NRW: Polizei auf dem Rückzug vor aggressiven Arabern

Foto: Screenshot/Youtube

Die arabischen Clans beherrschen den öffentlichen Raum, da können die unverantwortlichen Politiker labern, was sie wollen. Ein Eingreifen käme sowieso viel zu spät. Zu lange wurde diese kriminelle Clan-Mentalität geduldet. Jetzt ist der Zug abgefahren, die Polizei befindet sich schon längst auf dem Rückzug. Dieses Video wurde auf Twitter gepostet:

Loading...

40 Kommentare

  1. Allein der Umstand, dass ich mit meinen Überwachungskameras am Haus (weit ists gekommen, dass man sowas braucht) nicht in den öffentlichen Bereich filmen darf, aber bei jeder Amtshandlung solch ein frecher Rotzer dir ungestraft das Handy vor die Fresse halten kann, zeigt wie verkommen die Gesetze geworden sind. Klassischer Täterschutz nennt sich das.

    Die Polizei wurde zu einem zahnlosen Tanzbären degradiert!

  2. Die allermeisten haben noch nicht so recht begriffen, dass die Polizei uns nicht schützen will. Mir war das schon bei den gewalttätigen Übergriffen auf die Legida-Demo klar. Anstatt die Linksradikalen Terroristen zu verhaften, haben sie lieber die Ausweise von Legida-Teilnehmern kontrolliert und die Demonstranten eingeschüchtert.

    Das dicke Ende kommt erst noch.

  3. Wieso die Aufregung? 87% der Deutschen haben diese Zustände gewählt! Es ist so wie es ist, wie bestellt, so geliefert. Wir sind bunt und weltoffen!

  4. Die Polizei muss flüchten. Alles Einzelfälle, neben den 4.587.234 anderen. Der Deutsche wird bald flüchten gehen, weil der Schutz gleich Null ist. Das ist Deutschland. Aber es wundert mich nicht mehr. Das ist so gewollt. Auch auf Seiten vieler Bürger. Wie sonst kann sich so eine Politik noch weiter mit dem Willen der Bürger halten? Mag man von der AfD halten was man möchte, aber im Moment sind die noch die einzigen, die in Teilen meine Gedanken vertreten.

  5. Wahnsinn! Wie konnte es nur soweit kommen! Wie konnte die sogenannte „Zivilgesellschaft“ sowas zulassen/hervorbringen? Es wird immer schlimmer und das hier wurde mal gefilmt, man kann sich den täglichen Wahnsinn bildhaft vorstellen.
    Man könnte nur noch kotzen.

  6. Mi dem Berliner Polizei-Rap „Füreinander da“
    wäre die angespannte Situation in einer herzlichen
    Umarmung geendet.

  7. Diese 2 Spacken hätte der Beamte mit EINEM Schlag mit der Flachen träumen und einkacken geschickt. Was ist hier los?

    • Stimmt. Das hatte ich nicht gesehen. Danke für den Hinweis. Wissen Sie, ob diese Polizisten eine Schusswaffe ausgestellt bekommen? Und ich frage mich, warum hat er nicht durch Gestik versucht auf die Waffe, als Abschreckung, aufmerksam zu machen?
      Dann kann es nur Einschüchterung gewesen sein, Auftreten als Alpha-Mensch sieht anders aus. Vielleicht sollten die Polizeischulen ihre Lehrpläne noch einmal überdenken und ändern.

    • Ich glaube schon, dass die MiMiMis (Mitbuerger mit Migrationshintergrund) gesehen haben, dass der Cop bewaffnet war. Was die Ausbildung der Polizei betrifft, haben Sie Recht.

