Erpresserische Wissenschaft: Streiks im Falle von AfD-Regierungsbeteiligungen im Osten angedroht

Studenten (Symbolbild: shutterstock.com/Von Matej Kastelic)
Studenten (Symbolbild: shutterstock.com/Von Matej Kastelic)

Dresden – Studenten, Schulen, Lehrbetrieb und Geisteswissenschaftler bringen sich für den Fall von AfD-Regierungsmehrheiten bei den anstehenden Landtagswahlen im Osten in Stellung – und drohen bereits mit zivilem Ungehorsam für den Fall eines AfD-Kantersiegs. Vor allem soll Druck auf die Union aufgebaut werden: Sollte sich diese ernsthaft auf Koalitionsverhandlungen mit der AfD einlassen, werde im gesamten Universitäts- und Lehrbetrieb gestreikt.

Unter dem Hashtag „#wirstreiken“ soll gegen die angebliche „Regierungsbeteiligung einer faschistischen Partei“ bereits im Voraus protestiert werden, berichten die „Dresdener Neueste Nachrichten„. „Akteure aus Bildung und Wissenschaftler“ unterstützen den Aufruf, der am Freitag abend in Dresden verabschiedet wurde und vor allem auf die möglichen Koalitionsverhandlungen nach den Landtagswahlen in Sachsen am 1. September abzielt. Der akademische Zorn auf die AfD speist sich vor allem aus deren strikten Ablehnung von Pseudowissenschaften und -disziplinen wie der sogenannten „Gender-Forschung“ und dem Dogma des menschgemachten Klimawandels. Die Union hat zwar in mehreren geradezu verzweifelten Absichtserklärungen jegliche politische Zusammenarbeit mit der AfD ausgeschlossen, doch diesem Braten trauen die akademischen Vertreter des „Lehrstands“ offenbar nicht, deshalb machen sie drei Wochen vor den Wahlen Druck.

Es ist ein altbewährtes Muster: Wenn die demokratischen Mehrheiten (oder Mehrheitsentscheidungen) nicht so ausfallen, wie sich das das linksprogessive Milieu wünscht, wird auf Trotz und Destruktion umgeschaltet. Die Ankündigung von Boykott, Streik oder die Königsdisziplin „Widerstand“ soll eine Drohkulisse erzeugen, um ein „Umfallen“ der Union auszuschließend. Ob allerdings ein „Streik“ – eine Masche, die beim Klima schon ganz gut funktioniert – auch im „Kampf gegen Rechtspopulisten“ wirkt , ist fraglich; Vor allem im Osten wird sich das Wahlvolk partout nicht von den Demokratieerklärern vorschreiben lassen, was es zu wählen und zu denken hat – und die Union wäre gut beraten, diesen Volkswillen auch bei künftigen Regierungsbildungen zu respektieren. (DM)(

Loading...

132 Kommentare

  1. Gender- und linksfaschistische Ideologie wird an den Unis gelehrt. Daher diese Unterwanderungen in allen akademischen Berufen, wie Richter, Staatsanwälte, Experten und Wissenschaftlern, Sozialarbeit usw. usf.

  2. Da gibt es nur eines die AfD so stark zu machen, daß sie die dem Anarchismus frönenden Orchideenstudien abschaffen kann, die für die Allgemeinheit völlig nutzlos sind und sich zu undemokratischen Vorfeldorganisationen von Rotgründunkelrot entwickelt haben!

  3. Wenn man unsere Volk austauschen kann, dann wäre es eine Kleinigkeit diese Dozenten mit ihren Klima Verdummten Studenten auch aus zu Tauschen. Es gibt genug Arbeitslose Akademiker, so wie junge Menschen die keinen Studien Platz bekommen haben. Alle rausschmeißen. Wenn man sich eh anschaut das nur die Hälfte von deren Faulenzer in der Uni gehen dann muss man sich nicht Wundern wie verblödet die Studenten sind.

