Frankfurter ICE-Mord: Kaum Spenden für die Mutter – aber Millionen für Rackete

Foto: Imago

Frankfurt/Main – Es ist eine gut gemeinte Geste und natürlich zählt für die Spender jeder Euro, doch das bisherige Resultat ist beschämend: Gerade einmal rund 45.000 Euro (Stand Freitag mittag) kamen an Spenden für die Mutter des bei der mörderischen Frankfurter Gleis-Attacke ums Leben gekommenen 8-jährigen Jungen bislang zusammen. Zum Vergleich: Für den Prozess der „Sea-Watch“-Schlepperkapitänin Carola Rackete wurde mehr als das 24-fache gesammelt. Das Missverhältnis spricht Bände über die völlig gestörte Empathie der Deutschen.

Sinnfälliger könnte man die Perversion von Mitgefühl und falschen „humanen Prioritäten“ gar nicht verdeutlichen, als durch die bisherigen Spendenresultate: Eine Mutter, die ihr Liebstes durch einen Problem-Migranten verlor, der – ob krank/unzurechnungsfähig oder nicht – nie hätte ins Land gelassen werden dürfen, erhält ein Almosen von laut „Bild“ bis gestern rund 45.000 Euro. Gleichzeitig triggert eine Unternehmertochter, die „Heldin“ spielt und den illegalen Transport im Mittelmeer aufgenommener Migranten nach Europa besorgt (die, wie inzwischen feststeht, in gar keiner existenziellen Notlage waren und eher wie einem H&M-Modekatalog entstiegen wirkten!) Millionenspenden – von deutschen Prominenten und Medien begleitet und hochgepusht durch eine undifferenzierte Verherrlichungskampagne. Dieselben Medien schweigen das Schicksal der Mutter weitgehend tot, ist doch ihre größte Sorge, „Rechten“ oder der AfD Schützenhilfe zu leisten, wenn sie über die Begleitumstände von Tat und Täter berichten.

Über den eritreischen Kindsmörder Habte A., der den kleinen Jungen vor den ICE stieß, wird von deutschen Medien seit Tagen ein einziges medizinisches Entlastungs-Bulletin gestreut, demzufolge der Mann so schwer psychisch krank und paranoid gewesen sei, dass man glatt meinen könnte, er sei das eigentliche Opfer – nicht die Mutter, die ihr Ein und Alles verlor, oder die traumatisierten Augenzeugen, oder der Lokführer, der ohnmächtig den Tod des Jungen miterleben musste. Hätte irgendein aalglatter Prominenter (so wie Böhmermann im Fall Carola Racketes) zur Unterstützung der Behandlungs- und Prozesskosten von Habte A. aufgerufen, so hätten die Deutschen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mehr Geld gespendet als für die Mutter des getöteten Jungen.

Im Verlauf der gestrigen Mahnwache für das ermordete Kind am Frankfurter Hauptbahnhof hielt eine evangelische Pfarrerin eine Andacht, in der sie allen Ernstes folgendes sagte: „Was muss jemand erlebt und erlitten haben, wenn er anderen so etwas Furchtbares antut?“ Die Täter-Opfer-Inversion in dieser Gesellschaft ist wahnhaft. Auch die Übersteigerung des Prinzips der christlichen Feindesliebe und der „rationalen Ergründung“ sind dermaßen zum Selbstzweck geworden, dass sie längst einer Verspottung der eigentlichen Opfer gleichkommen. Angehörige von Gewaltopfern, die schon einmal einem Strafprozess beigewohnt haben, können ein bitteres Lied davon singen. Der völlige Verlust an Verhältnismäßigkeit, verpaart mit grassierender Heuchelei, machen vor nichts mehr Halt. Es sind wahrhaft kranke Zeiten. (DM)

Loading...

