Großbritannien: 46 Prozent für Brexit – nur 29 Prozent dagegen

Foto:Von robert coolen/shutterstock

Eine Mehrheit der Briten möchte, dass der  Brexit-Termini am 31.Oktober eingehalten wird. Auch wenn das bedeutet, Europa in einem No-Deal-Szenario zu verlassen.

Verschieben oder gar den Brexit absagen, diese Forderungen finden in Großbritannien immer weniger Zustimmung. 46 Prozent der Bürger haben nach zwei Jahren Chaos und Streit offenbar so die Nase voll von dem Thema, dass der 31.Oktober unbedingt das Ende der endlosen Diskussionen bringen soll, berichtet das Meinungsforschungsinstitut opinion. 45% haben kein Problem damit, wenn das einen harten Brexit bedeuten sollte. Nur noch 29 Prozent der Briten wollen keinen Brexit. (MS)

 

Loading...

6 Kommentare

  1. Interessant, dass im Artikel einfach unterschlagen wird, dass es auch noch zwei weitere Antwort-Kategorien gab: „weiss nicht“ (14%) und „Brexit verschieben, bis einen deal gibt“ (12%). Somit gibt es fast genauso viele (29+12) also 41%, die einen no-deal Brexit NICHT wollen.
    Der Beitrag ist zwar nicht falsch in dem Sinne, aber verzerrt (im Sinne des Erwünschten) wiedergegeben. Kein guter Stil!! Manipulativ.

    Halbe Wahrheit war auch gelogen, oder?

  2. Was nützt es den Engländern, wenn sie sich von Brüssel nicht mehr schikanieren lassen wollen, dafür umso lieber von den Koranverwirrten?

  3. Luxemburg vermisse ich in der Aufzählung.

    Aber die würden auch keinen Luxit machen wollen, da sie dank Juncker-EU zum Land mit dem größten BIP auf dem Globus aufgestiegen sind.
    Dieses Netto-Nehmerland wird „ihre EU“ dann schmerzlich vermissen.

  4. Es ist wie immer: Eine Minderheit gebärdet sich als Mehrheit und die linke Journaille springt auf den Zug auf und lügt, dass sich die Balken biegen…

Kommentare sind deaktiviert.