Die Würde des Deutschen ist antastbar (Grünes Gesetz)

Hans S. Mundi

Foto: Imago

Wir Deutschen neigen bekanntlich irgendwie immer zur Pose des Musterknaben, die der jeweiligen Obrigkeit Hacken knallend ohne Wenn und Aber zur Verfügung stehen. Das war in den Epochen von nationalem und realem Sozialismus deutlich erkennbar. Der Widerstand gegen „die da oben“ implizierte dann bis heute immer die Faust, die in der Tasche blieb, und die verbale Kraftmeierei, die auf dem Weg vom Stammtisch zum Schlafzimmer schon wieder abflaute – Lieb Vaterland magst ruhig sein, ich will doch kein Revoluzzer sein……

Grüne Entnazifizierung – „Grünen-Chef Robert Habeck hat Ärger wegen eines Satzes zum Thema „Volk“ und „Volksverräter“. Der 48-Jährige berichtete in seinem Blog am Dienstag von massiven Angriffen im Internet. In einem im April auf dem Debatten-Kanal „Informr“ veröffentlichten Interview war Habeck nach seiner Assoziation zum Begriff „Volksverräter“ gefragt worden. Seine Antwort: „Ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk, und es gibt deswegen auch keinen Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.““

Deutscher Selbsthass, weil der Lehrer immer Recht hat – Robert Habeck ist so ein Fall von einem deutschen Musterschüler, der seine aufoktroyierte Lektion im Geiste der Nach-68er-Volkserziehungspädagogik auswendig gelernt hat. Als typischer Moralsozialist heutiger Art kommuniziert er in seine linke Hemisphäre, wobei gegen Andersdenkende stets der drohende Zeigefinger durch die politisch reine Luft schwebt. Die Grünen, ein Sammelbecken linker deutscher Selbsthasser und zugezogener Mit-Hasser, leben von den Ressentiments gegen das eigene Volk, wie keine zweite deutsche Partei. Wenn Claudia Roth auf irgendwelchen Latschdemos Seit‘ an Seit‘ mit verhüllten Antifa-Selbstjustizlern unterm Banner solcher Slogans wie „Deutschland verrecke“ mitmarschiert, dann wird man mit solch einer zwielichtigen Gesinnung heute Bundestagsvizepräsidentin – und inzwischen auch schon mal von CDU und CSU geknutscht. Alle haben sich lieb, nur die Deutschen, das eigene Volk, wird als geradezu lästiger Haufen wahrgenommen. Vor allem bei den Mustergrünen. Wir sind Weltbürger und die Grünen retten die Welt: „Kein Volk! Kein Reich! Kein Führer!“ DABEI IST DAS KOMPLETT AM THEMA VORBEI!

Stell Dir vor, die Deutschen haben den Ersten Weltkrieg gar nicht verursacht – und es interessiert Parteien, Politiker und Medien überhaupt nicht WORLD ECONOMY: „Nationale Interessen“. Ist das neuerdings ein Schimpfwort? Oder schämen wir uns dafür, dass wir auch eigene Interessen haben können? Ist es eine Frage der Moral oder der Geschichte, die bei uns im Hintergrund steht? – WILLY WIMMER: Ja, das hat mit Sicherheit eine Menge mit der Geschichte des vergangenen Jahrhunderts zu tun, obwohl wir gerade in der heutigen Situation davon ausgehen müssen, dass das Bild der Geschichte sich erheblich verändert. In dem Maße, wie die Vereinigten Staaten der Russischen Föderation an die Gurgel gehen und politisch ihrem Imperium einverleiben wollen, sehen wir natürlich, dass die Archive geöffnet werden und das hat, meiner Ansicht nach, ein strategisches Ziel: Einflussnahme auf das Bewusstsein der deutschen Bevölkerung. Und das umfasst nun einmal die Zeit vom Ersten Weltkrieg bis heute. Und wir haben schon im Zusammenhang mit dem historischen Gedenken an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs gesehen, dass Grundlage für die Abstinenz, sich in Deutschland mit nationalen Fragen zu beschäftigen, quasi dadurch entfallen ist, dass der Schriftsteller Christopher Clark – der dem englischen Sprachraum zugehörig ist – es deutlich in Abrede gestellt hat, dass es eine Deutsch-Österreichisch-Ungarische-Alleinschuld an Ersten Weltkrieg geben würde. Wenn man heute genauer hinsieht, dann hat Clark das Weltbild von Generationen damit zerstört, auch, wenn er eines verschwiegen hat: Dass dieser Erste Weltkrieg in britischen Hinterzimmern so zurecht gefingert worden ist, dass es letztlich zum Ausbruch desselben kam. Aber in Versailles ist dann eben mit einer häßlichen Siegermentalität die Alleinschuld Deutschlands fest gestellt worden. Das hat den weiteren Verlauf des vergangenen Jahrhunderts mit allen schrecklichen Konsequenzen, die daraus entstanden sind, bestimmt.““

