Widerliche Heuchler: Grüne sind Vielflieger des Bundestags – auf Steuerzahlerkosten

Eine Grüner bei der Arbeit (Symbolfoto: Von Vlad Teodor/Shutterstock)

Berlin – Der Spruch „Wasser predigen aber Wein saufen“, könnte extra für grüne Politiker erfunden worden sein:

Die Fraktion der Grünen im Bundestag hat pro Kopf so viele Auslandsreisen unternommen wie keine andere. Das berichtet die „Bild“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf eine Liste aller Auslandsreisen, die die 709 Abgeordneten seit Beginn dieser Legislaturperiode bei der Bundestagsverwaltung abgerechnet haben. Insgesamt geht es um 1.182 Dienstreisen, fast alle mit dem Flugzeug, einmal sogar in die Südsee (Fidschi-Inseln) (war das nicht die liebe Claudia?).

Aber auch die anderen „Klima-Politiker“ treiben reichlich Schindluder:

328 Reisen absolvierten die Abgeordneten innerhalb von Delegationen. Bei 854 Flügen handelte es sich um „Einzeldienstreisen“, die die Politiker auf eigene Initiative unternehmen und beim Bundestag abrechnen. Die meisten Reisen entfielen erwartungsgemäß auf die größte Fraktion: Abgeordnete von CDU und CSU unternahmen 330 Einzeldienstreisen, SPD-Abgeordnete 168. Pro Kopf flogen jedoch die Grünen-Abgeordneten am häufigsten auf eigene Faust und Steuerzahler-Kosten: innerhalb von zwei Jahren 126mal.

Die Ausrede ist so billig, dass einem übel wird:

„Aufgabe von Abgeordneten ist es, sich umfassend zu informieren und auf einer validen Wissensgrundlage parlamentarische Initiativen auf den Weg zu bringen“, teilte die Grünen-Fraktion der „Bild“ mit. Dafür sei der Dialog mit Fachleuten vor Ort besonders wichtig. „Wir werden auch weiterhin jeweils das Erfordernis von Flugreisen kritisch prüfen. Für Dienstreisen per Flugzeug wird eine CO2-Kompensation vorgenommen“, so die Grünen.

Und wozu werden dann noch Millionen für externe Berater ausgegeben. Der Wähler wird verhöhnt – ganz besonders von den Grünen. (Quelle: dts)

Loading...

22 Kommentare

  1. Aber das sind doch alles gaaanz doll wichtige Flüge, damit gaaanz doll wichtige Menschen bei gaaanz doll wichtigen Sachen dabei sind, nicht so wie beim Pöbel.

  2. „Aufgabe von Abgeordneten ist es, sich umfassend zu informieren und auf einer validen Wissensgrundlage parlamentarische Initiativen auf den Weg zu bringen“
    Soll man dazu all die nachweislichen schwachsinnigen Sprüche dieser grünen Vielflieger veröffentlichen, die zeigen, dass es mit der „validen Wissensgrundlage“ nicht weit her ist? Oder mit dem Intellekt mies ausschaut, da würde nicht einmal ein 365-Tage Dauerflug irgend etwas bringen. Es gibt vieles was man heilen kann, aber Dummheit, dagegen ist kein Kraut gewachsen, auch wenn Grünlinge ihr grünes Kraut auf dem Balkon anpflanzen und meines es wäre auch gut gegen die eigene Blödheit.
    https://www.derwesten.de/panorama/gruenen-chef-cem-oezdemir-steht-zu-hanfpflanze-auf-seinem-balkon-id9749094.html

  3. Ist doch typisch. Auch um diese verbödete Autistin wird gerade ein Riesenrummel veranstaltet, weil sie sich über den Teich segeln läßt in einem Kahn, in den höchstens drei Leute reinpassen. Und ihre ganze Entourage (Management, Betreuer usw.), ohne die diese Behinderte gar nicht zurechtkommt? Die rudern wohl hinterher. Und die Presse bejubelt das auch noch. Unfassbar.

  4. Die Grünen-Wähler wollen belogen werden, sonst würden sie nicht die Grünen wählen. Man kann sich ganz entspannt in die Rolle des Beobachters begeben und dabei zuschauen, wie sie sich ihr eigenes Grab schaufeln. Es sind ja vor allem junge Leute mit bescheidenem IQ und kleingeistigen Weltbild, die gegen alles Andere hetzend in die Grünen-Falle hineinrennen. Lasst sie einfach, sie haben ihr Leben in DE noch vor sich und werden die Konsequenzen tragen.

  5. Diese Nachricht wird die grünen Wähler kaum erreichen. Die allerwenigsten von denen lesen die „Bild“-Zeitung.

    Und solange diese Meldung in den öffentlich rechtlichen Medien nicht publiziert wird, erfährts auch die Masse nicht. Außerdem leben viele Grün-Wähler in Ihrer eigenen heilen Welt.

  6. Sowas geht grundsätzlich auch per Videokonferenz……da muss man nicht in der Welt rumjetten…..ach ja ich vergaß, dann kann man ja nicht mehr Grünen-like das Öko-Klimakonforme Vegane 5 Gänge Menü genießen…..
    Ohne Worte………..

