FFF: Die unerträgliche Arroganz der Luxus-Bälger

Dr. Netzfund

Fridays for Future (Bild: shutterstock.com/Von Paapaya)

»Hallo ihr klugen Klima-Kinder:

ihr sagt, wir streiken!? Hallo?!? Streiken kann nur wer arbeitet. Wer *gebraucht wird und etwas für andere leistet*. Ihr werdet nicht benötigt an euren Schulen. Im Gegenteil, ihr braucht die Schule. Und ihr leistet auch nichts für andere. Im Gegenteil, ihr geht gratis zur Schule wo ihr nur profitiert. Ihr bekommt Bildung, eines der wertvollsten Güter überhaupt. Und das auf Kosten der bösen Reichen und Firmen und Konzerne. Das sind nämlich diejenigen, die am meisten Steuern zahlen. Ihr lernt für eure Prüfungen und beklagt euch. Für wen lernt ihr denn? Leistet ihr irgendeinen Beitrag an die Gesellschaft? Nein, ihr leistet für niemanden etwas, außer für euch selber. Wenn ihr also von Streik redet, ist das entweder maßlose Arroganz oder einfach nur Dummheit. Und Wichtigtuerei.

Ihr gehört sowohl nach historischen als auch nach aktuell geopolitischen Maßstäben zu den schätzungsweise 1% der privilegiertesten Menschen, die je diesen Planeten bevölkert haben. Ihr habt mehr Komfort, Bequemlichkeit, Rechtssicherheit, Freizeitangebote, Sport, Hobbys, gesunde Ernährung, Bildung, Reisemöglichkeiten, Konsummöglichkeiten, medizinische Versorgung, etc. als jede Generation vor euch sowie als 95% der aktuellen Weltbevölkerung. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es irgendwo so viele kostspielige effiziente und flächendeckende Umweltschutzmaßnahmen wie heute.

Wenn man euch beim Demonstrieren und Herumschreien zusieht, könnte man meinen, ihr müsstet auf verbrannten Feldern spielen, ihr müsstet frieren, oder aus verseuchten Gewässern trinken. Oder ihr würdet von mutierten Kreaturen aus dem Sumpf angegriffen, während ihr 12 Stunden am Tag in zerrissenen Kleidern schuften müsstet. Doch das Gegenteil ist der Fall. Für euch gibt es die schönsten und teuersten Spielplätze die es je gab, in jeder Neubausiedlung heute amtlich vorgeschrieben, es gibt mehr Velowege, Wohnstraßen und Tempo-30-Zonen als jemals zuvor. An den Schulen gibt’s für euch Schulsozialarbeiter und Kinderpsychologen, und wenn ihr die Matura mit 3,9 versaut, engagieren eure Eltern Anwälte, die euren faulen Arsch retten sollen.

Für euch gibt’s Europapark und Disneyland, ihr habt 300 tv Sender mit Replay und Netflix, die neusten e-bikes, Eltern, die euch mit dem SUV zur Schule fahren, ihr habt Party auf Ibiza, günstige Flüge von Easyjet und Co., Badeferien auf den Malediven, snowboarden auf den schönsten Pisten mit geheiztem 6er Sessellift, das neuste iPhone, Instagram, Snapchat, Klassenchat im WhatsApp, die meisten von euch haben daneben ein Tablet, einen Laptop, eine PlayStation auf der ihr Fortnite spielt – allein der Stromverbrauch dieses Spiels und alle Server die es dazu braucht, benötigt mehrere Atomkraftwerke.