Deutsche Geschichte ist NAZI, die Weimarer Republik kennt kein Schwein – Was der ehemalige Staatssekretär Willy Wimmer in einem Interview aufgriff, war in ähnlicher Färbung in vergangenen Jahren durchaus auch mal von Egon Bahr (SPD) und anderen Politikern, der selten gewordenen geistreichen Art, zu hören oder zu lesen. Seit nun aber immer mehr brisante Akten und Dokumente über Hintergründe des Ersten Weltkrieges, im noch brisanteren Kontext zum Zweiten Weltkrieg, auftauchen, müsste es im intellektuellen und politischen Deutschland eigentlich knallen und scheppern. Jedem Deutschen ist in der Schulzeit im Fach Politik oder Geschichte stets nur eine Botschaft vermittelt worden: DIE DEUTSCHEN SIND SCHULDIG, SCHULDIG, SCHULDIG! Und das schon seit mindestens 1914…!!! Alle waren und sind Nazis und zwei Weltkriege, also die bislang vermeintlich schlimmsten und übelsten Kriege der Menschheitsgeschichte, gehen auf das Konto dieses inhumanen TÄTERVOLKES. Welch kleiner Junge und welch kleines Mädchen der Nachkriegszeit wollte da noch gerne Deutscher sein. Was aber, wenn die Wahrnehmung des eigenen Volkes eine große Manipulation, ein Akt von Gehirnwäsche, eine vorsätzliche Form der Unterdrückung des berechtigten Stolzes der Deutschen war – die Deutschen sich eben nicht wie Franzosen, Engländer, Japaner, Griechen, Türken, Spanier oder – meinetwegen auch – Kubaner oder Koreaner als ein ganz normales Volk unter Völkern fühlen sollten?! Um ihnen den Schneid abzukaufen und EIGENE INTERESSEN gegen die berechtigen DEUTSCHEN INTERESSEN durchzusetzen….?!

MERKELS MAINSTREAM VERPASST DEN ANSCHLUSS AN DIE WAHRE DEUTSCHE GESCHICHTE: „Willy Wimmer: „Wenn das noch einige Jahre – ohne daß wir in einen Krieg geraten – so weiter läuft, werden wir vermutlich nach fünf/zehn Jahren anders über das vergangene Jahrhundert denken, als wir es jetzt tun. Dazu hat wesentlich George Friedman von Stratfor beigetragen. Seit der Gründung des Deutschen Reiches 1871 waren die USA nachhaltig daran interessiert, jede enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Rußland und Deutschland zu hintertreiben. Und das hat natürlich etwas damit zu tun, dass man bereit ist, über nationale Belange zu sprechen. Ich muss aus meiner Sicht darauf aufmerksam machen – es ist als Ergebnis dieser ganzen Entwicklung, auch wegen dem Ende des Kalten Krieges – daß wir zu ersten Mal zum ersten Mal in unserer Geschichte nur von befreundeten Staaten umgeben waren. Und die Tragik der heutigen Bundesregierung, vor allem der Bundeskanzlerin, besteht darin, dass sie das über die Migrationsentwicklung und wegen ihrer Politik gegenüber der russischen Föderation das schon wieder auf Null zurück dreht. Um uns herum wird mit dem Kopf geschüttelt, wenn man sich die deutsche Politik in dieser zentralen Frage ansieht.“

