Solidaritäts-Kerze gefällig? Iran steckt Schleier-Verweigerinnen für lange Jahre in den Knast

Vollverschleierung schützt nicht vor Übergriffen (Symbolfoto: Von Lizette Potgieter/Shutterstock)

Teheran – Während sich Deutschlands dekadentes Bildungsbürgertum mit Burka-Ausstellungen schmückt, Grüne und Linke sowie Antifa sich für Schleierfreiheit in öffentlichen Räumen stark machen, landen Frauen, die das Stück Stoff nicht tragen im Iran für 16 und 23 Jahre im Knast. Wäre das nicht mal ein Anlass für die verlogenen „Antifaschisten“ für die Opfer des modernen Faschismus eine Solidaritäts-Kerze aufzustellen mit anschließendem Protestzug zur iranischen Botschaft?   

„Im Iran wurden drei Frauenrechtlerinnen zu langen Haftstrafen verurteilt. Die drei waren im April festgenommen worden, nachdem sie ohne Kopfbedeckung mit der Teheraner U-Bahn fuhren,“ berichtet der Focus und beruft sich auf eine Meldung des Deutschlandfunkes. Für diese Bagatelle wurden die beiden Frauen härter bestraft als bei uns Mörderinnen. Laut Focus wurde „Monireh Arabshahi und Yasaman Aryani wurden zu jeweils 16 Jahren Gefängnis verurteilt, Mojgan Keshavarz zu 23 Jahren und 6 Monaten.“

Wie die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International“ mitteilt werden die drei Frauen als „gewaltlose politische Gefangene, die allein deshalb in Haft gehalten werden, weil sie sich gegen das diskriminierende Verschleierungsgesetz im Iran engagieren.“

Die drei Frauen hätten gegen das Urteil Berufung eingelegt, heißt es weiter. Ob das in einem Unrechtstaat, der die Menschenrechte mit Füßen tritt, viel hilft, darf bezweifelt werden. Wie wärs mal mit einer diplomatischen Initiative von Kopftuch-verteidigerin und Antirassismus-Kämpferin Claudia Roth. Sie hat bestimmt bei ihrem Iranbesuch 2015 bei den Machthabern des Regimes einen bleibenden Eindruck hinterlassen, übrigens auch bei den Iranerinnen in Deutschland, die laut Emma in einem offenen Brief schrieben:

„Wir haben eine Bitte an Sie und alle anderen Politikerinnen, die den Iran besuchen: Fordern Sie, dass in unserem Land die Menschenrechte respektiert werden – wozu die Freiheit gehört, selbst zu entscheiden, ob eine Frau sich verschleiert oder auch nicht! Und tragen Sie nicht ohne Not selbst ein Kopftuch in einem Land mit Zwangsverschleierung.“

An solchen Beispielen wird das ganze Ausmaß der Verlogenheit linksgrüner Eliten besonders deutlich. Zum Kampf gegen „Rechts“ aufrufen und zu Menschenrechtsverletzungen in islamischen Ländern schweigen, weil man sie offenbar duldet und toleriert. (KL)

 

 

 

 

Loading...

16 Kommentare

  1. Hätten die hier untergekrochenen Musliminnen Mut unter ihrer Burka, so müßten sie Solidarität mit den verhafteten Frauen im Iran zeigen und ihre Haare frei im Wind wehen lassen.
    Warum sind die nur weggelaufen und zu uns in ein freiheitliches Europa geflüchtet? Zeigt euern Männer endlich das ihr keine Sklavinnen seid, ihr seid frei oder geht zurück, aber schnell.

  2. Wo bleibt der Aufschrei der Feministinnen? Wo bleiben die internationalen Mainstreammedien mit ihren Schlagzeilen? Warum wurde weder Trump noch die AfD für die Urteile verantwortlich gemacht? Einfach ein moralisch verkommener Sauhaufen, der sich immer das Bessere aussucht.

  3. AI ist doch längst derart unglaubwürdig, was auch die immer verurteilen. Ein Haufen linker, selbstgerechter Lügner. Sonst nichts. Einerseits im Iran auf solche Urteile hinweisen, andererseits in Europa von „Folter bzw. Polizeigewalt“ zu labern und die Organisation Anetta Kahane „Amadeu Antonio Stiftung“, die keine andere Aufgabe hat als Andersdenkende platt zu machen, zu hofieren. IM Victoria, ein Garant der Gewalt gegen Andersdenkende, ist nicht dafür bekannt, die „Verschleierung“ der Frauen zu verurteilen. Gerade von diesen Leuten, erlebt ja die Diskussion über Kopftuch oder nicht Kopftuch, Burka oder nicht Burka, Verbot oder kein Verbot immer wieder neue Nahrung.Die Menschen verachtende „Vollverkleidung“ der Frauen bzw. Mädchen bedarf doch wohl überhaupt keiner Diskussion. Aber hier wird diskutiert und im Iran eingesperrt. Das ist natürlich Unrecht, um das zu erkennen, braucht es keine AI.

  4. Naja, da der österreichische Bundesgandalf sich bereits zur Freude der Mullahs dahingehend geäußert hat, dass er alle Österreicherinnen wird anweisen müssen, wegen der Diskriminierung der armen Musliminnen auch Kopftuch zu tragen, wird aus diesem Amte kein Einwand zu erwarten sein.

  5. Liebe Foristen,

    warum sollen die Bundespolitiker darauf reagieren? Es ist ein regionales Ereignis! Die Urteile sind halt da!

    • „…zum Nationalfeiertag der Islamischen Republik Iran übermittle ich Ihnen,
      auch im Namen meiner Landsleute, meine herzlichen Glückwünsche. Die
      bilateralen Beziehungen unserer Länder sind traditionell eng und bauen
      auf einer breiten Grundlage auf….“
      (Steinmeier zum 40. Jahrestag der islamischen Revolution)

  6. Und im Kanzleramt regt sich kein Protest ?
    Erstaunlich, wenn man bedenkt, wie schnell Merkel sich wegen nicht vorhandener Hetzjagden zu Wort melden konnte.
    Damit beweist Merkel ganz drastisch, wie weit es mit ihrer angeblichen Humanität her ist . Nämlich einfach nicht vorhanden und nur dummes Gerede als Mittel zum Zweck.

  7. Der Iran zeigt wieder einmal beispielhaft wie tolerant der Islam ist, wie hoch die Frauenrechte im Lande stehen, Frauen wegen nichts einfach mal zig Jahre in den Knast zu stecken.

  8. Den Grünen, Linken und “ verlogenen Antifaschisten“ traue ich absolut keine logische Erkenntnis mehr zu. Linksgrün und Logik/Anstand/Realität ist wie Schwein und Klavierspielen.

  9. Wenn ich an die Gratulation des Buprä Steinmeier an die Regierung des Iran denke überfällt mich das kalte Grauen angesichts solcher Nachrichten.

  10. Hallo Frau Merkel, Hallo Grüne und Linke, wo bleibt die Haltung angesichts solcher muslimischer Strafen ?
    Bald auch hier in Deutschland zu bewundern oder warum schweigen die alle, die sich Haltung und Moral auf ihre Fahnen geschrieben haben ?
    Da ist es wohl nicht weit her mit Anstand ,Moral und Gerechtigkeit , oder ?

    • Gut, diese Klamotten haben auch ihre Vorteile. Gut stehen wuerden die Frauen wie Claudia Roth oder IM Erika!

    • Ich habe kurz nachgedacht, wo das Bild aufgenommen sein könnte. Weil sowas habe ich hier auch schon öfter gesehen, nur ohne diesen Stacheldraht.

Kommentare sind deaktiviert.