Volker Beck wünscht der islamistischem Muslimbruderschaft ein schönes Opferfest

Muslime feiern "Opferfest" - auch in Deutschland; Foto: Collage
Muslime feiern "Opferfest" - auch in Deutschland; Foto: Collage

Am Sonntag, 11. August 2019 startete das viertägige Opferfest, auch Eid al-Adha genannt, das höchste islamische Fest. Beim Opferfest gedenken Muslime ihrem Propheten Ibrahim, der nach muslimischer Überlieferung bereit war, seinen Sohn für Allah zu opfern. Wir haben ein paar aktuelle Tweets gesammelt, die am Sonntag anlässlich des Opfersfests gezwitschert wurden. Unter anderem wünschte Volker Beck der islamistischem Muslimbruderschaft, der Ditib Köln und türkischen Rechtsextremisten ein schönes Opferfest.

Volker Beck von Die Grünen wünscht der islamistischen Muslimbruderschaft, der Ditib Köln und türkischen Rechtsextremisten ein schönes Opferfest.

 

Auch in Hamburg beganntam Sonntag das „Opferfest“.

Köln:

 

Dafür, dass es immer heißt, es findet keine Islamisierung statt, sind das erstaunlich viele Tweets zum Thema Opferfest. (BH)

Loading...

37 Kommentare

  1. Na Beck, warst wohl wieder in Bahnhofsnähe unterwegs auf der Suche nach dem nächsten Kick. Ich erinnere Dich mal daran, im Iran hängt man Leute wie Dich auf und Du machst hier einen auf dicke Hose für dieses Klientel. Wenn Dir das nicht reicht mit all Euren Ausreden wie „Einzelfälle“, „man kann nicht alle über einen Kamm scheren“, schau Dir mal den Weltverfolgungsindex an, über 200 Millionen Christen und Ungläubige die täglich in islamischen Ländern verfolgt, vertrieben, unterdrückt, gefoltert oder getötet werden. Verlogener Heuchler.

  2. Herr Beck, ein bekennender Homosexueller, wünscht also „frohes Schächten“. Lässt zumindest über seine sexuellen Präferenzen spekulieren. Wusste gar nicht, dass die homoerotische Sado-Maso-Szene so blutgierig ist.

  3. Mir reicht es schon lange mit der Islamistin Seyran Ates.
    Diese türkische Rechtsanwältin, der man einen deutschen Pass hinterhergeworfen hat, kostet uns zehntausende Euros monatlich für den Personenschutz.
    Sie hat eine eigene Islam-Sekte aufgemacht, die „Seyran Ates Privat-Moslem-Sekte“.
    Dort widerspricht sie dem Propheten und dessen ewig gültigen Buch, dem Koran.

    Sie hat das Opferfest wiederum zum Anlass genommen, gegen die AfD zu hetzen und gegen die Identitären.

    Solchen Moslem-Gestalten dürfen wir hier keinen Raum geben. Sie soll gefälligst Ihre Privat-Moslem-Sekte in der Türkei betreiben. Wenn sie genug betet, wird Allah sie sicher vor den normalen Moslems beschützen, die sich an sein Wort halten. Ich bin es satt, für solche Sektierer wie Ates zu bezahlen und dann noch von ihnen verhöhnt und kriminalisiert zu werden.

  4. Hatte es nicht gerade hier ein islamisches Einzel-Opferfest gegeben?! Ursprung des „Festes“ einer anderen Lebensart…

    Dieses Kultur (?) Ritual noch mit „schönes Opferfest“ und „fröhliches Opferfest“ zu benennen und zu wünschen, zeigt mir eine gewisse Perversion und DAS gehört auch nach Meinung der Möchtegernpolitiker zu unserer Kultur und unserem Land, aha!

  5. Was sagen denn die jungen Veganerinnen und Veganer dazu?

    Opfern von Lebewesen ist doch furchtbar. Denn ein jedes fühlt Angst und Schmerz. Wem ist da nach Feiern zumute?

  6. Deutschland wurde zu einem multikonfessionellen Land, gleich Russland, zum Beispiel. Dort haben Putin und Premierminister offiziell alle Muslime zu Feier gratuliert. Leider sind die Araber und Afrikaner kriegerisch und aggressiv, es sind keine Türken und desto mehr keine Slawen im Osten

  7. Jawoll, postet genau diese Bilder. Damit errecht ihr die Menschen, die geflissentlich wegschauen und nicht darüber nachdenken.
    Was werden all die Muslime sagen, wenn es nur noch Würmer gibt staatlich verordnet wegen pupsender Kühe und schlechtem CO2 ausstoß der Tiere. was wird dann geschlachtet? wir ?
    Tieropfer, Mitgeschöpfe nach unserem Kodex; = Menschenopfer demnächst?
    Alles im Namen einer Religion ?