  4. Und ewig röhrt der kulturmarxistische Hirsch. Ich glaube, erst wenn das Zwangs-TV abgeschafft ist bzw. die Menschen die Propaganda erkennen, wird Besserung eintreten. Ob bis dahin unsere Heimat noch existiert, darf aber bezweifelt werden. Eine kleine Hoffnung verbleibt aber: wenn unsere Wirtschaft so richtig demnächst abschmieren wird, werden andere Themen in den Vordergrund treten wie Verelendung der Gesellschaft, Hartz 4, Rentenkürzungen, Steuererhöhungen und – so Gott will – bei einem Black Out auch bürgerkriegsähnliche Zustände vor allen in den Ballungszentren. Die meisten Leute lernen leider halt nur aus Erfahrung.

  5. Laßt die linken Idioten doch streiken. Wen interessiert das? Dann richten sie wenigstens keinen Schaden an, und die eigene Indoktrination hat mal Pause.

  6. Mein Rechtsverständnis: Ein Streik weil eine Partei demokratisch gewählt wurde oder weil andere demokratisch gewählte Parteien mit ihnen zusammen arbeiten wollen ist ILLEGAL und MUSS mit sofortiger Kündigung geahndet werden. Sollten Studenten das mit einem Schulstreik unterstützen dann MUSS hier auch jegliche finanzhilfe gestrichen werden. Punkt!

    • Hat denn die AfD den ihr zustehenden Posten des Bundestagsvizepräsidenten schon?

      Daran sieht man doch das „Demokratie“verständnis der Blockflöten.

  7. Das Schöne ist doch, niemanden wird es auffallen oder interessieren, wenn diese sogenannten Geisteswissenschaftler streiken.

  8. Streikt der Überflüssige, fällt es niemand auf. Also ob die Schwafelwissenschaftler „arbeiten“ oder „streiken“ es ist wie wenn man zu einem Toten Guten Morgen sagt.

  9. Denken wir das mal konsequent
    Nix Studium, nix Abschlüsse, nix Geld
    Tausende Nichtsnutze sitzen plötzich auf der Straße und sind mit der Realität konfrontiert
    Also beste Maßnahme
    sozialgeld für Nichteinzahlende abschaffen
    Nix eingezahlt, nix Leistung
    Gilt auch für Krankenkasse, arbeitslosenhlfe etx, Wohngeld , miete
    *Hust* Wie lange wollten sie streiken?

  10. Ist im Grunde genommen ein guter Vorschlag. Dann sollten diese angehenden Geschwätzwissenschaftler mal endlich anfangen für ihren eigenen Lebensunterhalt arbeiten zu gehen als nur nutzlos und unproduktiv auf den Unis herumzuhocken und den linksgrünen perversen Müll nachzuplappern.Wenn die mal ihr eigenes Geld hart verdienen müssen anstatt nur die Kohle munter von den Eltern in den Hintern geblasen zu bekommen dann ist dieser ganze linksgrüne Schwachsinn ganz schnell vom Tisch.

  11. Zu DDR-Zeiten hießen diese Gendergedöns-Geschwätzwissenschaften Marxismus-Leninismus. Deren Absolventen trugen 0,0 zum Bruttosozialprodukt bei, im Gegenteil, dadurch konnte man sich als aktives Mitglied im Unterdrückungsapparat bewerben. Lasst sie also streiken und steicht ihnen das Gehalt.

  12. Oh, schrecklich! Irgendwelche linksdurchseuchte Lehrer, Dozenten, Studenten und Schüler wollen die Gesellschaft mit … äh … ja, mit was genau eigentlich erpressen?
    „Wenn ihr die phöse, phöse AfD wählt, dann lernen bzw. lehren wir keinen linksindoktrinierenden Bullshit mehr!“!?
    Ich zittere wie Espenlaub! XD

  13. Da freue ich mich heute schon diebisch drauf, wenn verblödete angehende „Geschwätzwissenschaftler“ und „Dumbatzfächerstudierende“ endlich die Studienplätze für richtige Studenten räumen. Das Lehrpersonal von denen kann sich ja an den Grundschulen der Integration von Analphabeten widmen.

