Linksterroristen kapern „Friday for future“- Hüpfburgen: „SUV abfackeln“

(Symbolbild: shutterstock.com/Durch Andris Barbans)
Ausgebranntes Fahrzeug (Symbolbild: shutterstock.com/Durch Andris Barbans)

Das war abzusehen. Die naive Hüpfburg-Bewegung „Friday for future“ ist von Linksterroristen gekapert worden, wie dieses Bekennerschreiben belegt:

Und was macht der Verfassungsschutz? Was sagt Horst Seehofer dazu? „Blick nach Rechts“, lautet wohl weiter die Devise.

Loading...

13 Kommentare

  1. Jep, der Auswuchs gesellschaftlicher Dekadenz. Und ich habe wirklich nichts gegen Autos, aber diese Straßenpanzer sind schlichtweg nicht zeitgemäß, unnötig (obwohl, wenn ich mir so manche Straße anschaue, ist ein Offroader echt praktisch), ressourcenverschwendend. Wo bleibt der Trend zu kleinen, schnellen Pendlerfahrzeugen, meinetwegen 2-Sitzer, mit wenig Gewicht und geringem Verbrauch, ausgelegt auf langjährige Nutzbarkeit. Ach so – geht nicht, es muß ja alle 2 Jahre was neues her, wg. Ansehen und so.

  2. FFF die Jugendorganisation der Antifa ruft auf, daß die Hüpfdohlen die Autos ihrer Eltern, zu eliminieren. Wenn da keine Freude aufkommt. Hoffentlich befinden sich unter den Autos auch die unserer libanesischen und türkischen Großfamilien alles Banker, Ärzte und Ingenieure.

  3. Mich beschleicht immer wieder ein böser Verdacht. Wenn man davon ausgeht, dass auf dieser Welt es immer nur ums Geld geht, ist der ganze „SUV-Vernichten“-Aufruf bestimmt eine Werbekampagne der Garagenbauer, Parkhaus-Betreiber, Autolackierer und Co.

    Der Post war eigentlich als Witz gedacht, aber wenn ich das jetzt durchlese…..

  4. 1. ist das definitiv ein Aufruf zu gefährlichen Straftaten. Was ist, wenn da beim Scheibeneinschlagen ein Mensch im Fahrzeug sitzt, oder im Auto eingeschlafen und die Kutsche wird abgefackelt…abgesehen von vorsätzlicher Brandstiftung und Sachbeschädigung.
    2. Wie schon von anderen Lesern geschrieben: WIRKLICH giftige Gase entstehen.
    3. WER fährt denn die dicksten Autos, schaut Euch mal in OF oder F (beliebige Großstadt) um, ich kann mir vorstellen, daß der eine andere andere Zündel-Hüpfer im Nachgang solche Probleme bekommt, daß ihm egal ist ob morgen die Welt untergeht, seine wird´s dann gleich sein.
    4. IHR SEIT EINFACH NUR IRRE BLÖD, ihr dummen Kinder, ihr ahnt nicht was ihr da anstrebt.

  5. Am Beispiel von Chinas Roten Garden sollte man erkennen was passiert, wenn man den völlig fanatisierten Grünen Garden nicht rechtzeitig ihre Grenzen zeigt und ihnen ihre Ahnungslosigkeit klarmacht!
    Ist aber wegen der Dauerindoktrination durch genauso CO2 infizierte Moderatoren und Ökofaschisten im ÖR ziemlich aussichtslos!

  6. Aggression, Dummheit und Klima-Ideologie scheint legalisiert worden zu sein.
    Wo ist denn der Herr Drehhofer? Möchte er nicht endlich sein Amt ernst nehmen? Oder hat er sich sein linkes Auge zugepappt?

  7. Wenn ich mir nun vorstelle, wieviel CO2 durch massenmäßiges Abbrennen von Autos freigesetzt wird, wird mir ganz schlecht. Als erstes kommen jetzt die SUV dran, dann die Fahrzeuge der Ober- und Luxusklasse, und ich denke, nicht nur Nachts wenn die Fahrzeuge leer sind und parken, als nächster Schritt folgt dann der Molotowcocktail oder Baseballschläger an roten Ampeln, Scheiben einschlagen, auf Fahrzeug einschlagen. Der Normalautofahrer wird geängstigt und geschockt sein, ein türkischer oder libanesischer Clananführer hat wahrscheinlich ein anderes Verständnis.

    • Das CO2 ist das kleinste Problem. Beim Autobrand entstehen hochgiftige Dioxine, aber genau das scheint das Ziel der menschenverachtenden Kommunisten zu sein: Die Menschen zu vergiften.

Kommentare sind deaktiviert.