Zudem werden all eure Gadgets in China und Co. hergestellt, die Akkus teilweise ohne Umweltschutz ohne Arbeitssicherheit, ohne faire Löhne. Kinder produzieren zum Teil die Bestandteile eurer Geräte, die sind leider nicht so privilegiert wie ihr und wenn sie stattdessen in die Schule könnten, würden sie nicht auf der Straße herumschreien und reklamieren wie die Idioten. Wie ihr. Und die Gewinnung von Lithium für die Herstellung von Akkus richtet in Südamerika, Afrika etc. gewaltige Umweltschäden an, Damit ihr immer schön genug Akku habt um Selfies zu posten. Habt ihr das schon mal gegoogelt ihr Superschlauen? Ihr seid die iPhone-Generation, die 24×7 h Internetzugang braucht. Damit ihr eure dämlichem Insta-Pics auch jederzeit posten könnt. Sogar Eure Kopfhörer haben Akkus drin. Und kosten auch noch schlappe 179.- Stutz! Und eure Marken Sneakers kosten nochmal so viel. Auch diese natürlich made in Vietnam und auf dem Frachtschiff um die halbe Welt gereist. Das Geld könntet ihr für sinnvolle Dinge spenden wenn ihr wirklich die Welt verändern wolltet. Aber beim eigenen Wohlstand hören eure guten Vorsätze natürlich auf. Also eigentlich hören sie schon viel früher auf. Ihr geht ja bloß am Freitag „demonstrieren“, nämlich dann wenn Schule wäre. Am Samstag, also in eurer eigenen Freizeit geht das natürlich nicht. Da müsst ihr schließlich shoppen gehen, bei McDonalds oder Starbucks Abfall produzieren und dabei am Handy hängen, oder auch einfach mal (weil Wochenende ist) 45 statt nur 30 Minuten lang warm duschen. Warmes Wasser ist ja gratis im Hotel Mama.

Eure coolen Kleider stammen aus Bangladesch, Vietnam, China. Oberteile von h+m für 5.90, reine Wegwerfware. Kann jemand von euch noch mit einer Nähmaschine umgehen? Kleider flicken? Kennt ihr so was? Vermutlich findet ihr das altmodisch. Ihr werft lieber alles weg und kauft neues. Ihr vermögt es ja.

Also ihr, die privilegiertesten der privilegiertesten, die noch keinen Tag gearbeitet haben, ihr wollt der Gesellschaft sagen was falsch läuft? Ihr seid unzufrieden? Kein Wunder! Ihr seid die verwöhntesten Kids, die die Menschheit je hervorgebracht hat. Null Ahnung von Arbeit, Politik, Wirtschaft oder Wissenschaft.

Aber ihr habt etwas entdeckt. Das muss man euch lassen. Ihr habt geschnallt, dass die Generation eurer Eltern erpressbar ist. Wir, die Generation die am Ruder ist, wir sind selber schwach und dekadent geworden. Wir haben ein schlechtes Gewissen, leben im *Klima der Angst*. Wir sind so eingeschüchtert von der ganzen Klima-Geschichte, dass wir panische Angst davor haben, als Klima-Sünder angeprangert zu werden.

Wir glauben, wir seien aufgeklärte gut informierte und eigenständig denkende Menschen. Das sind wir aber nicht. Wo früher die Kirche von der Hölle erzählte, und alle Gläubigen glaubten per se schuldig zu sein, so glauben wir heute an den Klimawandel, also die Erwärmung der Erde, die wir angeblich verursacht haben oder es gerade tun. Dadurch sind wir alle schuldig, egal was wir tun und lassen. Schuldig für immer und damit dazu verdammt, den neuen Klima-Päpsten zu gehorchen. Nur so ist es zu erklären, dass gestandene Politiker einer 16 jährigen Greta Thunberg den roten Teppich ausrollen, und sich so eifrig bemühen, von diesem Kind ja nicht getadelt zu werden. Sie kriegt VIP-Eintritt am WEF und sagt unseren Führern, was wir ändern müssen. Wie ein kleiner Gott. Sind wir wirklich so freie Denker?