91 Kommentare

  1. Mörder ins Land holen ist doch auch deutlich teurer. Und da unsere Gutmenschen und Altparteien eben lieber darin investieren, als in den Schutz der eigenen Leute, haben wir die Situation, so traurig das nun mal ist.😈

  2. Analysiert eine Terrororganisation den ICE-Mord von Frankfurt:
    Deutsche nehmen es zur Kenntnis, Gehen zur Tagesordnung über, Täter wird sofort als Opfer der Umstände herunter-gespielt.
    FAZIT: Politik, Öffendlichen Rundfunk und Antifa als Verbündete behandeln.
    Weitere Terror Anschläge sind ohne Risiko für unsere Ziele Förderlich.

  3. Einfach nur noch ekelerregend. Dieses Volk verdient es unterzugehen. Hoffentlich schaffe ich es noch, hier abzuhauen (nicht einfach, da einem der Staat ja 70% des erarbeiteten Geldes über alle Möglichen Steuern, Abgaben und Gebühren wieder wegnimmt….).

  4. Ich möchte mal eine Lanze für meine Landsleute schlagen und zu bedenken geben. wenn das Kind schwer verletzt überlebt hätte, einen Rollstuhl bräuchte, jahrelange Therapien, behindertengerechter Wohnungsumbau anläge, etc. oder die Mutter den Täter vermöbelt hätte und nun Prozesskostenbeihilfe benötigte, dann wäre die Spendenbereitschaft garantiert höher ausgefallen. Man kann das Leid der Familie nicht mit Geld aufwiegen und den Verlust des Kindes nicht mit noch so viel Geld rückgängig machen, so traurig das auch ist. Ich wüsste aber gerne eine Adresse, an die man eine Beileidsbekundung, eine Anteilnahme in Form eines Briefes, einer Postkarte schicken könnte, damit die Familie weiss, dass viele Menschen mit ihnen traurig sind.

  5. Aus einem H&M Werbekatalog entsprungen? Frau Rackete? Dann müsste der Laden aber schon längst pleite sein.

  6. Ihr werdet doch Deutsche (also unwertes Leben) nicht mit der Krone der Schöpfung (Flüchtlinge aus Zentralafrika) vergleichen!

  7. Nicht auszudenken, die gesamte Schweiz würde zum unsicheren Land für die Migranten erklärt.

  8. Wo ist der Spendenaufruf dieses Böhmerclowns ? Wo sind die anderen B-Promis ? Wo sind die Konzerte gegen Gewalt ? Was sagt die Kanzlerin ? Welche Politiker haben die Mutter bereits besucht und ihr Beileid ausgesprochen ? Nichts dergleichen !!

    Was sagt uns das ? Die grausamen und unfassbaren Gewalttaten scheinen nicht so schlimm zu sein, sondern gehören zu dem, was Deutschland nun so „lebenswert“ (oder sterbenswert ? ) macht. “ Bitte gehen Sie weiter – es ist nichts passiert. “

    Aber wehe, einem dieser Zuwanderer wird nur ein Haar gekrümmt oder die werden nicht wie VIPs behandelt. Dann ist aber die Kacke am dampfen.

    • Genauso ist es.
      Jetzt mal der andere Fall.
      Ein vermeintlich Rechter hätte einen farbigen Jungen vor den Zug gestoßen.
      Dann noch die farbige Mutter und eine weitere farbige Seniorin.

      Die Republik würde Amok laufen.
      Und mehrere Millionen wären auch schon da.

      Und die Raute des Schreckens hätte den Urlaub unterbrochen, wetten!!!

  9. Wer kann denn beschwören das bei der Rakete wirklich soviel angesammelt wurde? Ist doch ähnlich denn Umfragen.

    • Eben. Der Kirchenbrand in Paris als Beispiel, wo bereits nach kurzer Zeit die Mio-Grenze an Geldspenden gemeldet und Wochen später das kleine Budget für den Wiederaufbau beklagt wurde – tja. Ob die Mio. € noch erreicht wurde, davon las ich bisher nichts.

  10. Die Schieflage Deutschlands zeigt sich überall. Das örtliche Asylantenheim wurde mit einer Klimaanlage ausgestattet. In den Alten- und Pflegeheimen gibt es so was nicht. Es ist kein Geld dafür da.