Von der Merkel bis zum Maas: Deutsche Außenpolitik ohne Würde und Verstand – Es geht natürlich NICHT um die Relativierung von Judenverfolgung, Massenmord in Konzentrationslagern und Kriegsverbrechen. Es geht nur darum, dass über die politisch falsche Zuordnung der Schuldigkeit am Ersten Weltkrieg den Deutschen die historische richtige und „normale“ Sichtweise nachhaltig (bis heute!) verbaut wurde. Denn (mutig!) gab es spät nach der einstigen Badischen Revolution mit der Weimarer Republik dann nach dem Ersten Weltkrieg eine Blüte von Demokratie, also ihren ersten bedeutsamen Gehversuchen mit freien Wahlen und freier Presse, die Deutschen konnten sich wie nie zuvor als Volk der Erfinder, der Künstler, der Architekten, der Schauspieler und Musiker der Welt zeigen – auch wenn das Elend der Weltwirtschaftskrise seinen grauen Schatten warf. Dann kamen zwei scheußliche deutsche Diktaturen, die all das zerstörten – und vor allem jeglichen Nationalstolz (im Sinne auch der Weimarer Republik) zuerst missbrauchten (NS Epoche) dann ideologisch massakrierten (DDR Epoche).

Deutschland will korrekt sein und ist strohdoof – Der Rest der Geschichte heißt Habeck. Einer wie er ist der dumme Rest, den unser Geistesleben noch hergibt. Wo kein Volk, da keine Tradition, da keine eigenen Interessen. Die deutschen Samariter retten nun die Welt. Vor Abgasen, Armut in Afrika und vor den bösen Vorurteilen gegen Muslime, die bekanntlich in ihren Herkunftsländern Menschen-, Schwulen- und Frauenrechte geradezu erfunden haben und besonders im Iran oder in Saudi-Arabien Toleranz und Meinungsfreiheit zur Staatsräson erklärt haben. Die Grünen sind Aufpasser. Oberlehrer. Denunzianten. Gouvernanten. Die Grünen sind DIE Musterschüler der Alliierten, die allerdings längst wieder weitgehend zuhause sind – und zum Beispiel in England inzwischen offen zugeben, wie sehr sie die Deutschen seinerzeit mit der Kriegsschuldlüge nach 1918 verarscht und international an den Pranger gestellt haben. Das Monster Hitler ist das Übel, was aus der Asche des Versailler Vertrages stieg, daran haben also ANDERE ein gehöriges Mass an MITSCHULD. Ein Volk, welches sich noch ernst nimmt und sich ein kleines bisschen Stolz und Würde bewahrt hat, müsste jetzt eigentlich vor Wut an die Decke und auf die Barrikaden gehen – und endlich über seine DEUTSCHEN INTERESSEN sprechen

Die Würde des Deutschen ist antanzbar – Moment….. die Nachrichten ….. SOLI für Besserverdiener wird nicht abgeschafft, schon wieder eine Messerstecherei, wir sollen weniger Fleisch essen und die Grünen wollen das besteuern, Plastiktüten will die SPD verbieten, in den Gemeinden wollen weniger homosexuelle Paare kirchlich getraut werden als man vermutet hätte, der Dürre-Sommer ist voller Regen (und die GrünInnen jagen den „Kobold“)…. Deutschland ist in Fußgängerzonen inzwischen antanzbar, Deutschland ist inzwischen würdelos, ohne jeden Stolz, das raubt eben am Ende den Verstand. Nachrichten aus. Die Würde des Deutschen ist vermutlich nicht einmal mehr antastbar, wenn doch diese Würde kaum noch erkennbar ist…. (jedenfalls bei „Promi Big Brother“ sieht es im TV so aus, als wären wir heute nur noch komplett degenerierte Vollidioten, aber das hat Habeck nicht gemeint….).

 

Loading...