  14. Sollte widererwarten die CDU und AfD sich Zusammenraufen, ist zu prüfen welche Gelder für die Streikenden Unis gekürzt werden können und an erste Stelle stehen alle Fächer die mit Gender in Zusammenhang stehen und keinen wirtschaftlichen oder medizinischen Bedarf darstellen. Auch sollte man auch darüber nachdenken ober jeder dazu befähigt ist ein Studium zu Absolvieren und dazu zählt auch Rechtschreibung und Grammatik sowie Grundwissen in Mathematik und Geschichte. Auch sollte man prüfen und festlegen, daß sogenannte Aktivisten die zu Streiks aufrufen und sich gegen Staat richten sowie auch durch Gewalt gegenüber Politikern und Polizisten auffallen, von der Uni zu schmeißen. Ein polizeiliches Führungszeugniss zu Studium Beginn wäre auch ratsam.

  15. In den USA regelt’s gerade der Markt.
    Da haben sie gemerkt, daß für Dummschwätzer (Gender-Studies u.ä. Schwachsinn) der Stellenmarkt in der freien Wirtschaft begrenzt ist.

    Aber hier haben wir eine kriminelle Regierung, welche die eigene Klientel mit Steuergeldern versorgt, also mit dem Geld anderer Leute (=Sozialismus). Gerade geschehen mit der Ankündigung von weiteren 200 Professorenstellen für den Gender-Bullshit…

  16. Den Steuerzahler, der dadurch entlastet wird, wenn es zum Dauerstreik kommt und die „Bezüge“ entsprechend gekürzt werden.

    Wir können dabei nur gewinnen.

  17. Also man kann diese linken Spinner nur unterstützen. Streikt bitte aber nicht nur Freitags sondern täglich! Wenn diese Spinner nichts lernen können sie auch nicht aufsteigen und uns hinterher gängeln.
    Wer sein Lehrziel um mehr als ein Jahr verfehlt, sollte von den Universitäten verbannt werden. Dann lernen die auch gleich mal das bunte Leben kennen in der Agentur für Arbeit.

  18. LOL!!!! Geht alles mal von ihrer Rente ab.
    Und auf Gender Studenten oder Studenten der schönen Künste und aus dem Werbebereich können wir gut und gerne verzichten. Die sind nämlich volkswirtschaftlich betrachtet so wichtig wie ein Fallschirm im U-Boot.

    • Die „Rente“ werden diese Intelligenzbestien nicht mehr erleben. Bis dahin ist das Volksvermögen längst an all die Mühseligen und Beladenen dieser Welt verteilt und die Erkenntnis gereift, daß SOZIALISMUS das Synonym für „Armut für Alle“ ist.

      *

      Wer mit 20 kein Sozialist ist, hat kein Herz,
      wer mit 40 noch immer Sozialist ist, keinen Verstand.

      Winston Churchill

    • Die „Rente“ werden diese Intelligenzbestien nicht mehr erleben. Bis dahin ist das Volksvermögen längst an all die Mühseligen und Beladenen dieser Welt verteilt und die Erkenntnis gereift, daß SOZIALISMUS das Synonym für „Armut für Alle“ ist.

      *

      Wer mit 20 kein Sozialist ist, hat kein Herz,
      wer mit 40 noch immer Sozialist ist, keinen Verstand.

      Winston Churchill

    • Mein Grundsatz : Zitate, die gut und richtig sind, gehören allen.

      Zitate – nicht die Person.

      Es ist ein Trugschluß daraus sofort ableiten zu wollen, mit solchen Leuten geistig „verheiratet“ zu sein.

      Schließlich habe ich mir hier auch schon mehrfach erlaubt, z.B. Lenin zu zitieren.

      Lenin ist und bleibt ein Politkrimineller erster Güte, ein Erfinder des GULAG-Systems der früheren UdSSR / Sowjetunion.

      Ich hoffe, etwaige Irritationen damit ausgeräumt zu haben.

    • Dabei sollten wir sie mit allen Kräften unterstützen.dann gibt’s endlich wieder mehr Platz für Maschinenbau Ingenieure.