    • Klimaanlage für die, die 40° das ganze Jahr über haben in ihrer Lehmhütte und 8 Monate im Jahr hier bei uns rumlaufen als wären wir in Sibirien und Alten und Kranken die mit der Hitze nicht klarkommen den 9.95 Venti aufs Zimmer stellen, wenn überhaupt…….wahrscheinlich kann man es gar nicht erwarten, daß die Pflegeheime frei werden für “ wichtige humanitäre Aufgaben“ !

  11. Es ist ja nicht nur eine Mutter, welche ihren Sohn verloren hat. Da ist auch noch ein 11-jähriges Mädchen. welches ihren Vater verloren hat.
    Hallo Böhmi und irgend etwas mit Auflauf oder Einlauf. Wo seid ihr denn ?.

    • Die schweigen sich mal still aus….
      Waeren die Opfer „arme Fluechtlinge“, dazu noch 3 mal hintereinander, waere die HOELLE in den Mainstream-Medien los!!!
      „Sondersendungen“, „Brennpunkt“, „Ganz-besonders-wichtig“-Talkshows….

      Aber, es war ja, mal wieder, nur ein „Einzelfall“…. Drei davon in 3 Tagen…
      „nicht von oeffentlichem Interesse“….

      „Angie“ schluerft ihren Rotwein in Sued-Tirol mit herrlicher Aussicht auf Steuerzahlerkosten und die Kasper der OE/R machen „URLAUB“….

      Ging ja um nichts „rassistisches“ ….
      NEEEIN… war eben nur ein „Psycho“…

      In JEDEM EINZELNEM FALL… TAEGLICH!

      Deswegen ….

      Kein „Groehle-Nuschel“-Event, kein „Stinkefisch-Extrakt“-Konzert, zu dem dann ein BUNDESPRAESIDENT (!!!) noch extra seinen Kommentar UND Befuerwortung ablaesst!!

      Keine „Raffzahn-Schaebig“-Twitterei….

      Nicht mal ein Beileidsbekunden seiten der „Bundeskanzlerin“…
      Keine Unterstuetzung seitens der „ReGIERung“…

      NICHT, GAAAARNICHTS!!!!

      Ach doch, „Pressestimmen“….
      Die AfD nutze das alles aus…
      Das war es dann aber auch schon….

      Germany verkommt immer mehr zu einem Shithole…
      Erst politisch, dann mental….

    • Exakt so läuft es ab, sven mueller. Ich habe da aktuell mal eine kleine Bilderserie mit Headlines gemacht, die einem die Haare zu Berge stehen lässt.

      Da Links hier nicht gestattet sind, nachstehend eine Suchhilfe: -> Eine Sommerwoche mit Merkels ‚Gästen‘ <-

    • Oh danke, ich schaue nachher mal.

      PS: Links sind hier schon gestattet, kein Problem. Wir muessen Jene nur erstmal auf den Inhalt sichten, also den Kommentar moderieren.

    • Absolut richtig und hier gerade auf WELT gesichtet :

      „Schwangere mit Wehen vom spanischen Rettungsschiff gebracht.“

      Absolut selbstloser Einsatz. Freu mich schon auf die ganzen Sondersendungen.

    • Welche SCHWANGERE Frau begibt sich auf einem Schlauchboot,
      SICH u n d das Kind gefaehrdend, auf so eine „Reise“?

      Das ist doch egoistisch und grob fahrlaessig!!!!
      Wer DAS dann wieder zahlt, ist ja klar….

      Sorry, aber zu solchen „Muettern“ faellt mir wirklich NICHTS mehr ein….

    • Welche SCHWANGERE Frau begibt sich auf einem Schlauchboot,
      SICH u n d das Kind gefaehrdend, auf so eine „Reise“?

      Das ist doch egoistisch und grob fahrlaessig!!!!
      Wer DAS dann wieder zahlt, ist ja klar….

      Sorry, aber zu solchen „Muettern“ faellt mir wirklich NICHTS mehr ein….