Wer sich nicht einreiht in den Mob der schreienden Klimaschützer ist ein Feind der Natur! Nieder mit ihm! Auf den Scheiterhaufen, Shitstorms über den! Irrationaler und sektiererischer gehts kaum noch. Und sogar einen modernen Ablass-Handel gibts in der neuen Klima-Religion, in der Greta quasi die Rolle der Muttergottes übernommen hat. Wer genug Geld hat, kann CO2 Zertifikate kaufen, womit ihm seine Umwelt-Sünden vergeben sind. Wow! Geld gegen Vergebung der Sünden. Dem Klima-Gott sei dank. Aber es gibt noch eine andere Methode, zu den Guten zu gehören. Großverteiler Coop und seine marketing-Spezialisten machen’s vor. Obwohl Coop eines der größten Tankstellen-Netze der Schweiz betreibt und im Heizöl-Geschäft einer der größten ist, macht man einfach genügend Werbung im TV, klagt alle anderen der Klima-Sünde an und plappert eindrücklich von Ökologie und Nachhaltigkeit. Und damit es auch unsere klugen Kids fressen, engagiert man den Rapper „Stress“, der mit vorwurfsvoller Miene singt: „in welcher Welt sollen unsere Kinder leben… wir zerstören sie mit CO2, etc…„ und so wechselt man geschickt und mit dem nötigen Werbebudget auf die Seite der Guten. Und es funktioniert. Denn auf die Denkfaulheit der Leute kann man zählen. Sie kaufen zwar ihr „Znüni“ an der Coop-Tankstelle, oder tanken ihren Wagen dort auf, aber wenn im TV Rapper Stress für Coop und Klimaschutz rappt, dann wird die Verbindung im Hirn nie hergestellt, dass es sich um die gleiche Firma handelt. Dummheit? Denkfaulheit? Bequemlichkeit? Von allem etwas.

Also ihr lieben Klima Kids, hier habt ihr was zum nachdenken. Und noch etwas: nach der nächsten Klima-Demo, räumt doch bitte euren Müll selber weg.

Loading...

79 Kommentare

  1. Eigentlich wäre das Problem aus Elternsicht einfach zu lösen:

    – Handy? 1 Stunde täglich, mehr nicht. Strom sparen, Ihr wißt schon: Klima
    – Computerspiele? Dito. Strom sparen, Klima.
    – Autofahren zur Schule oder mit dem Bus? Entfällt. Die 7 Kilometer geht Ihr zu Fuß. Ihr wißt schon: Benzin sparen – Klima.
    – Markenklamotten? Geht gar nicht. Robert Habeck hat Kleidungstausch empfohlen; Ihr tragt ab jetzt gebrauchte.
    – Urlaub? Und dann noch Malle? Das könnt Ihr abhaken! CO2, Fluglärm und so – geht gar nicht! Es wird Zuhause geblieben in den Ferien!

    Die Liste ließe sich fortsetzen, und die kleinen Luxus-Dumpfbacken hätten was zum Lernen. 😉

  2. Sobald das Geld im Kasten klingt,
    das Klima zwei Grad nach unten springt!

    Wer nicht mit den kindlichen Klimahüpfern hüpft, ist ein Nazi!
    Greta läßt sich mit vermummten Ökoterroristen ablichten.

    Schöne Neue, kindliche Welt!

  3. Gerade die jetzige Jugend schädigt die Umwelt mehr als alle anderen vor ihr. Das Ganze wird von Linken und Grünen die die Umwelt mehr schädigen als der Durchschnitt der Bevölkerung.

  4. Mir reicht schon der Slogan auf dem Plakat, um meine Schlüsse zu ziehen. Weder sehe ich mich in der Position, mich von Gören, die glauben zu wissen die die Welt funktioniert ,erpressen zu lassen, noch kann ich diese „Erpressung“ auch nur im Ansatz ernst nehmen.

    Hört sich für mich eher so an, wie die Drohung „Wenn Du mir keinen Lutscher kaufst, dann schieße ich mich ins Knie“. Es zeugt also für mich nicht gerade von Verstandesgröße derart infantile Forderungen aufzuschreiben. Zudem gibt es Umfragen, die zeigen, dass das Bildungsniveau selbst derjenigen, die „lernen“ häufig nicht mehr für eine Ausbildung oder gar ein Studium ausreicht. Also lautet meine Antwort an die Kids: „Bleibt bitte zu Hause, erpresst Eure Eltern, wenn diese dumm und hilflos genug sind, das mit sich machen zu lassen und wir sehen uns dann wieder, wenn Ihr bei mir den Müll abholt, vorausgesetzt, Ihr schafft die Lehre.“

  5. Lehrschaften mit grünen Gedanken, gibt es die ? Ja sie gibt es, und das zu 85%. Fast alle Lehrer haben eine an der Klatsche wenn sie privat zu Hause sind. Hört mal Gespräche bei Akademiker zu, da kommst du dir vor als wäres du ein Alien. Diese Gruppe die sich als besser Hälfte dieser Gesellschaft bezeichnet ist an Verlödheit nicht zu überbieten.

