirchen erhebliche Vermögensvorteile.

      Wirtschaft und Kirche haben mit der Massenmigration ein neues Geschäftsmodell für sich entdeckt.

      Die Gesellschaft zahlt die Kosten dafür.

      Amen.

  5. Dann muss die SPD den Christian Klar zu ihrem Vorsitzenden ernennen, damit der Urnenpöbel auch weiß, womit er es zu tun hat.

  6. Diese super Demokraten, können den BER nehmen,daß kann man gleich als Test für die Brandschutzanlagen ansehen.
    Falls diese versagt,könnse gleich abreißen und von den neuen Fachkräften wieder aufbauen lassen.

  7. Wissen wir alles schon Jahre lang…wann aber wird sich die AFD dazu entschließen gegen solche Leute vorzugehen? Es ist nicht genug solche Tweets und Hasspostings zu teilen und zu kommentieren.Derweil machen die weiter wie bisher und werden sogar noch dreister! Habt keine Angst euch hinter deutsche Patrioten zu stellen.

  8. Ich glaube Thilo Sarrazin mehr als Maaßen oder Bosbach.
    Das Deutschland sich abgeschafft hat, wird mit jedem Tag deutlicher !
    Auch hoffe ich, das Irlmaier nicht in Allem Recht behält.
    Da frage ich doch viel lieber – dem Hofbauer sein Knecht !
    Kommen Se näher – kommen Se ran – Hier werden Se –
    genauso beschi xyz en wie Nebenan !

  9. Es kommt eben immer mehr das wahre Gesicht, besser häßliche Fratze, der SPD zum Vorschein. Das sind schon lange keine Sozialdemokraten mehr, sondern absolute Kommunisten, die auch keine Schwierigkeiten haben mit der SED-PDS-Die Linke ins Bett zu steigen.
    Dazu paßt auch die Aussage von Elfriede Handrick vom Vorstand der SPD-Wüstermark.

    „Ich finde es nicht richtig, dass man immer die Sorgen und Nöte der Bevölkerung ernst nehmen muss“.

    Fehlt nur noch die Aussage, dass wir unbedingt Umerziehungslager für unbelehrbare “Rechte” brauchen.

    FJS 17.10.1986
    „..Wenn diese Bundesrepublik einen fundamentalen Richtungswechsel zu Rot / Grün vollziehen würde wäre unsere Arbeit der letzten 40 Jahre umsonst gewesen. Das Schicksal der Lebenden wäre ungewiss und das Schicksal der kommenden Generationen würde auf dem Spiel stehen!“

    Wie Recht er hatte.

  10. Natürlich, läuft doch schon alles darauf hinaus. Vor Italien dümpeln 500 !!! Illegale, Auf dem Balkan nimmt der Druck zu,in Griechenland landen immer mehr Boote-erinnern wir uns an die Milliardenzahlungen?-alle kommen nicht aus Kriegsgebieten und erzwingen ihren einlass. noch scheint soviel gesunder Menschenverstand bei den Balkanstaaten zu herrschen, das sie nicht alle losrenne nlassen-aber wie lange noch?.
    Österreich ist in Auflösung, Deutschland im Prinzip auch, die Balkanstaaten werden irgendwann Züge hinstellen , sie beladen, zuschweißen und nach Deutschland schicken. Salvini ist ehh kurz vorm Platzen, der wird seine kostbare goldene illegale Fracht auch nach Deutschland schicken. und wir hören wieder was von werten und so und Humanität, und Würde. unsere Toten zählen nicht und wie Merkel schon meinte, wir haben kein recht auf Dauerreichtum. denn wir haben keine Würde, keine Rechte und keine Humanität verdient.
    Der Migrationspakt muss jetzt Wirklichkeit werden, es ist noch ihre Amtszeit.Wenigstens in deutschland

    • Sehr guter Kommentar! Was die Balkanstaaten angeht, las ich kürzlich einen Bericht, daß die dortigen Ordnungskräfte gegen die zunehmende Masse der „Flüchtlinge“ kaum mehr ankommen. Man holt sie zwar aus den Zügen und transportiert sie zurück über die Grenze. Aber Personal und Mittel sind begrenzt.

    • Sehr guter Kommentar! Was die Balkanstaaten angeht, las ich kürzlich einen Bericht, daß die dortigen Ordnungskräfte gegen die zunehmende Masse der „Flüchtlinge“ kaum mehr ankommen. Man holt sie zwar aus den Zügen und transportiert sie zurück über die Grenze. Aber Personal und Mittel sind begrenzt.

  11. „Ach wie nett, dass Ihr unsere Tweets lest. Wir reden uns gar nicht raus.
    Wer Deutsch versteht, dürfte die Frage als rhetorisch verstehen. Und
    damit die Formulierung als Konjunktiv.“

    Offenbar haben da einige ihre Schulkarriere nach der Grundschule beendet, denn die Verwendung des Konjunktivs lernt man spätestens in der Hauptschule. Hier eine kleine Hilfe für die Sprachspezialisten, damit sie sich nicht noch mehr blamieren:

    „Es ginge nur über den System Change. Grundlegend! Wir müssten die Macht des Kapitals brechen. Hongkong zeigt, was möglich wäre. Flughäfen müssten brennen, damit keine Flieger mehr starten. Banken, Fabriken. Wir müssten die Macht auf den Trümmern des Systems übernehmen. Na, immer noch mutig?

    DAS ist der Konjunktiv dieses Textes. Meine Güte, welch ein Armutszeugnis!

    • Ob Sie’s glauben oder nicht:

      Nachvollziehen können Sie nur schrittweise (gedankliche oder logische) Prozesse, also Überlegungen, Erwägungen, Gedankengänge und ähnliches.
      TATSACHEN können Sie zur Kenntnis nehmen oder eben nicht. Mangelnde Kenntnis der Grammatik ist eine Tatsache. Da gibt es nichts nachzuvollziehen.

    • Das gleiche gilt für die Behauptung, dass irgendetwas davon als rhetorische Frage formuliert wäre Was labern die?

  12. Definiert sich Terrorismus nicht über das Ziel der Destabilisierung einer bestehenden Ordnung und Einschüchterung der Bevölkerung um ein bestimmtes Handeln der Politik zu erreichen? Da kann sich jetzt jeder über die Ziele einer SPD, der Grünen und sonstigen Linksgeplagten seinen Reim machen.

  13. einfach nur maximal krank und kriminell, was eine „bürgerliche Partei“ namens SPD, hier ungestraft (warum eigentlich ?) , posten darf…….

  14. Der in dem Tweet beschriebene Zustand der brenenden Flughäfen und Banken würde ja schon Bürgerkrieg bedeuten, ich bezweifle daß die Linken Genossen diesen gewinnen könnten.

  15. Und das darf man öffentlichen Posten? Wo bleibt da das Maasmännchen? Ist das kein Haß, Hetzte und Anstiftung zur Straftat?

    • Nein der wicht gehört doch dazu, unter anderem ist doch sein Sohn voll dabei. Papa zeigt wie es geht.
      Ist doch gewollt von Herrin Merkel.
      Zerstörung Deutschland.
      Wenn alles vernichtet ist sind diese Verbrecher außer Landes.

Kommentare sind deaktiviert.