Schwedens Polizei warnt Frauen: „Vermeidet Parks und dunkle Gassen“

Jouwatch Collage: Symbolbild Joggerin
Jouwatch Collage: Symbolbild Joggerin

Schweden – Die schwedische Polizei in Uppsala sprach kürzlich eine Sicherheitswarnung für Frauen aus. Bei Einbruch der Dunkelheit sollen Parks und Gassen nicht mehr allein betreten werden.

Wie die schwedische Zeitung Expressen berichtet, gab es zwischen dem 3. und 7. August insgesamt vier sexuelle Übergriffe von bisher unbekannten Personen auf Frauen. Bei zwei Taten handelt es sich um  Vergewaltigungen, bei den anderen beiden um versuchte Vergewaltigungen. Diesen beiden Opfern gelang es, sich  zu befreien. Die Polizei hat keinerlei Informationen über Aussehen der Täter bekanntgegeben.

Ein Übergriff fand sogar mitten im Stadtzentrum von Uppsala statt, als eine Frau von einem Unbekannten von hinten gepackt und unsittlich berührt wurde. Als sie sich wehrte, fiel sie zu Boden und der Täter ließ von ihr ab. Polizeisprecherin Linda Winge sagte gegenüber Expressen, dass die Attacken scheinbar zufällig seien und bisher kein Täter ausfindig gemacht werden konnte.

Mikael Hedström, ebenfalls Pressesprecher der Polizei von Uppsala, erklärte, dass Frauen fortan nachts alleine vorsichtiger sein sollten. „Frauen sollten sich nachts fragen, wie sie sich verhalten. Täter suchen nach einzelnen Frauen oder Männern, also ist es wichtig, wie man sich bewegt“, so Hedström. „Fühlt euch aufgefordert, nur an beleuchten Straßen zu laufen und nicht alleine in Parks oder dunklen Gassen unterwegs zu sein“, fügte er hinzu und wies die Bewohner an, dass sie sich doch mit Freunden am Telefon darüber absprechen könnten, wenn sie sich nachts auf den Heimweg begeben. „Wir können eben nicht überall sein. Frauen und Männer müssen selbst nachdenken“, so seine Aufforderung an die weiblichen Bewohner des toleranten Schweden, die sich nun nachts in so mancher Gegend ab der Dämmerung nicht mehr allein auf die Straße wagen dürfen.  (CK)

 

Loading...

34 Kommentare

  1. Da hat man wohl nicht auf die „Armlänge Abstand“ geachtet?
    Funktioniert bei Reker, Roth & Co. bestens, die belästigt keiner.

  2. Die MSM und Gutmenschen sind hier im Dummland mitschuldig, wenn Frauen, Mädchen, alte Menschen ausgeraubt, vergewaltigt und ermordet werden. Verschweigen tötet.

    Denn ca. 80% glauben noch immer, was die MSM „verharmlosend“ berichten.

    Fehlt nur noch der Spruch, rausgehen nur mit männlichen Begleiter und Burka überwerfen.

    In unserer Toleranzbesoffenheit gegenüber den Intoleranten, werden wir leider GB und Schweden noch toppen.

  3. Es wird nicht mehr so lange dauern, dann wird diese Warnung auch in Deutschland ausgeprochen werden müssen. Traurig aber wahr.

    Hauptsache, die Verantwortlichen werden durch Bodygards geschützt.

    • Viele Frauen haben sich bei uns schon angepasst – nicht durch die Warnungen der Polizei, sondern durch Erfahrung. Bereits heute haben wir einen grossen Teil an Lebensqualität verloren.

    • Ich bin überhaupt kein ängstlicher Mensch, habe viel im Ausland gearbeitet, aber auch ich habe mein Ausgehverhalten geändert.

      Seit fast 30 Jahren mache ich Kampfsport, erst seit 2015 musste ich mich 3 x gegen Edelmetallstücke wehren.