28 Kommentare

  1. „Seit nun aber immer mehr brisante Akten und Dokumente über Hintergründe des Ersten Weltkrieges, im noch brisanteren Kontext zum Zweiten Weltkrieg, auftauchen, müsste es im intellektuellen und politischen Deutschland eigentlich knallen und scheppern.“

    Der Autor bemüht sich um eine differenzierte Betrachtung des WK I und widersteht dem historischen Zeitgeist interessierter Kreise, bedient sich aber in….hmmm…einfacher Weise….hinsichtlich des WK II der Klischees Letztgenannter.
    Warum?

  2. In der Blubberkurve, mit Dunning-Kruger-Effekt, liegen die in der 3. Generation Kultur-fremden Grüninnen allesamt im Bereich „mount of stupid“. Nachzusehen unter (https://) wgvdl.com/forum3/index.php?mode=thread&id=92324

  3. Dann kann ja endlich der verkommene Paragraph der Volksverhetzung gestrichen werden wenn es kein Volk gibt , kann auch kein Volk verhetzt werden !!

  4. Witzig, dasselbe Thema hab ich mit einem Kollege diskutiert: da die Wuerde der Deutschen anscheinenend antastbar ist, aber keins stellt das GG in Frage, es ergibt, dass Deutschen keine Menschen sind. Koeter vielleicht?
    Nun gut, wenn einmal zuviel auf Hunde einschlaegt, passiert dann dass sie zurueckschlagen und beissen…

  5. Habeck sowie Baerbok ein Produkt aus der Inzucht Ideologie der Grüne. Das die Intiligenz der beiden nachhaltig gestört ist besteht kein Zweifel. Habeck ist Schwull, ob die Baerbock lesbisch ist weiß ich nicht, aber durch ihre Auftritte deutet vielen darauf hin.

  6. Ach ja, die Kriegsschuld. Die Briten waren auch nur Getriebene, gekettet an ein Quasi-Bündnis mit den Franzosen, die zusammen mit den Russen die wahren Kriegstreiber waren. Nachzulesen ist das schon seit den 1920er Jahren bei Georges Demartial, Ritter der Ehrenlegion und französischer Ehren-Kolonialminister, vor allem aber Menschenrechtler, der die diplomatischen Farbbücher der am Krieg beteiligten Großmächte ausgewertet hatte und zu dem eindeutigen Ergebnis kam, dass Viviani und Poincaré die Russen zum Angriffskrieg angestiftet haben, und zwar nicht nur in Kenntnis des Dominoeffekts, der sich infolge der vielen Bündnisse entfalten würde, sondern mit der ausdrücklichen Absicht, diese Kettenreaktion auszulösen.

    • Aus dem politischen Tagebuch des damaligen französischen Botschafters am russischen Zarenhof geht klar hervor, daß vor allem die kriegerische Auseinandersetzung mit dem „Germanismus“ gesucht und angetrieben wurde! Der 1.Weltkrieg war auch im hohen Maße rassistisch motiviert! Slawentum gegen Germanentum zum Beispiel!

  7. Also ich hab das ehrlich gesagt nicht gelesen, warum Auch ?

    Den auf dem Bild kenne ich grad mal paar Jahre und so wie der rüber kommt, da hat der Alkohol schon volle Arbeit geleistet.

    Grüssle

  8. Passt auf, denn der Habeck wird Bundeskanzler und die völlig hirnlosen Grünen , insbesondere eben dieser Habeck, Deutschland zur Öko- Diktatur machen nach Vorbild Chinas.
    Die 80% der Krank- Deutschen werden die kommunistisch- maoistischen Grünen wählen……

    PROST Mahlzeit 🤮🤮😂💩💩💩💩💩💩

  9. Wenn die Kreatur zum Machthaber wird, kann es nur noch darum gehen, sich physisch in Sicherheit zu bringen. Denn dann gehen die Hunderte und Tausende Einzelfälle in allen Verbrechens- und sonstigen Sparten breit in die Fläche. Zumindest das Parteiensystem verfügt über keine Sicherungen mehr, um diese Machtergreifung zu verhindern, nachdem die CDU signalisiert hat, dass sie bereit ist, auf den Feldern Klima und Migration vor der grünen Lokomotive her zu rennen.

  10. Grüne Entnazifizierung ?

    Da lachen ja die Hühner !