  19. Dieser Gendermist und ähnliche Schweineigeleien gehören sowieso strikt und rigoros abgeschafft. Das hat mit Wissenschaft nichts zu tun sondern ist einfach nur perverskrank.

  20. Gerade die hier genannten Personengruppen sollten soviel Hirn im Kopf haben, dass sie darüber nachdenken, warum die Menschen gerade im Osten die AfD wählen. Nur draufhauen machen eigentlich die sogenannten „Baubudenrülpse“. Von „Geisteswissenschaftlern“ erwarte ich mehr.

  21. Da scheinen wohl einige der akademischen ‚heiligen Kühe & Bullen Angst um ihr aus Steuergeldern alimentierten „Futtertröge“ zu bekommen!
    🤗
    Lernt mal was richtiges – schwaffeln war gestern!

    • Oder so.
      Wenn die AfD hier gewinnt, dann werden wir alle, mindestens 4 Kinder bekommen, die wir alle nach unserem Weltbild erziehen.

  22. Sollen sie doch machen. Spätestens, wenn sie Taxi fahren müssen um zu überleben, werden sie feststellen, das keiner irgendwelche Pseudowissenschaften braucht.
    Wie sieht es mit der Offiziersschule des Heeres aus? Zeigt die Bundeswehr da auch klare Kante gegen rechts?

  23. Na also, geht doch! Läuft sag ick mal.
    So wird gleich aus sondiert.In Dumm und schlau! Läuft doch,geht nach NRW und heult euch dort aus.

  24. Wenn die streiken, wird es mit Wissenschaft und Forschung steil bergauf gehen. BITTE BITTE streikt!!!!! Und der IQ bei den „Studenten“ steigt blitzartig an…

  25. Welche „Wissenschaften“sollen das sein?

    Genial das die Sinnlosparasitären ihre eigene nutzlose Existenzberechtigung in Feuer werfen.

    Die Lumpenbande in Berufe gezwungen,die den Deutschen nützen anstatt sie höchstbezahlt zu vernichten ,wäre ein Anfang…

  26. Unis werden zu mindestens 90% durch Steuergeld finanziert, ca 30 Mrd. Euro.
    80% davon bezahlen die Bundesländer, 10% der Bund …

    Ein Großteil der Grundmittel geht für Gehälter drauf: von Profs, Hiwis,
    Bibliothekspersonal. Ebenfalls aus den Grundmitteln bezahlt werden
    müssen Mieten, Gebäudeerhalt, Material, Heiz- und Stromkosten.

    Die Verbeamtung auf Lebenszeit ist bei der Berufung von Professoren
    noch immer der Regelfall. Sie sind quasi unkündbar, müssen nicht in die
    gesetzliche Sozialversicherung einzahlen und haben Anspruch auf
    Beihilfen im Krankheits-, Pflege- und Geburtsfall. Professoren erhalten ein im Vergleich zu anderen Wissenschaftlern sehr hohes Gehalt
    und später eine Altersversorgung, die sich an Ihrem letzten
    Professorengehalt bemisst und nicht an Ihrem gesamten Lebenseinkommen.
    Ausnahmen gelten dabei für Professoren, die nur auf Zeit verbeamtet
    sind.

    Wenn die „Studenten“ streiken, na gut, wenn es die hochbezahlten Beamten machen, dann wäre das verboten. Nach Norbert Bolz Reden kommt der meiste Unsinn, Irrsinn und Wahnsinn aus den Unis. Es wird wohl Zeit mal genauer über dieses System nachzudenken, es abzuspecken und ein Neutralitätsgebot durchzusetzen. Allerdings ist es bei den politischen Verhältnissen hier nicht zu erwarten.

    • …so schnell wird man seine Verbeamtung nur los, wenn man nicht die „richtige Gesinnung“ hat. Beim Rest wird nicht hingeschaut oder nicht genau.

  27. Ach ja, auf Studenten welche bei Jauchs „wer wird Millionär“ bei der 50€ Frage durchfallen, ( das erste Mal seit Beginn vor 20 Jahren) können die Sachsen verzichten.

