Frontbesuch im Braunkohlerevier: Klima-Gretl lässt vermummte Aktivisten und Journalisten frohlocken

Greta Thunberg (Bild: shutterstock.com/Von Liv Oeian)

Düren – Wenn Klima-Heilige Greta Thunberg persönlich irgendwelche ökologischen Brennpunkte medienwirksam aufsucht, mutet es jedes Mal so an, als würden ehrfürchtige Reporter hier einen Außerirdischen bei seiner ersten Erkundungstour auf dem Planeten Erde begleiten. So auch gestern: Die Klima-Gretl stattete höchstpersönlich dem Rheinischen Braunkohlerevier einen Besuch ab, um anschließend pflichtschuldig den sofortigen Kohleausstieg zu fordern.

Journalisten sind normalerweise recht nachtragend und reagieren empfindlich auf Einschränkungen ihrer Arbeitsfreiheit – außer bei Greta Thunberg: Vorgestern hatte die junge Schwedin noch Reporter in Lausanne aus dem Saal schmeißen lassen, weil diese angeblich für die „schlechte Stimmung“ auf der dortigen Europakonferenz der „Klimajugend“ verantwortlich seien. Doch gestern waren die Irritationen verfolgen: Thunberg war einer Einladung des linksradikalen Bündnisses „Ende Gelände“ (das innerhalb der „Friday-for-Future“-Bewegung zunehmend an Einfluss gewinnt) gefolgt und inspizierte am Samstag Nachmittag den Braunkohletagebau Hambach – begleitet von respektvollen, behutsamen „embedded journalists“, die ihr auf Schritt und Tritt folgten. „Focus“ schrieb gestern salbungsvoll, Thunberg sei hier an den „wohl symbolträchtigsten Ort der deutschen Klimabewegung“ gereist. Die Gretl-Verherrlichung in der Schilderung der begleitenden Klima-Hofberichterstatter liest sich wie eine napoleonische Heldenverehrung des Feldherrn über seinem Schlachtfeld:  „Mit verschränkten Armen schaut Greta Thunberg am Samstagmittag von einem Aussichtspunkt auf dieses Tagebauloch, das wie ein gigantischer Krater wirkt.“ Auch die anschließende Fahrt – „im Elektroauto„, versteht sich – durch die umgesiedelten Ortschaften wird mit Pathos geschildert: „Viele Fenster verlassener Häuser sind vernagelt, Häuser liegen bereits in Schutt und Asche. Aber der stattliche Kirchenbau, der steht noch.“ Bevor Greta im Forstbesetzer-Camp „Oaktown“ ankommt, murmelt sie ergriffen: „Es war so gewaltig, so verheerend und es macht mich irgendwie traurig“.

Klimagretel mit vermummten „Aktivisten“ und Luisa Neubauer im Hambacher Forst (Foto: Screenshot Facebook / Greta Thunberg, nach Foto dpa)

Traurig ist vor allem, dass deutsche Medien dieser Propagandashow einen solchen Raum geben, ohne zu hinterfragen, welchen praktischen Erkenntnisgewinn eine 16-jährige Schwedin zur hochkomplexen Debatte um Klima, fossile Energien und Raumordnung einer Industrielandschaft beisteuern könnte: nämlich überhaupt keinen. Dass sich Thunberg mit vermummten Linksextremen und militanten „Klima-Aktivisten“ ablichten lässt, wirft ebenfalls kein gutes Licht auf die Seriosität ihres Engagements. (DM)

 

Loading...

78 Kommentare

  1. Liebes Katerchen, du bist genau an das richtige Milchtöpfchen getappt. EUropa, Klima- und Genderkrampf, Feminismus, Migration — alles Facetten des gleichen linken NWO-Programms.

  2. spaetesten nach dem ersten Blackout der laenger dauert wird man wissen fuer was

    Kohlekraftwerke gut sind …4 Tage Blackout …da wuerde ich dann gern mal sehen was dann los ist …ich kann da ganz ruhig aus dem Ausland zugucken
    ich bin schon einige jahre weg …klimaneutral …ich brauch keine heizung mehr

    • Am 6., 12. und 25. Juni, wenn ich mich recht erinnere, war‘s echt knapp dran vorbei, auch wenn die Offiziellen wie üblich beschwichtigen oder schweigen.