    • Hör mir auf mit Lehrer.

      Eine ehemalige Nachbarin, Lehrerin, unterhielt sich mit mir über die damalige Landtagswahl in RLP.
      Sie würde die Dreyer wählen. Ich fragte wieso. „Na weil sie gut ist“ war die Antwort.
      Meine Frage, was die denn so tolles gemacht hat. Antwort nach sichtlichem Nachdenken „SYMPATHISCH IST SIE TROTZDEM“….
      Ohne Worte.

  6. Ein phantastischer Artikel, der allen verwöhnten Klimagören auf die linke A…backe tätowiert gehört. Und so lange gebüffelt, bis sie ihn frei rezitieren können. Erst dann gibt´s das Händi und das Tablet zurück. Für eine Stunde am Tag. Den durchgeknallten Blagen sollte man einmal die Kindheit der 60 er Jahre „zumuten“. Mit Fahrrad, Baumhäusern, selbstgebauten Seifenkisten und Flößen, ungeheuer viel frischer Luft und Bewegung. Die würden wohl daran eingehen.

  7. Bin heute über einen Artikel aus 2007 im LOCUS gestolpert (bei der BLÖD gab es derzeit wohl einen ähnlichen Artikel).

    „Klimawandel – Noch 13 Jahre, um die Erde zu retten“

    https://www.focus.de/wissen/klima/klimawandel_aid_125121.html

    2020 ist also demnach Schluss mit Lustig…

    Aber Greta hat ja dieses Jahr das um weitere 13 Jahre verlängert. 🙂

    Ist schon megadoof, wenn man Vorhersagen über überschaubare Zeiträume macht, und das dann nicht eintritt.

  8. Es sind Erwachsene, die das organisieren, linke und grüne Verbrecher, denen es völlig egal ist, was aus den Kids wird. Als ich Kind war, war ich auch dumm und naiv, das geht den Kindern heute nicht viel anders. Sie werden von Leuten vor den Karren gespannt, die ihre eigenen Ziele verfolgen, ohne Rücksicht auf Verluste.😈

  9. „Wir lernen erst, wenn ihr gelernt habt!“?

    Dann lasst es doch sein und bleibt dumm. Ist schließlich eure Zukunft, die ihr bestreikt! Den „Alten“ ist das scheißegal, die sind versorgt. Und ob ihr noch gut versorgt sein werdet, dafür seid ihr selbst verantwortlich!

  10. Alte Bauernregel.
    „Die erste Generation baut auf,die zweite profitiert und die dritte vernichtet alles.“

  11. Den Kindern mache ich keinen Vorwurf, denn es sind halt Kinder und somit auch Opfer dieser Indoktrination, welche bereits im Kindergarten beginnt. Meine sind zum Glück erwachsen und gut erzogen, sogar zum selbstständigem Denken.

    • Nee, die wissen sehr gut, was sie tun. Das sind Wohlstandsschmarotzer die meinen, daß das Geld auf den Bäumen wächst und Schule ohnehin nichts bringt.
      Die braucht man nicht zu bedauern oder gar als Opfer zu bezeichnen.

