Rheinbad: Krawalle? Welche Krawalle? Die AfD ist schuld

Symbolfoto:Von MOHAMED BADDAR/shutterstock

Düsseldorf – „Die jüngste Räumung des Rheinbads in Düsseldorf wegen Randale von Jugendlichen könnte deutlich überzogen gewesen sein“, berichtet der gleichgeschaltete Staatssender Deutschlandfunk und stellt die Diskussion über die Randale einer großen nordafrikanischen Migrantengruppe als „AfD-Propaganda“ dar. Gleichzeitig sucht das Rheinbad neues Personal: Die Bädergesellschaft stehe vor Herausforderungen, die nicht alleine mit den vorhandenen Mitarbeitern zu lösen seien, erklärte das Gremium.  

Nachdem die verstörenden Bilder der Tumulte durch die Presse gingen und sogar eine türkische Zeitung darüber berichtete, dass es Schlägereien und Bedrohungen gab, haben nun die gleichgeschaltete Staatsmedien zu einer Gegenoffensive geblasen und präsentieren die AfD als Sündenbock. Die Partei und andere hätten laut Oberbürgermeister Thomas Geisel einen „rassistischen deutsch-nationalen politischen Diskurs“, entfacht. Der WDR meint laut Deutschlandfunk die „Räumung des Freibads in Düsseldorf könnte deutlich überzogen gewesen sein“. Die Überwachungskameras hätten keinerlei Straftaten gezeigt. Die Polizei, die drei Mal ausrücken musste, „habe auf den Videos „nichts strafrelevantes“ festgestellt.“ Folglich habe es laut OB auch gar keine Randale gegeben. Als Kronzeuge wird ein einzelner Besucher herangezogen, der meint, er habe sich nicht bedroht gefühlt.

Dann kommt das ARD-Magazin Monitor zum Einsatz, das in einer eigenen Umfrage, das herausbekommen hat, was es hören will: Eine Zunahme an Gewalt und Kriminalität in Schwimmbädern habe es nie gegeben.  Erst recht nicht im Zusammenhang mit der Nationalität und Herkunft der Badegäste. Als Nachbrenner für diese staatlich verordnete Meinung zur Lage in deutschen Schwimmbädern, die teilweise mit Security-Personal arbeiten müssen, oder wie in Kehl sogar Polizeikräfte aus dem Nachbarland anfordern, fungiert der staatlich besoldete „Gewaltforscher“ Prof. Andreas Zick, der im WDR-Interview laut DF tatsächlich meint: „ Es gebe überhaupt keine empirischen Studien, die einen eindeutigen Zusammenhang zwischen ethnischer Herkunft und Aggression- und Gewaltneigung zeigten“. Der Professor arbeitet auch für die SPD nahe Friedrich-Ebert-Stiftung. Noch weiter hängt sich der „Medienwissenschaftler“ Michael Haller aus dem Fenster. Er sieht in der Berichterstattung über die Tumulte die Gefahr „dass hier Vorurteile und fremdenfeindliche Einstellungen verstärkt werden. Und das ist dann natürlich fatal, weil das der Radikalisierung Tür und Tor öffnet“.

Die Realität wird mal wieder ausgeblendet oder gar verleugnet. (KL)

 

 

 

 

 

 

Loading...

29 Kommentare

  1. In Deutschland ist doch alles friedlich. Die Flüchtlinge 😇sind eine Bereicherung und erwirtschaften 50 Milliarden Euro im Jahr. Sie helfen selbstlos Alten und Schwachen. Sie tragen uns die verlorenen Portmonees nach Hause. Verstecken sich im Gebüsch und passen auf, das unsere Frauen nicht vergewaltigt werden. In den Freibädern halten sie gewaltbereite Afd Wähler vor Gewalttaten ab. Sie sorgen für Recht und Ordnung in Deutschland und bieten Obdachlosen ihre Wohnungen an. Sie gehen nach der Arbeit ehrenamtlich in die Altenheime oder säubern die Straßen oder Parks.
    Wo kann es da überhaupt Probleme geben. Ich verstehe das nicht.😂😂😂

  2. Wenn es also keine Probleme mit dem Rheinbad gibt, dann kann man es ja problemlos rückbauen und als Heim für die vom Racketenboot Rangeschleppten nutzen. Die können dann dort den ganzen Tag räppen.🙉

  3. Man muss über den Sinn der Kameras nachdenken:
    1. Verantwortliche sehen darauf nie Beweise
    2. Falls Beweise auf den Videos sind, werden die umgedeutet
    3. Kameras fallen immer häufiger aus
    4. Beweise werden aus Datenschutzgründen geschreddert
    5. Beweise zu dokumentieren ist aus Gründen „Opferschutz“ oder „Täterschutz“ bald verboten
    6. Daten gehen „verloren“
    7. Ausnahme: Zur Dokumentation von „Nazis“ gelten die Punkte 1-6 natürlich nicht.

    Schlussfolgerung: Die Kamreas können nicht „der Sicherheit“ dienen, da sie auf jeden Fall unrechtmäßig eingesetzt sind und Politiker blind sind.

  4. Korrekt !

    Es gibt weder Randale noch Messerstechereien, weder Vergewaltigungen noch andere sexuelle Übergriffe oder gar „Bahnhofsschubser“ seitens Migranten.
    Das ist alles eine Erfindung der AfD und dafür muß die jetzt sofort verboten werden.

    Diese Parolen werden uns jetzt die nächsten Monate eingetrichtert mit dem Ergebnis, dass 80 % der Bevölkerung das glauben.