    • Wäre die nicht sozusagen „auf deutschem Boden“ gewesen,
      wenn die ihr Kind auf dem Schiff bekonnen hätte???

      (Wenn´s die „Kurdi“ war – man kommt so schnell ja nicht mehr mit!)

    • Ich hörte heute in den Nachrichten, dass ein angeschossenes Kind von 4 Jahren auf der Alain Kurdi sei und Salvini diesem Schiff die Einfahrt in Italien verwehren, worauf es jetzt 20 Std. in Richtung Malta auf dem Weg sei – ganz ehrlich? Man möchte in den Apparat springen und den Nachrichten Sprecher links und rechts Ohrfeigen für seine dreisten Lügen – wäre dem nämlich so, hätte Salvini geholfen

    • Das erinnert mich an ’87, ’88 und ’89…
      Damals wurde auch ein „Ding“nach dem anderem aus der „Westentasche“ gezogen…..

      Der „Alain Kurdi“ wurde doch die sichere Zufahrt zugesichert…
      In…. TATAAAA… Nordafrika….

      „Ein angeschossenes Kind“???
      Wo kommt DAS denn ploetzlich her?

      Ich WETTE, dieses „angeschossene Kind“ ist garnicht existent, wenn das „Rettungsschiff“ anlegt…
      Dann „sind sie nun mal alle da“….

      GERMANY legt sich nun offensichtlich immer vehementer mit Italien an….

      Waehrend eine gewisse „Frau“ im Sued-Tirol italienischen Rotwein geniesst…

      Germany hat FERTIG… Die E U hat FERTIG!
      Spielt, wie Flasche LEER!

      Menschenskinder, fuer wie bescheuert halten die MS-Medien eigentlich die DEUTSCHEN???

    • Das erinnert mich an ’87, ’88 und ’89…
      Damals wurde auch ein „Ding“nach dem anderem aus der „Westentasche“ gezogen…..

      Der „Alain Kurdi“ wurde doch die sichere Zufahrt zugesichert…
      In…. TATAAAA… Nordafrika….

      „Ein angeschossenes Kind“???
      Wo kommt DAS denn ploetzlich her?

      Ich WETTE, dieses „angeschossene Kind“ ist garnicht existent, wenn das „Rettungsschiff“ anlegt…
      Dann „sind sie nun mal alle da“….

      GERMANY legt sich nun offensichtlich immer vehementer mit Italien an….

      Waehrend eine gewisse „Frau“ im Sued-Tirol italienischen Rotwein geniesst…

      Germany hat FERTIG… Die E U hat FERTIG!
      Spielt, wie Flasche LEER!

      Menschenskinder, fuer wie bescheuert halten die MS-Medien eigentlich die DEUTSCHEN???

    • …und Anfang des Jahres die zwei Jugendlichen, soweit ich mich erinnere war dies in Nürnberg.
      Zu all diesen Morden hören wir nichts, weder von BUNDESPRÄSIDENT noch BUNDESKANZLER.
      PS: Die weibliche Form habe ich bewusst weggelassen, denn so gefühlskalt ist keine echte Frau.

    • Und nicht zu vergessen die junge Frau und Mutter,

      die in Voerde vor den Zug gestoßen und getötet wurde!

  12. Interessant wäre das Spendenaufkommen für eine eritreische Mutter gewesen, deren Sohn von einem Deutschen vor den Zug gestoßen worden wäre. Ich bin sicher, es wäre 10mal so hoch wie die 45000 Euro.

  13. das ist schon pervers,um es mal salopp zu sagen.
    Für den Import von weiteren Kriminellen aus Afrika,wo viele zukünftig auch mordend durch Europa ziehen,spendet man Millionen..
    Und für die Opfer dieser importierten Horden gibt es allenfalls ein kleines Taschengeld,wenn man die Spenden gegenseitig vergleicht..
    Deutschland 2019..was für ein kaputtes unmoralisches Land bis Du geworden

  14. Tote Hosen, Böhmermann und co spenden nicht für Deutsche. Das muss doch mittlerweile jeden hier klar sein.
    Wieviel Spenden sind für den traumatisierten Habte zusammengekommen? Schließlich hat er furchtbares und unaussprechliches erfahren. Mal sehen welche rührselige Geschichte ihm die Gutmenschen zum auswendig lernen schicken.