  28. Solange nicht die Müllabfuhr streikt, ist ein Streik der Geisteswissenschaftler völlig irrelevant. Lasst sie streiken und damit selbst aufzeigen lassen, wie überflüssig sie sind!

  29. Ist im Grunde genommen ein guter Vorschlag. Dann sollten diese angehenden Geschwätzwissenschaftler mal endlich anfangen für ihren eigenen Lebensunterhalt arbeiten zu gehen als nur nutzlos und unproduktiv auf den Unis herumzuhocken und den linksgrünen perversen Müll nachzuplappern.Wenn die mal ihr eigenes Geld hart verdienen müssen anstatt nur die Kohle munter von den Eltern in den Hintern geblasen zu bekommen dann ist dieser ganze linksgrüne Schwachsinn ganz schnell vom Tisch.

  30. „Akteure aus Bildung und Wissenschaftler“

    Ich gehe mal davon aus, dass es sich hier um Studenten und “Wissenschaftler” von Studiengänge handelt, die kein Mensch braucht. Studenten von Gender- Schwachsinn und irgendwelche Geschwätzschaften, die seit der Asylkrise wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Von Bildung kann daher auf keinen Fall gesprochen werden. Sie fürchten um sicher geglaubten Arbeitsplätze auf Kosten der Steuerzahler, die wirklich noch produktiv sind und dieses Land am Laufen halten. Die Afd ist der erklärte Feind von Gender und illegaler Migration und daher eine Gefahr für das Leben dieser Schmarotzer auf Kosten der Gemeinschaft. Darum muß die Afd mit allen(!) Mitteln bekämpft werden, wie es bei den LinksGrünen üblich ist.

  31. Man kann nur hoffen das es wie bei vielen anderen Dingen nur künstlich von den Medien gepuscht wird. Ansonsten müssten vielleicht mal Frauen die bereits eine Gruppenvergewaltigung erleiden mussten vor diesen dummen Menschen eine Rede halten. Auch Bilder von den zahlreichen Opfern sollten ihnen mal direkt vor die Augen gehalten werden. Das macht man doch auch wenn ein Kind ertrinkt, warum läuft die Hinrichtung der Studentinnen nicht auf und ab?

    • Der gilt noch heute ! Diesen aus Gründen der Wohlstandsverwahrlosung, Denkfaulheit, mangelnder Urteilsfähigkeit und Entwöhnung von jeder echten Arbeit linksverdrehten Spinnern würde ein Jahr „in der Produktion“ den für das Leben notwendigen Horizont endlich öffnen.

  32. Hysterische Antidemokraten und deren aufgehetzte Mitläufer wollen also „gegen Faschisten“ streiken, wenn die AfD siegreich aus den Wahlen hervorgeht ?

    Was ein wirklicher „Faschist“ ist, das können uns diese akademischen Geistesgrößen garantiert nicht erklären

    Dabei hätte schon der morgendliche Blick in den Spiegel genügt, festzustellen, wer bei diesem Szenario den wahren (Meinungs-)Faschisten abgibt.

    Über das allgemein sinkende Ausbildungsniveau in Deutschland braucht man sich demnach nicht mehr wundern.

  33. Ich hab in meiner Familie auch so eine gehirngewaschene grüne Studentin. Bei einer Familien – Feier bölkte die auf einmal los, das die Nazis der AfD alle Rassisten sind. Dann hab ich sie mal gefragt, was sie unter Nazis verstehe. (Hab mich dumm gestellt).
    Na da kam nur eines : „Ausländerfeinde“ und sonst nur ein dummes Grinsen. Keine Erklärung und kein Argument. Null und Nix. Später hab ich mich als AfD Anhänger und Wähler geoutet und ihr mal versucht den Begriff Nazi auch für einen verblendeten Studenten vernünftig zu erklären. Nichts. Die hat trotzig zu gemacht und die Augen verdreht. Meine Familie ist eh schon gespalten und wegen der Politik zerstritten. Die Studentenschaft hat schon dafür gesorgt. Bald gibt es an den Unis auch „Flügelkämpfe“ u.s.w.