  7. Schlimmer sind die Ministerien, die ihre Zahlen erst gar nicht rausgeben wollen.
    Das Verkehrs Ministerium beispielsweise …

  8. Schränke du dich ein, damit ich mehr konsumieren kann.
    Typisch für ökosozialistisch geprägte Funseln.

  9. Bei den Grünen muss man in 2 Zeitabschnitten unterscheiden:
    Vor dem „Selbstmord von General Bastian und Petra Kelly“ und danach.

    Davor und danach gab es Grabenkämpfe zwischen „Fundis“ und „Realos“ , den die Realos unter dem gottverfluchten „Joschka “ Fischer gewonnen haben. Davor gab es auch einige sehr gute Ansätze, wie z.B. die Neutralität Deutschlands.

    Der Rest der Grünen wurde von diesen stark korrumpierten Genossen aufgesogen und der schützenden Hand der Transatlantiker, dessen herausragende Repräsentanten hier vor allem Cem Özdemir , Rebecca Harms, Luise Beck uva. Grüne sind. Aber auch in den anderen Parteien sind diese Schädlinge , Ursula von der Leyen, CDU oder auch Pazderski von der AfD sind hier zu nennen. Solange wir nicht dieses Obama/Clinton Gewürm nicht los werden, wird Deutschland nicht gesunden.

    Ein Merkmal dieser Gestalten/Statthalter der Superreichen ist es , Wasser zu predigen und literweise Rotwein zu saufen.

    • Hallo Felix,
      wenn Sie sich selbst in Ihrer Wortwahl einschränken, haben Sie Ihrem Gegner schon einen entscheidenden Vorteil eingeräumt.

      SchädlingeIst zuerst einmal ist ein Begriff aus der Biologie der von den Nationalsozialisten auf politische Gegner, Verräter, Juden und Saboteure angewandt wurde.

      Ich bin der Meinung, diese brauchen Sie nicht zuteilen, das wenn sich jemand schädlich ggü. seinem Land und Volk verhält, man ihn auch so nennen muss.

  10. Mich würde mal der Durchschnitts-IQ bei den Grünen interessieren?
    Der Wert ist bestimmt nicht viel höher als meine Schuhgrösse?

  11. Schon mal darüber nachgedacht, dass die scheinheiligen, wohl situierten Grünen die Preise fürs Fliegen und Autofahren mit ihrem unwissenschaftlichen Klimagedöns ganz bewusst nach oben treiben, damit immer weniger Deutsche sich beides leisten können und diese wohlhabenden Grünen darauf spekulieren, an Flugschaltern und auf Autobahnen dann nicht mehr so lange anstehen / im Stau stehen zu müssen? Wasser predigen, Wein saufen: für wenn, wenn nicht für Rot(z)grüne und andere Pharisäer wurde dieses Sprichwort wohl erfunden?!

  12. Was einst die Pfaffen taten, das machen heute die Jünger der KLIMA®- und Kinderf**ker-Sekte :

    Dem Volk Wasser predigen – selbst Champagner saufen

    Ob „Langstrecken-Luisa“ von der „FFF“/666-Bewegung oder „Kerosin-Katha“ aus Bayern :

    Alles keine „bedauerlichen Einzelfälle“, sondern die Regel bei den politisierenden KLIMA®-Heuchlern.

    Das Allerschlimmste jedoch : Weit über 20 Prozent der Wahlberechtigten scheint das nicht zu scheren oder sind schlicht ignorant.

  13. Ach, könnte es sein, dass unter den umweltgrünen Tarnumhängen der Pseudo-Klimaschützer in Wahrheit eine Bande linksfaschistischer alter Anarchos, Revoluzzer und RAF-Sympathisanten steckt, denen Flugkilometer bei der Umsetzung ihrer staatszerstörenden Agenda in Wahrheit schnurzegal sind?

    Nein!
    Doch!

    Ohh!

    • Hallo Fragolin,
      bestimmt muss ich Sie nicht auf den „Pflasterstrand“ (Einer der Autoren war der, der immer mit offenem Hosenlatz im Kindergarten rumscharwenzelte ) und die Frankfurter Putztruppe von Joschkalein hinweisen.

  14. Ein guter Reporter hätte dann mal nachgehakt, wie genau die Kompensation aussieht!? Oder ist dass dann die CO2-Steuer für alle?

  15. War doch schon immer so,gegen Militär Sitzblokaden,jetzt Militäreinsätze befürworten,gegen Atomkraft sein,jetzt Atomgreta feiern,gegen Rassismus sein,heute gegen Andersdenkende vorgehen,einen Klimawahn anheizen und dicke SuVs fahren und Vielfliegen,etc.etc.etc.!!!!!!!!!!!

  16. Die Begründung der grünen Vielflieger muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: „… umfassend zu informieren …“.
    So, so, die Grünen sind die umfassend informierten und wir sind das dumme Pack. Ich dachte es mir doch gleich, dass die Grünen die besseren Menschen sind, denn nur die Grünen wissen, dass Elektroautos von Kobolden angetrieben werden.

Kommentare sind deaktiviert.