  15. Es kommt eben immer drauf an, wer zum Spenden aufruft und für wen gespendet werden soll! Wenn das ein muslimisches Kind gewesrn wäre, würden die Deppen hier Kopf stehen. Lichterketten und Mahnwachen bilden und das Staatsfernsehen käme aus den Sondersendungen garnicht mehr heraus. Ich schäme mich jeden Tag mehr für das Gros dieses Volkes.

    • Da kämen natürlich Millionen zusammen plus Schweigeminuten im ganzen Land. Und Merkel hätte von der dunklen Zeit gepredigt und wir müssten uns kollektiv alle schämen.

  16. Oder den Gedanken mal weitergeführt: Wenn der Täter erst den Jungen gestoßen hätte und die Mutter hätte ihn anschließend in Notwehr angegriffen und dabei schwer verletzt oder gar getötet. Sie hätte wahrscheinlich ein Verfahren am Hals, wegen „Überreaktion“.

  17. Hab mich schon gefragt, wann dazu ein Spendenaufruf kommt. Hatte bisher leider nirgends Daten gefunden und bin fassungslos ob der Empathielossigkeit von Politik & Medien.
    Ich bin nicht mit Reichtum gesegnet, würde aber der Mutter auch gern helfen.

    Kann JW hier bitte die Daten nachreichen?

    • „Spenden“ sind kein „Schmerzensgeld“.
      Das nennt sich dann eben „private Zuwendungen“ und wenn das zustaendige FinAmt richtig „pervers“ wird, dann nennen die das „Schenkung“…
      Alles ueber EUR 40000 ist dann auch noch steuerpflichtig…
      (Obwohl die Spenden ja schon aus bereits versteuertem Geld erfolgten)
      (Stand 2013, oder aehnlich… Sorry, ich bin schon eine Weile raus aus Germany)…

      Wenn die Typen der sogenannten „Aemter“ dann auch noch richtig loslegen und die Mutter bezog etwa H4, wird es richtig ekelig…
      Dann wird Jener all das gespendete Geld als „Einkommen“ angerechnet…
      Fuer das „laufende Bezugs-Jahr“…

    • Zuzueglich der „Freibetragsgrenze“ fuer „Schenkungen“…
      DAS meine ich ja… Ich hoffe, der Initiator der Spendenkampagne dachte daran….

    • Dann fiele wenigstens „hintenrum“ über die Steuern
      auch noch ein kleiner Beitrag für unsere Nuggets* an!

      * die Bezeichnung las ich dieser Tage mal hier oder woanders.
      Fand ich dafür gut!

    • Das Geld wird sicherlich verwaltet. Die Mutter bekommt die Beerdigungskosten erstattet und der größere Rest wird für Habtes Familie aufgewendet. Da musst die traumatisierte Familie einen Kuschelurlaub mit Delfinen in Florida machen. Schließlich ist der Ernährer in der Anstalt. Also nicht in Berlin. In der Klapse. (ist eigentlich das gleiche). Und die Gutmenschen werden natürlich sagen, auch seine Familie ist das Opfer.

  18. Die 45.000 Euro sind echte Spenden von normalen Leuten, die finanziell selbst nicht so üppig bestückt sind. Kein Prominenter tut sich diesmal hervor oder versucht, einen anderen B-Promi zu überbieten und das zu twittern.
    Insofern sind auch die 45.000 viel Geld. Zunächst ging es ja nur um die Deckung der Begräbniskosten. Das wäre dann geschafft.
    Tja, Herr Pocher, Fanta 4, Kraftklub, Herr Grönemeyer, Herr Kaiser, Frau Thomalla, Frau Hertel, Herr Rossberg…. keine Benefizveranstaltung diesmal?