  12. Das mit den Schulschwänzern ist eine staatliche Angelegenheit, ins Leben gerufen von Rektoren und Lehrern. (Wenn mir einer einen Rektor nennen kann, der kein Parteibuch hat, dann würde ich mich wundern). Die Lehrer unsere Dorfgrundschule beschlossen z.B. 1997 für mehr Geld einen Streikmarsch zu veranstalten und nahmen ungefragt meine kleinen Kinder mit. Als ich das mitbekam und meine Kinder da rausnahm, hatten die hinterher nicht mehr viel zu lachen in der Schule. Sie erlebten Mobbing durch Lehrer pur. Das ging bis zum Brotbelag. Und bis zu Anschuldigungen: ihr Sohn hat dem einen Stein auf den Kopf gehauen und alle haben es gesehen. Das Opfer selbst sagte: Hä? Der war doch gar nicht da. Ich habe alle Kinder einzeln besucht und gefragt, in Anwesenheit ihrer Eltern, was sie gesehen haben und alle wurden verlegen und sagten: ich nicht, aber der Hugo hats gesehen – ich nicht aber der Emil hats gesehen… . Die Mobbingaktion der Lehrerin ging soweit, dass ich darauf bestand, dass das Kind in eine andere Klasse kommt.
    Was glaubt der Autor, wie es in diesem Schwänzergetue einem Schüler erginge, der auf seinen Unterricht besteht? Den Rektor hätte er nicht auf seiner Seite und die Lehrer schon gar nicht, denn dann müssten sie ja arbeiten, wo doch grad so schön schulfrei ist.

    • Wir haben nicht mehr gelernt, als die. Schlechte Lehrer hatten wir auch zu Genüge und heute hat man viel einfacher die Möglichkeit, sich kundig zu tun und muss nicht verzweifelt in Bibliotheken suchen, um das zu wissen, was die Dumpfbacke von Lehrer nicht rüber bringt. Gilt auch für die Uni. Ich denke da an ein Drama in Linearer Algebra. Was wäre das heute so einfach gewesen, sich die Infos zu beschaffen. Ich rief damals um 3 Uhr in der Nacht verzweifelt meinen Bruder an, der Mathematik studiert hatte und sagte: Ich schaff die Prüfung morgen nicht. Keiner weiß, wie es geht. Wir trafen uns um 6 Uhr in der Bibliothek und bis 10 Uhr brachte er mir lineare Algebra bei und ich erreichte eine 3+ und war damit Klassenbester. Die meisten sind durchgefallen.

  13. Zum „Pappschild“ :

    Na und?

    Dann lernt Ihr eben NICHT…
    Niemand zwingt Euch dazu!
    Aber beschwert Ihr verwoehnten Rotzloeffel Euch nicht, wenn Ihr dann zum Niedrigstlohn in einer Zeitarbeit-Bude schuften muesst!

  14. Graete Thunfisch auf einer Demo:“Wir gehen nur noch Mittwochs in die Schule!“ Zuruf aus dem Mob:“Morgens oder Mittags?“

    • Wir waren so nicht.Wir wurden angehalten zu lernen. Es hies :Lern was dann bist du was. Sei hilfreich und anständig,habe Achtung vor alten Leuten. So habe ich das gelernt!! Jahrgang 1954!

    • Warum aufklären. Smartphone weg, Fahrdienst einstellen, Urlaub am Baggersee, Glühlampen aus dem Kinderzimmer entfernen, es gibt doch so viele Möglichkeiten den Nachwuchs zu bremsen!

  15. Dann passt doch der Name Fridays for Fools. Denn Idioten sind sie ja schon jetzt. Alles aufschnappen was ihnen vor den Latz geworfen wird. Ohne Überprüfung der Hintergründe.
    Das schlimme ist nicht, das sie kein Wissen haben. Das schlimme ist das sie nicht bereit sind andere als vorgegebene quellen welche ihnen angeboten werden zu überprfüfen.

  16. Seit Jahren kann man im Internet Videos und Artikel von echten und unabhängigen Wissenschaftlern über den Klimaschwindel sehen, selbst vor 10 Jahren hat das GEZ-Fernsehen noch darüber berichtet (bevor die dann alle eingeknickt/umgefallen sind).
    Ich weiß nicht, wo die Jugendlichen immer im Netz herumdaddeln und die Augen kaum noch von dem Smartphone lassen können, aber das scheint denen völlig unbekannt zu sein, sonst würden die nicht so dermaßen unkritisch der neuen Religion von Grünen, Gretel und Co. hinterherrennen und Blödsinn verbreiten.

  17. Schon diese Impertinenz auf dem Pappschild.
    Dann lernt eben nicht!
    Wir haben schon ausgelernt und diesen Kreischgören das weiche Bett gemacht.
    Wir haben alles geschaffen,wovon sie partizipieren.
    Hätten wir nicht“gelernt“,würden sie heute in Höhlen leben mit Kienspan in der Höhlenritze.
    Ihr dummen Kinder,ihr wißt gar nicht,wovon ihr redet
    Verlorene Generation!