  4. Da helfen nur die “Safe Shorts”, die neuen Keuschheitsgürtel für die Joggerin und alles ist bestens. Entwickelt von einer Unternehmerin, die selbst beinahe vergewaltig wurde. Seit Februar 2018 erhältlich. Außerdem rät die Polizei Turnschuhe statt “High Heels” zu tragen, damit man besser vor den uns “Bereichernden” weglaufen kann. Unsportliche Damen kann man da nur viel Glück wünschen.
    Was ist nur aus Schweden, einem Land in dem man früher gerne Urlaub gemacht hat, geworden.Und wir sind nicht mehr weit davon entfernt. Trotzdem heißt es bei jeder Wahl: “Weiter so”.

    • Und wenn das Edelmetallstückchen nicht direkt an Mama Merkels versprochene Ungläubige rankommt, wird die Frau hat aufgeschlitzt, super.

  5. Die ach so toleranten Schwedinnen haben die Politiker die dafür Verantwortlich sind immer wieder gewählt, jaja, die haben sich das verdient, es passiert noch viel zu wenig dort!
    Auch hier in D solange noch Wahlstimmen an grüne, linke, Cdu, SPD gehen haben die hier nichts begriffen, es passiert noch vieeeel zu wenig…..

  6. Schlicht und einfach,das spart Geld,Personal und man hat es den Neubürgern recht gemacht…Weiber gehören an den Herd.

  7. Da kommt bei mir kein Mitleid auf. Und wir sind auf einem guten Weg Schweden zu werden. Wenn ich mir die Umfragen zu den anstehenden LW im Osten anschaue wollen immer noch rund 75% der Ostler ein “weiter so” wählen mit allen “schwedischen“ Folgen. Und für mich machen 15% mehr im Osten für die Afd wie im Westen keinen Unterschied. Wenn Wohlstandsverwahrlosung für die Resultate im Westen verantwortlich sind, dann ist diese Wohlstandsverwahrlosung längst im Osten angekommen.

  8. Diese Warnung wäre in Deutschland auch angebracht- einfach mal den Begriff „Joggerin“ in einem Zeitfenster vor 2015 googlen- und dann in einem aktuellen Zeitfenster- da kann Herr Pfeiffer auch noch so sehr aus dem letzten Loch pfeiffen, die Sicherheitslage in D habe sich gegenüber Früher erheblich verbessert!

  9. Aha. Selber schuld, wenn euch was passiert. Wir können nämlich nicht überall sein. Aber die Täter schon?

  10. Wie wärs denn , wenn die verantwortlichen Politiker “ mal nachdenken “ und das Übel endlich an der Wurzel packen !?

    • Naj a, wie rechtens das so ablief, weiß man letztlich auch nicht . Umso schlimmer, wenn die Verantwortlichen dann Warnungen aussprechen .
      Aber hier siehts ja auch nicht besser aus .

    • Naj a, wie rechtens das so ablief, weiß man letztlich auch nicht . Umso schlimmer, wenn die Verantwortlichen dann Warnungen aussprechen .
      Aber hier siehts ja auch nicht besser aus .

    • Die Verantwortlichen haben die Warnung nicht ausgesprochen, das war die Polizei.

      Es wäre schon ein Witz wenn die Verantwortlichen vor den Gefahren ihres eigenen Handelns warnen würden.

  11. die Schweden sind komplett selber schuld an diesem jämmerlichen Zustand, sie sollen die Folgen ihrer jahrzehntelangen rot-grünen Scheisspolitik nun halt auslöffeln!

    • ja, wenn wir kaputt gehen wird das höchstwahrscheinlich auch an uns selber gelegen haben. darum wäre Vorsicht wirklich angebracht!

    • Nö, an mir liegts nicht – das weise ich entschieden von mir!

      ICH brauche mir diesbezüglich wirklich nichts vorzuwerfen,
      aber ich kenne leider satt und genug, denen wir solche Zustände zu verdanken haben und bei denen Hopfen und Malz verloren ist! 😠

    • Natürlich liegt es an den Deutschen, wenn sie diese Zustände mehrheitlich immer wieder wählen. Keine Ausreden bitte!

Kommentare sind deaktiviert.