  3. Ein 16 jähriges Kunstprodukt der Medien (die nach Aussage ihrer Mutter CO2 „sehen“ kann) hat dem Präsidenten der USA nichts zu sagen. Man kann es kaum glauben. Dieser Hype um dieses Mädchen hat längst einen Sektencharakter erreicht. Unfassbar.

    Besuch bei „Aktivisten“, die selbst Bäume abgeholzen und Bauern die hart erarbeitete Ernte mit Füßen zertrampelt. Null Respekt vor Lebensmitteln und der Arbeit anderer Leute. In meinen Augen ein widerliches Gesindel.

  4. Das arme Kind wird bei uns nur schwerst traumatisiert und wird spätestens in zwei Jahren, wenn die Marketingmaschine kaputt gefahren ist, die BRD auf Schadenersatz verklagen.

    • Eine durchgeknallte Göre, die in der Vergangenheit bereits ihr gesamtes Umfeld mit ihrem Öko- Wahn und ihrer Klima- Hysterie terrorisiert hat, suhlt sich in ihrem kranken Ego und Deutschland huldigt dem ganzen auch noch!

  5. Da, wo sie nun war, sind keine „Klimaaktivisten“ sondern Terroristen am Werk.
    Das weiß jeder, der mit den Bewohnern der Gegend oder der Polizei und den Unternehmen vor Ort spricht
    Mit diesen Terroristen hat sie sich also solidarisiert und die Presse jubelt.
    Das lässt ja schon tief blicken.

    • RWE hatte wohl bei den linken Ausschreitungen in der Braunkohlegrube 250 000 Euro Schaden und der Bauer, dem sie das Feld (aus höhreren Klimaschutzgründen) zertrampelten 50 000 Euro Schaden. Bisher sind diese dämlichen linken „Aktivisten“ nur am Zerstören, also Terroristen.

    • Dazu kommen noch die Zerstörungen an den Maschinen bzw. dem Fuhrpark der anderen Unternehmen, die dort tätig sind/waren und die vielen Schäden an Einrichtungen der Polizei.
      Aber die Polizisten werden von der NRW Regierung ja sowieso nur dort hin geschickt, um sich vermöbeln zu lassen.

    • Wenn ich die Nachtjacken sehe, die diesem „Gesicht“ hinterherrennen, dann gerate ich langsam wirklich in Panik.

  6. Das Bild sieht aus als ob es bearbeitet wurde. Das die Ökoterroristen noch geduldet werden und sicherlich auch von Parteien, Kirche und Gewerkschaften unterstützt werden, zeigt wessen geistig Kind sie sind. In einem funktionierenden Rechtsstaat würde der VS schon bei denen auf der Matte stehen und die Betreiber der Geschädigten Unternehmen und auch der der Staat, Regressforderungen stellen und auch durchsetzen, genauso diejenigen die nur Zerstörung und Gewalt kennen in den Knast befördern. Doch der Gegenteil ist der Fall und die Medien sind die Büttel.

    • Wir können noch so viel diskutieren, die dumm-naive Mehrheit der Deutschen wird mittels Claus-Klebers-GEZ-Show wieder „aufgegleist“, ins System zurückgeholt. Besonders im Westen: mein Auto, mein Haus, mein Swimming-Pool, Golf, meine Vaseline (Gleitstoff). Anschaffen für die baldige CO2 Steuer ist eben geil. Ich habe schon ein rosa Täschelchen mit Merkel-Foto für das Nutte-Spielen in der Firma (der Straßenrand ist für das Finanzamt genügend) bekommen. Es lebe die Bundesrepublik Deutschland, es lebe Frau Mürkül !

  7. Die Grünen würden auch ein Kalb anbeten, wenn es denn ihrer Ideologie irgendwie helfen würde. Das Mittelalter und die Götzenanbetung lässt grüssen. Die Verblödung ist noch viel schlimmer, als ich dachte. Ich möchte nicht mehr Deutsch sein.

