Umfrage bestätigt: Europäer haben mehr Sorgen wegen Zuwanderung als Klimawandel

Foto:Von Jazzmany/shutterstock
Foto:Von Jazzmany/shutterstock

Europa – Trotz grüner Klimapropaganda scheint es so, dass die meisten Menschen in den Ländern von Europa und in der EU der Meinung sind, dass sie von Massenmigration stärker betroffen sind als vom Klimawandel.

Die Europäische Kommission hat im Eurobarometer insgesamt 33 Länder in und außerhalb der EU zu ihrer Ansicht bezüglich politischen Themen und deren Gewichtung befragt. Insgesamt wurden 27.000 Menschen dieser Befragung unterzogen. Innerhalb der EU gibt es thematisch einen klaren Favouriten. 34% der Befragten sqagen, dass Zuwanderung als Thema bei ihnen an erster Stelle steht und als Sorgenthema begriffen wird. Das ist das neunte Mal in Folge seit 2016, wo Migration als Themenkomplex die Sorgen und Nöte der Europäer bestimmt.

Während der Migrationskrise von 2015, die immer noch anhält, stieg das Thema in der Gewichtung der Menschen nur noch weiter. Die weiteren Top-Plätze werden von Terrorismus und Extremismus eingenommen. Vor allem in Mittel- und Osteuropa spielen klimatische Veränderungen oder der Glaube an eine klimatische Katastrophe nahezu keine Rolle. Wirtschaft, Migration und innere Sicherheit werden dort viel höher gewichtet als beispielsweise in Irland oder in den skandinavischen Ländern.

Nur in Ländern wie Großbritannien, Schweden und Deutschland nimmt der Klimawandel eine höhere Bedeutung ein. (CK)

Loading...

8 Kommentare

    • Bald heißen sie dann die „Willkommenen“, Wohlstandsbringer, Alltagverschönerer, Langeweilevertreiber usw.

    • Bald heißen sie dann die „Willkommenen“, Wohlstandsbringer, Alltagverschönerer, Langeweilevertreiber usw.

  1. Ob´s ein Zufall ist, dass grade nach soeiner Umfrage das IPCC verkündet, dass eigentlich schon alles vorbei ist, wir schon bei 1.99387 Grad Erwärmung sind und nurnoch 3,5 Tage zur Rettung des Sonnensystems bleiben?

  2. bei dem was auf uns zukommt werden die ganzen fff-kinder sich noch wünschen, dass sie tatsächlich vom klima hinweggerafft worden wären.

  3. „Umfrage bestätigt: Europäer haben mehr Sorgen wegen Zuwanderung als Klimawandel“

    Ja, natürlich ist das so. Klimawandel ist ein eingebildetes Problem, Zuwanderung ein reales. Mit Diskussionen über „Klimawandel“ soll von „Zuwanderung“ abgelenkt oder diese sogar gerechtfertig („Klimaflüchtlinge“!) werden.

Kommentare sind deaktiviert.