Grüne: Mit Klimapolitik in den wirtschaftlichen Ruin

Foto: Grünen-Parteitag (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin  – Mit ihrem grün gefärbten Linkskurs macht sich die CDU irgendwann überflüssig. Und wenn schon Lob vom Original kommt, ist eigentlich bereits alles zu spät: Die Grünen haben den Vorstoß von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer für mehr Klimaschutz begrüßt, fordern jedoch mehr Mut zu neuen Schulden. „Besser spät als nie, wenn die Union nun bemerkt, dass wir die Infrastruktur unseres Landes auf Verschleiß fahren und Zukunftsinvestitionen vor allem für den Klimaschutz verschlafen haben“, sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). „Seit Jahren wird über Dinge wie steuerliche Förderung der Gebäudesanierung und Abwrackprämien für Ölheizungen diskutiert. Passiert ist nichts oder das Gegenteil: Die Bundesregierung fördert sogar noch den Einbau neuer Ölheizungen“, kritisierte er. „Um all das nachzuholen, was in den letzten Jahren an Investitionen für Klimaschutz, Bildung und Infrastruktur von der Bundesregierung versäumt wurde, braucht es jetzt einen Aufbruch“, forderte Krischer. In Zeiten, in denen der Staat sogar Geld mit der Kreditaufnahme verdiene, brauche es eine Erweiterung der Schuldenbremse um eine Investitionsregel.

„Die soll Zukunftsinvestitionen vor allem in den Klimaschutz und die öffentliche Infrastruktur ausdrücklich möglich machen“, sagte Krischer.

Unsere Enkel werden also nicht nur in die Steinzeit zurückversetzt sondern müssen die Trümmer dieser unverantwortlichen grünen Politik ausbaden. (Quelle: dts)

Loading...

4 Kommentare

  1. Ich hoffe so sehr, dass der Dumm Michel seine grünlinke Regierung bekommt! Danach werden wir wieder, ein Millionenheer von Wendehälse erleben, die sich pikiert fragen: Wie konnte das nur geschehen!?
    Der Deutsche lernt scheinbar nur durch harte Zucht…

  2. Wenn es um die Infrastruktur geht haben sie sogar recht: marode Schulen, Straßen
    und Brücken. Man sollte also erstmals etwas an der Substanz tun, bevor man es „klimatauglich“ macht.

    Mit Grünen allerdings werden wir weiterhin marode Infrastruktur haben, die „klimafreundlich“ ist. Statt Toilettensanierung eine Photovoltaikanlage auf dem Dach.

  3. Welche Heizungen sollen die Bürger den einbauen, daß liest man nirgends? Also soll man die Häuser so Dämmen, daß man keine Heizung braucht und Warmduscher aufgepasst, es gibt nur noch kaltes Wasser. Die neue Grüne Heizung nennt sich Wolldecke und Filzpantoffeln. Welche Innovationen sind den gemeint, abholen von Wäldern du noch größere Windräder, Flachbatterien für Fernseh, Radio und Internet, am Tage aufladen durch die Sonne oder dem Windrad auf dem Hof oder im Garten um am Abend DDR 1.0 und DDR 2.0 anschauen zu können. Fitnessstudio für die Stromerzeugung zu nutzen, wie ein Hamster im Laufrad, im Dreischichtsystem versteht sich. Akk sind deren Berater, Grüne aus dem Bundesstaats Zirkus wie Antonia Hifi. Geistige Tiefflieger sind es auf jeden Fall. Wie sollen solche Maßnahmen ein Klima retten, Tausende Hunderttausende Arbeitsplätze ersetzen und das jetzige Sozialsystem mit Steuergeldern füttern. Die Dame trifft Vorbereitungen um mit den Grünen bald zu regieren um das Land den Rest zu geben. Rumänien und die Türkei werben schon dafür, der neue Standort für VW zu werden. Denn mit Grünen in der Regierung wird man wohl den Diesel und Benziner verbieten und es gibt nur noch E-AUTOS und Trettroller.

Kommentare sind deaktiviert.