  8. Im ersten Moment fragt man sich, warum ein behindertes Kind so viel Macht haben kann. Die Antwort ist aber ganz einfach: Weil die verantwortlichen „Politiker“ noch schlimmer behindert sind.

    • Im ersten Moment fragt man sich, warum ein behindertes Kind so viel Macht haben kann.
      ———————-
      Das täuscht, denn Greta Thunberg ist nur eine Strohpuppe und nur solange von Interesse, wie sie nützlich ist. Desgleichen gilt natürlich für die FfF Hüpfer, ebenfalls alles nur nützliche Idioten.

    • Im ersten Moment fragt man sich, warum ein behindertes Kind so viel Macht haben kann.
      ———————-
      Das täuscht, denn Greta Thunberg ist nur eine Strohpuppe und nur solange von Interesse, wie sie nützlich ist. Desgleichen gilt natürlich für die FfF Hüpfer, ebenfalls alles nur nützliche Idioten.

    • Die Politiker sind diesbezüglich nicht behindert, sondern nutzen die Gunst der Stunde!
      Hochgradig behindert ist hier nur das Dummvolk sämtlicher Couleur,
      welches so einem behinderten Kind hinterherrennt!

    • Die Politiker sind diesbezüglich nicht behindert, sondern nutzen die Gunst der Stunde!
      Hochgradig behindert ist hier nur das Dummvolk sämtlicher Couleur,
      welches so einem behinderten Kind hinterherrennt!

    • Diese Altparteienpolitiker haben von der Klimagreta eine unerwartete und gehypte Unterstützung bekommen, durch die sie sich bestärkt sehen neue Steuern u.a. für Co2 und Fleisch zu erheben, da das vorhandene Steuergeld wegen offensichtlicher Verschwendungssucht nicht mehr reicht. Die Co2-Steuer ist zwar kurzfristig ausgebremst, wird aber ganz sicher noch kommen.

    • Im ersten Moment fragt man sich, warum ein behindertes Kind so viel Macht haben kann.
      ———————-
      Das täuscht, denn Greta Thunberg ist nur eine Strohpuppe und nur solange von Interesse, wie sie nützlich ist. Desgleichen gilt natürlich für die FfF Hüpfer, ebenfalls alles nur nützliche Idioten.

    • „Weil die verantwortlichen „Politiker“ noch schlimmer behindert sind.“
      Und weil angenommen wird, dass die Mehrheit der Wähler es auch ist. Wenn man die Wahl- und Umfrageergebnisse ansieht, wagt man es kaum, diese Annahme zu bezweifeln.

    • Das wird leider nicht nur angenommen, sondern bestätigt sich tagtäglich
      und noch einmal ganz besonders, wenn mal wieder ein Urnengang angesagt ist!

  9. Wie degeneriert und verblödet das Volk der Deutschen mittlerweile tatsächlich ist sieht man an dem nicht endend wollenenden Greta-Hype.

    • Die linksverseuchten Deutschen,lassen sich von einen dummen Blag,das von nichts auch nur die geringste Ahnung hat,durch den Ring führen.Im Hambacher Forst traf sie auf nur arbeitsscheues Gesindel.Die haben noch keinen Euro fürs Allgemeinwohl erwirtschaftet.

    • Warum auch?
      Die sind wahrscheinlich alle hochkatholisch:
      Gibt Gott Häschen, gibt Gott Gräschen! 🐇🥕🐇🥕🐇🥕

      Okay – oder Möhrchen. 😉

    • Warum auch?
      Die sind wahrscheinlich alle hochkatholisch:
      Gibt Gott Häschen, gibt Gott Gräschen! 🐇🥕🐇🥕🐇🥕

      Okay – oder Möhrchen. 😉

    • Warum auch?
      Die sind wahrscheinlich alle hochkatholisch:
      Gibt Gott Häschen, gibt Gott Gräschen! 🐇🥕🐇🥕🐇🥕

      Okay – oder Möhrchen. 😉

  10. Deutschland muss echt reich sein. Das Gretel hält für Termine richtich die Hand auf. Ist ja ihr Geschäftsmodell. Da läuft nix unter 10000. Warum auch? Wenn die Deutschen Deppen doch freiwillig zahlen…
    Selbst die Schweden sind da kritischer.
    Alter Schwede, dss sollte zu denken geben.