    • Erstens: Wo steht geschrieben, dass man alle Ausländer lieben müsse? Ich lieber ja nicht mal alle meine Landsleute.
      Zweitens: Die Nazis haben ihre Mitmenschen mit jüdischer Religion in Arbeitslager gesteckt, und mit Türken, Italienern, Finnen etc. gemeinsame Sache gemacht.
      Wo waren denn echte Nazis „Ausländerfeinde“?

    • Dafür werden heute von diesem Klientel hinterfragende Einheimische medial, wirtschaftlich (Kontensperrungen) und teilweise physisch fertig gemacht (Überfälle, Brandanschläge) in einer Weise, die methodisch deren historischen „Feindbildern“ praktisch in nichts nachstehen.

      Anti-Faschismus ist der neue Faschismus und die heutige „SA“ nennt sich Antifa !

    • Das erklären Sie mal einem gehirngewaschenen Studenten. Es ist aussichtslos. Das Wort Nazi oder Faschist ist in der Studentenschaft überall mit dem Begriffen : Hass und Rasissmus verankert.

    • Dafür werden heute von diesem Klientel hinterfragende Einheimische medial, wirtschaftlich (Kontensperrungen) und teilweise physisch fertig gemacht (Überfälle, Brandanschläge) in einer Weise, die methodisch deren historischen „Feindbildern“ praktisch in nichts nachstehen.

      Anti-Faschismus ist der neue Faschismus und die heutige „SA“ nennt sich Antifa !

    • Das erklären Sie mal einem gehirngewaschenen Studenten. Es ist aussichtslos. Das Wort Nazi oder Faschist ist in der Studentenschaft überall mit dem Begriffen : Hass und Rasissmus verankert.

    • Das stimmt. Ich habe mir innerhalb der Familie abgewöhnt über solche Themen zu diskutieren. Wo die jahrelange mediale Gehirnwäsche einen kapitalen Dachschaden verursacht hat wächst kein Gras mehr. Diese Idioten lasse ich einfach labern denn ob man versucht diesen Spinnern was zu nahe zu bringen oder ob man das bei einer Kuh oder einem Esel versucht: Wo zu wenig Verstand vorhanden ist, ist das vergebliche Mühe. ich höre mir das linksgrüne Geplapper halt nicht mehr an und wechsele sofort das Thema.

    • ….die Wörter wie NAAAHTSIEE in den Mund nehmen, deren Bedeutung sie überhaupt nicht kennen.

      Tolle „Akademiker“ das….

    • Nazi ist bereits Allgemeinplatz. Gibt es Starkregen, z. B., könnte der auch als Nazi bezeichnet werden 🙂

    • Nazi ist bereits Allgemeinplatz. Gibt es Starkregen, z. B., könnte der auch als Nazi bezeichnet werden 🙂

    • Bei der staatlichen Verblödung in Merkels Reich ist heute alles Nazi, alles was den Linksfaschisten gegen den Strich geht.

    • Sie vergessen die fette Roth, den Joschka und andere Idioten bei den Grünen/Linken und der SPD, die sind mit ihrer Dummheit und keiner Bildung ziemlich weit in Deutschland gekommen, vermutlich weiter als Sie! Möglicherweise nehmen sich die Studenten der Pseudowissenschaften ein Beispiel daran, man kann ja nie wissen.

  34. Unerträglich! Von mir aus können die geistesgestörten Antidemokraten streiken bis der Arzt kommt. Der Einfluss dieser unproduktiven Nichtsnutze ist vernachlässigbar. Man sollte denen Lohn und Gehalt und BaföG streichen. Anders wäre es, wenn die Arbeiter und Angestellten wegen der Politik des Hochverrates und des Abbaus der demokratischen Rechte und Freiheiten in einen Generalstreik treten würden, dann würden sofort die Lichter in dieser Bananenrepublik ausgehen.

  35. Wenn es nicht nach meinem Willen geht, werde ich bockig. Punkt. Und so ein Verhalten steht für Wissenschaft und Bildung? Wie die 3jährigen.
    Da sie nichts produzieren außer Theorie, dürfte der Streik ohnehin den Alltag nicht stören. Sollen sie doch streiken.