    • Weil das was im Migrationspakt steht für diese möchtegern High Society bindend ist. Wer auf der „falschen“ Seite steht, ist weg vom Fenster. Seh ich zum. so.

    • Er hatte sich im Rahmen von Palmers Kritik an der DB- Werbung klar positioniert vor ein paar Wochen.

    • Die sagen sich: Wehret den Anfängen!
      Wenn die für jeden durch Migranten schwerst geschädigten oder getöteten Deutschen jeweils solche Veranstaltungen durchführten, bliebe ihnen nämlich keine Zeit mehr, um mit ihren „künstlerischen Tätigkeiten“ Geld zu verdienen!
      Da ist es andersrum doch viel entspannter!

  19. Das der Mörder so gut weg kommt in der Presse, liegt wohl an dem Migrationspakt, denn da steht ja geschrieben, das Migranten alle Rechte genießen und die Einwanderung als solches nicht kritisiert werden darf. Aus der Perspektive passt dieser Spin sehr gut ins Bild. Armer Mörder, Mordopfer zweitrangig.

    • Manchmal frage ich mich ernsthaft, ob diese völlig aus der Spur laufenden Deutschen hypnotisiert sind. Vielleicht sind in Merkels einschläfernden Reden irgendwelche Hypnosesequenzen eingebaut und auch die ÖR-Ausstrahlungen sind gespickt mit Passagen, die willenlos machen. Verschont bleiben diejenigen, die sich die ÖR-Nachrichten und sonstiges politisches Gelaber nicht antun oder generell hypnoseunempfänglich sind. Ich habe sonst keine Erklärung dafür. Selbst Bekannte drehen ab, die man bisher für völlig normal gehalten hatte. Und ich weigere mich zu glauben, dass wir hier diejenigen sind, die nicht normal sind.

      Weiß jemand, ob es so eine Massenhypnose über TV gibt bzw. ob es möglich ist?

    • Die Menschen sind keine anderen geworden seitdem!
      Das war damals wie heute die gleiche Krankheit: Mangelnder Denkwillen – mangelndes Denkvermögen – Herdenverhalten – Dummheit!

  20. Dieses armselige Neurosistan ist zum Untergang verurteilt !
    Das heimliche Programm der Grünen und ihrer dusseligen Wähler, „Deutschland du mieses Stück Sch…..“ etc., wird Wirklichkeit!

  21. Der Täter war nicht krank, sondern beleidigt. Man darf davon ausgehen, dass der Mord an dem kleinen Jungen (Oskar?) ein verdeckter Ehrenmord war. Der Täter hatte Zoff mit seiner Frau, die sich offensichtlich von ihm trennen wollte und sich dazu mit einer Schweizer Nachbarin verbündet hatte. Der Täter hat beide Frauen mit einem Messer bedroht und eingesperrt. Er floh von Zürich nach FFM, als ihm klar wurde, dass seine bürgerliche Scheinexistenz als Muster-Flüchtling, durch den Angriff auf die Nachbarin, gerade den Bach runtergegangen war. Als er dann zur Fahndung ausgeschrieben wurde, sann er auf Rache. Seine Frau und seine Nachbarin waren nicht greifbar, also hat er seinen Hass auf alle Frauen ausgedehnt und begab sich zum Bahnhof, auf der Suche nach Opfern. Die Mutter sollte stellvertretend für seine Frau sterben, die ältere Dame stellvertretend für die Nachbarin, und der kleine Junge starb stellvertretend für seine zerstörte Familie … es wird noch viele Flüchtlingsfrauen geben, die sich im Westen von ihren Männern „befreien“ wollen (die Männer werden nach der „Flucht“ nicht mehr gebraucht; die Flüchtlingsfrauen wollen die Staatskohle allein von der Bank abholen und allein darüber verfügen); also werden wir uns noch auf viele hasserfüllte Monster-Flüchtlinge einstellen müssen, die Deutsche stellvertretend ehrenmorden.

    • Eine sehr nützliche Ergänzung zu der unterdrückten Vorgeschichte dieses temporär scheinbar Wahnsinnigen.