  11. Gnadenlose Ausnutzung von Greta zu grün-kommunistischen PR-Zwecken.

    Greta hat ein Asperger-Syndrom ist dadurch naiv und leicht als Marionette manipulierbar und ausnutzbar. Es ist eigentlich gegen die Menschenrechte und Ethik. Es müßte betraft werden, solche Schwächen bei vorallem jungen und unerfahrenen Menschen, wie Greta, gnadenlos für grün-kommunistische Zwecke auszunutzen, wie es die Fädenzieher Im Hintergrund gerade tun.

    • Och, wieso?
      Die macht das quasi beruflich – und das wird doch gut bezahlt!
      Mit im Paket enthalten sind viele Reisen – auch Erlebnisreisen auf fremde Kontinente.

      Für viele Deutsche in meinem Alter fing seinerzeit mit 14 Jahren das richtige Arbeitsleben an – also es gibt keinen Grund, die Gräte zu bedauern!

    • Das frühe Eintreten ins Berufsleben betraf wohl die weitaus meisten jungen Leute – die paar Mittelschüler und Gymnasiasten, die länger als 8 Jahre die Schulbank drückten, fühlten sich wegen mangelnder pekuniärer Möglichkeiten dafür bei den Mädchen ziemlich im Hintertreffen.

    • Auf mich brauchte seinerzeit niemand neidisch zu sein. Im ersten Lehrjahr bekam ich 3,00 DM Sonntagsgeld, und um die 5,00 DM im zweiten Lehrjahr habe ich mit meiner Mutter richtig kämpfen müssen.
      Das war auch 1964 nicht viel Geld. Einmal Tanzengehen kostete schon 3 Mark Eintritt und nach Abzug der Fahrtkosten konnte man froh sein, wenn es noch für eine einzige Cola über den Abend reichte.
      Also da hatten die Gymnasiasten und Realschüler meistens noch ’n paar Groschen mehr, weil in der Regel doch die Kinder der etwas Betuchteren auf diese Schulen gingen.

      Aber wer z.B. in irgendeiner Fabrik arbeitete, was ja damals auch für die 14jährigen erlaubt war, der hatte natürlich finanziell das große Los gezogen.

  12. Eine seit vielen Jahren 16 jährige unbegleitete mit Grimmgesicht verdient an sich selbst und der schlafschafigen Dummheit Millionen und Preise a discretion. Doch wehe, wenn die Hype vorüber ist, dann hat sie immer noch ein ganzes Leben vor sich. Am besten auf Takatuka Land, wo sie keiner kennt, diese peinlichste Dauer16jährige. Noch schlimmer als Till Schweiger.

  13. Die Deutschen sind in großer Anzahl unermesslich naiv. Kein anderes Land hegt so ein Interesse an der Klima-Pippi wie Deutschland. Deutschland war mal das Land der Dichter und Denker. Heute ist es das Land der Dummen, Klima-Hüpfer und „Nazis raus“-Rufer. Kann man noch Mitleid haben? Als Deutscher ja, wenn man sieht, wie dieses eigentlich tolle Land mit ehemals tollen Denkern hoffnungslos zugrunde gehen muss.

  14. Der vergleich mit Napoleon ist gut. So stelle ich mir auch auch die Auftritte des GröKaZ mit dem Bärtchen vor. Schön wie Geschichte lebt.
    Wenn man sich mit vermummten Fotografieren lässt, ist das für unsere Medien auch belanglos?
    Die Demaskieren sich doch selbst.
    Nur der Schlafmichel zieht sich das rein und dem stehen vor Rührung die Tränen in den Augen. Bleib blos dort, wo du bist. Da ist es schön im Klimacamp.

  15. Geht die auch in Kentucky die Kohleregionen besichtigen wenn sie in USA angekommen ist ? Dann soll sie aber bitte ein paar von den Linksterroristen mitnehmen, in Kentucky weiß man mit denen umzugehen.