  36. Die koennen demonstriereun und streiken wie oft sie wollen, solange dies gesetzmaessig bewilligt ist. Zivile ungehoersam ist wenn die Regierung den Waehlerwille nicht respektiert und die Waehler konsequenteweise Entscheidung der Politik ablehnen.
    Im Fall ist es umgekehrt. Demokratie heisst: die Merheit entscheidet, und das Ergebnis gitl fuer *alle*. Nicht wie die linken Bazillen gerne haetten (es gilt fuer alle wenn’s uns passt, sonst gilt fuer uns nicht).
    Aber fehlanzeige, die Sachsen lassen sie nicht so einschuechtern (und dafuer ist es auch zu spaet)

  37. Wissenschaftler, die „Klimaforschung“ mit vorgegebenen Ergebnis, „Genderforschung“ oder „Extremismusforschung“ betreiben, sind Steuergeldveruntreuer mit Professorentitel. Die AfD sorgt für Rechtsstaatlichkeit. Es ist doch verständlich, dass Kriminelle vor Rechtsstaatlichkeit in Panik geraten.

  38. Sollen sie ruhig machen.
    Ob nun diese faulen und verblödeten Studenten streiken, die eh keinen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten ist völlig egal. Damit schaden sie niemanden. Nur sich selbst.

  39. Wenn sie streiken wollen:
    Lasst sie streiken!

    Wenn sie über schlechte Prüfungsergebnisse jammern:
    Lasst sie jammern!

    Wenn sie keinen Job bekommen:
    Schickt sie zu den Grünen!
    .
    .
    .
    .
    .

    • Da sind unsere werten Studenten schon. Bei den Linken herrscht auch viel Andrang. Die werden dann alle Politiker und sitzen bald im Buntentag.

    • Auch der Platz im Buntentag ist begrenzt.
      Und ich bin mir ziemlich sicher dass die Grünen ihren Höhenflug nicht mehr lange fortsetzen können.

  40. nur eine Frage der Zeit !!!!! wenn alles zusammenbricht im Land der verdummten. deutschland hat Schulden gemacht für Generationen die noch gar nicht geboren sind. und Idioten von nichtsnutzen faulenzern glauben an die heile gute soziale Welt alles gut schick Lügenpresse altparteienbonzen und lügen TV sind ihre Glaubensbrüder. Strom kommt aus der Steckdose Wasser aus der Wand und Geld kommt aus Automaten. was ist aus Deutschland geworden nur noch Idioten LINKE GRÜNE SOZEN sind der Untergang alles arbeitsscheues Gesindel Dummschwätzer .

  41. Also, Faschisten drohen zu streiken, wenn jemand in die Regierung kommt, dem sie Faschismus vorwerfen.

    • Damit ist das „Neutralitätsgebot“ offiziell dem „Zeitgeist und der Haltung“ geopfert.

      Ich erinnere nur an die Schreikrämpfe, nach Einrichtung der „Denunziationsplattformen“ der AfD.

      Wer eine Diktatur errichten will, tut gut daran zu behaupten, dass er gerade die Errichtung einer Diktatur verhindern will.

      M. Klonovsky

  42. Dann sollen sie eben streiken.
    Keinem Menschen werden sie fehlen, es wird nicht auffallen, gradeso wie wenn Rentner streiken. Ausser den Studenten. Wenn diese aber durch zu langes streiken Prüfungen nicht machen können so können sie sich beim ‚Leerkörper‘ bedanken.
    Es ist in Deutschland leider Gottes so geworden dass nur mehr harte Hände die Misere beenden können.
    Das Gesocks Professoren soll sich um die Ausbildung der Studenten kümmern und nicht um Regierungsbildungen.

    Dieser ‚Kampf‘ MUSS geführt werden.
    Daraus kann man ersehen wie es an Schulen zugeht.