      Das Furchtbare ist, daß in manchen Ethnien (NICHT Rassen!) die Affinität zum Tod und zum Töten sozialisiert angelegt ist als legitime Methode Unbehagen jeglicher Art zu beseitigen, indem man den Verursacher irgend eines Ärgers wie ganz selbstverständlich auslöscht. Dazu bedarf es nicht einmal einer vorangehenden Täter/Opfer Verbindung, sondern allein der subjektive Aggressions Impuls kann kann jederzeit und zufällig auf eine gerade „vorhandene“ Person projiziert werden und diese war dann eben schicksalshaft „am falschen Ort zur falschen Zeit“.

      Mit dieser eigenartigen erworbenen Mentalität, die schon im Kindesalter konditioniert wird, kann eine zivilisierte Gesellschaft grundsätzlich nicht auf Dauer umgehen und auch mittelfristig nicht überleben.

      Da also somit eine Ausweglosigkeit geschaffen wird, ergibt sich der Verdacht, daß dieses Verhalten a priori „instrumentalisiert“ ist bzw. als Waffe eingesetzt wird, um eine bestehende, friedliebende Gesellschaft zu zerstören und zu terrorisieren – zu welchem Endzweck auch immer.

    • Wir sollten froh sein dass die Kanzlerin abgetaucht ist. So lange sie nichts tut kann sie wenigstens keinen Schaden anrichten.
      Wer weiß was da alles über ihre Lippen käme wenn sie sich äußern würde. Chemnitz lässt grüßen.

  22. Schande. Schande diese Kriecherei, Schande diese Wegguckerei, Schande diese Kamaradenschweinerei. Schande für eines der klügsten und intelligentesten Nation, Völkes und Stämmes dieser Welt und Erde. Schande für eine Gesellschaft die Deutsch spricht und deren Wörter Liebe und Freiheit die selben ethymologischen Wurzeln hat. Es ist an der Zeit Leute das hier wieder Aufrichtigkeit, Rechtschaffenheit und Anständigkeit Einzug halten. Auf. Auf.

  23. was heißt hier „kaum spenden für die mutter“? 45000 euro sind ein riesenhaufen geld. das haben andere hinterbliebene von opfern der kulturbereicherung nicht bekommen.

    • Dann muß man, so wie Höcke das fordert, den Geschichtsunterricht in den deutschen Schulen um 180° zur Wahrheit hin wenden.

      Dann wird es auch wieder was mit dem deutschen Denkvermögen, wenn die Schuldkomplexe abgebaut sind.

    • Geht aber nicht anders.

      Grundlegende Veränderungen fangen im Denken an und das kann nur durch Wahrheit und Wissen von der Indoktrination durch die Lüge befreit werden und nicht durch Gewalt und Gegenpropaganda.

    • …ob man uns überhaupt umdenken lassen will!

      Oder ob man nicht vorher schon Umerziehungslager eingerichtet hat,
      wo wir dann aufgrund unserer „Gedankenverbrechen“ eingeknastet werden!

    • Kein Geld und Gold der Welt kann dieser Mutter das verlorene Kind ersetzen. Die Gesellschaft steht dem hilflos gegenüber und doch hat sie und ihre Repräsentanten die Verantwortung dafür, nehmen sie aber nicht wahr. Es gibt kein Bild, keine Namen, keine Informationen der Lebensumstände der Familie, der Mutter und vor allem dem Kind. Die Mutter soll zudem auch schwer verletzt worden sein. Man erfährt nichts. Es wird im wahrsten Sinn TOTGESCHWIEGEN wie tausende andere Fälle auch.

