Haftbefehl gegen Asylbewerber nach Brandstiftung in Unterkunft

Symbolfoto: Durch VanderWolf Images/Shutterstock
(Symbolfoto: Durch VanderWolf Images/Shutterstock)

Bad Godesberg – Nach dem Brand der Flüchtlingsunterkunft hat die Bonner Polizei zwei Tatverdächtige im Alter von 19 und 24 Jahren vorläufig festgenommen. Die beiden Bewohner der Unterkunft sind dringend tatverdächtig das Feuer am Montagmittag (05.08.2019) in der Zentralen Unterbringungseinrichtung in der Deutschherrenstraße in einem Zimmer gelegt zu haben. Die Bonner Berufsfeuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäudeteile verhindern. Dennoch mussten sieben Menschen vor Ort aufgrund der Rauchgasentwicklung sanitätsdienstlich behandelt werden.
Die Tatverdächtigen wurden heute Mittag einem Richter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Opposition 24

Loading...

9 Kommentare

  1. Schnell ein Hakenkreuz irgendwo hin malen damit ARD ZDF und die Süddeutsche was von rechts berichten können und die Tat dort auf das Konto geht.

    • Vermutlich, da sich die Täter wegen der Ablehnung des Asylgesuchs in einer psychischem Ausnahmesituation befanden… *ironieoff*

  2. Das was in Europa, allem voran in D abgeht, ist der Anfang vom Ende.
    Die geistig Unterbelichteten aus überall übernehmen den Staat.

    Merkel hat in D dem Ganzen buchstäblich Tür und Tor geöffnet.
    Wenn GB, B und F diese Probleme haben, dann wegen ihren Kolonien.
    Leider baden es diejenigen aus, die nichts dafür können.
    In D wird es genau so sein. Unsere Enkel und Grossenkel werden uns dereinst verfluchen.
    Danke Merkel du Zitterkröte, Linke und Grüne, danke, dass Ihr unser Untergang so schnell vorantreibt.

  3. Jetzt wird verhandelt welche Ausstattung das neue Zimmer bzw Wohnung bekommt und beide haben die Aufnahmeprüfung zum Daueraufenthalt in Dummerland bestanden. Sehr zur Freude von KGöringE.

  4. Lügenpresse, Lügenpresse. Das waren die bösen Rechten und niemals die Schutzsuchenden……

Kommentare sind deaktiviert.