    Natürlich wird es in der Zeit weitere Opfer geben, aber über die berichtet man dann einfach nicht mehr und worüber nicht berichtet wird, das ist auch nie passiert 😉

  5. Was erhoffen sich eigentlich die Verantwortlichen des allgegenwärtigen Kulturaustausches von ihrer eigenen persönlichen Zukunft, insbesondere auch der ihrer eigenen Familienangehörigen?
    Hat der Bürgermeister, der Polizist, der Jurist, der Staatsanwalt, der Richter, der Grün/Linke, der Facharbeiter, der Sozialarbeiter, der Arzt, die Pflegerin, der Bauherr und der Müllmann schon mal zu Hause nachgefragt?
    Frau Merkel sicherlich nicht, da ist niemand.

  6. Soso, im Rheinbad war also nix. Deshalb wurde mehrmals geräumt. Alles klar, und in Chemnitz gab´s Hetzjagden auf Ausländer/Fluchtsimulanten. Dem Blödmichel kann man alles erzählen und die meisten glauben den Stuss auch noch.

    • Sie haben den Text nicht richtig verstanden:
      Eine Räumung wäre gar nicht nötig gewesen weil es keine Krawalle gab.
      Die Krawalle wurden nur von der AFD herbeigeredet.

      So was passiert heutzutage öfter:

      In Frankfurt wurde auch kein Junge vor einen Zug gestoßen. Diese Lüge wurde von der AFD verbreitet.

      Es wurde auch noch niemals ein AFD Politiker krankenhausreif geprügelt, alles infame Lügen der Rechtsextremen.

      Wer behauptet dass Fahrzeuge der AFD von der Antifa abgefackelt werden der lügt. Die zünden ihre Autos selber an um von der Versicherung neue zu bekommen.

    • Das ist das Erschreckende, die glauben Alles. Vor ein paar Tagen hat mir eine altere Frau erzählt, dass sie jetzt kein Schweinefleisch mehr isst, weil es hormonverseucht sei, sie kauft jetzt bei Lidl veganes Fleisch, da braucht man kein Schweinefleisch mehr, die Propaganda wirkt. Es ist zum Heulen.

  7. OB Geisel möchte doch noch immer mehr von den Edelmetallstückchen, Stichwort „Seebrücke“ ins gelobte Germoney.

    Dann ist er aber zu dämlich den Zusammenhang zu erkennen.

  8. Merken die nicht einmal, wie lächerlich sie sich machen oder ist das denen inzwischen auch schon so gleichgültig, wie seinerzeit den „Neues Deutschland“-Schmierern in der Endphase ihres Arbeiter- und Bauernparadieses, als da auch schon längst keiner mehr gut und gerne lebte?

  9. Peter Lustig hat jedesmal am Ende einer „Löwenzahn“-Folge (WDR) gesagt: „Abschalten!“
    Als Erwachsener schalte ich WDR oder Deutschlandfunk gar nicht erst mehr ein.

  10. Immerhin darf ich mir schon länger durch den MSM anhören, dass eine Verrohung der Sitten und Gebräuche (vor allem der Männer) im vollen Gange ist.

    Das geschieht aber nach meiner Wahrnehmung seit Sept 2015.

    Als Boideutscher bin ich also Sittenstrolch und Verbrecher!

  11. Jetzt lügt aber einer, entweder gibt es das Problem gar nicht welches oben beschrieben wurde, oder Lamya Kaddor lügt das sich die Balken biegen wenn sie das Problem, welches ja nicht existiert, wie folgt erklärt: Lamya Kaddor, die selbsternannte Religionspädagogin, Islamwissenschaftlerin und Publizistin, mit dem Hang, Kritiker falsch zu zitieren oder mit Anklagen zu überziehen, weiß, dass der Freibadterror nichts mit ihren jungen Glaubensbrüdern zu tun hat. Vielmehr löse spärliche Badebekleidung Balzgehabe und Hahnenkämpfe aus. Die „gesellige südländische Lebensart“ übertrage sich auf viele Jugendliche. „rechte Scharfmacher“ nützen diese „Beobachtungen“ für „rassistische Hetze“.
    Gefunden hier auf Jouwatch. Wen kann man den jetzt wegen vorsätzlicher Verbreitung von Lügen in den Medien verklagen?

  12. Warum wird noch mal die Security in öffentlichen Bädern und bei Veranstaltungen massiv erhöht? Um die Arbeitslosigkeit noch weiter zu senken? Damit die Jungs auch mal wieder an die frische Luft kommen?

    Aber selbst darauf wüssten die Herren Geisel und Zick (auf keinen Fall verwechseln mit dem großartigen Unternehmen Gall & Zick) ganz sicher eine Antwort.

    • Ja Anna, das ist, ohne Pass ins Land aber nur mit Pass ins Freibad, aber wenn es diese Probleme doch überhaupt nicht gibt, warum wurde das Bad dann geräumt und warum gibt es über das Freibad Rheinbad Düsseldorf Videos von den Vorfällen?

    • In einigen Freibädern gibt es jetzt nur noch personalisierte Tickets, die man vorher online kaufen muss, wie z. B. in Wachtendonk.

      Irgendwie sehr absurd, man kommt ohne Pass nach Germoney, aber nur mit Pass ins Spassbad.

  13. OB Geisel möchte doch noch immer mehr von den Edelmetallstückchen, Stichwort „Seebrücke“ ins gelobte Germoney.

    Dann ist er aber zu dämlich den Zusammenhang zu erkennen.

Kommentare sind deaktiviert.