  18. Besonders unangenehm fallen in diesem Kontext
    geschlechtsspezifisch die juvenilen, pubertierenden,
    weiblichen Gören im Alter von 12-20 Jahren auf, deren
    Selbstbild geprägt ist von maßloser Selbstüberschätzung
    Allmachtsphantasien und dummdreister Geschwätzigkeit.

    • Das mit der Selbstüberschätzung gibt sich, spätestens dann wenn außer im Straßenbau kein anderer Job mehr zu bekommen ist und Hartz 4 auf den Bezug von Lebensmittelkarten und Bekleidungsgutscheine zusammengestrichen wurde.

  19. Meine Kinder (15 und 17 Jahre alt) finden dieses unverschämte Forderungsgeschrei dieser Wohlstandsfratzen das allerletzte – naja, liegt vielleicht auch daran, dass mein Mann und ich den Erziehungsauftrag ernst genommen haben und eben nicht die voll coolen Kumpels der Kiddies sein wollten, sondern ernstzunehmende und verlässliche Felsen in der Brandung des Lebens waren und immer noch sind. Zudem haben unsere Kinder 1. oft gebrauchte Sachen geschenkt bekommen, 2. defekte Dinge wurden gemeinsam repariert, bzw. aufgehübscht und 3. mussten sie sich für Extrawünsche das dazu nötige Geld selbst dazuverdienen. Das ist manchmal anstrengend gegen den Strom von Zucker-in-den-Hintern-blasen zu schwimmen und es gab auch ettliche Auseinandersetzungen wegen „Freund XY kriegt aber dies und das!“, aber da muss man durch, wenn man keine im Grunde lebensunfähigen Deppen ins Leben schicken will. Diese ganzen FFF-Gören werden sehr bald die knallharte Realität am eigenen Leib spüren …. genauso wie unsere Wir-haben-uns-alle-lieb-und-keiner-ist-illegal-Fraktion. Die Einschläge kommen bereits jetzt immer öfter, deutlicher und härter.

  20. Vor kurzen lief die Doku: Wir im Krieg – Privatfilme aus der NS-Zeit. War prinzipiell sehr interessant. Aber irgendwie kam ich nicht umhin, einen Vergleich zu heute zu ziehen. Eine willenlose, verführte Jugend, welche nichts hinterfragt, Einheitsmeinung, KdF alle sind gleich. War schon ein kleiner Vorgeschmack.

  21. Man kann den ungebildeten GutmenschInnen, die dort demonstrieren, nur zurufen „dann bleibt eben dumm“. Diese unerzogenen Bälger haben nicht einmal die Sesamstrasse verstanden.

  22. Da die debilen Klimakinder – wie alle heterotrophen Lebewesen – CO2 ausatmen, sollten sie doch so konsequent sein, und ihrem klimaschädlichen Leben ein Ende setzen!

  23. Kompliment. Das ist eine geballte Ladung an Argumenten. Aber die Kindlein werden es nicht lesen können gschweige denn im Ansatz verstehen wollen.

  24. Bin gespannt ob die Kids immer noch die Schildchen hochhalten wenn Papa seinen gutbezahlten Job bei AUDI, DAIMLER oder BMW verliert, kurzarbeitet oder gleich in ALG 1 und danach in Hartz 4 fällt. Falls er dann auf sein Häuschen noch nen Kredit laufen hat ist es Zeit sich um ein Tipi umzusehen.

    • Dann wird halt auf ökologische Trommeln umgestellt: Eine große für Ferngespräche und ne kleine für Ortsgespräche. Nur WhatsApp wird schwierig werden.

    • Die Eltern dieser Kids machen zumeist „Irgendwas mit Soziales“ mit lebenslanger Festanstellung beim Staat. Und der Apfel dieser Eltern fiel nicht weit vom Stamm.