  16. Täuscht es mich — oder ist es ausschliesslich in der brd so, dass die hässliche Gretel derart angehimmelt wird?

    • Es ist so, im Ausland ist sie kaum bekannt. Deshalb hat sie auch so viele Termine in DE, passend zu der grünen Politik.

    • In Frankreich ist die gute Greta schon aufgetreten, aber alle wollten sie sofort nach Schweden zurückschicken. Bei den Franzosen lößt die CO2-Propaganda „Gelbwesten“ aus. Greta ist wie ein Zünder ohne schwedisches Streichholz, bei noch mehr Propaganda gehen die Franzosen wieder auf die Straßen.

    • In Ungarn kein Thema, bis auf einige Wohlstandskinder. Ich nehme an, im übrigen Ostblock noch weniger.
      Gefährdet sehe ich vor allem Deutschland, GB, Schweden, gefolgt von den übrigen westlichen Staaten.

  17. Simulation:
    Sofortiger Ausstieg aus der Kohle, (innerhalb der nächsten Stunden, für Kranke um z. B. Vorkehrungen für das Kühlen des Insulin ectr. zu Treffen.)
    Morgen Melde sich die Gesamte Belegschaften vom Rheinischen und Lausitzer Revier bei der Bundsagentur für Arbeit
    Der Hoffnungsträger der Deutschland Hasser Annalena Baerbock und Freunde
    Planen mit Sozial Transfer durch die Steuern der Automobilindustrie die Not der nun Arbeitssuchen zu Lindern.
    Also:
    Willkommen in der Zukunft.
    (Diese Simulation geht nicht auf da die Anderen Hoffnungsträger von der DUH
    am Verbot der Autos und des Produzierenden Gewerbe Arbeiten)

  18. Und diese sonderbare Minderjährige reist jetzt durch die ganze Welt (darf die dass eigentlich?) und die linksgrünen Haltungsjounaktivisten hecheln der immer hinterher?

  19. Da ist dem zitierten Journalisten mal wieder die Phantasie durchgegangen: Die Häuser sind zwar zum Teil Schutt, aber auf keinen Fall Asche, weil dort garantiert nichts verbrannt wird. Da ich nicht weit entfernt von dieser Gegend wohne, habe ich mir des öfteren solche Dörfer, die kurz vor dem Abriss stehen, in Ruhe angeschaut. Es ist in der Tat wirklich bedrückend, und als die alte Kirche in Immerath der Abrissbirne zum Opfer fiel, war das schon sehr ergreifend. Man kann dem Braunkohletagebau ja (wie auch ich) durchaus positiv gegenüber stehen, so lange es keine Alternative gibt und diese „Aktivisten“ verurteilen, aber die Vertreibung der Menschen aus ihren alten Heimat ist leider die traurige Kehrseite der Medaille.

  20. Was ist idese Gretl? Eine behinderte Sprechpuppe, benutzt und die Vollidioten rennen ihr nach wie einer Rattenfängerin zu Hameln. Meine Landsleute sind zum Großteil einfach nur noch zum Fremdschämen, bäh.

  21. „Traurig ist vor allem, dass deutsche Medien dieser Propagandashow einen solchen Raum geben, ohne zu hinterfragen, welchen praktischen Erkenntnisgewinn eine 16-jährige Schwedin zur hochkomplexen Debatte um Klima, fossile Energien und Raumordnung einer Industrielandschaft beisteuern könnte…“

    Das ist das Kernproblem!

    • Zu einer ernsthaften Debatte soll sie doch nichts beisteuern.Es geht um den Morgenthauplan 2.0 und darum aus den Deppen noch soviel Steuern rauszupressen wie möglich.Und da ist ein behindertes Kind gerade richtig.

  22. Eine seit vielen Jahren 16 jährige unbegleitete mit Grimmgesicht verdient an sich selbst und der schlafschafigen Dummheit Millionen und Preise a discretion. Doch wehe, wenn die Hype vorüber ist, dann hat sie immer noch ein ganzes Leben vor sich. Am besten auf Takatuka Land, wo sie keiner kennt, diese peinlichste Dauer16jährige. Noch schlimmer als Till Schweiger.

Kommentare sind deaktiviert.