Morddrohungen gegen AfD über das Bundestagskontaktformular

Aktuell kann jeder Verwirrte die Bundestags-Infrastruktur nutzen, um Abgeordnete zu beschimpfen und zu bedrohen.

Am 3. August 2019 erhielt der AfD-Bundestagabgeordnete Stephan Brandner, Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Recht und Verbraucherschutz, über das offizielle Kontaktformular des Bundestages eine Morddrohung zugestellt. Es handelt sich bereits um den zweiten Vorfall dieser Art. Nachdem auf den vorhergehenden Falle bereits eine Anzeige erstattet worden war, findet es Brandner bemerkenswert, dass der Bundestag derartige Nachrichten kommentarlos an den Abgeordneten zustellt:

„Hier muss dringend eine Kontrolle erfolgen. Es kann nicht sein, dass offenbar jeder geistig oder politisch Verwirrte anonym die Infrastruktur des Bundestages nutzen kann, um Menschen, die eine politische Haltung vertreten, die ihm nicht gefällt, mit dem Tod zu bedrohen. Auch zeigen Vorfälle dieser Art, dass die Ausgrenzung, mit der der AfD begegnet und der Hass, der durch die Altparteien, einschlägig berüchtigte Institutionen und auch die Medien verbreitet wird, offenbar geistig Verwirrte dazu bringt, sich derart zu äußern. Der durch die Regierungsparteien angefeuerte sogenannte „Kampf gegen rechts“, der sich einzig und allein gegen jede konservative, bürgerliche und vernünftige Meinung richtet, heizt derartige Ausfälle an“, so Brandner.

Loading...

17 Kommentare

  1. Ich persönlich finde den Kampf gegen Doof wichtiger. Wäre dann aber wohl nicht ohne Risiko für so etliche mutige Kämpfer gegen Rechts …

    • „Kampf gegen Doof…“ Sie sprechen das Kernproblem an: Doof. Der Zustand ist aber bereits so kritisch, dass Heilung aussichtslos ist. Jeder ehrliche Arzt würde das attestieren.

      Und da haben wir das nächste Problem: Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit.

  2. Und, liebe AfD-BT-Fraktion, habt Ihr diese Kontrolle offiziell eingefordert?

    Wenn ja – warum liest man davon bis jetzt (Di, 13:50 Uhr) nichts auf Eurer Website? (afd.de)
    Wenn nein – warum nicht?

  3. Das erinnert mich daran, wie die Blockparteiendarsteller regelmäßig in den Systemmedien aufkreischen, wenn es mal einen der ihren trifft. Herr Brandner kann das nur auf diesem oder jenen alternativen Medium tun.
    Es sind diese doppelten Maßstäbe, die mich so endlos ankotzen!

  4. Sie – LinksRotGrüne – freuen sich doch alle darauf, dass sich das Land drastisch verändert. Nun lassen sie ihrer Freude auch auf diesem Wege freien Lauf – nichts, was Einen verwundern kann.

  5. Morddrohungen sind ein Straftatbestand und so etwas passiert im Bundestag ohne Reaktion des Staatsanwaltes oder Verfassungsschutz ?
    Man kann kaum noch glauben, was alles geduldet wird, nur um der AfD Schäden zuzufügen?
    Es sind ganz offensichtlich die falschen Politiker, die man einfach nicht schützen will.
    Aber vor unserem Gesetz ist jeder Mensch gleich, noch !!

    • Wahrscheinlich ist der VS mit dem Kampf gg Rechts beschäftigt. Also bitte ein wenig mehr Verständnis! Auf 🤦‍♀️🤦‍♀️

  6. Wird nichts passieren, da es ein AfD MdB betrifft. Ich denke eher, dass es vielen MdB der Alt/Konsensparteien sogar in den Kram passt.

Kommentare sind deaktiviert.