  43. Womit drohen die? Die Linken drohen damit, die Studenten nicht länger links zu indoktrinieren. Das ist eine gute Nachricht. Außerdem würden sich bei einem solchen Streik alle Linken zu erkennen geben. Die würde ich mir dann alle aufmerken um hinterher beim politischen Großreinemachen genau zu wissen, wo ich besonders gründlich wischen muss.
    In der Weimarer Republik haben die Linken Straßenschlachten organisiert. Heutzutage läuft es auf diese Weise ab. Die Schlachten müssen geschlagen werden.

  44. Ja, warum fällt mir da ein, wie die Chinesen es gemacht haben. Solche Feinde der Gesellschaft wurden in Arbeitslager gesteckt, damit die endlich mal etwas Nützliches für die Gesellschaft leisteten.

    Empfehle ich auch hier. In China hats gewirkt!

    • Würde hier auch wirken. Gibt zwar im ersten augenblick Geschrei, aber dann zieht es
      Und wem das nicht passt, der wird mit einem Freiflug ins ach so geliebte Afrika belohnt.
      Dort können sie ihren rosaroten Träumen nachhängen

    • Ja, in totalitären Diktaturen geht immer alles leicht – den Bach runter. Wir wollen aber doch gerade verhindern, dass Deutschland schon wieder zu einer
      totalitären Diktatur umgebaut wird. Die müssen nicht in Arbeitslager sondern nur runter von den entscheidenden Positionen. Die können da arbeiten, wo sie keinen gesellschaftlichen Schaden anrichten.

  45. Dann sollen die doch streiken. Vielleicht wird bei diesem Streik deutlich, kein Mensch braucht irgendwelche Genderforscher und Ähnliches. Ob die „forschen“ oder streiken ein Unterschied fällt doch überhaupt niemanden auf.

    • Die MINT Studenten werden wohl nicht zu den Streikenden gehören.
      Falls es an diesen Unis überhaupt welche gibt.

    • Ich habe selbst vor vielen Jahren Ingenieurwissenschaften studiert. Im ersten Semester trat bei uns so ein linker ehemaliger Student auf und wollte uns bekehren, etwas anders zu studieren. Wir buhten ihn aus. Der lies sich nie mehr blicken.

    • Die TU DRESDEN genießt in den Naturwissenschaften noch einen guten Ruf.

      Bei soviel Gesinnungsterror linksgestrickter, akademischer Gesinnungs-Blockwarte stellt sich allerdings die Frage : Wie lange noch ?

  46. Super Idee. So löst sich das Problem der ausufernden Geschwätz“wissenschaften“ von selber. Studenten, die nicht studieren, werden exmatrikuliert. Dem Leerpersonal kann aufgrund von Arbeitsverweigerung gekündigt werden. Bei Beamten muss man sich halt eine Aufbewahrungsmöglichkeit einfallen lassen, aber wenigstens keine neuen mehr einstellen.

  47. Also man kann diese linken Spinner nur unterstützen. Streikt bitte aber nicht nur Freitags sondern täglich! Wenn diese Spinner nichts lernen können sie auch nicht aufsteigen und uns hinterher gängeln.
    Wer sein Lehrziel um mehr als ein Jahr verfehlt, sollte von den Universitäten verbannt werden. Dann lernen die auch gleich mal das bunte Leben kennen in der Agentur für Arbeit.

  48. Hysterische Antidemokraten und deren aufgehetzte Mitläufer wollen also „gegen Faschisten“ streiken, wenn die AfD siegreich aus den Wahlen hervorgeht ?

    Was ein wirklicher „Faschist“ ist, das können uns diese akademischen Geistesgrößen garantiert nicht erklären

    Dabei hätte schon der morgendliche Blick in den Spiegel genügt, festzustellen, wer der bei diesem Szenario den wahren (Meinungs-)Faschisten abgibt.

    Über das allgemein sinkende Ausbildungsniveau in Deutschland braucht man sich demnach nicht mehr wundern.

  49. LOL!!!! Geht alles mal von ihrer Rente ab.
    Und auf Gender Studenten oder Studenten der schönen Künste und aus dem Werbebereich können wir gut und gerne verzichten. Die sind nämlich volkswirtschaftlich betrachtet so wichtig wie ein Fallschirm im U-Boot.

Kommentare sind deaktiviert.