      Indem manche gutmeinende Menschen Geld an die Familie geben, hätten die die Chance aus der jetzigen Hölle ihres sozialen Umfeldes in ein anderes Land zu wechseln, mit anderen Menschen, mit anderem Wohnen und anderen Schulen für die Kinder. Eine kleine Erleichterung. Nur mit diesen paar Euros kann man sich nicht in eine neue Existenz flüchten. 45K Euro sind ein Nichts! Im Vergleich zu Summen die etwa in den USA für erlittene individuelle und vom Staat zu verantwortende Katastrophen gewährt werden, ist das beschämend! Zig Millionen würden dort der Maßstab sein um ein Geschehnis zu versuchen, ein wenig zu heilen um den überlebenden Betroffenen einer neuen Existenz zu verhelfen, wo immer sie wollten. DAS wäre der Staat schuldig und nicht was einige gutmeinende, mitfühlende, garnicht reiche Menschen aus Verlegenheit und furchtbarem Fremdschämen geben.

  24. Dieser „Racketen – Spenden – Aufruf“ wurde ja auch von Böhmermann über das TV angeleiert, währenddessen der Mord an dem Jungen kaum Erwähnung fand. Ein Spendenaufruf im TV für die Mutter des ermordeten Kindes würde wohl auch andere Summen erbringen. Aber sowas würde den Drecksmedien nie einfallen.

  25. Ich verstehe nicht warum jemand frei rumlaufen kann wenn er so psychisch Krank ist. Dem behandelnden Arzt wird doch anhand des Krankheitsbildes bewusst sein dass derjenige eine Gefahr für andere darstellt. Oder ist dieser Mörder vielleicht doch nicht so krank wie es dargestellt wird? Für mich gehört der Arzt mit zur Rechenschaft gezogen!

    • Also ich übergebe meine Spenden lieber persönlich, da bin ich mir sicher, dass sich andere nicht auch noch bereichern. s. diese ganzen Wohltätigkeitsfirmen.

  26. Der Hauptanteil für die Racketen – Spenden dürften wohl von den Kirchen, Gewerkschaften und Parteien und reichen “ Gönnern“ gekommen sein. Die haben kein Interesse an einem toten deutschen Kind !

    • Aber an einem toten syrischen Kind,
      an dessen Tod kein einziger Deutscher,
      sondern ausschließlich sein habsüchtiger Vater schuld war!
      Da wurde halb Deutschland mit den gefaketen Bildern des Dank
      seines eigenen Vaters ertrunkenen Kindes zugepflastert
      und sogar ein Invasorenschlepperschiff danach umbenannt!

  27. Das Missverhältnis spricht Bände über die völlig gestörte Empathie der Deutschen.

    Die völlig gestörte Empathie ist in stark ausgeprägter Form im Wesentlichen unter den „Kulturschaffenden“ und den Mitarbeiter der staatlichen Propagandaorganen zu finden. Sogenannte „Gutmenschen“ sind im allgemeinen Verhaltensauffällig und nicht wenigen wäre eigentlich fachkundige Hilfe nahezulegen.

  28. Nicht nur das Missverhältnis dieser Spenden ist auffällig, sondern auch die 55 Milliarden jährlich für die Migranten, während für die armen Rentner und arme deutsche Kinder kein Geld da ist.
    Die ganze soziale Komponente hat sich in Deutschland verschoben. Alles für Fremde, fast nichts für das eigene Land und Leute.

    • wenn keiner handelt und alle nur meckern, wird sich nie etwas ändern. Was hat die Olle gesagt, sie treibt es noch bis 2021 so weiter! Na denne.

    • So lange sie nur schweigt und zittert, meinetwegen.
      Sollte die Bundestagswahl vorgezogen werden droht mit Sicherheit schwarz – grün.
      Obwohl, manchmal muss es erst noch viel schlimmer werden bevor eine Besserung in Sicht ist.

    • Knesset weiß ich ja nicht,
      aber ein Haufen eingedeutschter Migrationshintergründler aller Couleur sitzt da rum und bestimmt über uns, das ist leider wahr!

  29. Ja,so dämlich sind sie,für den eigenen Suizid wird gern gespendet.Schliesslich steht man auf der richtigen Seite…da geht es nicht um den Einzelnen,es geht um die armen,geschundenen,traumatisierten Massen,dafür sollte jeder Verstänndnis zeigen.

Kommentare sind deaktiviert.