  25. Genialer Beitrag.
    Super geschrieben,jouwatch hat es mal wieder auf den Punkt gebracht.
    Tausend Dank dafür 👍👏👏👍

  26. Ich mußte damals noch zu Fuß zur Grundschule laufen. Heute geht der Sohn meiner Schwester auf dieselbe Schule. Dort geht es morgens zu wie am Düsseldorfer Flughafen. Die „Helikoptereltern“ bringen ihren Kinder mit dem Auto direkt vor den Haupteingang. Geparkt wird in „3. Reihe“. Nicht wenige dieser Eltern dürften den Grünen nahestehen, aber wenn es um das eigene Kind geht, dann zählen weder Klimaschutz noch Parteiparolen

    • Wobei, bei den vielen Zuwanderern, die jetzt in unsere Schulen gestopft werden ist es oft ratsam sein Kind persönlich hinzubringen und wieder abzuholen. Sicher ist sicher!

    • Das Argument ( mit der Sicherheit für die Gören ) ist zwar richtig, wird aber merkwürdigerweise nur unterbewusst ( von diesen Eltern ) wahrgenommen. Spätestens wenn der nächste Sonderzug mit Afrikanern am Bahnhof eintrifft, wird wieder geklatscht und mit Teddybären geworfen. Diese Leute sind hochgradig paranoid !

  27. Man kann nur hoffen, das jemand von den Journalisten der bisherigen A…-Pickelfraktion der GröKaz oder der unsägliche Monitorfritze vom „Öffentlich Unredlichen Fernsehen“ diesen Artikel liest. Denn wie hier die grünrotlinken „Hupfdohlen“ und Schulschwänzer treffend geoutet werden, ist für diese die Offenbarung ihrer eigenen Abhängigkeit vom schnöden Mammon.
    Inzwischen konnte man sich informieren wer hinter dieser Göre Thunberg steht und die Kohle generiert.

  28. Besser kann man das ganze nicht beschreiben! Allerdings zeigt sich hier noch ein ganz anderes Phänomen: Hirngewaschene Eltern, die völlig unfähig sind, ihren wohlstandsverwahrlosten Rotzlöffeln, zu deren Riesen- Fresse sie maßgeblich beigetragen haben, frühzeitig die Notbremse zu ziehen und konsequent Grenzen aufzuzeigen!

    • Zu spät,
      aber das gute an der Sache ist, diese dummen Kindern fügen den Schaden Sich Selber zu👍🏻👍🏻🤦🏼‍♂️

    • Das ist noch das zutreffende Sahnehäubchen zum super Artikel. Bestimmt Antiautoritäre Erziehung der Kids, welche von Klein auf mit den Füßen auf den Boden stampften wenn sie nicht das bekommen haben was die unbedingt wollten. Das Wort Nein gab’s nicht.

  29. Die Kids nehmen sich das heraus, weil dekadente, feige Erwachsene es ihnen erlauben. Und über deutsche Politiker ist ja schon alles gesagt worden: Dümmer und ungebildeter sind die nirgendwo auf der Welt. Also logisch, dass eine behinderte 16- jährige die in die Tasche steckt.

  30. Welche Generation hier lernen muss ist klar.
    Es ist die Generation die niemals arbeiten ging aber kritisiert.

    Auf was will eure Generation verzichten?
    Habt ihr denn mal einen Baum gepflanzt?

    Seit ihr bereit?

    • Nun ja, wir teilen gerade das Schicksal vergangener Hochkulturen, die an ihrer eigenen Dekadenz zu Grunde gingen.

  31. Greta und ihre „Jünger“ erscheinen mir, wie nützliche Idioten eines im Hintergrund agierenden Konsortiums.

    • Sie haben den Satz nicht beendet: eines im Hintergrund agierenden Konsortiums von noch groesseren Idioten, die dann noch durch die allergroessten Wahlidioten unterstuetzt werden!

  32. Zum „Pappschild“ :

    Na und?

    Dann lernt Ihr eben NICHT…
    Niemand zwingt Euch dazu!
    Aber beschwert Ihr verwoehnten Rotzloeffel Euch nicht, wenn Ihr dann zum Niedrigstlohn in einer Zeitarbeit-Bude schuften muesst!

Kommentare sind deaktiviert.