    • Die gleiche Anmerkung habe ich schon bei YT gelesen. Meine Antwort dazu war:

      Verstärkung holen, zusammen kneten und aufs Revier.
      Somit hat der Polizist gezeigt, dass der Rechtsraum verloren ist. Wenn er sich nicht als Beschützer des Rechtsstaats durchsetzen kann, und weiß, dass er keine Unterstützung der Politik hat, dann soll er sein Dienst quittieren. Ein Freund von mir ist diesen Schritt gegangen, da er in der SPD Hochburg Hannover die Zustände nicht mehr ertragen konnte.
      Nach meinem Empfinden hat die Polizei längst das Vertrauen verloren. So lange sie sich von der Polizeiführung einlullen lassen, machen sie sich an dem Staatsversagen mitschuldig. Nur zum Teil mit der AfD zu sympathisieren ist zu wenig. Wenn Sie mit der laschen Justiz unzufrieden sind, dann sollen sie endlich dagegen was unternehmen. Aber viele von den Polizisten und Polizistinnen halten sich lieber bedeckt um ja nicht ihre Pensionsansprüche zu riskieren.
      Wenn Sie der Aufgabe nicht gewachsen sind, sich als zivile Schutzmacht der friedlichen Bevölkerung einzubringen, dann haben die ihre Berufung verfehlt.

    • Und warum? Was hätte er gegen die beiden vorbringen können? Die waren doof, haben aber nichts strafbares getan. Der Polizist hat sich vollkommen korrekt verhalten.

      Auch wenn die mich so angegangen wären, was hätte ich tun sollen?
      1. Zurückschreien
      2. Angreifen, zusammen schlagen und verurteilt werden
      3. Angreifen und zusammen schlagen lassen
      4. Weiter gehen

      Es bleibt hier nur die 4, leider.

    • Haben Sie meinen Post überhaupt gelesen?

      Er beginnt mit: „Verstärkung holen, zusammen kneten und aufs Revier.“

      „haben aber nichts strafbares getan“

      Wenn Sie dem Video genau zuhören, dann entnehmen Sie die Aussage des Polizisten: „Wenn Sie mich noch einmal beleidigen, dann gibt es eine Anzeige.“
      Demnach war in meinen Augen §185 StGB erfüllt (Folge 1 Jahr Knast oder Geldstrafe), oder der Polizist sagte die Unwahrheit und er wurde gar nicht beleidigt. Dann braucht er sich aber erst gar nicht auf das Gespräch einlassen.

      Genau deswegen haben diese Leute so eine große Klappe, weil sie nichts zu befürchten haben und unsere Polizisten sich verstecken. Also nochmal, Verstärkung holen und einsacken.

      Wann wollen Sie anfangen aufzuräumen? Wenn Polizeischülern aus Berlin ihren Dienst schieben?

    • Dann sind wir ja einer Meinung, denn es kam zu keiner weiteren Beleidigung. Die vorhergehende ist leider nicht auf dem Video. Body-Cams würden die Situation verbessern.

    • Ich habe auch nie gefordert, dass der Polizist ALLEINE das Problem lösen soll. Natürlich ist mir bewusst, dass alleine vorgehen, womöglich sein Todesurteil wäre.

  8. Offenbar hat man sich auch das Kennzeichen gemerkt. Wie lange das alles noch gut gehen wird? Die Antwort kann ich mir ersparen.

    • NYPD — Der Bürgermeister von New York City heißt De Blasio, Vertreter des linken Flügels der Clinton-Patei. Die „Deeskalation“ durch die Polizei erfolgte vermutlich, so wie z.B. in Berlin, auf höhere Anordnung. — Überall das gleiche Problem mit Linken.

  9. Situtationen im Land einer sich in Auflösung befindlichen Gesellschaft, welcher klar Denkende wundert sich noch darüber? Das hat jedes behinderte Milchmädchen mit 3 Promille Dauerspiegel schon vor Jahren vorhersagen können.

  10. Immer schön deeskalierend. Die Kräfte werden ja für den nächsten Blitzmarathon, Kontrolle des ruhenden Verkehr und hartes Durchgreifen bei GEZ-Verweigerer benötigt.

  11. Ein Land in dem andere gut und gerne kostenlos leben.Und immer noch gibt es die rot,rot grüne schwarze Willkommenskultur?? Die,die es beenden könnte,tut es nicht?Nein sie darf es nicht,
    Sie muss ja den Auftrag ausführen.Ich, der es gerne will,
    darf und kann es nicht (noch nicht und nicht allein) Und ich werde es auch nie schaffen,die Übermacht der
    Andersdenkenden ist erdrückend und womöglich noch im wachsen?

Kommentare sind deaktiviert.