  8. Passt! Die Mohammedaner sind die ewigen Opfer! Warum sollten die das nicht auch feiern? [Sarkasmus off]

  9. Zitat: >>Beim Opferfest gedenken Muslime ihrem Propheten Ibrahim, der nach muslimischer Überlieferung bereit war, seinen Sohn für Allah zu opfern<< Zitat Ende

    Nun, die Propheten des Alten Testaments sind im Islam allesamt vertreten, sie tragen dort nur andere oder leicht verfremdete Namen.

    Die Geschichte von Ahraham und Isaak ist keine islamische Überlieferung, sondern aus dem AltenTestament übernommen.

    Und das Tieropfer anstelle des Sohnes ist nichts anderes als der biblische Hintergrund dieses Opferfestes.
    Im übrigen taucht selbst Jesus als Isa unter den islamischen Propheten auf, er gilt als größter vor Mohammed.

    Das Verbum "gedenken" verlangt allerdings den Genetiv auch dann, wenn Mohammedaner sich dessen befleißigen.

  10. Was soll denn, inschallah, nach Meinung des hypertoleranten Schwulen und der progressiven Feministin aus diesem Anlass geopfert werden? Sind sie so dumm und selbstvergessen, dass sie ihre eigene Perspektive nicht sehen können ???

    • @Reiner07: Wir haben Sie schon einmal gebeten, nicht alles in Fettschrift zu schreiben, da ihre Kommentare nicht wichtiger sind als die der anderen Foristen. Wir bitten noch einmal, hören Sie bitte auf, Ihre Kommentare komplett in Fettschrift zu schreiben. Das ist den anderen Foristen gegenüber sehr unhöflich.

  11. Wir werden täglich mit derartigen Informationen berieselt, bis wir eines Tages nicht mal merken, dass beispielsweise so ein Opferfest für uns komplett fremd ist. Irgendwann Mal kommt die Forderung nach dem rituellen Schlachten auf den Straßen.

    In den 1970er und 1980er Jahren hieß es, ach es kommen nur tatsächlich Verfolgte, die tun ja nichts und wollen halt so leben wie wir. Wirklich so leben wie wir?

  12. Der Islam gewinnt Tag für Tag mehr Einfluss in Deutschland.

    Nur für die abgeschlachteten Menschen und Tiere ist die Islamisierung endlich zu Ende.

  13. Unsere Kanzlerin mag doch keine unschoenen Bilder. Warum schaut sie hier weg und duldet das in unserer Wertegemeinschaft ?
    Welche Werte meint sie eigentlich?
    Ach ja, und die Grüne KGE sagte doch, : wir wollen dass jede Biene und jeder Schmetterling weiss, dass wir uns für sie einsetzen.
    Von Schafen und Ziegen hat sie ja auch nicht gesprochen. Aber als Theologin sollte sie wissen, dass das auch Geschöpfe Gottes sind, die man nicht misshandeln darf.

  14. Ist der Volker nicht hochgradig schwul? Das wird den Muslimen besonders freuen. Erfahren sie doch auf diesem Wege höchste Grüne Wertschöpfung und Respekt.

    • Volker und andere Homosexuelle müssen auf den Straßen aufpassen, damit sie nicht zum Opfer werden und zum Fest der Angreifer.

  15. Lass es dir gesagt sein Volker !
    Unter dem Islam ist dir ein Freiflug von der höchsten Stelle in Berlin sicher!

    Und zwar ohne Fallschirm

  16. Das ist zum kotzen?Volker Beck,den braucht kein Mensch.Warum opfern diese kranken nicht wie früher ihre Söhne?

    • Die Tracht Prügel, die er auf der Tverskaja in Moskau bezogen hat, hat offenbar nichts genutzt. Ein „Erlebens-Ereignis“ zum „Opferfest“ ist nun wohl diejenige Hausnummer, die tatsächlich zu ihm passt.

  17. Danke an Finn!
    Ab nach Hause mit euch, Ihr unterentwickelten Kreaturen.Wir Germanen schätzen unsere Natur und Tierwelt.Euch brauchen wir hier nicht,und haben es nie!

  18. Jawoll, postet genau diese Bilder. Damit errecht ihr die Menschen, die geflissentlich wegschauen und nicht darüber nachdenken.
    Was werden all die Muslime sagen, wenn es nur noch Würmer gibt staatlich verordnet wegen pupsender Kühe und schlechtem CO2 ausstoß der Tiere. was wird dann geschlachtet? wir ?
    Tieropfer, Mitgeschöpfe nach unserem Kodex; = Menschenopfer demnächst?
    Alles im Namen einer Religion ?

  19. Unsere Kanzlerin mag doch keine unschoenen Bilder. Warum schaut sie hier weg und duldet das in unserer Wertegemeinschaft ?
    Welche Werte meint sie eigentlich?
    Ach ja, und die Grüne KGE sagte doch, : wir wollen dass jede Biene und jeder Schmetterling weiss, dass wir uns für sie einsetzen.
    Von Schafen und Ziegen hat sie ja auch nicht gesprochen. Aber als Theologin sollte sie wissen, dass das auch Geschöpfe Gottes sind, die man nicht misshandeln darf.

Kommentare sind deaktiviert.