    Ausgerechnet jene pädo-affinen Salonbolschewiken, selbsternannten Oberlehrer, Zivilversager, naturwissenschaftlichen Analphabeten (…“Kobolde“…), KLIMA®-Blockwarte und zwangsneurotischen Volkspädagogisierer, stets auftretend mit „typisch deutschem Sendungsbewußtsein“, die Welt belehren zu müssen – dazu widerlichster Doppelmoral ?

    Wie übertitelte die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG, respektive deren Chefredakteur Eric Gujer jüngst so treffend eine Charakterisierung dieser Hanseln und Greteln ? :

    Der hässliche Deutsche trägt keinen Stahlhelm mehr – er belehrt die Welt moralisch

    Das frühere BRAUN trägt heute einen GRÜNEN Tarnanstrich !

    • Richtig, dass ist nur ein Tarnanstrich um von sich als die wahren Nazis abzulenken , Strategie und Taktik eben !

  11. Nicht Deutschland will korrekt sein……….
    Es sind die mit diversen Methoden gelenkten Politikmarionetten,
    auch schon direkt nach dem WK 2, die von den gleichen
    Strippenziehern gesteuert sind, die auch schon vor dem WK 1
    eine gedeihliche Zusammenarbeit mit Russland verhindern
    wollten und noch wollen.

    • Das ist ein Problem, das Habeck nicht juckt … darüber denkt der doch nicht nach.
      Und dass das Steuergeld für seine „Diäten“ auch von (aus seiner Sicht) Nahtziehs kommt scheint den gar nicht zu interessieren/stören.

  12. Hätte Deutschland nur Habecks und Baerbocks hervorgebracht, dann würden die Deutschen heute noch auf Bäumen leben, siehe Hambacher Forst.

    • Auf Bäumen? In Höhlen!
      Um erfolgreich auf Bäume klettern zu können, bedarf es nicht nur körperlicher Kraft, sondern auch einer gewissen Intelligenz. Man muß nämlich beurteilen können, auf welche Weise man am besten unbeschadet dort hinauf- und vor allem wieder hinunterkommt.
      Dieses Mindestmaß an Intelligenz traue ich Typen wie Habeck, Bearbrok, Göre-Eckhard und Konsorten keinesfalls zu.
      Um in eine Höhle zu gelangen, braucht man diese Intelligenz nicht unbedingt. Dafür muß man nicht einmal wirklich kräftig sein.

  13. Danke, das ist eine gute Zusammenfassung der Geschichte der Deutschen und Deutschlands der letzten hundert Jahre. Wobei deutschen Emigranten in der Zeit auch das Deutschsein ausgetrieben wurde. Zum Beispiel war es verboten während des ersten Weltkriegs in den USA in der Öffentlichkeit deutsch zu sprechen. Ein Geistlicher, in Minnesota, der gemäss der Wünsche einer sterbenden deutschstämmigen Frau die Sterbesakramente in deutsch ausführte, wurde von Amerikanern geteert und gefedert.

  14. Hmh, Habeck stellt fest, es gibt kein Volk. Ein deutsches Volk offenbar schon gar nicht.
    Nehmen wir jetzt `mal an, die Grünen werden bei der nächsten Wahl stärkste Partei und – ich weiss, das wird eine Auswanderungswelle auslösen – und Habeck wird zum Bundeskanzler ausgeguckt. Wie wird das dann ablaufen mit der Eides-Formel („zum Wohl des deutschen Volkes“) ???

    • Kein Volk + keine Nation = Spielwiese der Wirtschaftsriesen = viel Kohle für die Wegbereiter (glaubt er)
      Seine ABM Maßnahme wird von Menschen bezahlt, nicht vom Pack, ….. äh ich meine Volk.

  15. Es ist keine Patrei, es ist einer der frechsten Versuchen der Kinderschänder ihre Taten zu legitimieren und es ist offensichtlich! Übrigens, habe ich hier die Nachricht über Epstein etwa verpasst..!?

  16. Ist mir ganz recht, dass solche Leute kein Volk kennen/haben.
    Sonst wäre ich ja in einem Volk mit denen.

Kommentare sind deaktiviert.